Das Wichtigste in Kürze
  • Wer einen Duplex-Drucker kaufen möchte, hat die Wahl zwischen einem Tintenstrahldrucker und einem Laserdrucker. Für den Privatgebrauch sind Tintenstrahldrucker günstiger, während sich für Büros und Haushalte mit Schulkindern Laserdrucker rentieren.
  • Sie wollen, dass Ihr neuer Duplex-Drucker im heimischen Test auch scannen und sogar faxen kann? Dann entscheiden Sie sich unbedingt für einen Multifunktionsdrucker aus unserer Duplex-Drucker-Vergleichstabelle.
  • Drucker mit automatischem Duplex-Druck drucken unterschiedlich schnell. Der beste Duplex-Drucker schafft über 20 Seiten pro Minute und lässt Sie nicht lange warten. Wählen Sie jetzt ein Gerät, das sich mit WLAN, NFC oder USB besonders einfach einrichten lässt.

Duplex-Drucker Test
Aus Büros ist er bereits seit Langem nicht mehr wegzudenken und auch in Home Offices sowie auf privaten Schreibtischen gehört er mittlerweile für viele zur Grundausstattung: Der Drucker. Dabei möchten die meisten Nutzer auf eine ganz bestimmte Funktion nicht verzichten.

Ein Duplex-Drucker bietet sich für beidseitig bedruckte Dokumente an. Möchten auch Sie Ihr Büroequipment um einen verlässlichen Dokumenten- oder präzisen Fotodrucker mit eben dieser Funktion erweitern, sollten Sie wissen, worauf vor dem Kauf unbedingt zu achten ist.

Auf Vergleich.org finden Sie 2020 eine umfangreiche Produkttabelle, in der wir für Sie verschiedene Top-Produkte aus dem aktuellen Duplex-Drucker-Angebot übersichtlich miteinander verglichen haben.

Außerdem informieren wir Sie in unserer Kaufberatung über die wichtigsten Kaufkriterien und verraten, worauf Sie bei Ihrer Wahl besonders achten sollten.

1. Was ist ein Duplex-Drucker?

Ein schwarzer Drucker, der ein Blatt mit einer Grafik ausgibt, das von einem Mann entnommen wird

Duplex-Drucker können entweder manuell oder automatisch Papier beidseitig bedrucken. Das spart Druckerpapier und ist vor allem im Büro oft praktisch.

Ein Duplex-Drucker ist ein Fotodrucker oder ein Multifunktionsgerät, das in der Lage ist, beidseitig zu drucken. Man unterscheidet zwischen manuellen und automatischen Modellen sowie zwischen Einzelgeräten und Duplex-Drucker-Multifunktionsgeräten.

Unter letzteren versteht man Ausführungen, die Duplex-Drucker und Scanner sowie ggf. Fax und Kopierer ineinander vereinen. Duplex-Drucker könnenbunt oder, je nach Marke und Typ, ausschließlich schwarz-weiß drucken.

Viele Modelle werden mit klassischer Kabelverbindung angeboten. Es gibt allerdings auch eine Auswahl an Duplex-Druckern, die via WLAN funktionieren, was vor allem dann sinnvoll ist, wenn verschiedene PCs Druckaufträge senden, beispielsweise im Büro.

Duplex-Drucker sind eine sinnvolle Anschaffung, wenn Sie ein hohes Druckaufkommen haben, darunter viele Broschüren, Bücher oder ähnliche beidseitige Dokumente und Grafiken drucken und/oder Papier einsparen möchten.

2. Welcher Duplex-Drucker ist der beste für meine Ansprüche?

Was heißt es eigentlich, wenn ein Duplex-Drucker mit Tintenstrahl druckt? Was ist ein Laser-Duplex-Drucker? Welche Vorteile bietet ein Automatik-Modell und was genau bedeutet „manuell“ bei einem Duplex-Drucker?

Diese Fragen möchten wir Ihnen im Folgenden beantworten, indem wir Ihnen die verschiedenen Modell-Kategorien vorstellen.

2.1. Großer Duplex-Drucker-Vergleich: Welche verschiedenen Duplex-Drucker-Arten gibt es?

Grundlegend unterscheidet man Duplex-Drucker zunächst in manuelle und automatische Ausführungen.

Diese verfügen über unterschiedliche Eigenschaften, die Ihnen in Ihrer Entscheidung für ein neues Gerät weiterhelfen können:

Duplex-Drucker-Typ Eigenschaften
manueller Duplex-Drucker
  • Papier muss nach Bedrucken einer Seite manuell gewendet werden
  • bei neueren Modellen oft Markierungen an Gerät vorhanden
  • Duplex-Drucker laut Experten-Tests etwas langsamer durch manuellen Zwischenschritt
  • für geringeres Druckvolumen geeignet
  • meist günstigere Variante
automatischer Duplex-Drucker
  • nach Anwahl der Duplex-Option wird Papier ohne manuelles Eingreifen beidseitig bedruckt
  • höhere Druckgeschwindigkeit
  • besonders in Büros mit hohem Druckaufkommen empfehlenswert
  • meist etwas teurer in der Anschaffung

2.2. Was sind die Vor- und Nachteile von Laserdruckern?

Drucker unterscheidet man außerdem hinsichtlich der Druckart. Vor allem Laserdrucker erfreuen sich wachsender Beliebtheit.

Wir fassen Ihnen hier kurz die Vor- und Nachteile eines Laserdruckers gegenüber einem Tintenstrahldrucker zusammen:

  • höhere Druckgeschwindigkeit
  • Druck verblasst nicht durch langes Lagern, Feuchtigkeit, UV-Strahlung, etc.
  • auch nach längerer Inaktivität keine Qualitätseinbußen und kein Eintrocknen
  • Druckkosten für Vielnutzer geringer, da Toner mehr Seiten füllen als Tintenpatronen
  • teurer in der Anschaffung
  • Fotos und Grafiken qualitativ weniger hochwertig als mit Tintenstrahl
  • höherer Stromverbrauch
  • vor allem ältere Modelle durch Lüfter zum Teil sehr laut

3. Duplex-Drucker im Test: Was sollten Sie beachten, wenn Sie einen Duplex-Drucker kaufen möchten?

Um eine fundierte Entscheidung treffen zu können, benötigen Sie spezifische Informationen. Schließlich möchten Sie nicht nur einen günstigen Duplex-Drucker, sondern das Gerät, das perfekt zu Ihnen und Ihrer Arbeitsweise passt.

Im Folgenden stellen wir Ihnen diese auf Vergleich.org zur Verfügung und nennen Ihnen zudem die wichtigsten Kriterien, die Sie beim Kauf eines Duplex-Druckers für Zuhause oder für Ihr Büro kennen sollten:

  • Art des Druckers (Laser/Tintenstrahl)
  • Funktionsumfang (Scanner, Fax)
  • Druckgeschwindigkeit (Seiten/min)
  • Schnittstellen (WLAN, USB)

3.1. Für den privaten Gebrauch ist der SW-Duplex-Drucker ausreichend

Ein Stapel bunter Magazine, die versetzt aufeinander liegen

Vor allem für den Druck von Broschüren, Magazinen und kleineren Büchern ist ein Duplex-Drucker unerlässlich.

Nachdem Sie sich entschieden haben, ob sich ein Farblaserdrucker oder ein Duplex-Drucker mit Tintenstrahl-Funktion am ehesten für Sie eignet, sollten Sie wählen, welche Farben und Formate Sie benötigen.

Ein SW-Duplex-Drucker, also ein Gerät, das nur schwarz-weiß drucken kann, könnte für Sie das richtige sein, wenn Sie lediglich reinen Text drucken. Sollten Sie planen, Grafiken, Fotos oder farbigen Text auszugeben, achten Sie darauf, dass das gewählte Gerät deutlich als Farbdrucker gekennzeichnet ist.

Zudem drucken haushaltsübliche, kleine Duplex-Drucker in der Regel maximal in A4-Größe. Möchten Sie mit Ihrem Duplex-Drucker in A3 drucken, achten Sie darauf, dass Ihr Gerät diese Option zulässt und entsprechend große Papiereinschübe vorhanden sind.

Vor allem im Büro ist diese Möglichkeit häufig gefragt, weshalb größere Duplex-Drucker oft auch A3-Formate bewältigen können, allerdings gegen einen höheren Kaufpreis. Natürlich finden sich auch Modelle, die besonders klein und platzsparend sind, wie beispielsweise einige neue Canon-Pixma-Ausführungen.

Die Duplex-Drucker im Mini-Format benötigen nicht nur wenig Platz, sondern kommen auch mit zeitgemäßen Funktionen wie Nail-Sticker-Prints sowie DVD- und CD-Drucks daher. Außerdem eignen sich kleinere Duplex-Drucker auch für unterwegs, so zum Beispiel tragbare Reise-Geräte von HP oder Epson.

Planen Sie also, Ihren Drucker auf Geschäftsreisen zu nutzen oder privat Urlaubsschnappschüsse noch im Hotelzimmer auszudrucken, kann ein solcher Duplex-Drucker für den Laptop oder das Smartphone die optimale Lösung für Sie sein.

3.2. Multifunktionsgerät vs. herkömmlicher Duplex-Drucker

Des Weiteren müssen Sie die Wahl treffen zwischen einem einzelnen Duplex-Drucker, also einem Drucker ohne Fax, Kopierer und Scanner oder einem Multifunktionsgerät mit integriertem Duplex-Drucker. Erstere sind empfehlenswert, wenn Sie nur wenige Dokumente, vor allem in privatem Rahmen, bearbeiten.

4-in-1-Duplex-Drucker hingegen sind in Büros unerlässlich. Nicht nur Kopierer und Fax werden ständig benötigt, auch Duplex-Drucker und Scanner sind im Arbeitsalltag meist dauerhaft in Betrieb.

Außerdem sollten Sie vorab überlegen, wie häufig Sie mit zweiseitigen Dokumenten arbeiten. Faxen, scannen oder kopieren Sie diese häufig, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Duplex-Drucker eine ADF-Funktion hat.

ADF-fähige Duplex-Drucker sind in der Lage, solche Dokumente ohne manuelles Zutun zu verarbeiten und in gewünschter Weise auszugeben. Vor allem im geschäftlichen Umfeld sowie im Home Office kann die ADF-Funktion daher ein willkommenes Extra sein.

iPhone-, iPad- und Mac-Nutzer sollten beim Kauf darauf achten, dass der Duplex-Drucker auch AirPrint fähig ist, also in der Lage, direkt vom Smartphone oder dem iPad aus Druckaufträge zu senden.

3.3. Netzwerkfähige Duplex-Drucker

Sollten Sie sich bereits für einen Tintenstrahldrucker entschieden haben, können Sie mit einigen neueren Modellen, wie zum Beispiel dem EcoTank von Epson, Tintenpatronenkosten einsparen. Das innovative Gerät verwendet ein mit Flaschen befüllbares Tanksystem, das bis zu 90 Prozent der bisherigen Kosten einsparen soll.

Auch die Schnittstellen sollten vorab durchdacht sein. Duplex-Drucker mit WLAN-Option sind vor allem in Büros praktisch, aber können für Sie auch interessant sein, wenn Sie so wenige Kabel wie möglich anschließen möchten oder in der Wahl des Stellplatzes flexibel bleiben wollen.

Wird der Drucker zu Hause von verschiedenen Personen genutzt, macht ein WLAN-fähiges Gerät ebenfalls Sinn. Viele neue Modelle verfügen über diese Funktion. Zudem können nahezu alle Drucker per LAN- bzw. Ethernet-Kabel an den Laptop oder Tower-PC angeschlossen werden.

Beinahe allen neuen Modelle warten zudem mit einer USB-Schnittstelle auf. Wer darüber hinaus einen Duplex-Drucker mit Bluetooth-Funktion sucht, wird ebenfalls schnell fündig, muss allerdings ggf. mit etwas höheren Preisen rechnen.

Vor allem mobile und Mini-Duplex-Drucker sind oft mit Bluetooth ausgestattet, um eine schnelle Kommunikation zwischen Drucker und Smartphone oder Tablet zu gewährleisten.

4. Welche sind die beliebtesten Hersteller von Duplex-Druckern?

Die Bedeutung des Duplex-Drucks

Vor einigen Jahren verstanden Nutzer von Duplex-Druckern noch etwas anderes unter diesem Begriff. Damals sprach man von einem Duplex-Druck, wenn ein Bild in zwei Arbeitsschritten gedruckt wurde. Zunächst wurde dabei Grau aufgebracht, bevor im zweiten Schritt die Farben hinzukamen. Auf diese Weise sollte der Kontrast erhöht und dem Bild mehr Tiefe verliehen werden.

Duplex-Drucker, ob All-in-one-Geräte oder einfache Modelle, werden von den meisten großen und bekannten Druckerherstellern produziert. Zu den beliebtesten Marken unter den Druckern mit Duplexdruck in diversen Tests gehören:

  • Epson
  • HP
  • Brother
  • Kyocera
  • Lexmark
  • Canon
  • Samsung

5. Wie warte und reinige ich meinen Duplex-Drucker richtig?

Staubablagerungen auf dem Gerät, in den Einlagefächern sowie zwischen den Tonerklappen bzw. vor den Tintenpatroneneinsätzen können Ihren Drucker auf Dauer belasten. Entfernen Sie Staub daher regelmäßig mit einem trockenen Mikrofasertuch oder einem Staub-Entferner.

Farblaserdrucker, aber auch Duplex-Drucker, die mit Laser ausschließlich schwarz-weiß drucken, sollten zudem regelmäßig intensiver gepflegt werden. Entnehmen Sie dazu Papierfächer und Druckkassette und reiben Sie die Innenräume mit einem milden Spezialreiniger für Drucker oder einem sauberen, trockenen Mikrofasertuch aus.

Achtung: Bevor Sie Reinigungs- oder Wartungsarbeiten am Gerät vornehmen, muss der Drucker unbedingt vom Stromnetz getrennt werden. Duplex-Drucker mit Laser sollten zudem eine angemessene Zeit abkühlen, um Verbrennungen zu vermeiden.

Mann, der Papier aus einem weißen Drucker entnimmt

Duplex-Drucker, die als „manuell“ gekennzeichnet sind, bedürfen des Eingreifens des Nutzers, um das Papier nach Bedrucken der ersten Seiten umzudrehen.

Die feuchte Reinigung bietet sich insbesondere dann an, wenn Sie Tonerreste entfernen möchten. Achten Sie dennoch darauf, niemals zu viel Feuchtigkeit in den Innenraum des Druckers zu bringen, um Schäden zu vermeiden.

Wer bereits etwas Übung hat und/oder viel Feingefühl mitbringt, kann auch Aufnahmerollen, Trommel- und Fixiereinheiten sowie Druckköpfe hin und wieder einer sanften Reinigung unterziehen. Entwicklereinheiten und belichtungsrelevante Komponenten sollten Sie hingegen einem Fachmann überlassen.

Duplex-Drucker mit Tintenstrahl benötigen hin und wieder eine Reinigung der Druckköpfe, spezieller der dortigen kleinen Dichtungen, die durch eingetrocknete Tinte, Staub und Papierfasern verstopft werden können.

Für die Reinigung derselben eignet sich spezieller Gummireiniger. Gehen Sie sehr behutsam vor, um die empfindlichen Komponenten nicht zu beschädigen. Befreien Sie in diesem Zusammenhang auch die Tinten-Ablaufkanäle mithilfe eines Düsenreinigers von Tintenresten.

Auch der Tintenauffangbehälter bzw. Auffangschwamm im unteren Bereich sollte hin und wieder geleert und gereinigt werden. Verschüttete Tinte des Duplex-Druckers oder größere Ansammlungen im Inneren des Gerätes sollten zunächst mit einem trockenen Küchentuch abgenommen und anschließend mit einer Alkohollösung entfernt werden.

Tragen Sie dabei im besten Fall Handschuhe und achten Sie darauf, nur blanke Flächen und keine mechanischen oder elektrischen Komponenten mit Alkohol zu berühren. Benutzen Sie ihn zudem sparsam, sodass keine Feuchtigkeit ins Gerät gelangt.

Bevor Sie mit der Reinigung beginnen, sollten Sie im Handbuch Ihres Gerätes nach Herstellerhinweisen suchen und diese genauestens befolgen, da von Modell zu Modell unterschiedliche Besonderheiten zu beachten sind.

6. Welches Urteil fällt Stiftung Warentest zu Duplex-Druckern?

Einen konkreten Duplex-Drucker-Test hat Stiftung Warentest bislang nicht durchgeführt, weshalb bisher kein offizieller Duplex-Drucker-Testsieger bestimmt werden konnte. Auch von Öko-Test liegt kein entsprechender Test von Duplex-Druckern vor.

Allerdings stellte man im Institut fest, dass Canon-Produkte dieser Art beim Duplexdruck sowohl schwarze als auch farbige Tinte verwenden, was die Druckkosten insgesamt erhöht.

Durchgeführt wurde von Stiftung Warentest auch ein Test verschiedener derzeit auf dem Markt erhältlicher Druckermodelle. Dabei bestätigte man, dass sich Tintenstrahldrucker besonders für Fotos eignen, während Laserdrucker vor allem mit Texten sehr gute Ergebnisse erzielen.

7. Fragen und Antworten rund um Duplex-Drucker

Sollten Sie noch Fragen zum Thema Duplex-Drucker oder Druckerzubehör haben, hoffen wir, Ihnen diese abschließend auf Vergleich.org beantworten zu können:

7.1. Wie viele Seiten kann ein sehr guter Duplex-Drucker pro Minute drucken?

Einige besonders hochwertige Profi-Modelle sind in der Lage, bis zu 240 Seiten pro Minute beidseitig zu bedrucken. Allerdings ist das nicht die Regel. Etwa 10 Seiten pro Minute können bei Alltagsmodellen als guter Schnitt angesehen werden. 20 Seiten sind bei besseren und höherpreisigen Modellen möglich.

Laserdrucker sind dabei generell schneller als Tintenstrahldrucker, da diese nicht zunächst warten müssen bis die Tinte auf einer bedruckten Seite getrocknet ist, bevor sie gewendet werden kann.

7.2. Welcher Duplex-Drucker unterstützt NFC?

Ein Großteil der neueren Geräte von HP, Canon, Brother, Samsung und Co. ist NFC-fähig. Das bedeutet, dass Sie kontaktlos und bequem vom Smartphone aus per NFC-Connection einen Druckvorgang starten können.

Um sicherzugehen, dass Ihr Duplex Drucker die NFC-Funktion unterstützt, sollten Sie sich die Herstellerangaben des Gerätes Ihrer Wahl genau anschauen.

7.3. Wieso erkennt mein Computer den neuen Drucker nicht?

Sollte Ihr PC den neuen Drucker nicht automatisch registrieren, müssen Sie entsprechende Druckertreiber installieren. Diese finden Sie online für die jeweiligen Hersteller und Modelle.

Je nach Betriebssystem, mit dem Sie arbeiten, laden Sie den für Ihren PC passenden Treiber herunter und Ihr PC sollte das neue Gerät erkennen.