Das Wichtigste in Kürze
  • Die Grammatur des Papiers gibt das Flächengewicht des Papiers je Quadratmeter an. Im Fotopapier-A3-Vergleich lassen sich leichte Fotopapiere mit einer Grammatur von unter 200 g/m² finden. Schwere Papiere kommen auf über 300 g/m². Diese werden gemeinhin als hochwertiger wahrgenommen und zählen zu den besten A3-Fotopapieren. Wer die gedruckten Fotos verschenken oder gar verkaufen möchte, sollte daher schweres A3-Fotopapier kaufen. Allerdings sind diese meist nur in Packungsgrößen von unter 50 Blatt zu erwerben.
  • Ein weiterer wichtiger Faktor beim Kauf ist die Entscheidung zwischen A3-Fotopapier in glänzend und A3-Fotopapier in matt. Mattes Papier schluckt Licht. Somit werden unerwünschte Lichtreflexionen beim Betrachten der Fotos vermieden, was besonders für Ausstellungen oder öffentliche Präsentationen von Vorteil ist. Glänzendes Fotopapier kann durch seine Eigenschaften Ihre gedruckten Aufnahmen aufwerten. Beispielsweise kann der Glanz bei Hochzeitsfotos den feierlichen Charakter des Bildinhaltes unterstreichen.
  • A3-Fotopapier-Tests im Internet haben gezeigt, dass die Mehrzahl der A3-Fotopapiere für Tintenstrahldrucker konzipiert ist. Sie werden daher – angelehnt an den englischen Begriff für Tintenstrahldrucker – auch unter dem Begriff Inkjet-A3-Fotopapier vertrieben. Spezielle A3-Fotopapiere für Laserdrucker sind ebenfalls auf dem Markt. Meist ist diese Art A3-Fotopapier bei Media Markt und anderen Technikmärkten jedoch nur zu hohen Preisen erhältlich. Eine größere Auswahl findet sich im Internet. Beachten Sie auch, dass die meisten Fotopapiere nur einseitig in Fotoqualität bedruckbar sind.

photopapier-test