Laufgitter Test 2016

Die 7 besten Absperrgitter im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellBaby Vivo LaufgitterSämann LaufgitterTiggo Honey Bee LaufgitterSchardt UnoChicco Open SeaKIDUKU® 7,2 Meter Laufgitter XXLRoba Adam und Eule
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,4gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,5gut
07/2016
Kundenwertung
30 Bewertungen
143 Bewertungen
52 Bewertungen
97 Bewertungen
28 Bewertungen
87 Bewertungen
233 Bewertungen
Form
Fläche in m²
6-eckig/8-eckig
individuell verstellbar
quadratisch
ca. 0,92 m²
6-eckig
ca. 4,2 m²
rechteckig
ca. 0,7 m²
quadratisch
ca. 0,8 m²
8-eckig
ca. 3,1 m²
6-eckig
ca. 3,1 m²
Höhe65 cm71 cm74 cm68 cm76 cm70 cm72 cm
MaterialKunststoffHolzHolzHolzStoffHolzHolz
Boden höhenverstellbar
2-fach

3-fach

2-fach

3-fach
mit Rollen
4 Rollen

6 Rollen

2 Rollen

6 Rollen
mit Einlage
bis 60 °C waschbar

bis 40 °C waschbar

bis 60 °C waschbar
Vorteile
  • Steckverbindungen für einfaches Auf- und Abbauen
  • hohe Stabilität
  • auch für draußen geeignet
  • beliebig erweiterbar
  • hochwertige Verarbeitung
  • Aufbau einfach
  • hohe Stabilität
  • Matratze sehr bequem
  • hochwertige Verarbeitung
  • Aufbau einfach
  • hohe Stabilität
  • hochwertige Verarbeitung
  • Aufbau einfach
  • hohe Stabilität
  • einfacher Transport
  • hochwertige Verarbeitung
  • Aufbau einfach
  • hohe Stabilität
  • Aufbau einfach
  • hochwertige Verarbeitung
  • Aufbau einfach
  • hohe Stabilität
  • unisex Design
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Rakuten.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • babywalz
  • baby-markt.de
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 29 Bewertungen

Laufgitter-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • In einem Laufgitter, z.B von Geuther oder Roba, weiß man immer, wo sich das Baby gerade befindet und dass es in Sicherheit ist. Die Laufställe dienen außerdem dazu, dass das Kleinkind in einem sicheren Umfeld lernt, die eignen motorischen Fähigkeiten zu schulen und das Laufen zu erlernen.
  • Ist das Laufgitter eckig, besitzt es in der Regel einen Boden, der höhenverstellbar ist. So kann das Gitter dem Alter des Kindes und den Bedürfnissen der Eltern angepasst werden. Wichtig hier ist der Kauf einer weichen Laufgittereinlage. Die reinen Böden sind in der Regel nur wenig gepolstert.
  • Viele Laufgitter fallen immer wieder durch den Laufgitter Test, da sie häufig im Bezug auf SIcherheit und Inhaltsstoffe schlecht abschneiden. Achten Sie deshalb schon beim Kauf darauf, dass es sich um ein schadstofffreies Produkt handelt.

laufgitter test schlaf

Zu Anfang noch klein und fast den ganzen Tag am Schlafen, werden Babys so schnell größer, dass Eltern oft kaum mit den Veränderungen, die die Kleinen in ihren ersten Monaten und Jahren durchlaufen, mithalten können. Und irgendwann fragt man sich staunend, wie die Kleinen so schnell so groß geworden sind. Doch natürlich geht nicht alles von heute auf morgen. Das Lernen dauert bei vielen Sachen auch mal ein bisschen länger. So auch die ersten Schritte der Kinder. Es beginnt mit den ersten Hochziehversuchen und endet mit den ersten Schritten, die alleine gemacht werden können. Auf dem Weg können Eltern ihre Kinder tatkräftig durch den Kauf eines Laufgitters unterstützen. Doch bei allem, was die Kinder betrifft, sollten vor dem Kauf zunächst wichtige Fragen bezüglich der Qualität eines Produkts geklärt sein. Unser Laufgitter Test 2016 hat aus diesem Grund alle wichtigen Informationen zum Thema zusammengetragen. So sind Sie im Anschluss bestens für den Kauf gerüstet.

Tipp: Falls der Kinderwunsch noch nicht erfüllt ist, empfehlen wir Ihnen die Verwendung eines Ovulationstestes, damit Sie schon bald ein Laufgitter für Ihr Baby kaufen können.

1. Was ist ein Laufgitter?

Der Roba Butterfly Laufstall.

Der Roba Butterfly Laufstall.

Sie wissen noch gar nicht so recht, was ein Laufgitter eigentlich sein soll? Dann erklären wir Ihnen im Laufgitter Vergleich erst einmal, welches Produkt wir Ihnen hier eigentlich ans Herz legen möchten. Klassische Laufgitter oder auch Laufställe für das Kinderzimmer weisen eine rechteckige Form auf. Die Liegefläche ist, wie bei einem Gitterbett, mit Holzstäben so abgegrenzt, dass das Kleinkind, einmal in das Gitter hineingesetzt, dort nicht ohne Weiteres ausbrechen kann. Dies ist sehr praktisch, wenn man das Kind nicht die ganze Zeit beaufsichtigen kann, z.B bei der Hausarbeit. Eine Babywippe oder Babywiege wären hier eine Alternative, aber in dieser Art von Babyausstattung sollten die Kinder aufgrund der motorischen Einschränkungen nicht zu lange verbleiben. Ein Laufstall ist hier also die bessere Lösung; gerade auch wenn die Kinder größer werden. Der Boden des Laufgitters ist oft mit einer zusätzlichen Matratze ausgestattet, die dem Kind extra Komfort bietet und auch Stürze gut abfedern kann.

Sie fragen sich nun: Laufgitter – ja oder nein? Dann haben wir hier einmal die Vor- und Nachteile eine Laufgitters für Sie zusammengefasst:

  • höherer Schutz (wie auch bei einem Herdschutzgitter) fürs Kleinkind im Alltag
  • bietet Freiheit, Bewegungsdrang auszuleben
  • Unterstützung beim Laufen lernen
  • Kind sollte nicht dauerhaft im Laufgitter allein gelassen werden
  • viele Tests weisen immer wieder auf Material- und Sicherheitsmängel hin

2. Kaufkriterien für ein Laufgitter: Darauf müssen Sie achten

Laufgittermarken gibt es viele: Geuther, Roba, Belami, Chicoo oder auch das Möbelhaus Ikea bieten eine breite Auswahl an teuren und günstigen Laufgittern an. Aber nicht nur der Name spielt, wie auch beim Rest der Babymöbel, eine große Rolle, wichtiger sind andere Kriterien, die wir Ihnen im Rahmen des Laufgitter Tests 2016 vorstellen. Achten Sie besonders auf die Qualität des verwendeten Materials und dessen Verarbeitung. Auch die Größe spielt je nach Alter oder Anzahl der Kinder eine große Rolle. Außerdem ist für die Eltern auch die einfache Handhabung im Alltag wichtig zu berücksichtigen.

Tipp: Diese Kaufhinweise aus dem Laufgitter Vergleich gelten übrigens auch für den Rest der Babyausstattung, wie Kinderwagen, Babybett, Wickelkommode, Stubenwagen oder Hochstuhl.

2.1. Die Abmessung

Natürlich muss ein Laufgitter auch in Ihren Haushalt passen, sonst kann es nicht das beste Laufgitter für Sie sein. Am gängigsten sind Modelle, die eine Abmessung von ca. 100 x 100 cm besitzen. Kleinere Modelle weisen eher die Maße 75 x 100 cm auf. Auch die Form hat einen großen Anteil an der Größe des Laufgitters. Klassische, rechteckige Modelle sind generell kleiner als die größeren 6-eckigen oder 8-eckigen Gitter. Die rechteckigen oder quadratischen Laufställe sind auch in der Regel abgeschlossen, wohingegen die 6- oder 8-eckigen flexibel um weitere Teile ergänzt werden können. Flexible Modelle können auch bei Bedarf als Raumteiler oder Tür- bzw. Treppengitter genutzt werden.

2.2. Das Material

Auch der Material Typ spielt eine große Rolle. Es kann zwischen Holz, Kunststoff oder Netz gewählt werden. In der folgenden Tabelle haben wir nähere Informationen zu den einzelnen Materialien genauer für Sie zusammengefasst:

Material Information
Holz Aus diesem Material bestehen in der Regel die klassischen Laufställe. Holz ist bei einem Babymöbel immer eine gute Investition, da es sehr robust ist. Kaufen Sie hier aber lieber naturbelassenes Holz, denn lackiertes Holz ist häufig mit Schadstoffen belastet. Und Sie wissen sicherlich: die Schadstofffreiheit hat bei der Babyausstattung höchste Priorität.
Kunststoff Kunststoff ist sehr strapazierfähig. Durch das geringe Gewicht lassen sich diese Gitter auch besonders gut transportieren. Laufgitter für draußen sind häufig aus diesem Material gefertigt. Aber auch hier sollte auf die Schadstofffreiheit größten Wert gelegt werden.
Netz Netzgitter sind zwar nicht sehr robust, dafür aber klappbar und umso gemütlicher für das Baby. Netzstoff ist auch sehr sicher, da das Baby bei einem Sturz sehr weich fällt.

2.3. Die Höhenverstellbarkeit

Ein höhenverstellbarer Boden ist äußerst ökonomisch. Zum Einen schont ein Boden, der höhenverstellbar ist den Rücken der Eltern beim Hinein- und Herausheben des Kindes. Zum Anderen wächst das Laufgitter dann mit dem Kind mit. Wird das Kind größer kann der Boden nach unten gestellt werden. Die Faustregel lautet also: Je größer das Baby, desto niedriger der Boden.

2.4. Die Laufgittereinlage

Gerade bei ungepolsterten Böden bietet sich eine extra Laufgittereinlage an. Baumwolle ist sehr pflegeleicht. Aber auch andere Materialien können hier zuverlässig Verwendung finden. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass das Material waschbar oder zumindest abwaschbar ist.

2.5. Die Rollen

Rollen bieten Ihnen ein Plus an Flexibilität. So ist der Laufstall kein ausschließliches Kinderzimmer Möbel. Rollen sollten aber unbedingt auch Bremsen besitzen. Das sorgt für mehr Sicherheit.

3. Hersteller und Marken

  • Herlag
  • Odenwälder
  • Schardt
  • Geuther
  • Roba
  • Childwood
  • Julius Zöllner
  • ALVI
  • Kidsmax
  • Pinolino
  • Baby Vivo
  • Baby Boum
  • Taube
  • Brevi
  • Sterntaler

4. Das Laufen lernen

Das Laufen lernen ist ein wichtiger Bestandteil der kindlichen Entwicklung. Eltern können es kaum erwarten, bis ihr Kind die ersten Schritte vollzieht. Das folgende Video im Laufgitter Test erklärt, wie Sie ihr Baby auf diesem Weg bestmöglich unterstützen können:

5. Laufgitter im Test

Auch ÖKO-TEST hat in der Ausgabe 04/2014 verschiedene Laufgitter getestet, um das beste Laufgitter zu finden. 9 Produkte stellten sich dem Testurteil – sieben aus Holz und zwei aus Metall mit Stoffbezug. Günstige Laufgitter im Test kosteten ca. 60 Euro, das teuerste kostete ca. 198 Euro. Getestet wurde auf die Alltagstauglichkeit und die Inhaltsstoffe. Der Laufgitter Testsieger bezüglich Schadstofffreiheit und Sicherheit wurde der Laufstall Brent von Bopita. Zwar nicht Laufgitter Testsieger in dieser Kategorie, aber trotzdem gut, schnitten die Gitter von Hauck und Chicco sowie die Modelle von Geuther und Herlag ab. Bei dem Laufstall von Roba brachen hingegen die Gitterstäbe und bei dem Basic von Schardt war der Abstand zwischen den Gitterstäben so, dass ein Kind sehr leicht stecken bleiben konnte. Vier Hersteller schnitten auch im Bezug auf den Laufstallboden sehr schlecht ab. Hier wurden sowohl PVC als auch chlorierte Kunststoffe gefunden.

laufgitter schreihals

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Laufgitter

Lauflernschuhe

Zum Laufen brauchen die Kinder auch ein ordentliches Schuhwerk. Lauflernschuhe unterstützen Ihr Kind optimal bei den ersten Schritten.

6.1. Bis wann braucht man ein Laufgitter?

Ein Laufgitter, wie z.B von Geuther, benötigt man etwa bis das Baby ca. ein Jahr alt ist. Dann beginnen die Kinder richtig zu laufen. Wenn Sie sich zuvor für ein flexibles Modell entschieden haben, dann können Sie es praktischerweise als Schutzgitter vor Treppen oder der Küche weiterverwenden.

6.2. Ab wann Baby im Laufgitter?

Sobald ihr Kind selbstständig aufsteht und anfängt sich an Kindertisch, Gitterbett und Wickelkommode hochzuziehen, dann wissen Sie, dass es Zeit ist, auf einen Laufstall zurückzugreifen. Das ist übrigens meist der Fall ab dem 7. Monat.

6.3. Laufgitter bis wieviel Kilo?

Der Chicco Open. Sea Laufstall.

Der Chicco Open. Sea Laufstall.

Laufgitter sind im Durchschnitt bis zu einem Körpergewicht der Babys von ca. 15 Kilo nutzbar. Es gibt aber natürlich auch hier Unterschiede zwischen Holz, Kunststoff und Stoff. Und natürlich gibt es auch Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern.

6.4. Laufgitter welche Marke?

Sie fragen sich, welche Marke bei Babymöbeln besonders empfehlenswert ist? Dann schauen Sie sich am besten einen Laufgitter Test an. Gute Anlaufstelle hierfür ist die Stiftung Warentest. Neben ÖKO-TEST bietet die Stiftung Warentest immer wieder informative Tests zu verschiedenen Babythemen.

6.5. Wann Laufgitter runterstellen?

Das Laufgitter sollten sie kontinuierlich nach unten stellen. Zu Anfang, wenn das Baby noch klein ist, ist es besonders schön, wenn es auf gleicher Höhe ist wie die Erwachsenen. Stehen die Kinder dann zum Schluss, bietet ein tiefer Boden mehr Sicherheit.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Laufgitter.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Kinderzimmer

Jetzt vergleichen

Kinderzimmer Babybett Test

Ein gutes Babybett sollte stabil und gut verarbeitet sein. Das beste Material hierfür ist unbehandeltes Echtholz. Bei farbigen Lacken gibt es …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kinderzimmer Babydecke Test

Decken für Babys sind sehr vielseitig. Sie können als Krabbeldecke, Zudecke, Kindersitzdecke, Kuscheldecke, Kinderwagendecke oder auch als …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kinderzimmer Babymatratze Test

Eine Matratze für Babys sollte mittelweich bis hart sein, da der Kopf Ihres Babys nur 2-3 cm tief einsinken sollte. Es gibt sie zumeist in den Maß…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kinderzimmer Babyschlafsack Test

Ein Baby Schlafsack hält Ihr Kind nachts kuschelig warm. Zudem kann durch ihn auf eine Bettdecke verzichtet werden. Das verringert die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kinderzimmer Babytrage Test

Getragen werden ist ein natürlicher Trieb von Babys. Es hilft bei der gesunden Entwicklung der Knochen und kann vor Fehlhaltungen schützen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kinderzimmer Beistellbett Test

Beim Kauf eines Beistellbetts in einem Babymarkt sollte man, wie bei jedem anderen Baby Möbel, auf das Material achten. Viele Baby Möbel bestehen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kinderzimmer Kinderbett Test

Ein Kinderbett ist der nächste Schritt in der Entwicklung Ihres Kindes und löst das Babybett und Gitterbett ab. Wann Ihr Kind bereit für ein …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kinderzimmer Kinderbettdecke Test

Eine Kinderbettdecke begleitet Ihr Kind für mindestens zehn Stunden pro Nacht und sollte deswegen hochwertig verarbeitet und kuschelig weich sein…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kinderzimmer Kinderdrehstuhl Test

Ein Kinderdrehstuhl gehört zur Grundausstattung in jedem Kinderzimmer und wird zum wichtigen Begleiter der Kleinen beim Lernen und auch beim Spielen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kinderzimmer Kindermatratze 70 x 140 Test

Hochwertige Kindermatratzen verhelfen nicht nur zu erholsamem, gesundem Schlaf, sondern bieten auch der noch im Wachstum befindlichen Wirbelsäule gen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kinderzimmer Kindermatratzen Test

Der Unterschied einer Kindermatratze zu einer Matratze für Erwachsene besteht darin, dass sie keine Liegezonen hat und auch nicht haben sollte. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kinderzimmer Kinderschreibtisch Test

Spätestens zum Schulanfang ist es Zeit für einen Kinderschreibtisch - eine eigene Arbeitsfläche hilft Ihrem Kind, sich ungestört seinen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kinderzimmer Kinderschreibtischstuhl Test

Ein Kinderschreibtischstuhl ist eine wichtige Anschaffung, die Ihr Kind beim Lernen, Malen und Basteln unterstützt. Es ist wichtig, dass Sie ihm …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kinderzimmer Rutschbett Test

Das Rutschbett ist eine Variante des Etagenbetts und ermöglicht neben seiner Grundfunktion als Bett durch die Rutsche zusätzlichen Spielspa…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kinderzimmer Sparschwein Test

Achten Sie beim Sparschwein Kaufen auf die Altersempfehlung des Herstellers. Da das Sparschweinchen kleine Einzelteile vorweist, können diese von …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kinderzimmer Spielteppich Test

Ein weiche Bodenauflage mit aufgedrucktem Spielbrett - das ist ein Spielteppich. Auf zahlreichen Motiven wie Dorf, Bauernhof oder Ritterburg können …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kinderzimmer Stubenwagen Test

Ein Baby Stubenwagen ist eine toller Begleiter im Haushalt. Dank der am Gestell montierten Rollen haben Sie Ihr Kind überall mit dabei. So kann das …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kinderzimmer Wickeltisch-Heizstrahler Test

Ein Wickeltisch-Heizstrahler sorgt dafür, dass das Baby beim Wickeln nicht friert. Er empfiehlt sich für Babys in den ersten 8 bis 12 Wochen, da …

zum Test