Das Wichtigste in Kürze
  • Thermoschüsseln halten Speisen und Getränke mithilfe einer temperaturisolierenden Vakuumtechnik über mehrere Stunden hinweg warm oder kalt.
  • Während Thermoschüsseln sich am besten zum Servieren am Esstisch eignen, sind Thermobehälter ideal, um die Temperatur des Essens auch unterwegs zu bewahren. Für das Servieren zuhause reichen drei bis vier Stunden Warmhaltedauer aus.
  • Die beste Thermoschüssel hat ein Gehäuse aus Edelstahl. Dieses Material ist sehr langlebig und absolut lebensmittelecht. Thermoschüssel-Sets sind praktisch, um verschiedene Lebensmittel zu servieren.

thermoschüssel-test

Kochen ist eines der liebsten Hobbys der Deutschen. Mehr als 75 % der Befragten gaben in dieser Statista-Umfrage an, dass ihnen Kochen Spaß mache. Doch der kann schnell vergehen, wenn das Timing nicht stimmt und beispielsweise die Kartoffeln schon fertig sind, das Gulasch aber noch auf sich warten lässt.

Für solche Fälle sind Thermoschüsseln ideal. Damit können Sie Speisen über mehrere Stunden warmhalten und erleichtern sich so das Anrichten. Thermoschüsseln mit Deckel sind ideal zum Servieren, während sich Thermobehälter vor allem für den Transport von Essen eignen, zum Beispiel zur Arbeit.

Doch wie funktionieren Isolierschüsseln eigentlich? Sind Thermoschüsseln spülmaschinenfest? Wie lange halten sie die Lebensmittel warm? Und wie erkennen Sie eine gute Thermoschüssel? Diese und weitere Fragen beantworten wir in unserem Thermoschüssel-Vergleich 2020 und unserer Kaufberatung.

Noch mehr Isolier-Künstler bei uns im Vergleich:

1. Wie funktionieren Thermoschüsseln?

wie-funktioniert-eine-thermoschüssel

Unsere Grafik verdeutlicht den Aufbau der Thermoschüssel.

Thermoschüsseln funktionieren nach demselben Prinzip wie andere isolierende Gefäße, zum Beispiel Thermoskannen. Die Gefäße sind doppelwandig aufgebaut und zwischen den Wänden besteht ein Vakuum. Dieses verhindert, dass heiße Getränke oder Speisen Wärme an die Außenluft abgeben, wie es bei unisolierten Gefäßen fortwährend geschieht. So bleiben die in der Thermoschüssel aufbewahrten Lebensmittel länger warm, teilweise über viele Stunden.

Übrigens können Sie in der Thermoschüssel auch kalte Gerichte wie Eis, Nachspeisen oder Salate aufbewahren. Die Isolierleistung funktioniert bei kalten Inhalten ebenso gut wie bei heißen. Von der Stiftung Warentest gibt es noch keinen Thermoschüssel-Test. Daher erfahren Sie in unserer Kaufberatung alle Kriterien, über die ein Thermoschüssel-Testsieger verfügen muss.

2. Thermoschüssel-Typen: Sind Thermobehälter perfekt für unterwegs?

Typ Besonderheiten
Thermoschüssel

th3ermoschuessel-lidl

Thermoschüsseln eignen sich am besten zum Servieren und Warmhalten des Essens zuhause. Zum Transport sind sie weniger gut geeignet. Je nachdem, wie fest der Deckel sich verschließen lässt, kann eine Thermoschüssel auch auslaufen. Achten Sie in diesem Fall darauf, die Schüssel immer gerade zu halten, damit nichts überschwappt.

perfekt zum Servieren

x weniger gut für Transport geeignet

Thermobehälter

thermobehälter-speisen

Diese Kategorie ist besonders gut zum Transport von heißen Gerichten geeignet. Auch beim Campen, beim Picknick oder auf längeren Ausflügen leisten Thermobehälter gute Dienste.

Für Bauarbeiter und andere, die auf der Arbeit nicht unbedingt eine voll ausgestattete Küche zur Verfügung haben, ersetzt ein guter Thermobehälter den klassischen „Henkelmann“.

ideal für den Transport

x nicht zum Servieren geeignet

3. Kaufkriterien für Thermoschüsseln: Worauf ist zu achten?

3.1. Ein Innenbehälter aus Edelstahl isoliert am besten

Die meisten Thermoschüsseln und -behälter verfügen über einen Innenbehälter aus Edelstahl. Dieses Material isoliert sehr gut, hält dem Isolier-Vakuum stand und ist auch besonders lebensmittelecht. Bei Edelstahl müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass gesundheitsschädliche Stoffe enthalten sind, wie beispielsweise der Weichmacher BPA, der oft in Kunststoff zu finden ist.

3.2. Das beste Gehäusematerial ist Edelstahl

Tupper-Thermoschüsseln von Tupperware

Die Thermoschüsseln Warmie-Tup und Thermo-Duo von Tupperware haben einen Innenbehälter aus Kunststoff. Die Besonderheit dieser Modelle ist, dass Sie eigentlich aus zwei Schüsseln mit Deckel bestehen, die ineinandergesteckt die Tupperware-Thermoschüssel mit Deckel ergeben.

Das Gehäuse von Thermoschüsseln besteht oft aus Kunststoff. Das Material hat ein geringes Gewicht, ist leicht zu reinigen und ist in trendigen Farben erhältlich.

Es braucht keinen Thermoschüssel-Test, um zu wissen: Hochwertiger sind Thermoschüsseln oder -behälter mit einem Gehäuse aus Edelstahl. Der Grund: Das Material ist besonders robust und hält viel aus. Solche Modelle bleiben Ihnen bei richtiger Pflege und Handhabung über Jahre erhalten und sind klare Anwärter für den Titel des Thermoschüssel-Testsiegers.

In folgender Übersicht haben wir die Vor- und Nachteile von Edelstahl-Gehäusen gegenüber solchen aus Kunststoff für Sie zusammengefasst:

  • langlebig
  • robust
  • lebensmittelecht
  • bruchsicher
  • schwer

3.3. Achten Sie auf einen fest und dicht verschließbaren Deckel

thermo-schüssell

Am Küchentisch geht es oft ohnehin schon turbulent genug zu. Thermoschüsseln können Ihnen hier den Alltag deutlich erleichtern.

Die besten Thermoschüsseln haben einen Deckel mit Gewinde. Sehr wichtig ist, dass der Deckel der Thermoschüssel dicht abschließt. Sonst kann die Wärme an dieser Stelle entweichen und die Warmhalteleistung reduziert sich merklich.

Wollen Sie die Schüssel vor allem zuhause verwenden, reicht auch eine Thermoschüssel, deren Deckel nicht fest verschließbar ist. Das kann der Fall sein, wenn Sie das auf dem Tisch angerichtete Essen länger wärmen möchten oder wenn ein Teil des Essens früher fertig geworden ist,

3.4. Zum Servieren reicht eine Warmhaltezeit von drei bis vier Stunden

Wie lange das Gefäß die Speisen warmhalten soll, hängt davon ab, wofür Sie sie benutzen möchten. Wollen Sie nur zuhause das zubereitete Essen aufbewahren, wenn ein Teil des Essens schneller gar geworden ist oder wenn eine Person später essen möchte, reicht eine Warmhaltezeit von drei bis vier Stunden.

Möchten Sie hingegen ein heißes Mittagessen morgens einfüllen und Mittags immer noch relativ heiß genießen, brauchen Sie eine Warmhaltezeit von mindestens sechs Stunden.

Wir empfehlen Ihnen, ein Modell mit möglichst langer Warmhaltezeit zu wählen, da diese besonders flexibel einsetzbar sind – sowohl zum kurzfristigen Aufbewahren als auch für längere Zeiträume.

Warmhaltezeit erhöhen durch Heißwassertrick

Um die Warmhaltezeit der Thermoschüssel oder des Thermobehälters zu erhöhen, können Sie das Gefäß direkt vor dem Einfüllen der Speisen kurz mit heißem Wasser ausspülen. Da durch diese Maßnahme das Gehäuse der Thermoschüssel die gleiche Temperatur hat wie das eingefüllte Essen, gibt dieses keine Wärme an die Gehäusewand der Schüssel ab, wie es bei einer kalten Schüssel der Fall wäre. Die Lebensmittel bleiben also länger heiß.

3.4. Fassungsvermögen: 3-Liter-Thermoschüsseln bieten Platz für 6 Portionen

thermoschüssel-tupper

Ein Thermoschüssel-3er-Set wie das von Gourmetmaxx bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten für das Warmhalten und Servieren von Gerichten.

Auch wenn das Volumen von Speisen relativ stark variieren kann, können Sie als grobe Faustregel schätzen, dass 400 bis 500 ml etwa einer durchschnittlichen Portion entsprechen.

In einer weniger großen Thermoschüssel mit einem Fassungsvermögen unter einem Liter haben demnach bis zu zwei Portionsgrößen Platz. Diese Größe ist praktisch, wenn Sie sich für unterwegs etwas Warmes zu essen mitnehmen wollen. Isolierbehälter haben oft diese Größe, sodass eine Einzelperson mit deren Inhalt gut durch den Tag kommt.

Wer für die Familie oder eine größere Gruppe kocht, sollte eine große Thermoschüssel mit drei bis fünf Litern Fassungsvermögen wählen. So stellen Sie sicher, dass alle satt werden. Fasst die Thermoschüssel drei bis vier Liter, ist sie gut für eine durchschnittlich große Familie von bis zu sechs Personen geeignet.

Praktisch ist auch ein Thermoschüssel-Set, das mehrere Schüsseln mit verschieden großen Fassungsvermögen bietet. Die Größe dieser Sets variiert meist von drei bis sechs Schüsseln unterschiedlicher Größen. Je größer Ihr Haushalt, desto mehr Schüsseln sind sinnvoll.

4. Thermoschüssel: Fragen und Antworten

4.1. Sind Thermoschüsseln spülmaschinenfest?

thermoschüssel-weis

Modelle aus Edelstahl, wie diese Edelstahl-Thermoschüssel mit Deckel des Herstellers Weis, sind meist spülmaschinenfest.

Nicht alle Warmhalteschüsseln sind spülmaschinenfest. Thermoschüsseln aus Edelstahl sind normalerweise für die Spülmaschine geeignet. Andere Modelle müssen von Hand gespült werden. Achten Sie zur Sicherheit auf die Herstellerangaben Ihres Produkts, um keine Pflegefehler zu begehen.

Verwenden Sie ein mildes Spülmittel und schrubben Sie die Schüssel auf keinen Fall mit aggressiven Putzutensilien wie Topfreinigern oder harten Schwämmen. Benutzen Sie zur Reinigung einen weichen Schwamm oder ein Tuch, da sonst die empfindliche Beschichtung angegriffen werden könnte, wodurch Ihre Thermoschüssel unbrauchbar würde.

4.2. Wie lange halten Thermoschüsseln warm?

Jede Thermoschüssel hält das Essen über mehrere Stunden warm. Zum Servieren sind also Schüsseln mit einer eher geringen Warmhaltezeit geeignet. Auch halten leider nicht alle Modelle wirklich so lange warm, wie vom Hersteller angegeben. Die besten Thermoschüsseln können Essen bis zu 9 Stunden lang warm halten und bis zu 24 Stunden lang kalt.

4.3. Welche wichtigen Marken und Hersteller gibt es?

Sehr gute Isolierbehälter zu angemessenen Preisen finden Sie bei Isosteel und Thermos. Auch die Firma Esbit bietet gute und preiswerte Thermobehälter an. Bei Gourmetmaxx finden Sie gute Thermoschüsseln recht günstig.

Thermoschüsseln von Tupperware haben eine jahrzehntelang bewährte Qualität und sind nach wie vor sehr beliebt und nachgefragt. Bei Weis können Sie hochwertige Edelstahl-Thermoschüsseln kaufen.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Thermoschüssel-Hersteller:

  • Gourmetmaxx
  • GSW
  • Maxxcuisine
  • Thermos
  • Tupperware
  • Westfalia