Das Wichtigste in Kürze
  • Die beste Flüssigseife reinigt Ihre Hände schonend und pflegend. Flüssigseife mit Pflegeextrakten aus pflanzlichen Fetten ist besonders gut verträglich und meist vegan. Achten Sie jedoch darauf, dass die Seife kein Palmöl enthält.
  • Besonders gute Flüssigseifen sind dermatologisch getestet und für Allergiker geeignet. Vor allem Naturseifen werden meistens aus milden Inhaltsstoffen hergestellt, die Ihre empfindliche Haut schonend reinigen.
  • Fast alle Flüssigseifen enthalten Duftstoffe in Form von Parfum oder synthetischen Duftstoffen. Diese können die Haut reizen und Allergien auslösen.

fluessigseife-seifen-haende-waschen

Bakterien befinden sich überall. Ob auf dem Bildschirm Ihres Smartphones, an der Stange zum Festhalten im Bus oder am Türgriff an Gebäuden – täglich kommen Sie mit tausenden Keimen in Berührung. Fassen Sie sich anschließend mit den Händen ins Gesicht, entstehen Pickel und Mitesser. Außerdem können Bakterien an Händen eine Ursache für die Übertragung von Krankheitserregern sein.

Regelmäßiges Händewaschen ist eine der effektivsten Methoden, um sich vor Erkältungen und Viruserkrankungen zu schützen. Das Waschen der Hände mit antibakterieller Seife sollte also zur täglichen Routine dazugehören.

Die Vorteile von flüssiger Seife gegenüber Seife am Stück sind:

einfache Dosierung

hygienisches Einseifen

mit Pflegeextrakten für die Haut

besonders effektiv gegen Keime

In unserem Flüssigseife-Vergleich 2020 erfahren Sie, welche Flüssigseifen besonders hautverträglich sind. Wir haben die Inhaltsstoffe auf Verträglichkeit und Wirkung verglichen und stellen Ihnen vor, auf welche Zusatzstoffe Sie am besten verzichten sollten. Außerdem erfahren Sie in unserer Kaufberatung, welche Flüssigseife sich gut für empfindliche Haut eignet, damit Sie garantiert die ideale Seife für Ihren Hauttypen finden.

1. Für die Gesundheit Ihrer Hände: Eignet sich jede Seife für jeden Hauttypen?

fluessigseife-schaum-fluessigseife flüssigseife kaufen flüssigseife test flüssigseife testsieger flüssigseife vergleich

Seife ist als Reinigungsmittel für die Hände nicht mehr wegzudenken. In flüssiger Form ist sie einfach zu dosieren, besonders reinigend und pflegt die Haut auch nach der Anwendung. Worauf Sie achten sollten, wenn Sie eine Flüssigseife kaufen möchten, erfahren Sie hier.

Die beste Flüssigseife besteht aus:

Tensiden, die effektiv Bakterien und Keime beseitigen

Pflegeextrakten, die die Haut vor dem Austrocknen bewahren und pflegen

natürlichen Duftstoffen, die einen wohltuenden Geruch hinterlassen

Flüssigseife gibt es in verschiedenen Varianten zu kaufen. Entweder gibt es das flüssige Reinigungsmittel in Seifenspendern aus Plastik mit einer integrierten Dosierpumpe oder Sie entscheiden sich für einen wiederverwendbaren Seifenspender, den Sie nach Bedarf mit flüssiger Nachfüllseife auffüllen können. In unserem Vergleich beschäftigen wir uns ausschließlich mit Einweg-Flüssigseife, um die Vergleichbarkeit zwischen den Produkten zu gewährleisten.

Das wichtigste Auswahlkriterium für die ideale Flüssigseife für Ihre Bedürfnisse ist die Verträglichkeit mit Ihrer Haut. Während einige Menschen eine unempfindliche Haut haben, leiden andere unter schnell reizbarer und brüchiger Haut.

Passen Sie die Flüssigseife Ihrem Hauttypen an:

  • normale Haut: sollte besonders reinigend und antibakteriell sein
  • normale bis trockene Haut: sollte bestenfalls rückfettende Eigenschaften haben, unterstützt durch Pflegeextrakte
  • empfindliche Haut: sollte dermatologisch getestet sein, bestenfalls keine synthetischen Duftstoffe und Mineralöle enthalten
  • Neurodermitis: sollte unbedingt dermatologisch getestet sein und in Absprache mit einem Hautarzt gewählt werden

Seife ist dazu da, um Ihre Hände zu säubern und Bakterien zu bekämpfen. Trotzdem gilt: Sie können Ihre Hände auch zu oft waschen. Die Haut an den Händen verliert dadurch ihren natürlichen Schutzfilm und ist letztendlich anfälliger für Bakterien und Hautirritationen.

2. Sind Tenside schon seit 6.500 Jahren die Grundlage der Seife?

flüssigseife ökotest flüssigseife ohne plastik flüssigseife test flüssigseife stiftung warentest

Was sind Tenside?

Tenside sind waschaktive Substanzen, die bewirken, dass sich zwei Flüssigkeiten, die sich normalerweise nicht vermischen, miteinander verbinden.

Das beste Beispiel ist Wasser und Öl: Dadurch, dass Tenside die Grenzflächenspannung heruntersetzt, können sich die beiden Flüssigkeiten vermischen.

Flüssigseife besteht aus einer Lösung von Tensiden in Wasser. Tenside sind waschaktive Substanzen, die Schmutz und Fette mithilfe von Wasser lösen. Tenside sind als Grundlage von Seife also nicht wegzudenken.

Sie entscheiden maßgeblich über die Reinigungskraft einer Seife. Trotzdem gibt es Unterschiede zwischen synthetisch hergestellten Tensiden und natürlichen Tensiden.

Wir haben für Sie die Vor- und Nachteile von synthetischen Tensiden gegenüber natürlichen Tensiden zusammengestellt:

  • können den pH-Wert positiv beeinflussen
  • lösen Schmutz und Fette effektiver
  • geringere biologische Abbaubarkeit
  • hergestellt aus Erdöl-Rohstoffen

3. Pflegeextrakte: Warum sollte auf Palmöl in Cremeseife verzichtet werden?

flüssigseife bio flüssigseife aus kernseife flüssigseife naturkosmetik

Manche Seifen trocknen die Hände aus und hinterlassen ein sprödes und brüchiges Hautgefühl. Einige Hersteller verwenden deswegen Extrakte aus Pflegecremes in ihren Flüssigseifen. Durch den Anteil an Hautcreme in der Seife werden die Hände schon beim Waschen mit einer pflegenden Schicht überzogen und trocknen so nicht aus.

In der Regel wird Flüssigseife auch pflanzliche und tierische Fette hinzugefügt. Der sogenannte rückfettende Effekt bietet sich vor allem für trockene Hände an.

pflanzliche Fette tierische Fette
  • Kokosfett
  • Palmöl
  • Olivenöl
  • Maisöl
  • Sojabohnenöl
  • Palmkernfett
  • Sonnenblumenöl
  • Schmalz
  • Talg
  • Fett aus Knochen

Besonders in der Naturkosmetik werden hauptsächlich pflanzliche Fette benutzt. Das macht die Seifen nicht nur verträglicher, sondern meistens auch vegan. Trotzdem: Nicht alle pflanzlichen Fette sind vollkommen unbedenklich für die Umwelt. Vor allem Palmöl steht in der Kritik, den Lebensraum von Tieren zu gefährden.

Für die Gewinnung von Palmöl werden täglich Großteile der Regenwälder in Südostasien, Lateinamerika und Afrika abgeholzt und gerodet. Das schadet der Urwaldvegetation genauso wie ihren Bewohnern. Wenn Sie nachhaltige Flüssigseife kaufen möchten, achten Sie besonders darauf, dass kein Palmöl enthalten ist.

4. Duftstoffe: Kaum eine Flüssigseife ohne Parfum

seife selber machen Flüssigseife Niveau Creme Soft

Duftstoffe sind aus der Kosmetikindustrie nicht mehr wegzudenken. Nur durch sie entsteht der wohltuende Duft nach Frische und Reinheit, den viele Reinigungsmittel nach der Anwendung versprühen. Einige Duftstoffe haben jedoch ein erhöhtes Allergiepotenzial und sind deswegen besonders für Menschen mit empfindlicher Haut ungeeignet. Auch Schleimhäute reagieren empfindlich auf viele Duftstoffe, weswegen Flüssigseife auch nicht in die Augen gelangen sollte.

Manche Hersteller setzen auf natürliche Duftstoffe, um Menschen mit empfindlicher Haut entgegenzukommen. Anstatt der üblichen synthetischen Duftstoffe werden dann natürliche Pflanzenduftstoffe, wie beispielsweise Zitronen- oder Limettenduft, oder ätherische Öle verwendet.

Die Vor- und Nachteile von Duftstoffen erfahren Sie hier:

  • verbreiten einen angenehmen und wohltuenden Frischeduft nach der Anwendung
  • können die Haut reizen
  • oft nicht für Allergiker und Menschen mit Neurodermitis geeignet

Duftstoffe können viele unterschiedliche Bezeichnungen haben. Manche Hersteller benutzen ausschließlich englische Worte, um Konsumenten nicht direkt auf schädliche Duftstoffe in ihren Produkten aufmerksam zu machen. Die folgende Liste gibt Ihnen einen Überblick über die geläufigsten Bezeichnungen von Duftstoffen in Flüssigseife:

  • Coumarin, Citral, Cinnamal
  • Alkohol, wie beispielsweise Benzyl und Cinnamyl
  • die Endung -ol: z. B. Eugenol, Geraniol
  • Alpha-Isomethyl-Ionone
  • Limonene
  • Hexyl cinnamal, Amyl cinnamal
  • Methyl-2-Octynoate

5. Stiftung Warentest: Flüssigseife-Testsieger kommt aus dem Hause Nivea

flüssigseife nachfüllpack flüssigseife test Antibakterielle Schaumseife seife selber machen

Die Stiftung Warentest hat einen umfangreichen Flüssigseifen-Test (12/2010) durchgeführt. Insgesamt wurden 16 Seifen verschiedener Marken in den Kategorien Feuchtigkeitsanreicherung, Anwendung und Handhabung verglichen.

Das Ergebnis: Die Mehrzahl der Seifen schneiden im Flüssigseifen-Test nicht durchschnittlich gut, aber zufriedenstellend ab. Nur die Flüssigseife Nivea Creme Soft ergattert die Höchstnote „sehr gut„. Besonders gelobt wird die Flüssigseife Nivea Creme Soft für ihre Funktion als Feuchtigkeitsspender für die Hände. Außerdem überzeugte die Seife des bekannten Kosmetikherstellers Nivea durch ein besonders sanftes Hautgefühl sowie die Konsistenz und Verteilbarkeit.

Die Testnote „mangelhaft“ erhielt die Marke Sagrotan für ihr Produkt HealthyTouch-Pflegend-Flüssigseife aufgrund einer schlechten Deklaration der Inhaltsstoffe.

Das Verbraucherinstitut Öko-Test hat sich ebenfalls mit dem Thema Flüssigseife beschäftigt. Flüssigseife wurde von Öko-Test auch unter dem Gesichtspunkt Verträglichkeit von Flüssigseife für Kinder getestet. Im Urteil rät Öko-Test dazu, Kindern möglich naturbelassene Seifen zu geben. Wichtig sei es, dass keine synthetischen Duftstoffe enthalten sind sowie die Flüssigseife ohne Mikroplastik hergestellt wurde.

Diese Hersteller und Marken lieferten im Flüssigseifen-Test ein zufriedenstellendes Ergebnis ab:

  • Palmolive
  • duschdas
  • Fa
  • Handsan

6. Flüssigseife herstellen: Mit Naturseife oder Kernseife als Basis

handwaschpaste flüssigseife bio flüssigseife ökotest

Wenn Sie sichergehen möchten, dass Ihre Flüssigseife ohne schädliche Zusatzstoffe produziert wurde, können Sie sich dazu entscheiden Flüssigseife selber zu machen. Und das ist gar nicht mal so schwer: Im Grunde müssen Sie nur einige einfache Schritte befolgen, um Ihre Flüssigseife vegan und natürlich herzustellen.

Es gibt Flüssigseife aus Kernseife und Flüssigseife aus Naturseife. Wenn Sie Ihre Zutaten in Bio-Qualität kaufen, können Sie sichergehen, dass Ihre selbstgemachte Flüssigseife keine Schadstoffe enthält und besonders hautverträglich ist.

Das benötigen Sie zur Herstellung von Flüssigseife:

  • einen Behälter (am besten einen leeren Seifenspender)
  • 50 – 100 g Naturseife oder 25 -50 g Bio-Kernseife
  • circa 1 l Wasser
  • optional: Kokosöl, Olivenöl, Sesamöl
  • optional: Glycerin
  • optional: Honig

Befolgen Sie anschließend folgende Schritte:

  1. Reiben Sie Naturseife oder Kernseife mithilfe einer Küchenreibe in dünne Seifenflocken.
  2. Die Hälfte der geriebenen Seife fügen Sie nun mit dem Wasser in einen Kochtopf.
  3. Bringen Sie die Mischung unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen zum Kochen.
  4. Fügen Sie optionale Zutaten hinzu, um beispielsweise den Duft oder die Pflege zu beeinflussen.
  5. Lassen Sie das Gemisch langsam abkühlen.

7. Fragen und Antworten zu Seifen und Kosmetik

7.1. Was ist besser: Flüssigseife oder feste Seife?

Die Unterscheidungsmerkmale einer flüssigen Seife gegenüber einem Stück Seife haben wir hier für Sie zusammengefasst:

flüssige Seife feste Seife
flüssigseife naturkosmetik flüssigseife ohne plastik flüssigseife ohne mikroplastik fluessigseife-icon-7-2
  • hygienischer durch Dosierspender
  • hautpflegender
  • ohne Konservierungsstoffe
  • umweltfreundlicher

7.2. Kann ich Flüssigseife nachfüllen?

Es gibt die Möglichkeit Flüssigseife zum Nachfüllen zu kaufen. Das spart zum einen auf lange Sicht gesehen Geld, zum anderen ist es auch schonender für die Umwelt einen nachfüllbaren Seifenspender zu benutzen.