Das Wichtigste in Kürze
  • Rohseife wird häufig auch Glycerinseife genannt und wird meist aus rein pflanzlichen Inhaltsstoffen hergestellt. Die beste Rohseife sollte vegan sein und kann je nach Belieben weiter verarbeitet werden.

1. Wie wird Rohseife zum Seifengießen verwendet?

Zuerst sollten Sie die Rohseife in kleine Stücke zerteilen und diese bei niedrigen Temperaturen (maximal 60 °C) in einem Wasserbad oder in der Mikrowelle erwärmen, um die Rohseife zum Schmelzen zu bringen. Ist die Seife flüssig, können Sie sie mit beliebigen Pflegeölen oder auch Farben einfärben. Achten Sie bei der Zugabe von Ölen darauf, dass Sie maximal 3 % Öl hinzufügen, um eine Überfettung zu vermeiden.

Tipp: Als besonders beliebt gilt Rohseife mit Sheabutter, diese macht die Haut besonders weich.

Wenn Sie die Seife einfärben möchten, sollten Sie eine transparente Rohseife aus unserem Rohseifen-Vergleich auswählen. Beim Färben der Rohseife können Sie Farben aus Epoxidharz oder Kosmetikpigmenten wählen. Falls Sie lieber natürliche Inhaltsstoffe verwenden möchten, wählen Sie Tonerde für erdige Töne. Alternativ können Sie auch Obst- und Pflanzensäfte für weitere bunte Farben verwenden.

Nachdem Sie Ihre geschmolzene Rohseife verfeinert haben, können Sie diese vorsichtig in eine Seifenform füllen. Hierfür eignen sich kleine Silikonformen oder auch Eiswürfelbehälter.

Etwa 60 Minuten später können Sie die fest gewordene Seife aus der Form herausdrücken und anschließend auf einem flachen Untergrund aushärten lassen – fertig. Nun können Sie Ihre selbst gemachte Seife verschenken oder in einer schönen Seifenschale dekorieren.

2. Was hat es mit den Inhaltsstoffen SLS und SLES auf sich?

Wenn Sie sich Rohseife kaufen, werden Sie auf verschiedene Begriffe wie SLS und SLES stoßen. Diverse Ratgeber und Online-Tests von Rohseifen haben gezeigt, dass es sich bei SLES um sodium laureth sulfate handelt. SLES gilt als nicht schädlich, sorgt aber dafür, dass die Seife weniger schäumt. SLS hingegen steht für sodium lauryl sulfate. Hierbei handelt es sich um ein Hautreizmittel, welches Allergien auslösen kann und die Haut stark entfettet. Wählen Sie deshalb lieber ein Produkt ohne SLS aus unserem Vergleich aus, falls Sie zu empfindlicher Haut neigen.

3. Hat die Stiftung Warentest bereits Rohseifen-Tests durchgeführt?

Die Stiftung Warentest hat in der Vergangenheit bisher noch keinen Test von Rohseifen durchgeführt. Achten Sie beim Kauf einer Rohseife darauf, dass sie in einem wiederverschließbaren Behälter verpackt ist. So können Sie nicht verwendete Rohseifen-Reste wieder luftdicht verpacken.

Rohseife Test

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Rohseife Tests: