1 7 von

7 der besten Parkettlacke im Test:

Aktualisiert: 08.11.2017

Bewerten

4,7/5 aus 14 Bewertungen

Weiterempfehlen

Wolfgruben Werke W420 Wolfgruben Werke W420
BONA Novia glänzend BONA Novia glänzend
AQUA CLOU L10 AQUA CLOU L10
Lignocolor seidenmatt Lignocolor seidenmatt
RETOL AQUA Standard 1K RETOL AQUA Standard 1K
Remmers farblos seidenglänzend Remmers farblos seidenglänzend
Wilckens glänzend farblos Wilckens glänzend farblos
Abbildung
Modell Wolfgruben Werke W420 BONA Novia glänzend AQUA CLOU L10 Lignocolor seidenmatt RETOL AQUA Standard 1K Remmers farblos seidenglänzend Wilckens glänzend farblos
VergleichsergebnisTÜV Siegel TÜV-geprüftes Test- & Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung 1,3 sehr gut
11/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,5 gut
09/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
09/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
09/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
09/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,1 gut
09/2017
Kundenwertung
bei Amazon
31 Bewertungen
100 Bewertungen
18 Bewertungen
1 Bewertungen
30 Bewertungen
13 Bewertungen
13 Bewertungen
Farbe far­blos | matt far­blos | glän­zend far­blos | sei­den­glän­zend far­blos | sei­den­matt far­blos | matt far­blos | sei­den­glän­zend far­blos | glän­zend
Menge & Preis 1.000 ml | 2,29 € pro 100 ml 1.000 ml | 1,79 € pro 100 ml 750 ml | 1,67 € pro 100 ml 2.500 ml | 1,92 € pro 100 ml 2.500 ml | 1,26 € pro 100 ml 750 ml | 2,21 € pro 100 ml 750 ml | 1,42 € pro 100 ml
Streichkomfort & Arbeitsgeschwindigkeit
lösemittelfrei
(keine giftigen Dämpfe beim Streichen)
Lösungsmittel sind für Mensch und Umwelt schädlich. Daher sind Lacke auf Wasserbasis gesünder. Außerdem sind sie dadurch meist auch geruchsarm.
schnell durchgetrocknet
(Endhärte & belastbar)
Hat der Lack seine Endhärte erreicht, kann man Stühle oder andere Möbel auf den Parkettboden stellen, ohne dass Kratzer und Dellen entstehen.
+++
nach ca. 14 h
+
nach ca. 7 Tagen
+
nach ca. 10 Tagen
+
nach ca. 7 Tagen

nach ca. 14 Tagen
+
nach ca. 7 Tagen
++
nach ca. 5 Tagen
schnell überstreichbar I.d.R. muss man jeden Parkettboden 2 - 3 mal überstreichen.

Je schneller der Lack trocknet, desto komfortabler und schneller ist das Streichprojekt abgeschlossen.
++
nach 4 h
+++
nach 1 - 2 h
++
nach 2 - 3 h
+
nach 6 - 8 h
++
nach ca. 3 - 4 h
++
nach ca. 4 h

nach 8 - 10 h
Effizienz & Dosierbarkeit
mit Wasser verdünnbar Wasserverdünnbare Lacke lassen sich besonders schnell, leicht und umweltfreundlich strecken.
sehr ergiebig
Milliliter pro Fläche

100 ml für ca. 0,5 m²
++
100 ml für ca. 1,0 m²
++
100 ml für ca. 1,0 m²
+
100 ml für ca. 0,8 m²
+
100 ml für ca. 0,8 m²
++
100 ml für ca. 1,0 m²
+++
100 ml für ca. 1,3 m²
Grundierung & Lack in einem 2in1-Lacke kann man für Grundierung und die Lackschicht verwenden. So müssen nicht unterschiedliche Dosen gekauft werden.
gebrauchsfertig
1-Komponenten Lack
Unterschieden wird zwischen 1-K- und 2-K-Lacken:

2-K-Lacke bestehen aus 2 Komponenten, die bei der Benutzung vermischt werden müssen.

Bei 1-K-Lacken entfällt ein Vermischen.
weitere Größen & Farben
weitere Größen 5.000 ml, 10.000 ml, 20.000 ml 5.000 ml, 10.000 ml 2.500 ml, 5.000 ml 1.000 ml, 5.000 ml 5.000 ml, 10.000 ml 2.500 ml 2.500 ml
weitere Farben grün & matt, rot & matt, ter­ra­cotta & matt und wei­tere far­blos & halb­matt, far­blos & matt far­blos & halb­matt far­blos & sei­den­matt far­blos & sei­den­matt
Vorteile
  • sehr sch­nell über­st­reichbar
  • extrem sch­nell durch­ge­trocknet
  • TÜV-geprüft
  • auch als Außen­lack nutzbar
  • beson­ders sch­nell über­st­reichbar
  • sehr ergiebig
  • auch für Kin­der­spiel­zeug geeignet
  • beson­ders umwelt­f­reund­lich (Gre­en­Guard-Zer­ti­fikat)
  • sehr sch­nell über­st­reichbar
  • sehr ergiebig
  • auch für Kin­der­spiel­zeug geeignet
  • sehr sch­nell über­st­reichbar
  • auch für Kin­der­spiel­zeug geeignet
  • beson­ders ergiebig
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Parkettlack bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,7 /5 aus 14 Bewertungen

Parkettlacke-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Parkettlacke sind besonders stoßfeste Hartlacke, die sich daher für Treppen und Fußböden aus Dielen oder Parkett eignen.
  • Die besten Parkettlacke verbreiten keinen giftigen Lösungsmitteldunst und trocknen trotzdem zügig. So lässt sich nicht nur gesünder arbeiten, sondern auch schneller.
  • Da die zu streichenden Flächen meist sehr weit sind, ist es für die Kaufentscheidung nicht unerheblich, wie ergiebig und effizient ein Parkettlack deckt und ob er eine Grundierung braucht. 100 ml der besten Lacke reichen für 1 m² und dienen auch gleichzeitig als Grundierung.
parkettlack test

Aus alt mach neu: Parkettlacke lassen alte Böden in neuem Glanz erscheinen.

126.000 Tonnen Lack, Holzlack und Lasuren haben die Deutschen im Jahr 2016 verbraucht (Quelle: VDL). Damit sind diese Farbkategorien in den Top-Ten des Lack- und Farbverbrauchs in Deutschland. Auf Platz eins liegen Zimmerwandfarben.

Das ist viel Chemie, die wir so farbenfroh in unserer Umwelt verteilen, daher verraten wir Ihnen in unserem Treppen- und Parkettlack-Vergleich 2017, warum lösungsmittelfreie Lacke auch für Sie ein Thema sind. Außerdem erfahren Sie in unserer Kaufberatung, was Sie außer Parkett sonst noch mit dem Lack bestreichen können.

1. Parkettlack ist nicht nur für Parkett gedacht

wolfgruben-werke-w420-3

Auch für Möbel sind Parkett- und Treppenlacke z. B. in Weiß ideal.

Da Parkettlacke besonders stoßfest und robust sind, eignen sie sich perfekt für alle Holzflächen, die stark beansprucht werden. Dies sind zwar in der Regel Holzfußböden und -treppen, doch auch Möbel lassen sich mit dem Hartlack schützen. Parkettlack ist dann optimal, wenn Sie das Holz komplett versiegeln und auf Hochglanz bringen wollen.

Holzelemente, die beispielsweise häufig mit einem nassen Tuch abgewischt oder auf Hochglanz poliert werden sollen, sind Kandidaten für einen Parkettlack-Anstrich. Außerdem schützt ein farbloser Parkettlack die Maserung.

Durch die stoß- und kratzfeste Oberfläche dieses sehr harten Lackes ist das Holz nicht mehr ganz so flexibel wie in seinem rohen, unbehandelten Zustand. Daher eignet sich der Treppen- und Parkettlack nicht für dehnende Hölzer (wie zum Beispiel junges Holz, in dem noch viel Harz enthalten ist). Die Lackschicht würde mit der Zeit spröde werden und abplatzen.

treppenlack-weiss

Gerade Treppen werden viel beansprucht und brauchen einen robusten Schutz.

Wer sein Holz lieber weich und biegsam behalten möchte, für den sind eventuell Öle, Holzlasuren oder Beizen die bessere Empfehlung. Parkett mit Lack oder Öl zu behandeln, ist eine Grundsatzfrage, denn bei Lack ist das Holz komplett versiegelt und bei Öl kann es noch immer atmen:

2. Ohne Lösemittel lackieren Sie gesünder

Althergebrachte Lacke enthalten ein Lösungsmittel, das an der freien Luft verdampft und den Lack so schnell trocknen lässt. Allerdings sind diese Dämpfe für den Menschen giftig und können in Augen sowie Atemwegen schwere Reizungen verursachen. Bei einigen Lacken bleiben diese Dämpfe noch lange nach dem Streichen im Holz.

Gut lüften für die Gesundheit: Gerade wer innerhalb des Hauses Parkett lackieren will, kann seinen Arbeitsplatz nur bedingt lüften und wäre einer großen Menge der Chemikalie ausgesetzt, daher sind lösungsmittelfreie Lacke unbedingt die erste Wahl.

Lacke ohne Lösungsmittel bestehen aus einer Wasserbasis, die ganz normal an der freien Luft verdunstet und so den Harz im Lack aushärtet. Ein Nachteil der wasserbasierten Lacke ist, dass sich das Holz beim Erstanstrich an den Ecken leicht aufwölbt. Daher muss bei wasserbasiertem Parkettlack immer mindestens ein zweiter Anstrich mit Anschleifen erfolgen, damit die minimalen Unebenheiten anschließend wieder angeglichen sind.

Vor- und Nachteile wasserbasierten Parkettlacks:
  • schont Gesundheit und Umwelt
  • riecht kaum
  • lässt sich immer mit Wasser verdünnen
  • Nachschleifen muss sein

3. Schnelles Überstreichen ist wichtiger als die Endhärte

Schäden am Parkett können zur Mietsache werden

Ein Parkettfußboden gehört gerade bei Altbauten zum festen Bestandteil des Mietvertrages. Da sich aber immer wieder die Richtlinien ändern, ob und wie Böden Mietersache sind, sollten Sie sich in jede Richtung absichern. Beispielsweise muss in den meisten Fällen die Haftpflichtversicherung greifen, wenn der Vermieter Sie auf Kratzer im Parkett verklagt.

Außerdem berichtete Stiftung Warentest, dass ein Vermieter seine Mieter nicht zum Abschleifen des Parkettbodens zwingen kann.

3.1. Die erste Trockenphase muss schnell sein

Damit eine Parkettversiegelung jedem Test standhält, reicht eine Schicht nicht. Das hat zur Folge, dass Sie nach dem ersten Anstrich den Boden bis zu zweimal anschleifen und abermals streichen müssen. Nur so werden Sie den Holzboden perfekt versiegeln.

Zum Nachbearbeiten muss der Parkett- und Treppenlack jedoch nicht vollständig durchgetrocknet sein. Um besonders weite Holzflächen zügig zu bearbeiten, sind also die Zeiten für die Weiterbearbeitung entscheidend.

Parkettlack auftragen im Rechenbeispiel:

Wer also beispielsweise in einem kompletten Haus Parkett lackieren will, wird nach ungefähr 30 Minuten mit dem ersten Raum durch sein. Wenn alle Böden und Treppen lackiert wurden, sind vermutlich 3 - 4 Stunden vergangen. Demnach können Sie also ohne Wartezeit den ersten Raum anschleifen und neu lackieren.

hartlack-maserung

Bis ein Lack vollständig durchgetrocknet ist, können Tage vergehen.

Potentielle Parkettlack-Vergleichssieger sind in unter 3 Stunden für den Nachstrich bereit. Mit einem so hochwertigen Parkett- und Treppenlack haben Sie Ihr Streichprojekt in einem Tag erledigt.

Bräuchte ein Parkettlack jedoch länger als 5 Stunden, so sind maximal der erste und der zweite Anstrich an einem Tag möglich. Dies wäre kein Kandidat, um einen Parkettlack-Test zu gewinnen.

3.2. Die Endhärte ist meist erst nach Tagen erreicht

Bis die Parkettversiegelung einem Test standhält, vergehen jedoch mehr als ein paar Stunden: Auch wenn der Lack später den Absätzen hochhackiger Schuhe standhält, dauert es selbst bei den besten Parkettlacken mehrere Tage bis sie ihre Endhärte erreichen.

Wie lange muss Parkettlack trocknen?

Durchschnittliche Lacke für Parkett sind nach ungefähr einer Woche maximal belastbar. Einige günstige Parkettlacke sind erst nach mehreren Wochen durchgetrocknet. Bessere Lack-Arten sind jedoch schon innerhalb einer Woche trittfest. Wenn ein Hersteller bei seiner Marke keine Zeiten für die Endhärte angibt, so ist der Parkettlack in der Regel erst in 2 Wochen ohne Einschränkungen nutzbar.

Nicht komplett hart, aber schon begehbar

In ungefähr der Hälfte der Zeit, die ein Parkettlack zum vollständigen Durchhärten braucht, kann der Raum mit sanften Sohlen betreten werden. Wenn der Parkettversieglungslack also ungefähr 7 Tage zum Aushärten braucht, können Sie schon am dritten Tag mit weichen Schuhen den Raum durchqueren, in seltenen Fällen sogar früher.

holzfussboden-lack-test

Gestrichene Böden können erst nach Tagen benutzt werden.

Wer sein Haus renoviert, muss also planen, für wie lange er den Raum entbehren kann. Gerade bei Durchgangszimmern kann das zu einem Problem werden. In solchen Fällen lohnt sich ein Lack, der schon nach 1 - 2 Tagen begehbar ist.

Beim Parkettrestaurieren herrschen andere Regeln

Suchen Sie hingegen nur einen Lack, um Parkett zu reparieren, dann ist für Sie die Endhärte sogar wichtiger als die erste Trockenzeit. Sie schleifen beim Ausbessern des Parketts die oberste Schicht nur einmal an und tragen auch nur eine Schicht auf.

Diese Lackschicht sollte allerdings zügig ihre Endfestigkeit erreichen, da der Rest des Raumes weiterhin genutzt wird und eine einzelne Stelle als Tabuzone gerne mal vergessen wird. So haben Sie in der ausgebesserten Stelle schnell wieder einen Kratzer oder eine Macke.

4. Wem Geschwindigkeit egal ist, kann auf Ergiebigkeit achten

aqua-clou-l10

Einige Hersteller werben bereits mit dem Wort „Aqua“ in der Produktbezeichnung für wasserbasierte Lacke (hier im Bild AQUA CLOU L10).

4.1. Wasserverdünnbare Lacke sind schneller gestreckt

Auch wenn einige Parkettlacke lösemittelhaltig sind, lassen sie sich unter Umständen mit Wasser verdünnen. Parkettlacke mit Wasserbasis hingegen sind immer mit Wasser verdünnbar. Für wasserverdünnbare Lacke brauchen Sie keine giftige Chemie zum Strecken, sondern der Verdünner kommt direkt aus der Wasserleitung. So verdünnbare Farben sind auch mit Farbpistolen kombinierbar.

Mit Wasser verdünnbarer Parkettlack lässt sich so jederzeit strecken, wenn Ihnen beim Renovieren der Lack vor der Zeit zur Neige geht. Ein weiterer Vorteil wasserverdünnbarer Lacke ist, dass sie sich leicht aus Pinseln, Kleidung oder Teppich herauswaschen lassen.

4.2. 100 ml sollten mindestens für 1 m² reichen

Je effizienter ein Lack die zu streichende Fläche abdeckt, desto ergiebiger ist er. Parkettlack erscheint im Vergleich zu anderen Farben und Lacken sehr flüssig, doch täuscht dies, da Sie sehr viel von dem Lack benötigen, wenn der Boden nach allen Regeln der Kunst versiegelt sein soll: 2 - 3 Anstriche sind Standard. Während einer Grundierung saugt der trockene Boden besonders viel Lack auf.

Wie viel Parkettlack pro Quadratmeter?

Durchschnittlich sollten 100 ml des Parkettlacks für mindestens 1 m² reichen. Wenn Sie also ein Zimmer mit 20 m² streichen wollen, brauchen Sie mindestens 2 Liter Lack (das sind 2.000 ml).

4.3. Gebrauchsfertiger Lack zum Grundieren und Versiegeln

klarlack-hartlack

Einige Lacke sind 2in1: Grundierung & Lack.

Ist der Lack zudem ein 2in1-Lack, dann brauchen Sie beim Parkettlack-Kaufen keine Grundierung zu suchen, da er beides ist: Grundierung und Lack. Dies erspart Ihnen unterschiedliche Lack-Dosen im Keller und Sie müssen auch nicht genau ausrechnen, wie viel für die Grundierung und wie viel für die spätere Versieglung darüber notwendig ist.

Steht ein 1-K in der Produktbezeichnung, so meint dies, dass der Lack gebrauchsfertig ist, da er aus nur einer Komponente besteht. 2-K-Parkettlacke rührt man aus zwei Komponenten zusammen. Dies kann lästig werden, da Sie vorab schon planen müssen, wie viel Lack Sie insgesamt verwenden wollen.

5. Parkettlack ist selten farbig

remmers-aidol-farblos-seidenmatt

Die meisten Parkettlacke sind farblos sowie seidenmatt oder glänzend (hier im Bild: Remmers Treppen- und Parkettlack).

Parkettlacke sind meistens farblos. Sie werden in der Regel in ihren Glanzeigenschaften unterschieden. So gibt es Parkettlack glänzend, matt, seidenmatt oder seidenglänzend.

Aber es finden sich durchaus Parkettlacke auch in Weiß oder bunten Farben. Diese werden jedoch selten für Fußböden verwendet, sondern eher für Möbel oder Treppen.

Ob Ihre Parkett-Versiegelung lieber glänzend oder seidenmatt sein soll, hängt zum einen von Ihrem Geschmack und zum anderen von Ihrer Vorliebe zum Polieren ab.

Matten und seidenmatten Oberflächen sieht man nicht so schnell an, wenn sie nur mäßig sauber sind. Auf glänzenden Lackierungen sehen Sie jedoch jeden Fingerabdruck. Auf diese Weise spiegelnden Parkettlack auf Hochglanz zu halten, braucht demnach wesentlich mehr Pflege und Reinigung.

Der Holzfußboden im Lack-Test

Um herauszufinden, ob Ihnen matt oder glänzend besser gefällt, können Sie gefahrlos beim Erstanstrich einen kleinen Parkettlack-Test machen, da Sie anschließend die Schicht sowieso wieder überlackieren:

Verstreichen Sie auf eine selten genutzte Stelle Ihren zu testenden Lack. Gefällt Ihnen die Kombination von Parkett und Lack nicht, können Sie die Stelle mit dem Lack Ihrer Wahl später ausgleichen.

6. Wie trage ich Parkettlack auf?

lackrolle

Durchschnittliche Lackrollen und Lackpinsel reichen für Parkettlack vollkommen.

Wenn Sie einen Parkettlack des Typs 2-K haben, müssen Sie die beiden Komponenten vorher vermischen, bevor Sie losstreichen können.

Ihr Streichprojekt beginnen Sie bei Parkettfußböden im hintersten Ende des Zimmers und arbeiten sich zur Tür vor. Ansonsten müssen Sie solange im Zimmer warten, bis der Lack trocken ist (bei 4 - 5 Stunden kann das zu einem Härtetest werden).

Gestrichen wird im sogenannten „Kreuzgang“. Sie wechseln beim Streichen Ihre Streichrichtung: Einmal von oben nach unten und anschließend von links nach rechts; kreuzweise, wenn Sie so wollen.

Welche Rolle oder welcher Pinsel ist für Parkettlack gut?

Herkömmliche Lackrollen und -pinsel sind ideal zum Verstreichen von Parkettlack. Ungewohnt wird für Laien sein, dass Sie Parkettlack auch mit einem Spachtel über dem Fußboden verstreichen können.

Streichwerkzeug gut für
 Pinsel kleine Flächen

schmale Ecken

 Rolle weite Flächen

sehr flüssige Lacke (z. B. Grundierung)

 Spachtel weite Flächen

sehr dünnen Auftrag

Vergleichssieger
Wolfgruben Werke W420
sehr gut (1,3) Wolfgruben Werke W420
31 Bewertungen
22,90 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
RETOL AQUA Standard 1K
gut (1,8) RETOL AQUA Standard 1K
30 Bewertungen
31,50 € Zum Angebot »

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Parkettlack Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Boden & Verlegezubehör

Jetzt vergleichen
Fliesenkleber Test

Boden & Verlegezubehör Fliesenkleber

Do-it-Yourself trifft den Boden der Tatsachen: Beim Fliesenverlegen gibt es viel zu beachten - von der richtigen Planung über das passende Material …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Korkboden Test

Boden & Verlegezubehör Korkboden

Korkfußböden weisen viele positive Eigenschaften auf. Sie besitzen gute Isolationseigenschaften, sind durch ihr weiches Material besonders …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Laminatschneider Test

Boden & Verlegezubehör Laminatschneider

Laminatschneider ersetzen die Säge beim Laminatschneiden und können zum Teil weiche Materialien wie Vinyl oder besonders harte wie Parkett schneiden…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Montagekleber Test

Boden & Verlegezubehör Montagekleber

Hybrid-Polymer-Montagekleber härten bei hoher Feuchtigkeit schnell aus und haften auf glatten wie saugenden Flächen. Dispersions-Montagekleber härten …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Trittschalldämmung Test

Boden & Verlegezubehör Trittschalldämmung

Eine Trittschalldämmung dämpft Lärm aus über der Wohnung liegenden Räumen, welcher durch ganz normales Gehen, aber auch anderen Geräuschquellen …

zum Vergleich
vg