Das Wichtigste in Kürze
  • Ein energiesparender Einbaukühlschrank (A+++) lässt sich dank anpassbarer Türmontage perfekt in Ihre Küche integrieren und bietet Ihnen, ob mit oder ohne Eisfach, hilfreiche Funktionen wie Superkühlen und die Holiday-Funktion.

1. Was sind die Vorzüge eines A+++-Kühlschranks zum Einbauen?

Wenn Sie stolz auf Ihre schöne Einbauküche sind und sich wünschen, dass sich Ihr neuer Kühlschrank ohne Probleme einfügen lässt, dann machen Sie mit einem Einbau Kühlschrank (A+++) absolut alles richtig. Denn diese Kühlschränke lassen sich dank verstellbarem Türanschlag und höhenverstellbaren Vorderfüßen ideal anpassen und mittels Schlepptür- bzw. Festtürmontage einbauen. Diese lässt sich bei geschlossener Tür von außen nicht unterscheiden.

Bei der Festtürmontage befestigen Sie – wie der Name schon sagt – die Kühlschranktür fest mit der davorliegenden Schranktür, während die Türen bei der Schlepptürmontage über eine Gleitschiene miteinander verbunden werden. Bei der Festtürmontage wird das Gewicht der Schranktür von der Kühlschranktür mitgetragen, bei der Schlepptürmontage tragen die Scharniere der jeweiligen Tür das Gewicht. Gerade moderne Geräte mit digitaler Temperaturregelung wie die Einbaukühlschränke (A+++) von Siemens verfügen über die Festtürmontage, während einfachere Modelle mit manueller Temperaturregelung oftmals mittels Schlepptür montiert werden.

Da der Kühlschrank permanent läuft und auch nachts oder voll beladen keine Lärmbelästigung darstellen soll, empfiehlt es sich, wenn Sie einen A+++-Einbaukühlschrank kaufen, auf die Lautstärke zu achten. Alles unter 42 dB ist flüsterleise. Die meisten Einbaukühlschränke (A+++) in unserem Vergleich sind sogar noch deutlich leiser.

2. Welche sinnvollen Funktionen hat ein Einbaukühlschrank A+++ laut verschiedener Online-Tests?

Ihr A+++-Einbaukühlschrank kühlt nicht nur strom- und kostensparend Ihre Lebensmittel, sondern verfügt mitunter über mehrere Funktionen, die im Alltag sehr nützlich sein können.

So verfügen die allermeisten Einbaukühlschränke (A+++) und Testsieger in Online-Tests über eine Form der Abtau-Automatik. Das bedeutet, dass Sie den Kühlschrank gar nicht bzw. nur sehr selten vollständig abtauen müssen. Abtauen sollte man einen Kühlschrank – ob mit oder ohne Eisfach – bei übermäßiger Eisbildung an der Rückseite oder den Seiten des Kühlschranks. Bei den meisten Einbaukühlschränken (A+++) kommt es durch die verwendete Abtau-Automatik bzw. No-Frost-Technik gar nicht zu einer solchen übermäßigen Eisbildung.

Wenn Sie gerne große Wocheneinkäufe vornehmen, können Sie diese mithilfe der Superkühlen-Funktionen schnell und schonend herunterkühlen. Durch das kurzzeitige Laufen des Kühlschranks bei gesteigerter Leistung wird so die Kühlkette der Lebensmittel nicht unterbrochen.

Damit Ihr Einbaukühlschrank (A+++) permanent und ohne Temperaturverlust kühlen kann, ist auch ein akustischer Türalarm sinnvoll. Für den Fall, dass Sie aus Versehen vergessen haben, die Kühlschranktür wieder zu schließen oder diese nicht richtig geschlossen wurde. Auf diese Weise sparen Sie Strom und Kosten und müssen sich nicht ärgern, wenn Sie viel später bemerken, dass der Kühlschrank noch offen war.

Wenn Sie mit der Familie für längere Zeit in den Urlaub fahren wollen, können Sie bei Ihrem Einbaukühlschrank die Holiday-Funktion einstellen, welche ein vollständiges Abtauen und vom Stromkreis nehmen des Kühlschranks überflüssig macht. Denn diese verringert den Energieverbrauch des Kühlschranks, da nun höhere Temperaturen von um die 15° C im Kühlschrank generiert werden.

Gerade die großen Einbaukühlschränke (A+++) mit ca. 178 cm Breite verfügen darüber hinaus über zahlreiche weitere Funktionen wie die Memory-Funktion, für die Wiederherstellung einer vorher festgelegten Temperatur. In Abhängigkeit davon, ob Sie einen multifunktionalen, modernen Kühlschrank für Ihre Einbauküche suchen oder einen kleinen, schlichten Einbaukühlschrank (A+++) von etwa 88 cm Breite haben wollen, können Sie anhand der Vergleichskriterien den für Sie besten Einbaukühlschrank (A+++) auswählen.

3. Einbaukühlschrank (A+++) mit oder ohne Gefrierfach?

Bei der Wahl eines neuen Kühlschranks für Ihre Einbauküche stellt sich die Frage, ob Sie sich für einen Einbaukühlschrank (A+++) mit Gefrierfach oder ohne entscheiden. Wenn Sie eine eher kleine Küche haben bzw. in Ihren Möglichkeiten aufgrund der vorgegebenen Einbauküche beschränkt sind, empfiehlt sich eine Kühl-Gefrier-Kombi. Diese lässt sich dann hinter einer Schranktür verstauen und bietet je nach Wunsch dennoch ausreichend Platz.

Wenn Sie dagegen eine große Familie und ein großes Haus haben, in dem Sie einen Eisschrank lieber in die angrenzende Garage oder eine Speisekammer stellen wollen, können Sie auch zu den Einbaukühlschränken (A+++) ohne Gefrierfach greifen. Diese verbrauchen vergleichsweise weniger Energie als die Modelle mit Eisfach. In diesem Fall sollten Sie sich dann aber auch für eine separate Gefriertruhe der Energieeffizienzklasse A+++ entscheiden.

kuehlschrank test

Bildnachweise: Shutterstock.com/flywish (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)