Das Wichtigste in Kürze
  • Wir empfehlen Systeme, die eine Filterleistung von mindestens 60 Litern pro Tag aufweisen, um ungewollt lange Wartezeiten zu verhindern.
  • Über je mehr separate Osmosefilter Ihre Anlage verfügt, umso höher ist die Filterleistung und damit der Reinheitsgrad des Wassers.
  • Der Wasserdruck in Ihrer Leitung sollte den Mindestdruckwert der Osmoseanlage übersteigen. Falls dies nicht der Fall ist, wählen Sie ein System, bei dem eine Druckpumpe im Lieferumfang enthalten ist.

Osmoseanlage Test

Wie eine Statistik des Bundesverbands für Energie- und Abwassertechnik zeigt, sind die Kosten für Abwasser in Deutschland sehr unstet. Von 2007 zu 2008 stiegen die Kosten für die Entsorgung von Abwasser um schwindelerregende 9,5 Prozent. Ganz besonders Haushalte mit einem hohen Wasserverbrauch kommen solche Preissteigerungen meist teuer zu stehen. Um dies zu verhindern, bietet sich die Verwendung einer Umkehrosmoseanlage an, die der Einfachheit halber von den meisten einfach nur als Osmoseanlage bezeichnet wird.

Diese Systeme funktionieren nach dem Vorbild der natürlichen Osmose in den Zellen, wo Wasserteilchen durch eine halbdurchlässige Membran aus dem Boden in die Wurzeln gelangen können, während andere Teilchen nicht durch diese Membran gelangen. Dieses Osmose-Prinzip wird von einer Umkehrosmoseanlage aufgegriffen und mithilfe von Druck umgekehrt. Dabei wird Ihr produziertes Abwasser durch mehrere Filterstufen gepresst, sodass am Ende der Filterung sehr reines Wasser, frei von Schadstoffen entsteht. So verbrauchen Sie auf der einen Seite weniger Wasser und sparen außerdem Abwasserkosten, da Sie weniger Abwasser produzieren. Erfahren Sie mehr über die effektivste Wasserfiltermethode in der Kaufberatung zu unserem Osmoseanlagen-Vergleich 2020.

Nicht alle Osmoseanlagen eignen sich für die Herstellung von Trinkwasser

Auch wenn die Funktionsweise der Anlagen dieselbe ist, so eignet sich das Filterwasser von einigen Anlagen nicht zur Verwendung als Trinkwasser, wie Sie in der Tabelle sehen können. Das kommt daher, dass einige Anlagen primär zur Filterung von Aquariumswasser entwickelt wurden. Während Osmoseanlagen zur Reinigung von Abwasser geeignet sind, gibt es sehr ähnliche Filteranlagen, die aber lediglich der Filterung und Entkalkung von Leitungswasser dienen. Diese Anlagen sind Hochleistungsfilter, werden aber oft fälschlicherweise für Osmoseanlagen gehalten.

1. Filtern Systeme das Wasser unterschiedlich schnell?

Umkehrosmoseanlagen werden häufig in der Aquaristik für Aquarien eingesetzt

Osmoseanlage Fische

Umkehrosmoseanlagen sind bei Aquaristikern sehr beliebt, um die generelle Wasserqualität des Aquariums zu verbessern. Viele Aquariumspflanzen und Tiere benötigen sehr weiches Wasser, was bei der Verwendung des harten und kalkhaltigen Leitungswassers in Deutschland oft zu Problemen führt. Deswegen sollten Sie das Leitungswasser filtern. Zudem schont kalkfreies Wasser die Systeme des Aquariums. Auch die Betriebskosten werden gesenkt, da dank der Wasseraufbereitung die Abwasserproduktion verringert wird.

Alle Osmoseanlagen in unserer Vergleichstabelle sind mit der effektiven Directflow-Technologie ausgestattet. Das Wasser wird dabei so schnell gefiltert, dass die Verwendung eines Wassertanks nicht mehr vonnöten ist. Die Funktionsweise lässt sich mit einem Durchlauferhitzer vergleichen, durch den das Wasser fließt und im Anschluss direkt warm aus dem Wasserhahn fließt. In diesem Fall fließt allerdings Abwasser in die Osmoseanlage hinein, während ein Teil des Abwassers wiederaufbereitet wird und als gefiltertes Wasser wieder zur Verfügung steht. Auf diese Weise sparen Sie viel Platz, da Sie keinen großen und sperrigen Tank verbauen müssen und eliminieren außerdem die Gefahr der Bildung von Bakterien, die in einem Wassertank immer besteht.

Je besser Ihre Anlage ist, umso mehr Wasser bereitet sie innerhalb eines bestimmten Zeitraumes auf. Während die Hersteller in den meisten Fällen aussageschwache Größen wie Liter pro Tag (international auch GPD für gallons per day) verwenden, wird die Leistungskraft erst klar ersichtlich, wenn Sie sich vor Augen führen, wie lange die Anlage zur Aufbereitung eines Glases Wasser (200 ml) benötigt.

Eine schnelle Rechnung ergibt, dass eine Osmoseanlage mit einer Filterleistung von 10 l/h etwa 72 Sekunden zur Filterung von 200 Millilitern Wasser benötigt, während eine Anlage mit einer Leistung von 90 l/h diese Menge bereits nach 8 Sekunden gefiltert hat. Wir empfehlen Systeme mit einer Filterleistung von 60 l/h oder mehr, damit Sie nicht über eine Minute auf ein Glas Wasser warten müssen.

2. Sorgen mehrere Filterstufen für reineres Wasser?

2.1. Das Verhältnis zwischen Filterwasser und Abwasser beschreibt die Effektivität der Anlage

Osmoseanlage Filterstufen

Nahezu genauso wichtig wie die Filtergeschwindigkeit ist das Verhältnis zwischen Filterwasser und Abwasser, was bezeichnend für die Effektivität Ihrer Wasseraufbereitungsanlage ist. Bei einem Verhältnis von 1:1 erhalten Sie genauso viel wiederaufbereitetes Wasser, wie Sie Abwasser erzeugen. Wenn Sie also einen Liter Wasser durch die Osmoseanlage schicken, werden 500 ml wiederaufbereitet, während 500 ml Abwasser anfallen. Ein hervorragendes Ergebnis im Gegensatz zu weniger effektiven Geräten, die ein Verhältnis von beispielsweise 1:4 aufweisen (200 ml Filterwasser zu 800 ml Abwasser bei 1 Liter zu filterndem Wasser). Im Idealfall empfehlen wir Ihnen eine Anlage mit einem Filterwasser-Abwasserverhältnis von 1:1.

2.2. Je mehr Filterstufen das Wasser durchläuft, umso besser ist das Ergebnis

Osmosewasser aus einer directflow anlage

Je nach Qualität der Anlage durchläuft das Wasser bis zu 7 separate Filterstufen, bevor es als Filterwasser wieder zur Verfügung steht. Es gibt dabei verschiedene Filter-Typen, die unterschiedliche Funktionen erfüllen und die verschiedensten Schadstoffe aus dem Wasser herausfiltern.

Einer der wichtigsten Bestandteile der Osmoseanlage ist der Aktivkohlefilter. Er fungiert als Kalkfilter und dient dazu, das Wasser zu enthärten, also den Kalk zu entfernen. Das hat keinen gesundheitlichen Hintergrund, da kalkhaltiges Trinkwasser entgegen dem Volksglauben nicht schädlich für den menschlichen Organismus ist. Die Entkalkung des Wassers durch Aktivkohlefilter dient in erster Linie dem Schutz von Geräten und Wasserleitungen. Durch hartes Wasser bilden sich in Geräten und Wasserleitungen nämlich schnell Kalkablagerungen, die nicht selten Schäden im System zur Folge haben. Einige Menschen bevorzugen außerdem kalkfreies Trinkwasser wegen des Geschmackes.

Eine weitere wichtige Filterklasse sind die Sedimentfilter. In den meisten Fällen ist der Sedimentfilter die allererste Filterstufe, die das Wasser durchläuft, da sie grobe Verschmutzungen wie Rost, Sand oder organische Verunreinigungen entfernt.

Laut Osmoseanlagen-Tests verfügt jede Osmoseanlage über eine Hochleistungsmembran, die das Herzstück der Anlage ausmacht. Diese Membran filtert nicht nur kleinste Verunreinigungen wie Schwebstoffe aus dem Wasser, sondern entfernt auch Schadstoffe wie Arzneimittelrückstände, Pestizide, Chlor und störende Geschmacks- und Geruchsstoffe aus dem Wasser und schafft somit einen Reinheitsgrad, den keine andere Filteranlage leistet.

Nachmineralisierungsfilter werden am Ende der Wasserreinigung eingesetzt und reichern das Wasser mit wichtigen Mineralien an. Das ist besonders hilfreich, wenn Sie das gefilterte Wasser als Trinkwasser verwenden wollen, weil Sie auf diese Weise nicht auf die wertvollen Mineralien im Wasser wie Magnesium oder Kalzium verzichten müssen. Doch Vorsicht: Nicht alle Anlagen stellen Filterwasser her, das ohne weiteres also Trinkwasser verwendet werden kann. Auch Aquaristiker verwenden Nachmineralisierungsfilter, um das Aquariumswasser für die Tiere und Pflanzen mit Mineralien zu versorgen.

2.3. Wie oft Sie die Filter Ihrer Anlage wechseln sollten

Filterwechsel verwendete Filter

Die Hersteller großer Marken von Osmoseanlagen empfehlen einen Filterwechsel alle 6 Monate.

Für gewöhnlich empfehlen Hersteller Ihnen, die Filter Ihres Systems alle 6 Monate zu wechseln, um eine optimale Wasserqualität zu gewährleisten. Die Membranen hingegen müssen in den meisten Fällen nur alle 2 Jahre gewechselt werden. Hochwertige Systeme verfügen über ein Spülventil, mit dem die Membranen und die Filter gereinigt werden, was die Wartung des Systems deutlich erleichtert und die Betriebskosten senkt. Auch die Funktionsdauer der Filter wird erhöht, sodass Sie nicht so häufig für Ersatz sorgen müssen.

3. Benötigen die Anlagen eine Pumpe zum Betrieb?

3.1. Pumpen werden benötigt, wenn der Leitungsdruck zu niedrig ist

Während einige Osmoseanlagen komplett stromlos funktionieren, benötigen andere Systeme unterstützende Pumpen, um problemlos operieren zu können. Das hängt mit dem Druck zusammen, der auf Ihrer Wasserleitung liegt.

Der Grund, warum das Wasser aus dem Wasserhahn kommt, wenn Sie ihn aufdrehen, ist der Leitungsdruck. Dieser Wert kann stark variieren, liegt in Deutschland bei den meisten Systemen aber zwischen 2 und 10 bar. In Großstädten wie Berlin herrscht im Durchschnitt ein Wasserdruck von 4 bis 5 bar. Dieser Wert ist allerdings auch von äußeren Einflüssen, wie der Temperatur des Wassers oder dem Alter des Leitungssystems, abhängig.

Manche Anlagen benötigen einen gewissen Mindestdruck, damit das Wasser mit genügend Kraft durch die Filter und die Membranen gedrückt wird. Wird dieser Mindestwert nicht erreicht, ist eine zusätzliche Druckverstärkerpumpe vonnöten, um den benötigten Druck zu erzeugen. Falls in Ihrem Leistungssystem also ein niedriger Wasserdruck herrscht, sollten Sie darauf achten, dass der Wert für den Mindestdruck überschritten wird oder eine Pumpe im Lieferumfang enthalten ist. In welche Kategorie Ihre Leitung ungefähr fällt, können Sie der folgenden Tabelle entnehmen.

So finden Sie ganz leicht den ungefähren Wasserdruck Ihres Leitungssystems heraus:

  • Sie benötigen einen handelsüblichen Wassereimer mit 10 Liter Fassungsvermögen und eine Stoppuhr.
  • Drehen Sie den Wasserhahn voll auf, stellen Sie den Eimer darunter und beginnen die Zeit zu stoppen.
  • Wenn der Wasserstand die 10 Liter Markierung erreicht, stoppen Sie die Zeit.
  • Alternativ können Sie auch ein Manometer erwerben. Diese sind schon für unter 10 Euro in Onlineshops wie Amazon erhältlich und werden einfach an den Wasserhahn angeschlossen, wo Sie den Druck genau messen und anzeigen können.
Ungefähre Zeit zum Befüllen eines 10 Liter-Eimers Ungefährer Wasserdruck auf der Leitung
12 Sekunden 10 bar
25 Sekunden 5 bar
40 Sekunden 3,5 bar

3.2. Ein extra Wasserhahn für Osmosewasser ist von Vorteil

Wasserleitung Glas Wasser

Ein gesonderter Wasserhahn ist Ihr Wasserspender für Osmosewasser und versorgt Sie mit erstklassig gefiltertem Wasser aus der Leitung.

In einigen Fällen liefert der Hersteller mit der Osmoseanlage gleich einen separaten Wasserhahn mit. Dieser wird nur benötigt, wenn Sie komplett gefiltertes Wasser wünschen (beispielsweise zum Einsatz als Trinkwasser).

Falls Sie die Osmoseanlage lediglich zur Reduzierung des Abwassers einsetzen, benötigen Sie keinen zusätzlichen Wasserhahn und können das gefilterte Wasser einfach wieder dem Wasserkreislauf hinzufügen. Wünschen Sie beispielsweise komplett kalkfreies Wasser, so können Sie dieses aus dem mitgelieferten Wasserhahn beziehen, der leicht an die Osmoseanlage anschließen lässt.

Wollen Sie die beste Osmoseanlage unter der Spüle verbauen, achten Sie besonders auf die Größe.
Die Größe der Anlage spielt nur dann eine wichtige Rolle, wenn Sie planen, die Anlage an einem bestimmten Platz zu verbauen, beispielsweise unter der Küchenspüle oder im Schrank unter einem Aquarium. In solchen Fällen empfehlen wir eine kleine und kompakte Anlage, die ohne Probleme an die gewünschte Stelle passt.

4. So montieren Sie Ihre Osmoseanlage richtig

klempner

Die Montage einer Osmoseanlage ist trotz der leichten Stecksysteme an der eigentlichen Anlage kein leichtes Unterfangen, da Sie an den Wasserkreislauf Ihres Hauses angeschlossen werden muss. Als erfahrener Heimwerker ist der Anschluss des Systems keine große Herausforderung. Wenn Sie mit Wasserkreisläufen bisher noch keine Erfahrung gemacht haben, empfehlen Osmoseanlagen-Tests, die Arbeit besser von einem professionellen Klempner ausführen zu lassen. Für den Fall, dass Sie die Anlage selbst verbauen wollen, haben wir Ihnen die folgenden Tipps zusammengestellt, um sicherzustellen, dass Ihr System nach dem Anschluss einwandfrei funktionstüchtig ist:

  • Bei den Schlauchverbindungen mit der Osmoseanlage handelt es sich meist um einfache Steck- oder Schraubsysteme. Schließen Sie die Schläuche entsprechend der Bedienungsanleitung an der Anlage an.
  • Nun müssen die Zwischenstücke an den Eckventilen der Wasserzuläufe montiert werden. Schließen Sie dazu die Eckventile. Damit unterbrechen Sie die Wasserzufuhr und Verhindern eine Überflutung.
  • Denken Sie daran, die Gewinde der Eckventile bzw. der Zwischenstücke mit Teflonband zu umwickeln, um Sie abzudichten.
  • Nachdem Sie die Zwischenstücke angebracht haben, bringen Sie die Schläuche entsprechend der Anleitung an. Bedenken Sie, dass die Osmoseanlage Abwasser aufnimmt und gefiltertes Wasser abgibt. Aus diesem Grund muss der Zuflussschlauch an die Abwasserleitung angeschlossen werden, während der Abflussschlauch an die Frischwasserleitung (bzw. die Leitung des separaten Wasserhahns) angeschlossen werden muss.
  • Drehen Sie nun die Eckventile wieder auf und fluten Sie das System. Lassen Sie am besten erst ein paar Minuten Wasser laufen, um die Osmoseanlage einmal richtig durchzuspülen, bevor Sie das Wasser verwenden

Montage einer Osmoseanlage in der Küche an der Spüle

5. Herkömmliche Wasserfilter sind nicht empfehlenswert

Die Stiftung Warentest überprüfte im Jahr 2015 herkömmliche Wasserfilter und stellte fest, dass keines der getesteten Exemplare zufriedenstellende Ergebnisse lieferte. Kein Produkt kam über eine Gesamtwertung von 3,2 hinaus und der schlechteste Wasserfilter erhielt eine Gesamtnote von 5,5. Ein Osmoseanlagen-Test wurde noch nicht durchgeführt, daher gibt es auch keinen Osmoseanlagen-Testsieger. Aus diesem Grund sollten Sie anstatt eines Wasserfilters lieber eine Osmoseanlage kaufen.

Vor- und Nachteile von herkömmlichen Wasserfilteranlagen:

    Vorteile
  • günstiger als eine Umkehrosmoseanlage
    Nachteile
  • hoher Preis für eine sehr begrenzte Filterleistung
  • Filter können verkeimen
  • Härtegrad des Wassers auch nach Filterung noch sehr hoch

Bildnachweise: Adobe Stock/Nomad_Soul, Adobe Stock/Satit _Srihin, Adobe Stock/Tali Russ, Adobe Stock/Andy Dean, Adobe Stock/ yauhenka, Adobe Stock/frittipix, Adobe Stock/asadykov, Adobe Stock/freepeoplea (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der Osmoseanlagen-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Osmoseanlagen?

Unser Osmoseanlagen-Vergleich stellt 9 Osmoseanlagen von 9 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: Retec, RDL Group, Purway Crystal Group, Smardy, Wagner Blue, Wiltec, Aqua Medic, Osmotech, Dennerle. Mehr Informationen »

Welche Osmoseanlagen aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Die günstigste Osmoseanlage in unserem Vergleich kostet nur 41,42 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger Purway Direct flow Os­mo­se­an­la­ge gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Osmoseanlagen-Vergleich auf Vergleich.org eine Osmoseanlage, welche besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Eine Osmoseanlage aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Die Dennerle Osmose Pro­fes­sio­nal 190 wurde 283-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welche Osmoseanlage aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt die Retec Os­mo­se­an­la­ge Ultimate PLUS PRO, welche Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 24 von 5 Sternen für die Osmoseanlage wider. Mehr Informationen »

Welche Osmoseanlage aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Das VGL-Team konnte sich vor allem für eine Osmoseanlage aus dem Vergleich begeistern und hat daher die Retec Os­mo­se­an­la­ge Ultimate PLUS PRO mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet. Mehr Informationen »

Welche Osmoseanlagen hat die VGL-Redaktion für den Osmoseanlagen-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 9 Osmoseanlagen für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: Retec Os­mo­se­an­la­ge Ultimate PLUS PRO, RDL Group Ultimate PLUS Su­per­flow, Purway Direct flow Os­mo­se­an­la­ge, Smardy Blue R100, Wagner Blue Expert 150 GPD, Wiltec Na­tu­re­wa­ter, Aqua Medic Easy Line 300, Osmotech Um­keh­ro­s­mo­se­an­la­ge und Dennerle Osmose Pro­fes­sio­nal 190 Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Osmoseanlagen interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Osmoseanlage-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Wasseraufbereitungsanlage“, „Umkehrosmoseanlage“ und „Umkehrosmose“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Filterwasser - Abwasserverhältnis Vorteil des Osmoseanlage Produkt anschauen
Retec Osmoseanlage Ultimate PLUS PRO 540,00 ++ Stromsparend dank integrierter Sensortechnik » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
RDL Group Ultimate PLUS Superflow 308,00 ++ Aktivkohlefilter aus Kokosnussschalen verleiht dem Wasser einen frischen Geschmack » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Purway Direct flow Osmoseanlage 299,00 ++ Quick-Drehverschluss ermöglicht schnellen Wechsel der Filter » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Smardy Blue R100 779,00 K. A. Liefert auch erhitztes Wasser » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Wagner Blue Expert 150 GPD 75,00 + Lässt sich schnell und ohne Werkzeug montieren » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Wiltec Naturewater 41,42 - Sehr kompakt und platzsparend » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Aqua Medic Easy Line 300 66,05 - Lässt sich schnell und ohne Werkzeug montieren » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Osmotech Umkehrosmoseanlage 53,94 +++ Lässt sich schnell und ohne Werkzeug montieren » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Dennerle Osmose Professional 190 80,57 ++ Schläuche für leichtere Benutzung und Übersicht farblich gekennzeichnet » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen