Intimwaschlotion Test 2017

Die 7 besten Intimwaschlotionen im Vergleich.

AbbildungVergleichssiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellRottapharm Sagella hydramed IntimwaschlotionMulti-Gyn FemiWashLumunu Passion Products Deluxe Intim WaschlotionDr. August Wolff Vagisan IntimwaschlotionSebapharma Sebamed Intimwaschgel ph 3,8CD Duschgel Intim SensitivNivea Intimo Mild Fresh Intimpflege-Waschlotion
Vergleichsergebnis¹
Hinweis zum Vergleichsergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,1sehr gut
12/2016
Vergleich.org
Bewertung1,2sehr gut
12/2016
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
12/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
12/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
12/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
12/2016
Kundenwertung
5 Bewertungen
71 Bewertungen
86 Bewertungen
11 Bewertungen
8 Bewertungen
16 Bewertungen
65 Bewertungen
Menge
Preis pro 100 g/ml
250 ml
ca. 4,16 € pro 100 ml
100 ml
ca. 6,96 € pro 100 ml
100 ml
ca. 9,99 € pro 100 ml
200 ml
ca. 4,81 € pro 100 ml
200 ml
ca. 2,19 € pro 100 ml
3 x 250 ml
ca. 0,61 € pro 100 ml
4 x 250 ml
ca. 1,02 € pro 100 ml
DarreichungsformGelSchaumLotionLotionGelGelGel
geeignet für
ohne KonservierungsstoffeJaJaJaJaJaJaNein
seifenfreiJaJaJaJaJaJaJa
duftstofffreiJaJaJaNeinNeinNeinNein
PEG-freiPEG (Polyethylenglycol) wird aus krebserregenden Substanzen im Erdöl gewonnen. Häufig wird es in kosmetischen Produkten verwendet, um z.B. Cremes weich zu machen. PEG kann die Durchlässigkeit der Haut für Fremdstoffe (auch Giftstoffe) erhöhen.JaJaNeinNeinNeinNeinNein
Milchsäure-haltigMilchsäure wird vom menschlichen Körper produziert und kommt nur im Intimbereich vor. Milchsäurebakterien befinden sich in der Scheide und sorgen für ein gesundes Scheidenmilieu.JaJaJaJaJaJaJa
vegetarier veganNeinNeinJaJaNeinJaNein
Vorteile
  • enthält Thymian und Gewürznelke (anti-mikrobielle Wirkung)
  • bei Infektionen/ Entzündungen im äußeren Intimbereich verwendbar
  • kein Brennen im Intimbereich
  • einfache Dosierung durch Pumpspender
  • geruchsneutral
  • kein Brennen im Intimbereich
  • als Rasierschaum nutzbar
  • verhindert Entstehung von Rasierpickelchen
  • einfache und sparsame Dosierung durch Pumpspender
  • geruchsneutral
  • enthält Allantoin (mildert Haut-irritationen)
  • kein Brennen im Intimbereich
  • angenehm frischer Duft
  • Unterstützung der medikamentösen Behandlung der Vagina
  • kein Brennen im Intimbereich
  • angenehm frischer Duft
  • enthält Kamille-Wirkstoff Bisabolol (haut-beruhigend, reizlindernd)
  • kein Brennen im Intimbereich
  • schäumt stark
  • fast neutraler Duft
  • enthält Ringelblumen-Extrakte zur Vorbeugung von Reizungen
  • verhindert Geruchsbildung im Intimbereich
  • einfache Dosierung durch Pumpspender
  • angenehm frischer Duft
  • kein Brennen im Intimbereich
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • europa-apotheek.com
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • europa-apotheek.com

Intimwaschlotion-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Intimwaschlotionen dienen der Intimpflege und -hygiene. Heutzutage gibt es Pflegeprodukte für die Intimzone, die auf spezielle Zielgruppen angepasst sind; auf junge Frauen, Frauen in den Wechseljahren oder Frauen während bzw. nach einer Schwangerschaft. Einige Produkte sind auch als Unterstützung bei einer medikamentösen Behandlung einsetzbar. Einige Intimwaschlotionen sind sogar Männer-geeignet – wussten Sie das?
  • Intimpflegeprodukte können Inhaltsstoffe besitzen, die nicht gut für unsere Gesundheit sind. Dazu gehören Konservierungsstoffe, PEG (aus krebserregenden Erdölsubstanzen) bzw. PEG-Derivate oder aber Parfüms oder ätherische Öle. Aber es gibt auch gute Inhaltsstoffe. So sollte man auf eine Intimwaschlotion mit Milchsäure zurückgreifen. Heilkräuter wie Kamille, Ringelblume oder Salbei sind ebenfalls Bestandteil vieler Reinigungsprodukte.
  • Sauberkeit ist sicherlich wichtig – vor allem auch im Intimbereich. Doch übertriebene Hygiene kann in der Intimzone mehr Schaden anrichten, als dass sie hilft. Die Scheide unterliegt nämlich einem Prozess der Selbstreinigung, d.h. eigentlich erledigt sie es selbst, sich zu reinigen. Deswegen sollte man unbedingt die Finger von aggressiven oder parfümierten Lotionen, Sprays oder Cremes für den Intimbereich lassen. Diese zerstören den natürlichen Säureschutzmantel der Scheidenflora.

Intimwaschlotion Test & antibakterielles duschgel

In der heutigen Zeit wird viel Wert auf Schönheit und Körperpflege gelegt – auch in Bereichen, die nicht für jeden direkt sichtbar sind. Hierzu gehört sicherlich der Intimbereich. In Drogerien und Apotheken gibt es eine Vielzahl an Pflegeprodukten eigens für den Intimbereich: Lotionen, Gels, Schaum, Cremes, Salben, Sprays oder Pflegetücher. In unserem Intimwaschlotion Vergleich 2016 / 2017 haben wir für Sie gängige Produkte auf ihre Besonderheiten und Eigenschaften hin untersucht, sodass Sie die beste Intimwaschlotion für sich finden können.

1. Was ist eine Intimwaschlotion?

Intimwaschlotion nur für Frauen?

Intimwaschlotionen – ursprünglich ein Bereich der Damenhygiene. Doch die meisten Intimlotionen, die eigentlich für Frauen bestimmt sind, können auch von Männern verwendet werden. Schaut man sich Berichte zu Intimwaschlotion-Erfahrungen an, so stellt man schnell fest, dass immer mehr Männer ebenfalls auf die Hygiene ihres Schambereichs Wert legen und zu Waschlotionen greifen.

Mittlerweile gibt es sogar Intimpflegeprodukte speziell für die Männerwelt, wie etwa von der Marke Bioturm. Und einige Produkte (z.B. Lumunu Deluxe Intim Waschlotion) werben auch damit, dass sie sowohl für Frauen als auch für Männer geeignet sind. Die Intimpflege vom Mann ist also in der heutigen Zeit durchaus ein wichtiges Thema.

Intimwaschlotionen dienen der Intimpflege und Körperhygiene. Zur Sexualhygiene gehören auch das tägliche Waschen der äußeren Geschlechtsorgane mit Wasser und das Wechseln der Unterwäsche. Doch nicht alle Intimduschen, Intimwaschlotionen oder Intimwaschgels und Intimschäume sind wirklich geeignet zur Intimreinigung der empfindlichen Scheidenflora.

Einige Produkte können sogar die Besiedlung von Keimen und Pilzen begünstigen und die Flora des weiblichen Genitals schädigen. Daher ist beim Kauf einer Intimwaschlotion darauf zu achten, dass diese bestimmte Inhaltsstoffe enthält, die die Scheidenflora schützen.

Gibt es Intimwaschlotionen, die auf spezielle Bedürfnisse angepasst sind?

Es gibt unterschiedliche Typen bzw. Kategorien von Intimlotionen; neben speziell für Männer geeignete Lotionen gibt es auch welche, die insbesondere für Frauen in den Wechseljahren geeignet sind, wie z.B. von sebamed. Bei diesen Produkten wird zusätzlich noch auf die Regeneration und natürliche Feuchtigkeitsbalance der Scheidenflora Wert gelegt.

Da man in der Schwangerschaft anfälliger für Pilze und andere Scheideninfektionen ist, bietet es sich hier die Anwendung einer Intimpflegelotion an. Einige Produkte werben auch damit, besonders für die Zeit der Schwangerschaft geeignet zu sein. Weiterhin gibt es noch Lotionen, die unterstützend bei medikamentösen Behandlungen der Vagina wirken; so etwa Vagisan der Marke Dr. August Wolff.

Weniger ist manchmal mehr: Zu häufiges oder falsches Waschen der Intimzone schadet der sensiblen Scheidenflora genauso sehr wie eine vernachlässigte Hygiene in diesem Bereich! Eine übertriebene Reinigung der Intimregion zerstört den Schutz durch die Milchsäurebakterien.

Wichtige Hersteller und Marken von Intimwaschlotionen:

  • Bioturm
  • Vagisan
  • Sagella
  • Vionell
  • Lactacyd
  • CD
  • Ricaricando
  • Jessa
  • Multi-Gyn
  • Carefree
  • Nobopharm
  • Intima Liasan
  • Organyc
  • Femsoft
  • Sebapharma
  • Nivea
  • Dr. August Wolff
  • Sanosan
  • Lumunu
  • Rottapharm | Madaus

2. Welche Eigenschaften sollte eine Intimwaschlotion besitzen?

In der Intimwaschlotion Sagella sind zusätzlich Extrakte der Ringelblume und des Salbei vorhanden.

In der Intimwaschlotion Sagella sind zusätzlich Extrakte der Ringelblume und des Salbeis für die Intimpflege der Frau vorhanden.

Wenn Sie sich die Produkte aus unserem Intimwaschlotion Test anschauen, wird schnell klar, dass der pH-Wert der Produkte von großer Wichtigkeit ist. Die Hersteller solcher Lotionen betonen in den meisten Fällen, dass der pH-Wert der Lotion speziell auf den pH-Wert der sensiblen Scheidenflora abgestimmt ist.

Tatsächlich ist der pH-Wert im Intimbereich sauer. So liegt der pH-Wert bei ca. 5 im äußeren Schambereich und in der Vagina liegt der pH-Wert bei 4 bis 4,5. Ein pH-Wert im sauren Bereich verhindert, dass sich Keime, die Krankheiten hervorrufen, im Intimbereich vermehren. Frauenärzte betonen, dass eine Intimwaschlotion nicht unbedingt nötig ist, um den richtigen pH-Wert im Schambereich aufrechtzuerhalten, allerdings sollte man auf die exzessive Nutzung normaler Durchgels im Intimbereich verzichten, da sonst der pH-Haushalt geschädigt und die Anfälligkeit für Infektionen steigt.

Viele Intimlotionen sind mittlerweile mit dem Inhaltsstoff Milchsäure versehen. Dabei handelt es sich eigentlich um einen Stoff, den unser Körper selbst produziert und der nur im Intimbereich vorkommt. Von Natur aus befinden sich Milchsäurebakterien in der Scheide, die für ein gesundes Scheidenmilieu sorgen. Wenn es zu einem Mangel an Milchsäurebakterien kommt, steigt der pH-Wert in der Scheide, schädliche Bakterien vermehren sich und es kommt zu einer Bakterieninfektion, was u.a. zu einem unangenehmen Geruch führt.

Milchsäure in Intimwaschlotionen sorgt für einen hautfreundlichen pH-Wert von etwa 5, was den natürlichen Säureschutzmantel der Intimregion schont und zusätzlich die Abwehrkräfte des Scheidenmilieus stärkt. Milchsäure wird in Intimpflegeprodukten verwendet, um natürlich gegen Infektionen im Intimbereich vorzubeugen.

Die Stiftung Warentest hat sich leider noch nicht mit Pflegeprodukten für den Intimbereich auseinandergesetzt, aber ein Intimwaschlotion Test des Verbrauchermagazins Öko Test hat ergeben, dass in vielen Intimwaschlotionen Stoffe vorhanden sind, die nicht zur Gesundheit des Schambereichs beitragen. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht zu Inhaltsstoffen, die Sie meiden sollten, wenn Sie ein Intimpflegeprodukt kaufen möchten:

Inhaltsstoff Effekt auf den Körper
Duftstoffe /Parfüm /
ätherische Öle 
  • unnötig im Intimbereich, da dieser sensibel ist und nicht unnötig gereizt werden sollte
Konservierungsmittel
(z.B. Polyaminopropyl Biguanide = PHMB, Phenoxyethanol, Formaldehyd)
  • mögliche erbgutschädigende oder toxische Wirkung
  • kann krebserregend sein
PEG oder PEG-Derivate
Polyethylenglycol
  • aus krebserregenden Substanzen im Erdöl gewonnen; zur Verwendung in Kosmetik, um z.B. Cremes geschmeidig zu machen
  • kann die Durchlässigkeit der Haut für Fremdstoffe (auch Giftstoffe) erhöhen

Häufig kommt es vor, dass weitere ausgewählte pflanzliche Extrakte, abgestimmt auf ein bestimmtes Anwendungsgebiet, in den Waschgels vorkommen. Das können beispielsweise sein:

  • Thymian – Inhaltsstoffe wirken antibakteriell, antimykotisch (gegen Pilze) und entzündungshemmend
  • Salbei – antimikrobielle (gegen Bakterien und Pilze), entzündungshemmende und heilungsfördernde Wirkung
  • Gewürznelke – antibakterielle, antimykotische und regenerierende Wirkung
  • Ringelblume – wundheilende, hautberuhigende und antibakterielle Wirkung
  • Zaubernuss – entzündungshemmende, juckreizstillende und hautentspannende Wirkung
  • Kamille – antimikrobielle, desinfizierende und desodorierende (gegen Gerüche) Wirkung

Viele Intimpflegeprodukte sind übrigens vegan, d.h. ohne tierische Inhaltsstoffe und frei von Tierversuchen (z.B. Jessa Intimpflege Waschlotion oder CD Intim Sensitiv Waschlotion).

3. Kaufberatung für Intimwaschlotionen: Darauf müssen Sie achten

Multi-Gyn IntiSkin

Ein Intimschaum des Herstellers Multi-Gyn mit natürlichen Inhaltsstoffen, die Bakterien blockieren.

3.1. Menge & Preis

Die Preise variieren sehr stark. Es kommt auch immer ein bisschen darauf an, ob Sie die Intimwaschlotion in einer Drogerie oder in der Apotheke kaufen. Produkte aus der Apotheke sind häufig teurer. In der Apotheke bekommen Sie beispielsweise die Vagisan Intimwaschlotion oder Sagella med Intimwaschlotion. Bekannte Intimpflegeprodukte aus Drogerien wie dm oder Rossmann sind:

  • facelle intim Waschlotion Sensitiv
  • Intima Liasan
  • Vionell Intimwaschlotion
  • sebamed Intimwaschlotion
  • Jessa Intim-Waschlotion extra sensitiv

Eine günstige Intimwaschlotion kostet, wie unser Intimwaschlotion Test zeigt, zwischen 7 und 11 Euro pro Liter. Teurere Produkte können 65 bis 100 Euro hochgerechnet auf einen Liter kosten. Allerdings kann man auch fast immer sagen, dass die Waschlotionen, die etwas mehr kosten, oft auch weniger schlechte Inhaltsstoffe aufweisen und in der Regel lange halten – aufgrund der sparsamen und einfachen Dosierung mit einem Pumpspender.

3.2. Darreichungsform: Schaum, Gel oder Lotion?

Auch wenn die meisten Intimpflegeprodukte unter dem Begriff „Intimwaschlotion“ laufen, gibt es Unterschiede in der Darreichungsform: einige sind gelartig, andere flüssig wie eine Lotion und wieder andere kommen als Schaum. Was hier die beste Intimwaschlotion ist, lässt sich schwer sagen. Das kommt auf Ihre Vorlieben an. Wir möchten Ihnen dennoch Vor- und Nachteile der flüssig- bzw. gelartigen Lotion gegenüber dem Intimschaum zusammenstellen:

  • lässt sich eventuell besser verteilen im Intimbereich
  • oft kostengünstiger
  • je flüssiger, desto schlechter dosierbar und eine große Menge des Produkts wird verschwendet
  • kann nicht zusätzlich als Rasierschaum (siehe hierzu auch unseren Damenrasierer Test 2016 / 2017) für den Intimbereich genutzt werden

3.3. Inhaltsstoffe: Was ist drin? Was ist gut? Was schadet mir?

Wie bereits in Punkt 2 besprochen, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Intimwaschlotion Vergleichssieger Milchsäure enthält, denn Milchsäurebakterien sorgen für ein gesundes Scheidenmilieu. Sie sind immer besser beraten, wenn Sie sich für eine seifenfreie Waschlotion entscheiden, die weniger negative Inhaltsstoffe enthält.

Auf jeden Fall sollte man auf Parfüms bzw. Duftstoffe im Intimbereich verzichten, da dies nicht notwendig ist und den empfindlichen Bereich nur reizt. Die Effekte von Konservierungsstoffen und PEG auf den Körper sind zwar oftmals umstritten, aber es gibt Hinweise auf krebserregende, toxische Nebenwirkungen, weshalb es nicht schaden kann, von vornherein darauf zu verzichten.

4. Andere Mittel zur Intimpflege

Reinigung des Intimbereichs

Wie oft Sie Intimwaschlotionen verwenden, können Sie selbst entscheiden. Eigentlich sind die Lotionen aber für die tägliche Reinigung des Intimbereichs bestimmt.

Eine ausschließliche Reinigung des Intimbereichs mit Wasser wird von vielen Frauenärzten empfohlen, da man so auf jeden Fall auf Inhaltsstoffe wie etwa Konservierungsmittel verzichtet. Zwar spült man die Intimwaschlotion mit klarem Wasser ab, sodass die Konservierungsstoffe abgespült werden, doch beispielsweise bei Intimpflegetüchern, wo man die Intimzone nach der Reinigung in der Regel nicht mit Wasser abspült, bleiben die Stoffe, die gesundheitsschädlich sind, auf der Haut.

Neben Intimwaschlotionen und -pflegetüchern gibt es auch Pflegesalben und Cremes für den Intimbereich. Diese eignen sich insbesondere für Frauen, die zu Trockenheit im äußeren Intimbereich neigen.

Hauttrockenheit kann zu Brennen und Juckreiz führen, daher beinhalten Intimcremes oft beruhigende Inhaltsstoffe wie Ringelblumen, die über eine wundheilende, beruhigende und antibakterielle Wirkung verfügen.

Hyaluronsäure kann zusätzlich helfen, die Hautfeuchtigkeit zu verbessern. Viele der Salben und Cremes können auch während des Geschlechtsverkehrs und der Verwendung von Kondomen genutzt werden und somit ein Gleitgel ersetzen.

Tipp: Achten Sie insbesondere bei Intimsprays darauf, welche Inhaltsstoffe diese haben, denn oft sind sie mit Alkohol und Parfüm versetzt und daher zu aggressiv für die sensible Scheidenflora. Auf keinen Fall sollten Sie normales Deospray, das eigentlich für die Achseln gedacht ist, oder Parfüm im empfindlichen Intimbereich anwenden! Dies führt zu Jucken, Brennen und Hautreizungen und kann den pH-Wert der Scheidenflora zerstören.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Intimwaschlotion

5.1. Welche Intimwaschlotion ist in der Schwangerschaft geeignet?

Prinzipiell kann jedes Intimpflegeprodukt während der Schwangerschaft verwendet werden. Allerdings bieten einige Hersteller auch spezielle Lotionen an, die sich extra für die Zeit während und nach der Schwangerschaft eignen sollen, z.B. Sagella Waschlotion.

5.2. Kann durch die Verwendung von Intimwaschlotionen Scheidenpilz entstehen?

In der Regel helfen Intimlotionen gegen die Entstehung von Scheidenpilz, da Infektionen vermindert und das saure Milieu der Scheidenflora aufrecht erhalten wird, wenn man es jedoch mit der Hygiene übertreibt, begünstigt man wiederum Scheidenpilz und Ausfluss. Im folgenden Video können Sie mehr über diese Krankheit und ihre Entstehung erfahren und was man dagegen tun kann:

5.3. Kann eine falsche Intimpflege eine Blasenentzündung begünstigen?

In der Tat kann es bei falscher Pflege des Intimbereichs zu einer Blasenentzündung kommen. Beim Sex gelangen häufig Bakterien aus dem After in die Harnröhre der Frau, die im Vergleich zur männlichen Harnröhre sehr viel kürzer ist. Mit der richtigen Vorbeugung kann man Blasenentzündungen aus dem Weg gehen: Es hilft, nach dem Geschlechtsverkehr die Toilette aufzusuchen, um Wasser zu lassen. So werden die Bakterien, die während des Verkehrs in die Blase gelangt sind, direkt wieder ausgespült und eine Infektion kann vermieden werden.

5.4. Kann ich eine normale Seife zur Pflege meiner Intimzone verwenden?

Man sollte bei der Pflege des Intimbereichs darauf achten, ein Pflegeprodukt zu verwenden, das dem pH-Wert des äußeren Schambereichs entspricht. Auch eignen sich am besten Produkte mit Milchsäure. Normale Seife hat einen pH-Wert, der nicht dem der Scheidenflora entspricht, was die Haut im Intimbereich bzw. den Säureschutzmantel schädigt und sie gegenüber Infektionen anfällig werden lässt.

Kommentare (2)
  1. Andrea Valentina sagt:

    Hallo,

    ich habe seit kurzem ein Baby (mein erstes! <3) und hab mich gefragt, ob Intimpflege Baby-Sache ist… also muss ich bei meiner kleinen Tochter auch Intimwaschlotionen oder ähnliches anwenden?

    Danke schon mal für die Beantwortung meiner Frage! 🙂

    Viele Grüße

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Liebe Andrea,

      erstmal herzlichen Glückwunsch zum Baby! Nun zu Deiner Frage: Wann immer möglich, sollte der Intimbereich des Babys mit klarem, warmen Wasser gereinigt werden (am besten keine Seife oder Feuchttücher wegen der Duftstoffe verwenden). Wenn Sie Ihr Baby gewaschen haben, dann bitte vermeiden, es im Anschluss trockenzurubbeln – lieber an der Luft trocknen lassen, das bekommt der Haut besser. Wenn Creme aufgetragen werden muss, dann bitte nicht zu viel, denn sonst können sich unter der dicken luftabschließenden Creme-Schicht Bakterien bilden und wunde Haut entsteht.

      Speziell bei Mädchen ist noch darauf zu achten, dass man bei der Reinigung des Intimbereichs IMMER von vorne nach hinten vorgeht, damit keine Keime vom Darm in die Scheide gelangen. Das würde Entzündungen begünstigen oder die Scheidenflora stören.

      Ich hoffe, wir konnten Dir weiterhelfen & Du hast viel Spaß mit Deinem Baby!

      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Intimpflege

Jetzt vergleichen
Bikini-Trimmer Test

Intimpflege Bikini-Trimmer Test

Ein Bikini-Trimmer, auch Styling Trimmer genannt, ist dazu da, die Schambehaarung in Form zu bringen und weitestgehend zu kürzen bzw. zu beseitigen. …

zum Test
Jetzt vergleichen
Intimrasierer Test

Intimpflege Intimrasierer Test

Das Kürzen oder Entfernen des Schamhaars gehört mittlerweile bei den meisten Männern und Frauen zur Körperpflege dazu. Für die Intimrasur stehen …

zum Test
Jetzt vergleichen
Menstruationstasse Test

Intimpflege Menstruationstasse Test

Die Menstruationstasse ist der neueste Trend auf dem Frauenhygienemarkt. Es handelt sich hierbei um ein kelchähnliches Gefäß, zumeist aus Silikon, …

zum Test