Einbau-Mikrowelle Test 2016

Die 7 besten integrierbaren Mikrowellen im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellAEG MCD1763E-MAEG MC2665E-MBauknecht EMSP 9238 PTBomann MWG 2215 EBKlarstein Steelwave 10028202Bosch HMT75M654Siemens HF15M564 iQ543
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
11/2016
Kundenwertung
17 Bewertungen
4 Bewertungen
9 Bewertungen
131 Bewertungen
8 Bewertungen
9 Bewertungen
13 Bewertungen
Gehäuse-MaterialEdelstahl
robust
Edelstahl
robust
Edelstahl
robust
Edelstahl
robust
Edelstahl
robust
Edelstahl
robust
Edelstahl
robust
Leistung
regulierbar in
Die Leistung des Geräts gibt an, wie hoch der Energiebedarf des Geräts ohne laufende Zusatzfunktionen ist.

Je höher die Watt-Leistung ausfällt, desto höher ist auch der Stromverbrauch.
800 Watt
5 Stufen
900 Watt
5 Stufen
750 Watt
4 Stufen
800 Watt
5 Stufen
800 Watt
5 Stufen
800 Watt
5 Stufen
800 Watt
5 Stufen
Größe Garraum17 l26 l22 l20 l23 l20 l20 l
Ø Drehtellerca. 27,2 cmca. 32,5 cmca. 25,0 cmca. 24,5 cmk.A.ca. 25,5 cmca. 25,5 cm
Auftau-Funktion
Grill-FunktionEine Grill-Funktion ermöglicht es, Gerichte zu überbacken bzw. zu gratinieren.

Die Grill-Funktion läuft zumeist bei einer Leistung von 1.000 Watt.
Dampfgar-FunktionEin Dampfgar-Funktion erlaubt das schonende Garen von Gemüse in der Mikrowelle.
Heißluft-FunktionEine Heißluft-Funktion wird zum Backen benötigt.
inkl. Einbau-RahmenEin Einbau-Rahmen dient als Verblendung, falls die Mikrowelle etwas kleiner ist als die Nische, in die sie eingebaut werden soll.
Kindersicherung
ExtrasGrillrostkeineDampfgarbehälterGrillrostGrillrostkeinekeine
Gewichtca. 18,0 kgca. 18,0 kgca. 19,0 kgca. 14,0 kgca. 12,0 kgca. 16,0 kgca. 16,0 kg
Abmessungen37,1 x 59,4 x 29,6 cm41,7 x 59,5 x 38,8 cm32,0 x 59,5 x 38,2 cm46,5 x 35,9 x 33,9 cm48,5 x 38,0 x 28,0 cm31,7 x 59,4 x 38,2 cm31,7 x 59,4 x 38,2 cm
Vorteile
  • Aufwärmen & Zubereitung von Speisen möglich
  • sehr gute Verarbeitung
  • einfache Bedienung
  • einfacher Einbau
  • mit Timer und Signalton
  • Beschichtung gegen Fingerabdrücke
  • Aufwärmen von Speisen möglich
  • gute Verarbeitung
  • einfache Bedienung
  • einfacher Einbau
  • mit Timer und Signalton
  • Aufwärmen & Zubereitung von Speisen möglich
  • sehr gute Verarbeitung
  • recht einfacher Einbau
  • Beschichtung gegen Fingerabdrücke
  • Aufwärmen & Zubereitung von Speisen möglich
  • gute Verarbeitung
  • recht einfacher Einbau
  • mit Timer und Signalton
  • Aufwärmen & Zubereitung von Speisen möglich
  • sehr gute Verarbeitung
  • recht einfacher Einbau
  • mit Timer und Signalton
  • Drehteller aus Glas
  • Aufwärmen von Speisen möglich
  • sehr gute Verarbeitung
  • leichte Bedienung
  • einfacher Einbau
  • Drehteller aus Glas
  • Aufwärmen von Speisen möglich
  • sehr gute Verarbeitung
  • leichte Bedienung
  • einfacher Einbau
  • Drehteller aus Glas
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • moebelbay.de
  • hai-end.com
  • Amazon
  • Ebay
  • Rakuten.de
  • nullprozentshop.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Rakuten.de
  • Ekinova
  • Amazon
  • Ebay
  • comtech
  • notebooksbilliger
  • Amazon
  • Ebay
  • Rakuten.de
  • Klarstein.com
  • Amazon
  • Ebay
  • alza.de
  • nullprozentshop.de
  • Amazon
  • Ebay
  • nullprozentshop.de
  • notebooksbilliger
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.7/5 aus 14 Bewertungen

Einbau-Mikrowellen-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Einbau-Mikrowelle verschmilzt optisch mit der Küchenfront. Der Einbau in einen Küchenhoch- oder Oberschrank ist zumeist recht leicht zu bewerkstelligen, wobei es von Vorteil ist, wenn der Lieferumfang einen Einbaurahmen umfasst.
  • Für alle Kategorien von Mikrowellen gilt: Technisch einwandfreie Geräte sind für die Gesundheit ungefährlich. Gute Mikrowellen verbrauchen dabei im Basisbetrieb nicht mehr als 800 Watt.
  • Wenn Sie Ihre Einbau-Mikrowelle nicht nur zum Aufwärmen, sondern auch zum Zubereiten von Lebensmitteln nutzen möchten, sollten Sie ein Modell mit Zusatzfunktionen (bspw. Grill- und/oder Dampfgarfunktion) wählen.

Einbau-Mikrowelle Test

Eines der beliebtesten Küchengeräte ist die Mikrowelle, wie eine Verbraucherumfrage des Statistischen Bundesamtes offenbart. So steht in 73 Prozent der deutschen Haushalte ein Mikrowellengerät, welches aus Platzgründen immer häufiger direkt in die Küchenzeile integriert wird. Dies hat den enormen Vorteil, dass keine Arbeits- bzw. Stellfläche in der Küche blockiert wird, weshalb die Geräte auch für kleine Küchen attraktiv sind.

Gehören Sie zu den Personen, die nur über eine kleine Küche verfügen, die klug eingerichtet sein will, oder planen Sie gerade den Bau einer Einbauküche? Dann sind Sie in unserem Ratgeber zum Thema „Einbau-Mikrowelle“ genau richtig. denn der Ratgeber versorgt Sie mit allen wissenswerten Informationen zum Thema und beantwortet unter anderem auch die wichtige Frage, ob Mikrowellenstrahlung schädlich ist.

  • schnelles erwärmen von Speisen und Getränken
  • Mit zusätzlichen Funktionen (bspw. der Grill- oder Dampfgar-Funktion) ist eine frische Zubereitung von Essen möglich
  • platzsparend durch Installation im Schrank – auch für kleine Küchen geeignet
  • verschmilzt optisch mit der Küchenfront – keine Kabel und Co. zu sehen
  • Einbau, Reparatur oder Austausch kann aufwendig sein

1. Keine gesundheitliche Gefahr bei technisch einwandfreien Geräten

Mikrowellen-Rezepte gesucht?

Leckere Rezepte für Gerichte aus der Mikrowelle finden Sie entweder online, bspw. bei chefkoch.de, oder in spezifischen Kochbüchern, bspw. „Mikrowelle“ aus dem Haus Dr. Oetker.

Wie alle anderen Mikrowellen-Typen auch, arbeitet eine Einbau-Mikrowelle mit Strahlung. Dieser Umstand beunruhigt viele und führt immer wieder zu Sorgen. Wir möchten darum aufklären:

Eine Mikrowelle bzw. eine Einbau-Mikrowelle nutzt elektromagnetische Strahlung zum Erhitzen von Lebensmitteln. Genauer gesagt, versetzt die Strahlung kleine Wassermoleküle in den Speisen und Getränken in Bewegung. Die Strahlung wird also ausschließlich in das Innere des Einbau-Mikrowellenherdes, auch Garraum genannt, abgegeben. Diese Bewegung führt zwischen den einzelnen Molekülen zu Reibung bzw. versetzt diese in Schwingung, was wiederum Hitze entstehen lässt.

Schädlich ist Strahlung erst im Spektrum von UV-Licht, wie die Stiftung Warentest schreibt. Mikrowellen-Strahlung gibt grundsätzlich 300.000- mal weniger Energie ab als UV-Licht bzw. eine einzelne UV-Welle.

mikrowelle einbau

Eine moderne Einbau-Mikrowelle mit Zusatzfunktionen kann einen Backofen ersetzen.

Auch das Bundesamt für Strahlenschutz kommt zu dem Ergebnis, dass Mikrowellen und damit auch Einbau-Mikrowellen für die Gesundheit unschädlich sind, solange die Geräte im technisch einwandfreien Zustand sind. Das Bundesamt rät dazu, Mikrowellengeräte und damit auch Einbau-Mikrowellen-Modelle regelmäßig von Fachpersonal überprüfen zu lassen bzw. Geräte mit Mängeln, was bspw. schon sichtbare mechanische Mängel an der Tür umfasst, auszutauschen.

Was den Verzehr von Lebensmitteln, die in einer Mikrowelle erhitzt wurden, angeht, hält das Bundesamt des Weiteren fest, dass diese nicht schädlicher sind als Lebensmittel, die im Ofen oder der Pfanne zubereitet wurden. Entscheiden ist dabei, dass normale Garzeiten eingehalten werden, damit alle Keime abgetötet werden.

Sparen Sie also nicht an der falschen Stelle und gewähren Sie Ihren Lebensmitteln eine ausreichende Garzeit in der (Einbau-)Mikrowelle. Nur dann steht am Ende der Garzeit ein ’sicheres‘ – also keimfreies – Lebensmittel.

2. Einbau-Mikrowellen versus Unterbau-Mikrowellen – eine Gegenüberstellung

Einbau-Mikrowellen werden häufig in einem Atemzug mit Unterbau-Mikrowellen genannt. Ein Fehler, wie wir finden, denn die beiden Mikrowellen-Typen unterscheiden sich erheblich.

Einbau-Mikrowelle Unterbau-Mikrowelle
mikrowelle-einbau
mikrowelle-unterbau
Eine Einbau-Mikrowelle muss in einen Hoch- oder Oberschrank integriert werden. Nach der Installation verschmilzt die Mikrowelle mit der Küchenfront und bildet einen eleganten Blickfang.

Ein Einbau-Mikrowellengerät blockiert keine Arbeits- bzw. Stellfläche in der Küche. Häufig werden einbaufähige Mikrowellen unter oder über dem Backofen platziert, um die Wärme produzierenden Küchengeräte an einer Stelle zu sammeln.

Unterbau-Mikrowellen werden zumeist unter einem Oberschrank platziert. Nach der Anbringung verschmilzt diese Mikrowellen-Art kaum mit der Küchenfront, sondern wirkt oft deplatziert.

Unterbau-Mikrowellen blockieren keine Arbeitsfläche. Prinzipiell können alle freistehenden Mikrowellen mithilfe von Wandhalterungen und Schrauben als Unterbau-Modell verwendet werden.

verschmilzt mit der Küchenfront
Kabel und Co. nicht sichtbar
blockiert keine Arbeitsfläche
Installation, Reparatur oder Austausch kann aufwendig sein
 blockiert keine Arbeitsfläche
Installation, Reparatur oder Austausch einfach
verschmilzt nicht mit der Küchenfront
Kabel und Co. sichtbar
Fazit: Ein Mikrowelle-Einbaugerät lässt sich vollständig in die Küche integrieren, da bspw. keine Kabel oder unschöne Anschlüsse zu sehen sind. Eine Unterbau-Mikrowelle kann hingegen niemals vollständig mit der Küchenfront verschmelzen.

3. Kaufberatung: Darauf sollten Sie beim Kauf einer Einbau-Mikrowelle achten

Möchten Sie eine Mikrowelle kaufen, die sich vollständig in Ihre Küche integriert, müssen Sie also eine Einbau-Mikrowelle kaufen. Gern informieren wir Sie über die wichtigsten Kaufkriterien für diese Mikrowellen-Art:

3.1. Harte Fakten: Leistung  und Stromverbrauch

quiche-aus-der-mikrowelle

Mit einer Einbau-Mikrowelle mit Grill können Sie bspw. Quiche zubereiten. Durch die Nutzung der Zusatzfunktion steigt aber der Stromverbrauch an.

Vor dem Kauf einer Einbau-Mikrowelle (bspw. Bomann, Samsung, Severin) sollten Sie einen Blick auf die Mikrowellen-Leistung werfen. Die Leistung eines Einbau-Mikrowellengerätes wird in Watt gemessen. Diese genormte Einheit misst den Energieumsatz bzw. den Stromverbrauch eines Gerätes über einen bestimmten Zeitraum hinweg.

Für die Mikrowellen zum Einbauen bedeutet dies ganz konkret, dass über die Leistung ermittelt werden kann, wie viel Energie- bzw. Strom das Gerät während des laufenden Betriebes verbraucht. Der „laufende Betrieb“ umfasst dabei die einfache Erwärmung einer Speise oder eines Getränkes und nicht etwa die Nutzung von zusätzlichen Funktionen (bspw. der Grill- oder die Auftau-Funktion).

Kommen solche Zusatzfunktionen zum Einsatz, steigt die Watt-Leistung und damit auch der Stromverbrauch an, was allerdings nicht in die allgemeine Mikrowellen-Leistung mit eingerechnet wird.

Die Mehrheit der Einbau-Mikrowellen im Test erreicht eine Mikrowellen-Leistung von 800 Watt. Wird eine Zusatzfunktion, bspw. die Grillfunktion, verwendet, steigt die Wattzahl auf bis zu 1.000 Watt an. Diese Werte können als Standardwerte für Mikrowellen verstanden werden, die zum einen sparsam arbeiten und zum anderen gute Gar-Ergebnisse liefern.

3.2. Mehr für mehr: Größe des Garraums und des Drehtellers

Nicht nur der Stromverbrauch ist ein relevantes Kaufkriterium für eine Einbau-Mikrowelle (bspw. Bomann, Samsung, Severin), sondern auch die Größe des Garraums und des Drehtellers. Die Größe dieser Bauteile bestimmen maßgeblich, ob Sie bspw. eine Auflaufform mit Resten für die ganze Familie zum Erwärmen in das Gerät stellen können oder die Reste portionsweise aufwärmen müssen. Letzteres würde einen nervigen Mehraufwand bedeutet.

einbaufaehige-mikrowelle

Achten Sie darauf, dass Ihr Geschirr auf den Drehteller der Einbau-Mikrowelle passt.

Hinterfragen Sie darum vor allem die Größe Ihres Haushalts: Soll die Mikrowelle im Single- oder Pärchenhaushalt zum Einsatz kommen oder doch in einem Haushalt mit vier Personen? Aus der Beantwortung dieser Frage lassen sich dann folgende Richtwerte ableiten:

  • Haushalte mit weniger als zwei Personen wählen ein Mikrowellengerät mit einem Garraum unter 20 Litern.
  • Haushalte mit mehr als zwei Personen wählen ein Mikrowellengerät mit einem Garraum über 20 Litern.

Große Haushalte sollten sich dabei bewusst machen, dass eine Mikrowelle größer wird, wenn der Garraum wächst. So können Mikrowellen mit einem Fassungsvermögen von deutlich über 20 Litern zwar eine Auflaufform fassen, allerdings sind diese Modelle mit ca. 60 cm dann auch recht breit und können kaum als kleine oder Mini-Mikrowelle bezeichnet werden.

Mit der Größe des Garraums einer Mikrowelle sollte auch die Mikrowellen-Leistung ansteigen, denn die Erwärmung eines Garraums von bspw. 30 Litern erfordert eine höhere Leistung von mindestens 1.000 Watt, um ’sichere‘ Lebensmittel zu erhalten.

Bezüglich der Größe des Drehtellers sollten Sie darauf achten, dass Ihre größten Teller kleiner sind als der Durchmesser des Drehtellers. Messen Sie Ihr Geschirr vor dem Kauf also am besten aus und stellen Sie so sicher, dass Ihre Teller zukünftig problemlos in die Mikrowelle passen.

3.3. Frische Zubereitung möglich: Grill- und Dampfgarfunktion

Möchten Sie mit der Mikrowelle Ihrer Wahl nicht nur Speisen und Getränke erwärmen, dann sollten Sie sich vor dem Kauf über die verschiedenen Zusatzfunktionen informieren. Besonders beliebt sind dabei eine Grill- und eine Dampfgarfunktion. Gern verraten wir Ihnen, was es mit diesen beiden Funktionen auf sich hat:

mikrowellen fertiggericht

Eine Einbau-Mikrowelle mit Zusatzfunktionen kann mehr als nur Fertiggerichte erwärmen, weshalb diese Modelle oft auch als Kombi-Mikrowellen bezeichnet werden.

Einbau-Mikrowelle mit Grill bzw. Grillfunktion

Eine Einbau-Mikrowelle mit Grill verfügt – wie die Bezeichnung schon nahe legt – über einen Grill an der Oberseite der Mikrowelle. Dieser Grill arbeitet zumeist mit Infrarotstrahlung, bei der es sich, kurz gesagt, um eine Art von Wärmestrahlung handelt.

Diese Strahlung erlaubt es, Gerichte zu überbacken bzw. zu gratinieren. Das heißt vor allem, dass Sie mithilfe einer Grillfunktion knusprige Käsekrusten oder Käsesandwiches zaubern können, was mit einem Gerät, welches nur über Basisfunktionen verfügt, nicht möglich ist. Mit einer Einbau-Mikrowelle mit Grill können Sie also nicht nur Gerichte erwärmen, sondern diese auch zubereiten, bspw. Aufläufe oder Kartoffelecken.

Mit der Nutzung der Grillfunktion steigt allerdings auch der Stromverbrauch des Mikrowellenherdes an. Mehr dazu erfahren Sie im Abschnitt 3.1.

Bereiten Sie mit Ihrer Mikrowelle frische Lebensmittel – etwa Aufläufe oder Ähnliches – zu, dann beachten Sie unbedingt die Mindest-Garzeiten für verschiedene Lebensmittel, die die Hersteller vorgeben. Ein Blick in die Bedienungsanleitung hilft hier oft weiter. Nur dann erhalten Sie ’sichere‘ Lebensmittel, die nicht unnötig durch Keime belastet sind. Im Idealfall verzichten Sie ganz darauf, Lebensmittel wie rohen Fisch und rohes Geflügel in der Mikrowelle zuzubereiten.

Der Lieferumfang einer Einbau-Mikrowelle mit Grill sollte einen Grillrost beinhalten. Ein Grillrost ist eine Erhöhung aus Metall, die sicherstellt, dass die Speisen dicht genug an den Grill heranreichen, um gleichmäßig braun zu werden.

Einbau-Mikrowelle mit Dampfgarer bzw. Dampfgarfunktion

Verfügt Ihr persönlicher Einbau-Mikrowellen Testsieger über eine Dampfgar-Funktion, dann kann das Gerät – ähnlich wie ein Dampfgarer – Wasserdampf erzeugen, in welchem Gemüse vitaminschonend gegart werden kann. Diese Zubereitungsart gilt allgemein als förderlich für die Gesundheit.

Einen Kritikpunkt möchten wir hier nicht unerwähnt lassen: Die Erfahrungsberichte von Nutzern legen nahe, dass die Leistung einer Dampfgarfunktionen nicht an die Leistung eines ‚echten‘ Dampfgarers heranreicht. Eine Mikrowelle mit Dampfgarfunktion ersetzt ein solches Gerät also nicht gleichwertig.

Einer Einbau-Mikrowelle mit Dampfgar-Funktion sollte ein Dampfgarbehälter beiliegen. Dieser sorgt dafür, dass sich der Wasserdampf gleichmäßig über das Gemüse verteilt.

mikrowelle dampfgaren

3.4. Weitere Funktionen: Heißluft- und Auftaufunktion

Neben einer Grill- und/oder Dampfgar-Funktion ist auch eine Heißluftfunktion eine beliebte Zusatzfunktion. Eine weitere Funktion, die bei allen Einbau-Mikrowellen im Test vorhanden ist und heutzutage auch als Standardfunktion gilt, ist eine Auftau-Funktion.

Einbau-Mikrowelle mit Heißluft bzw. Heißluftfunktion

Eine Heißluftfunktion erlaubt es Ihnen, mit Ihrer Mikrowelle zu backen, weshalb diese Modelle oft auch als Mikrowelle mit Backfunktion, Mikrowelle mit Backofen bzw. Mikrowelle mit Umluft bezeichnet werden. Mithilfe einer Heißluftfunktion können Sie bspw.:

  • Kuchen und Kekse backen sowie
  • Brötchen aufbacken
mikrowelle-garraum

Einbau-Mikrowellen sind leicht zu bedienen.

Um die Heißluft zu erzeugen, muss die Luft aus der Mikrowelle zunächst abgesaugt und durch einen Wärmetauscher erhitzt werden, bevor sie wieder in das Innere geleitet wird, wo sich die Lebensmittel befinden, die auf diese Weise ‚gebacken‘ werden. Im Anschluss daran wird die Luft erneut abgesaugt und der Prozess der Erwärmung beginnt von vorn. Das heißt, die heiße Luft zirkuliert in der Mikrowelle.

Eine Einbau-Mikrowelle mit Heißluftfunktion bietet einen enormen Vorteil für Single- und kleine Haushalte, denn der Betrieb verbraucht bei der Zubereitung kleiner Lebensmittelmengen weniger Energie als der Betrieb eines Backofens. Sie sparen mit dieser Funktion also bares Geld.

Einbau-Mikrowelle mit Auftaufunktion

Moderne Mikrowellen verfügen fast alle über eine sogenannte Auftaufunktion. Diese Funktion erlaubt es, tiefgekühlte Lebensmittel schnell und vor allem schonend aufzutauen. Das Auftauen erfolgt über einen festgelegten Zeitraum bspw. fünf Minuten oder aber über das Gewicht des Tiefkühlgutes. Die Mikrowelle errechnet anhand des Gewichts dann die Dauer des Auftauprozesses.

Eine Auftau-Funktion erleichtert insgesamt die Zubereitung von Mahlzeiten, insbesondere, wenn Sie mal vergessen haben eine Zutat, die Sie benötigen, rechtzeitig zum Auftauen aus dem Gefrierschrank zu nehmen. Dies ist hilfreich, wenn es bspw. um große Familienfeste und -feiern geht oder auch für Singles, die öfters Reste einfrieren und wieder auftauen müssen.

3.5. Einbaurahmen

integrierte-mikrowelle

Dank eines Edelstahl-Einbaurahmens verschmilzt eine Einbau-Mikrowelle mit der Küchenfront.

Wenn Sie eine Einbau-Mikrowelle (bspw. Bomann, Samsung, Severin) kaufen möchten, dann planen Sie den Einbau des Gerätes in einen Hoch- oder Oberschrank Ihrer Küche. Da die Mehrheit dieser Schränke eine Breite von 50 cm oder 60 cm erreicht, sind auch die einbaufähigen Mikrowellen für diese Breiten ausgelegt. Einbaugeräte benötigen an den Seiten allerdings Luft zum „Atmen“, weshalb selbst die besten Einbau-Mikrowellen bauartbedingt um bis zu 4 cm von diesen Maßen abweichen (Maße von etwa 46 cm bzw. 56 cm).

einbaurahmen

Der Einbaurahmen für eine Mikrowelle ähnelt einem Bilderrahmen aus Edelstahl.

Damit Sie diese Modelle trotzdem in Ihre Küchenfront integrieren können, gibt es Einbaurahmen für Mikrowellenherde. Bei vielen Mikrowellen zum Einbauen ist ein solcher Rahmen im Lieferumfang enthalten.

Ist dies nicht der Fall, sollten Sie sich bei Ihrem Hersteller erkundigen, ob es für Ihr Einbaugerät einen passenden Rahmen gibt und diesen kaufen, bevor Sie einen nicht herstellerspezifischen Rahmen erwerben.

4. Beliebte Marken und Hersteller von Einbau-Mikrowellen

  • Whirlpool
  • Zanker
  • Zanussi
  • Bauknecht
  • Beko
  • Bomann
  • Bosch
  • Brandt
  • Candy
  • Caso
  • Cata
  • Electrolux Rex
  • Elektra Bregenz
  • Exquisit
  • Foster
  • Franke
  • Gaggenau
  • Gorenje
  • Grundig
  • Hanseatic
  • Clatronic
  • Constructa
  • Dessauer
  • Electrolux
  • AEG
  • Arnica
  • Balay
  • Smeg
  • TKG
  • Teka
  • Hotpoint
  • Ikea
  • Indesit
  • Küppersbusch
  • LG
  • Mepamsa
  • Panasonic
  • PKM
  • Pyramis
  • Privileg
  • Respekta
  • Samsung
  • Severin
  • Siemens
  • Silva Homeline
  • Silverline
  • Miele
  • Neff
  • Oranier
  • V-Zug
  • Zelmer

5. Drei Tipps für die Installation einer Einbau-Mikrowelle

Der Einbau einer Mikrowelle ist grundsätzlich recht leicht. Trotzdem haben wir hier ein paar Tipps für Sie zusammengetragen, die Sie beim Einbau bzw. im Vorfeld des Einbaus bedenken sollten:

  1. mikrowelle-zum-einbauen

    So wird eine Einbau-Mikrowelle in einen Schrank eingefügt.

    Wandmontage? Wird Ihre einbaufähige Mikrowelle an der Rückwand des Schranks angebracht, dann stellen Sie sicher, dass Sie beim etwaigen Durchbohren der Rückwand keine Stromkabel oder Rohre treffen können.

  2. Türanschlag? Wählen die den Türanschlag passend zu Ihrer Küche bzw. stellen Sie beim Einbau sicher, dass Sie die Tür der Mikrowelle vollständig öffnen können. Lassen Sie auf der Seite, auf der sich die Tür befindet, im Zweifelsfall einen Zentimeter mehr Platz.
  3. Hilfe? Montieren Sie Ihre Einbau-Mikrowelle nicht allein, sondern suchen Sie sich einen Helfer. Spätestens, wenn das Gerät in den Schrank gehoben werden muss, sind Sie als Solo-Handwerker eher schlecht dran. Nutzen Sie alternativ einen Einbau-Service.

Sicherheits-Tipp: Achten Sie bei der Installation Ihrer einbaufähigen Mikrowelle darauf, dass Sie keine Lüftungsschlitze blockieren. Dies birgt ein erhöhtes Brandrisiko.

6. Tipps für die Reinigung einer Einbau-Mikrowelle

Nutzen Sie Ihre integrierbare Mikrowelle regelmäßig, wird diese mit der Zeit leider schmutzig. Greifen Sie darum zu Wasser und Spülmittel und reinigen Sie das Gerät. Mit der Reinigung sollten Sie dabei nicht zu lange warten, denn je schmutziger die Mikrowelle wird, desto länger und aufwendiger wird die Reinigung.

Möchten Sie Ihre Mikrowelle nicht mithilfe von Wasser und Spülmittel reinigen, liefert Ihnen das nachfolgende Video eine Alternative mit Essig und Zitrone:

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Einbau-Mikrowelle

  • 1. Gibt es Einbau-Mikrowellen für Wohnwagen?

    Es gibt keine spezifischen Einbau-Mikrowellengeräte für den Wohnwagen. Wahrscheinlich meint diese Bezeichnung einfach Einbau-Mikrowellen, die einen kleineren Garraum haben als die Einbau-Mikrowellen im Test, was die Mikrowelle insgesamt kleiner macht, wodurch sie auch in einen Wohnwagen integriert werden können.
  • 2. Worauf muss man bei einer Einbau-Mikrowelle achten?

    Sie sollten bei der Installation einer Einbau-Mikrowelle (bspw. Bomann, Samsung, Severin) darauf achten, dass das Gerät ausreichend belüftet wird. Einige Einbau-Mikrowellen erfordern ein höheres Maß an Belüftung als andere. Informieren Sie sich vor dem Kauf also im Detail darüber (bspw. über die Service-Hotline des Herstellers oder die Bedienungsanleitung), wie viel Luft Ihr Gerät der Wahl an den Seiten benötigt und wählen Sie im Zweifelsfall ein schmaleres Modell aus unserem Einbau-Mikrowellen Vergleich 2016, damit die Luft ausreichend zirkulieren kann.
  • 3. Wo kann man eine günstige Einbau-Mikrowelle kaufen?

    Eine günstige Einbau-Mikrowelle finden Sie vor allem online. Natürlich können Sie sich auch in ein Fachgeschäft begeben. Dort sind Einbau-Mikrowellen jedoch oftmals deutlich teurer, wie diverse Erfahrungsberichte belegen.
  • 4. Welche Materialien dürfen in die Mikrowelle?

    In Ihre Einbau-Mikrowelle dürfen nur folgende Materialien: Porzellan, Glas und hitzebeständiger Kunststoff. Nicht in die Mikrowelle dürfen Materialien wie bspw. Aluminium und Plastikfolie.
Unser Testsieger

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Einbau-Mikrowelle.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Küchengeräte

Jetzt vergleichen

Küchengeräte Brotbackautomat Test

Brotbackautomaten übernehmen nicht nur das Backen, sondern auch das Kneten des Brots. Sie müssen nur die Zutaten zugeben, den Rest übernimmt das …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Brotschneidemaschine Test

Brotschneidemaschinen benutzt man heute nicht nur zum Schneiden von Brot, sondern man setzt sie heute in vielen Küchen als Allesschneider ein. Der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Dampfgarer Test

Dampfgarer dienen zur schonenden Zurbereitung von Lebensmitteln. Vor allem Gemüse verliert weniger Vitamine durch das sanfte Garen durch den …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Design-Wasserkocher Test

Wasserkocher sind erheblich effizienter als als Töpfe auf der Herdplatte. Sie verbrauchen weniger Energie und schonen dadurch Umwelt und Geldbeutel…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Doppelkochplatte Test

Eine Doppelkochplatte (auch: Doppelherdplatte oder Doppelkochfeld) ist ein autarkes Kochfeld mit zwei Heizelementen (Koch- bzw. Herdplatten). Es gibt…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Edelstahl-Wasserkocher Test

Mit einem elektrischen Wasserkocher können Sie bequem und schnell Wasser zum Kochen bringen. Dabei übernimmt der Kocher die ganze Arbeit. Sie mü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Eierkocher Test

Ein Eierkocher ist praktisches und effizientes Küchengerät zum Eierkochen und Stromsparen - Sie verbrauchen damit 50 % weniger Energie als beim …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Einzelkochplatten Test

Eine Einzelkochplatte, oder ein Einzelkochfeld, ist eine mobile, also tragbare Herdplatte, die an jedem beliebigen Ort mit Stromanschluss aufgestellt …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Elektrische Kaffeemühle Test

Eine elektrische Kaffeemühle mahlt aus frischen Kaffeebohnen feines Kaffeepulver, das direkt verarbeitet werden sollte. So entfaltet es mehr Aroma…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Elektromesser Test

Ein Elektromesser (EM) ist ein Alleskönner und schneidet in der Küche jegliche Lebensmittel in Scheiben und zarte Stücke…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Elektrischer Espressokocher Test

Ein elektrischer Espressokocher ist eigentlich ein elektrischer Kaffeekocher, da er streng genommen keinen echten Espresso zubereitet. Dennoch …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Espressokocher Test

Für den flotten und vor allem preiswerten Kaffeegenuss Daheim macht sich kaum ein Küchenhelfer so gut wie der Espressokocher…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Espressomaschine Test

Espressomaschinen funktionieren dergestalt, dass Wasser in einen druckdichten Kessel erhitzt wird. Nachdem frisch gemahlener Kaffee in einen Siebträ…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Fritteuse Test

Fritteusen, wie man sie in der Gastronomie oder in privaten Haushalten findet, sind Geräte zum Ausbacken von Lebensmitteln in Fett. Am häufigsten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Glas-Wasserkocher Test

Mit einem Glas-Wasserkocher wird Wasser nicht nur schnell und bequem zum Kochen gebracht, er dient auch als schöner Hingucker in jedem Raum. Mit …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Handmixer Test

Handmixer sind zuverlässige Küchenhelfer, die in keiner Küche fehlen sollten, da sie für einige Aufgaben, z.B. beim Kochen und Backen von Torten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Heißluft-Friteuse Test

Heißluft Friteusen sind Geräte zum Ausbacken von Lebensmitteln mit wenig Fett. Sie werden auch Airfryer (aus dem englischen Air = Luft und fry = …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Herdschutzgitter Test

Schutzgitter für den Herd gibt es aus verschiedenen Materialien. Plastik ist oft transparent und fällt nicht so stark ins Auge wie eine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Kaffeemaschine mit Mahlwerk Test

Eine Kaffeemaschine mit Mahlwerk ist eine erweiterte Variante der klassischen Filterkaffeemaschine: mit einer oberhalb des Filterkorbs eingebauten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Kaffeemaschine Test

Klassische Filterkaffeemaschinen haben noch längst nicht ausgedient. Tatsächlich sind sie in Deutschland noch immer stark vertreten. Aufgrund der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Kaffeemühle Test

Bei Kaffeemühlen haben Sie grundsätzlich die Wahl zwischen dem manuellen und dem elektrischen Mahlbetrieb. Puristen, bei denen bereits das Mahlen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Kaffeepadmaschine Test

Kaffeepadmaschinen brühen Kaffee in Sekundenschnelle auf. In unter zwei Minuten steht der Kaffee trinkfertig bereit - inklusive Aufheizen. Im …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Kaffeevollautomat Test

Kaffeevollautomaten sind die Creme de la Creme des Kaffeegenusses. Es handelt sich um eine vollautomatische Kaffeemaschine: Per Knopfdruck werden sä…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Kapselmaschine Test

Kapselmaschinen sind einfach zu bedienen und bieten in Sekunden frisch gebrühten Kaffee. Nespresso ist dabei marktführend und bietet die teuersten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Kontaktgrill Test

Kontaktgrills sind wahre Allrounder: Auf ihnen lassen sich nicht nur hervorragend Panini zubereiten, sondern auch Burger, Burritos und Cubanos…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Küchenmaschinen Test

Küchenmaschinen sind zuverlässige Helfer bei kleineren und größeren Arbeiten in der Küche, die im Alltag anfallen. Sie vereinen die Funktionen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Mikrowelle mit Grill Test

Mit einer Mikrowelle mit Grill können Sie Speisen und Getränke schnell und unkompliziert erwärmen. Dank der Grillfunktion ist es aber auch mö…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Mikrowellen Test

In einer Mikrowelle können fertige Mahlzeiten aufgewärmt oder Tiefgefrorenes aufgetaut werden. Die Wärme entsteht dabei durch elektromagnetische …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Mini-Fritteuse Test

Eine Mini-Fritteuse ist eine kleinere Ausführung der Haushalts-Fritteuse. Sie ist für kleine Mengen von ca. 200 - 600 Gramm ausgelegt, welche in …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Minibackofen Test

Ein Minibackofen ist die kleine Version eines herkömmlichen Backofens mit den gleichen Grundfunktionen: Backen mit Ober- und Unterhitze…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Multikocher Test

Das Kochen mit Multikocher-Geräten garantiert einen abwechslungsreichen Speiseplan. Je mehr Programme das Gerät besitzt, desto mehr Speisen können …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Nudelmaschine Test

Man unterscheidet manuelle und elektrische Nudelmaschinen. Die manuellen Modelle lassen sich besser kontrollieren als die elektrischen Vertreter und k…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Pizzaofen Test

Pizzaöfen gibt es nicht nur für den Garten. Mit einem Pizzaofen für zu Hause können Sie direkt auf Ihrem Küchentisch selbst gemachte oder …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Reiskocher Test

Das größte Argument für einen Reiskocher ist, dass es kein Anbrennen und Überkochen gibt. Vorbei sind die Zeiten, da man geduldig neben dem Herd …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Retro-Kühlschrank Test

Retro-Kühlschränke sind Kühlgeräte, die im Stil der 50er und 60er Jahre designt, sind. Sie werden meist als Kühl-Gefrierkombination, als Kü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Siebträgermaschine Test

Mit einer Siebträgermaschine bzw. Espressomaschine können Sie selbst entscheiden, mit wie viel Brühwasser und Druck Ihr Espresso zubereitet wird. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Slow-Cooker Test

Slow Cooker sind Langsamgarer, die ein vitaminschonendes Garen von Gemüse zwischen 60 und 90° Celsius ermöglichen. Sie erhalten mehr der Vitamine, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Sous-Vide-Garer Test

Sous Vide Garer sind Geräte, bei denen Fleisch, Fisch und Gemüse in einem Vakuumbeutel bei niedriger Temperatur in einem Wasserbad punktgenau …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Stabmixer Test

Stabmixer, wie man sie heute in fast jeder Küche findet, gibt es seit 1955 in Deutschland im Handel zu kaufen. Damit kann man Soßen herstellen, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Standkühlschrank Test

Standkühlschränke sind Kühlgeräte, die frei in der Küche oder einem anderen Raum stehen, also nicht als Einbaukühlschrank in den restlichen Mö…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Standmixer Test

Der Universelle: Ein Standmixer wird für Smoothies, das Pürieren von Suppen, Energy Drinks und die Herstellung von Babynahrung genutzt. Je nach …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Teemaschine Test

Teemaschinen ermöglichen das Aufbrühen von Tee ohne großen Aufwand. Sie können sich, je nach Modell, auf die notwendige Brühtemperatur von z.B. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Toaster Test

Toaster sollen die Scheiben Toasts bräunen und erwärmen, um den Geschmack der selben zu verbessern…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Vakuumierer Test

Vakuumierer dienen zum Verschließen von Lebensmitteln oder Kleidung unter einer Vakuumverpackung. Dadurch werden sie vor äußeren Einflüssen und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Wasserkocher Test

Wichtig bei einem Wasserkocher ist zunächst das Fassungsvermögen. Für Single- oder 2-Personen-Haushalte reicht ein Gerät mit einem Fassungsvermö…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Zitruspresse Test

Zitruspressen, auch Zitronenpressen oder Orangenpressen genannt, sind Saftpressen mit einem Presskegel, auf dem Zitrusfrüchte ausgepresst werden. Im …

zum Test