Das Wichtigste in Kürze
  • In den Tests zu Scheppach-Kappsägen im Internet ist die Sägeleistung ein sehr wichtiges Kriterium. Insbesondere bei der Schnitttiefe gibt es deutliche Unterschiede. Die besten Scheppach-Kappsägen erreichen hierbei Werte von mehr als 100 mm. Damit lassen sich auch größere Kanthölzer mühelos bearbeiten. Wollen Sie hingegen vornehmlich Leisten und Bodendielen oder Laminat sägen, können Sie auch eine Scheppach-Kappsäge kaufen, die maximal 50 mm erreicht.

Tipp: Eine Akku-Kappsäge ist vor allem auf Baustellen gut eingesetzt. Für die heimische Werkstatt stellt eine Scheppach-Zug-, Kapp- und Gehrungssäge mit festem Stromanschluss die bessere Wahl dar.

1. Was sagen die Tests zu Scheppach-Kappsägen im Internet zur Beweglichkeit des Sägekopfes?

Die meisten Modelle wie die Scheppach-Kappzugsäge HM216 oder eine Scheppach-Kappzugsäge HM254 und weitere bieten einen schwenkbaren Kopf um jeweils 45°. Außerdem gibt es eine Neigung um 45° in eine Richtung. Damit können diese Scheppach-Kappzugsägen die allermeisten Gehrungswinkel unproblematisch sägen. Größere Modelle wie zum Beispiel die Scheppach-Kappsäge HM140L können zudem in beide Richtungen geneigt werden. Dadurch muss ein Werkstück nicht erst in die Gegenrichtung gedreht werden, um auf der zweiten Seite ebenfalls einen Gehrungswinkel zu sägen. Die beweglicheren Modelle schneiden in den Scheppach-Kappsägen-Tests im Internet üblicherweise etwas besser ab, aber grundlegend können auch die einfacheren Scheppach-Gehrungssägen alle wichtigen Winkel sägen.

2. Wofür ist die Zugfunktion gut?

Mit einer Scheppach-Zugsäge können Sie deutlich längere Schnitte machen, als dies aufgrund der Größe des Kreissägeblatts möglich wäre. Die Säge lässt sich auf Schienen nach vorn ziehen, um mehr als 300 mm breite Bretter bearbeiten zu können. Auf diese Weise lassen sich auch Schrankelemente oder Schubladen zurechtsägen. Beim Vergleich der Scheppach-Kappsägen weisen die meisten Varianten auch eine Zugfunktion auf. Nur einige besonders kleine Modelle besitzen keine Zugfunktion. Mit diesen können dementsprechend nur Leisten und Kanthölzer zugesägt werden.

3. Was ist zur Sicherheit zu beachten?

Die meisten Scheppach-Kappsägen bieten einen vollständig geschlossenen Blattschutz. So bleibt das rotierende Sägeblatt stets verborgen, bis die Säge zum Schnitt ansetzt. Wichtig ist zudem die passende Schutzausrüstung aus Brille und Gehörschutz. Das gilt noch mehr, wenn Sie die Säge mit einem geeigneten Kreissägeblatt als Metallkappsäge nutzen. Achten Sie hierbei unbedingt darauf, dass die Schutzbrille auch vor Metallspänen schützt.

scheppach-kappsäge-test

Franks Shed sagt zu unserem Vergleichssieger

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Scheppach-Kappsäge Tests: