Das Wichtigste in Kürze
  • Papier ist nicht gleich Papier: Für jeden Zweck gibt es Druckerpapier in der passenden Qualität. Wählen Sie ein Universalpapier für den Alltagsgebrauch oder ein hochwertiges, dickes Papier für Ihre Bewerbungsunterlagen.
  • Es lohnt sich, Kopierpapier in größeren Mengen zu kaufen. Häufig sind Pakete à 2500 Blatt deutlich günstiger als dasselbe Produkt in einer kleineren Packung. Ein kühles und nicht zu feuchtes Raumklima ist allerdings wichtig, damit das Papier auch nach längerer Lagerzeit nicht an Qualität verliert.
  • Achten Sie auch auf das richtige Format. Am verbreitetsten ist Kopierpapier im DIN A4-Format, doch von A1 bis A6 sind auch viele andere DIN-Formate im Handel erhältlich. Für Fotopapier besonders sinnvoll, um sich das Zuschneiden der Bilder nach dem Drucken zu sparen, ist das Foto-Format von 13 x 18 cm.

Druckerpapier Test

Im Jahr 2009 hat laut Greenpeace jeder Deutsche 226 Kilogramm Drucker- und Kopierpapier verbraucht und in jedem Jahr wird es mehr. Denn Papier ist heute ein vergleichsweise günstiges Produkt, mit dem nicht gerade sparsam umgegangen wird.

Ganz anders verhält es sich dagegen mit Tinte und Toner, welche die Druckkosten im privaten und gewerblichen Bereich in die Höhe treiben. Der Markt für günstige Druckertinte und -toner wächst rasant. Was viele jedoch vergessen: Auch die Qualität des Papiers hat Einfluss auf die Druckkosten: Denn hochwertiges Drucker- und Kopierpapier reduziert nicht nur den Tintenverbrauch, sondern erhöht auch die Lebensdauer des Druckers.

In unserem Druckerpapier-Vergleich 2021 erfahren Sie, was beim Kauf von Kopierpapier zu beachten ist und welche Kriterien entscheidend für die Auswahl Ihres persönlichen Kopierpapier-Testsiegers sind.

1. Drucker- und Kopierpapier: Was macht den weißen Office-Rohstoff aus?

Druckerpapier_Beispielbild

Druckerpapier gehört, wie Tintenpatronen auch, zum üblichen Büromaterial mit relativ hohem Verbrauch.

Druckerpapier ist ein industrielles Erzeugnis, das hauptsächlich aus Cellulosefasern besteht und in vielen verschiedenen Qualitätsstufen und Formaten erhältlich ist. Es findet vor allem in der Geschäftswelt als Material für die Anfertigung von Rechnungen, Präsentationen und Verträgen Verwendung, wird aber auch im privaten Bereich für das Schreiben von Briefen und Notizen sowie für das Anfertigen von Zeichnungen und Bildern benötigt.

Auch in vielen öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Krankenhäusern und Behörden ist ein Alltag ohne Druckerpapier nicht denkbar. Druckerpapier gehört wie Druckerpatronen, Etiketten und Aktenvernichter auch zu den wichtigsten und meistgekauften Büroartikeln im Schreibwarenladen. Gängige Formate wie das Kopierpapier A4 oder das Druckerpapier A3 werden meist in Paketen von 500 Blatt verkauft. Weniger gebräuchliche Formate wie das Druckerpapier A5 oder A6 gibt es auch in kleineren Mengen von 100 bis 250 Blatt zu kaufen.

Ob zum Kopieren, Faxen, Bedrucken oder zum Beschreiben per Hand: Kopierpapier lässt sich vielfältig einsetzen. In unserem Druckerpapier-Vergleich fassen wir für Sie zusammen, welche Papier-Sorten für welche Zwecke geeignet sind. Wir informieren Sie außerdem, welches Papier zu Ihrem Drucker passt, damit Sie schnell und zielsicher Ihren persönlichen Druckerpapier-Testsieger küren können.

2. Kopierpapier-Typen: Universell, bunt oder recycelt?

Art Stärke Verwendung
Universal-Papier
Universalpapier
ca. 80 bis 100 g/m² Druckerpapier mit 80 g/m² ist eher dünn und von durchschnittlicher Qualität. Es eignet sich vor allem für den alltäglichen, privaten Hausgebrauch. Für die geschäftliche Korrespondenz ist eher ein Druckerpapier mit 100 g/m² empfehlenswert.

Universalpapier fällt standardmäßig in die Kategorie des täglich benötigten Bürozubehörs. Für Fotodrucke ist Universalpapier dagegen meist nicht geeignet. Vor allem bei Tintenstrahldruckern kann das relativ dünne Papier das hohe Tintenvolumen nicht vollständig aufnehmen.

Recycling-Papier
Recyclingpapier
ca. 80 bis 100 g/m² Recycling-Papier hat ebenso wie herkömmliches Druckerpapier 80 g/m² bis 100 g/m² Stärke. Es wird aus recyceltem Altpapier gefertigt und erreicht daher nicht den Weißegrad von herkömmlich produziertem Papier.

Dafür wird es allerdings sehr umweltschonend hergestellt. Während andere Papiersorten im besten Fall aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammen, müssen für 100%-Recyclingpapier tatsächlich keine Bäume gefällt werden.

Buntpapier
Buntpapier
ca. 80 bis 160 g/m² Auch Druckerpapier in bunten Farben ist in unterschiedlichen Stärken zwischen 80 und 160 g/m² erhältlich. Buntes Druckerpapier bis 90 g/m² kann zur Herstellung von Flyern benutzt werden. Stärkeres Druckerpapier in farbiger Ausführung eignet sich besser für Plakate und Bastelvorlagen.
Hochleistungs-Papier
Hochleistungspapier
ca. 120 bis 160 g/m² Für wichtige Dokumente wie Urkunden und Verträge bietet sich ein stärkeres Druckerpapier ab 120 g/m² an, das wertiger aussieht, weniger leicht zerknittert und auch nach längerem Gebrauch nicht an Stabilität und Reißfestigkeit einbüßt.

Ein weiterer Vorteil des dickeren Druckerpapiers ab 120 g/m² ist, dass es problemlos beidseitig bedruckt werden kann, ohne dass die Schrift der Rückseite durchscheint.

Fotopapier
Fotopapier
ca. 160 bis 260 g/m² Fotopapier ist mit 160 bis 260 g/m² nicht nur sehr dick, sondern meist noch zusätzlich mit einer Hochglanz-Beschichtung verstärkt, die dem Papier eine hochwertige Optik verleiht. Verwendet wird Fotopapier vor allem für selbst gedruckte Familien- und Urlaubsfotos.

Fotopapier im A4-Format muss nach dem Druck selbst zugeschnitten werden, hierfür eignet sich eine Papierschneidemaschine. Eine andere, deutlich teurere Variante ist das Papier im Fotoformat von 13 x 18 cm. Damit kommen die Bilder fix und fertig aus dem Drucker und können direkt ins Album geklebt werden.

Ist für Sie noch nicht das richtige Papier dabei? Wir haben hier die gängigsten Varianten von Drucker- und Kopierpapier aufgelistet. Doch auch auf speziellere Bedarfe wird von vielen Papierwaren-Herstellern z.B. mit der Produktion von bedruckbarem Transparentpapier, Overheadfolie, Plotter- und Endlospapier eingegangen.

3. Kaufberatung: Welches Druckerpapier ist das Richtige?

Beim Papierkauf gibt es abgesehen von den verschiedenen Druckerpapier-Typen, die wir Ihnen schon vorgestellt haben, einige weitere Kaufkriterien zu beachten: Sowohl über die Papierqualität als auch über die Drucker-Eignung sollten Sie gut informiert sein, bevor Sie Ihr nächstes Paket Druckerpapier kaufen.

3.1. Papierqualität

Zusammen, was zusammengehört: Wählen Sie die richtige Papiersorte für Ihren Drucker.

Zusammenbringen, was zusammengehört: Wählen Sie die richtige Papiersorte für Ihren Drucker.

Viele Druckerpapier-Tests im Internet merken an: Bei der Wahl der Papierqualität gilt es, einen Mittelweg zwischen guten Druckergebnissen und akzeptablen Druckkosten zu finden. In den meisten Fällen lohnt es sich vor allem im gewerblichen Bereich, unterschiedliches Papier für verschiedene Anwendungszwecke zu kaufen, z.B. Universalpapier für Rechnungen und Druckerpapier in dicker Ausführung für Bewerbungen und Verträge. Ein Druckerpapier-Test im Büro hilft Ihnen, sich schnell für ein passendes Produkt zu entscheiden.

In unserem Kopierpapier-Vergleich 2021 informieren wir Sie über das beste Druckerpapier in variierender Papier-Dicke, das auch für Ihren Drucker geeignet ist.

Papierstärke

Das wichtigste Unterscheidungsmerkmal in der Papierqualität ist die Papierstärke (auch Grammatur oder einfach Papier-Dicke genannt): Je stärker, d.h. je mehr Gewicht das Papier pro m² auf die Waage bringt, umso hochwertiger ist seine Optik und Haptik. Insbesondere für Bewerbungen und Verträge sollte kein 80 g/m² Universalpapier benutzt werden, sondern dickeres Hochleistungspapier. Es sieht nicht nur hochwertiger aus, sondern ist auch reißfester und robuster.

Beschichtung

Bei qualitativ hochwertigem Papier und vor allem auch bei Fotopapier sind spezielle Beschichtungen verbreitet, die dem Druck das Aussehen eines echten Fotoabzugs aus dem Labor verleihen. Oft sind diese Beschichtungen hochglänzend und führen dazu, dass das gedruckte Motiv in großem Detailreichtum abgebildet wird. Darüber hinaus sind beschichtete Ausdrucke deutlich langlebiger als nicht-beschichtete.

Wir fassen an dieser Stelle noch einmal die Vor- und Nachteile von hochglanzbeschichtetem Papier für Sie zusammen:

    Vorteile
  • hochwertige Optik
  • genaue Darstellung feiner Bilddetails möglich
  • höhere Lichtbeständigkeit als unbeschichtetes Papier
    Nachteile
  • starke Beanspruchung des Drucker-Einzugs
  • nicht faltbar
  • für Laserdrucker nicht geeignet
Laufeigenschaften

Kopierpapier mit guten Laufeigenschaften wird vom Drucker problemlos eingezogen und verursacht selten Papierstaus. Auch leere Seiten werden bei Papier-Typen mit guten Laufeigenschaften selten mitgezogen.

Ein zu glattes Papier lässt sich von den Einzugwalzen häufig nicht so gut greifen. Raue Papieroberflächen beanspruchen auf Dauer die Walzen und verkürzen die Lebensdauer Ihres Druckers. In unserem Druckerpapier-Vergleich stellen wir für Sie daher die Kopierpapier-Sorten mit besonders guten Laufeigenschaften heraus.

3.2. Drucker-Eignung

Die meisten von uns verglichenen Druckerpapier-Sorten sind für sämtliche handelsüblichen Drucker wie Inkjet, Fotodrucker, Laser- und Farblaserdrucker sowie darüber hinaus für Kopierer und Faxgeräte geeignet. Mit einem speziell für Tintenstrahldrucker entwickelten Inkjet-Papier erzielen Sie allerdings in einem Laserdrucker keine optimalen Druckergebnisse. Auch hochwertige Fotos gelingen mit einem Tintenstrahl- oder speziellem Fotodrucker besser.

Tipp: Viele Druckerpapier-Tests im Netzen heben hervor: Inkjet-Papier hat den Vorteil, dass es Farben nicht so stark aufsaugt wie Universalpapier. Sie reduzieren damit also Ihren Tintenverbrauch und Ihre Gesamtdruckkosten. Zusätzlich hat es eine höhere Leuchtkraft als Universalpapier.

Besonders wichtig: Verwenden Sie für einen Tintenstrahldrucker optimiertes Fotopapier niemals in einem Laserdrucker. Nicht nur das Druckergebnis wird Sie enttäuschen, auch das Gerät kann Schäden davontragen. Im folgenden Video erfahren Sie, warum das so ist:

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Druckerpapier

4.1. Was sagt die Stiftung Warentest?

Dieses weitere Druckerzubehör haben wir für Sie getestet

Bisher hat die Stiftung Warentest noch keinen Druckerpapier-Test durchgeführt. Allerdings machte die Stiftung bereits in der Ausgabe 01/2003 auf die Bedeutung der richtigen Lagerung von Fotodrucken aufmerksam.

Mehrere Test-Drucke wurden sechs Monate lang bei variierenden Lichtverhältnissen gelagert und anschließend auf Qualitätseinbußen überprüft. Das Ergebnis: Keines der getesteten Druckerpapiere ist der Belastung gewachsen. Ohne Qualitätseinbußen lassen sich selbstgedruckte Fotos nur in Fotoalben oder unter ähnlich dunklen Lagerungsbedingungen aufbewahren.

4.2. Wie herum wird das Kopierpapier in den Drucker eingelegt?

Weit verbreitet ist immer noch die Annahme, nur hochglänzendes Fotopapier habe eine bedruckbare Seite und eine nicht bedruckbare Rückseite. Tatsächlich besitzt nahezu jedes Kopierpapier eine für den Ausdruck optimierte Seite, die in Richtung der Druckköpfe ausgerichtet werden sollte – bei den meisten Druckertypen ist die Papierkassette also mit der bedruckbaren Seite nach unten zu befüllen.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, was der kleine Pfeil auf der Druckerpapier-Verpackung bedeutet? Diese Markierung weist in der Regel auf die optimal bedruckbare Seite des Papiers.

Ihnen bereitet auch das Druckerpatronen-Nachfüllen Probleme? In unserem Drucker-Vergleich finden Sie dafür eine Video-Anleitung.

4.3. Welche wichtigen Marken und Hersteller gibt es?

Zu den wichtigen Herstellern von Kopierpapier gehören die großen Druckerhersteller wie Epson, Canon und HP. Es gibt darüber hinaus auch einige beliebte Bürobedarf-Hersteller mit Kopierpapier im Sortiment, z.B. Herlitz, Clairefontaine und Moleskin. Weitere Marken und Hersteller sind:

  • 5 Star
  • Betzold
  • Brunnen
  • Canson
  • Epson
  • Avery Zweckform
  • Faxland
  • Durable
  • Folia
  • Dots
  • Clairefontaine
  • Canon
  • Color Copy
  • HP
  • Herlitz
  • HSK
  • Hahnemühle
  • efi
  • Ilford
  • K&L Ruppert
  • LabelHeaven
  • Moleskin
  • Orafol
  • Rayher
  • Papyrus
  • Ursus
  • Sigel
  • Versando

4.4. Wie lagere ich Drucker- und Kopierpapier richtig?

Druckerpapier Karton

Vor Staub geschützt lässt sich Kopierpapier in einem geschlossenen Karton lagern.

Günstiges Druckerpapier bekommen Sie, wenn Sie es in größeren Mengen einkaufen. Doch bei der Lagerung sind einige wichtige Dinge zu beachten, damit das Papier mit der Zeit nicht an Qualität verliert:

  • kühl: Papier sollte möglichst in kühlen Räumen mit einer konstanten Zimmertemperatur von unter 20° C gelagert werden.
  • staubfrei: Größere Papiervorräte gehören in einen geschlossenen Karton, damit sie vor Staub geschützt sind. Verstaubtes Papier vermindert die Lebensdauer des Druckers.
  • weder zu feucht noch zu trocken: Zu trockenes Papier lädt sich manchmal statisch auf, sodass mehrere zusammenhaftende Blätter einen Papierstau im Drucker verursachen können. Zu feuchtes Papier nimmt dagegen die Tinte nur ungleichmäßig auf, sodass sich das Blatt nach dem Drucken wellt. Eine relative Luftfeuchte von etwa 50% bietet gute Lagerungsbedingungen für Kopierpapier.
Color Copy CC320
Color Copy CC320 Derzeit ab 19,25 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Papierstärke 200 g/m²
Verwendungszweck Dokumente, Karten, Kunstdrucke
Für welche Druckertypen ist das Color Copy CC320 Papier geeignet? Das Color Copy CC320 Papier ist für alle Drucker geeignet.
Canon PP-201
Canon PP-201 Derzeit ab 9,79 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Papierstärke 260 g/m²
Verwendungszweck Fotopapier
Welche Papierstärke hat das Canon PP-201 Druckerpapier? Das Canon PP-201 Druckerpapier hat eine Papierstärke von 260 g/m² und ist als Fotopapier geeignet.
HP CG 964 A
HP CG 964 A Derzeit ab 11,47 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Papierstärke 160 g/m²
Verwendungszweck Bastelvorlagen, Urkunden
Für welchen Verwendungszweck eignet sich das HP CG 964 A Druckerpapier? Das HP CG 964 A Druckerpapier eignet sich vor allem für Bastelvorlagen und Urkunden.
Avery Zweckform 2566 A
Avery Zweck­form 2566 A Derzeit ab 9,99 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Papierstärke 100 g/m²
Verwendungszweck Dokumente
Für welche Druckertypen ist das Avery Zweckform 2566 A Papier geeignet? Das Avery Zweckform 2566 A Papier eignet sich für Tintenstrahldrucker.

Welche Hersteller, die Druckerpapiere herstellen, hat die Vergleich.org-Redaktion in ihrem Vergleich berücksichtigt?

Die Vergleich.org-Redaktion berücksichtigt in ihrem Druckerpapiere-Vergleich 6 Hersteller, darunter renommierte Marken wie Copy Color, Canon, HP, Avery Zweckform, Versando, Mondi Neusiedler. Mehr Informationen »

Welchen durchschnittlichen Preis muss man als Kunde beim Kauf eines Druckerpapier-Modells einkalkulieren?

Durchschnittlich muss man als Kunde für ein Druckerpapier ca. 17,24 Euro einkalkulieren. Unser übersichtlicher Druckerpapiere-Vergleich präsentiert allerdings Produkte in allen Preisklassen, von 9,79 Euro bis 23,49 Euro. Mehr Informationen »

Welches Druckerpapier aus dem Vergleich.org-Vergleich hat besonders viele Kundenrezensionen bekommen?

Besonders viele Rezensionen erhielt das Versando High White. Das Druckerpapier hat 1763 Kunden dazu inspiriert, ihre Meinung kundzutun. Mehr Informationen »

Welches Druckerpapier aus dem Vergleich.org-Vergleich tut sich durch die beste Kundenbewertung hervor?

Die besten Kundenbewertungen weist das Neu­sied­ler Mondi auf. Das Druckerpapier wurde mit 5 von 5 Sternen von Käufern besonders positiv eingestuft. Mehr Informationen »

An wie viele Druckerpapiere im Druckerpapiere-Vergleich hat die VGL-Redaktion die Spitzennote "SEHR GUT" vergeben?

Die Spitzennote "SEHR GUT" hat die VGL-Redaktion an gleich 2 Druckerpapiere vergeben. Sie alle brillieren durch hervorragende Produkteigenschaften: Color Copy CC320 und Canon PP-201 Mehr Informationen »

Aus wie vielen Druckerpapier-Modellen können Kunden im Vergleich.org-Vergleich wählen?

Im Vergleich.org-Vergleich werden Kunden 8 Druckerpapier-Modelle von 6 Herstellern präsentiert. Sie können aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Modellen wählen, z. B.: Color Copy CC320, Canon PP-201, HP CG 964 A, Avery Zweck­form 2566 A, Avery Zweck­form 25755, HP CHP 110, Versando High White und Neu­sied­ler Mondi Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Druckerpapiere interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Druckerpapier-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Papier“, „Drucker-Papier“ und „Druckpapier“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Papierstärke Vorteil des Druckerpapiers Produkt anschauen
Color Copy CC320 19,25 200 g/m² Matte Oberflächen-Beschichtung für brillante Farben » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Canon PP-201 9,79 260 g/m² Hochglanz-Beschichtung für sehr gute Fotodruck-Ergebnisse » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
HP CG 964 A 11,47 160 g/m² Besonders gute Farbdruckergebnisse » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Avery Zweckform 2566 A 9,99 100 g/m² FSC-zertifiziert – umweltfreundliche Produktion » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Avery Zweckform 25755 23,49 80 g/m² FSC-zertifiziert – umweltschonende Produktion » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
HP CHP 110 20,99 80 g/m² Besonders gute Farbdruckergebnisse » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Versando High White 19,95 80 g/m² EURO-BLUME-zertifiziert – umweltschonende Produktion » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Neusiedler Mondi 22,99 200 g/m² FSC-zertifiziert – umweltschonende Produktion » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Druckerpapier Tests: