Bodenwischer Test 2016

Die 7 besten Bodenwischer im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellVileda SteamLeifheit Profi micro duoVileda EasyWring UltraMat SetLeifheit Set Clean Twist System MSwiffer SetVileda EasyWring & Clean WischsystemLeifheit Clean Twist System Mop Set
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
11/2016
Kundenwertung
533 Bewertungen
200 Bewertungen
574 Bewertungen
466 Bewertungen
646 Bewertungen
1.480 Bewertungen
291 Bewertungen
WischertypDampfbesenFlachwischerFlachwischerFlachwischerFlachwischerWischmopWischmop
Reinigungsleistung
Bezug waschbar?
NutzerfreundlichkeitHier wurde der Wischer auf Stabilität getestet und ob einfaches Arbeiten, das den Rücken schont, möglich ist.
HöhenverstellbarkeitEin Teleskopstiel ermöglicht es, den Stiel an die Körperlänge anzupassen.
BesonderheitFür alle Böden - sogar Teppiche geeignet360° Drehgelenk für flexibles WischenSchleuder mit FußpedalSchleudermechanik im Inneren des StielsEinweg-SystemDieses Set wird mit zwei Bezügen geliefert.Schleudermechanik im Inneren des Stiels
Vorteile
  • Desinfektion durch Dampf
  • kein Eimer notwendig
  • für alle Böden geeignet
  • hochwertiger Microfaser Bezug
  • Wischbreite 42 cm
  • eine Vielzahl von Bezügen erhältlich
  • Rutschsicherung
  • Auswringen ohne Spritzen
  • hochwertiger Mikrofaser- bezug für alle Böden
  • Hände bleiben trocken: werden für das Auswringen nicht benötigt
  • Bezug kann sehr trocken geschleudert werden
  • Schleudermechanik
  • Stoppmechanismus
  • einfache Verwendung
  • platzsparend
  • 360° Drehkopf
  • Schleudern ohne Spritzen
  • hochwertiger Mikrofaserbezug
  • Auswringen ohne Bücken
  • Feuchtigkeit regulierbar
  • Auswringen ohne Bücken
  • Hände bleiben trocken
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • TECHNIKdirekt.de
  • bueromarkt-ag.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 16 Bewertungen

Bodenwischer-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Bodenwischer eignen sich hervorragend, um Fliesen, Parkett- oder Laminat-Böden zu säubern. In der Regel werden diese feucht gewischt – denn Staub und Schmutz lassen sich so leichter entfernen als mit einem trockenen Tuch.
  • Den Bodenwischer Testsieger zeichnet nicht nur die gute Verarbeitung aus – genauso wichtig, wenn nicht wichtiger, ist der jeweilige Wischbezug. Dieser ist ausschlaggebend, was die Reinigungswirkung und Wasseraufnahmefähigkeit betrifft. Das wiederum ist je nach Boden, Parkett oder Fliesen, von unterschiedlicher Bedeutung.
  • Den geeigneten Wischbezug zu finden ist gar nicht schwer: ein weiches Tuch für empfindliche Böden, für Steinböden oder Fliesen darf es gröber sein. Noch mehr Erleichterung bietet Zubehör wie Wischtuchpresse, Lappen zum Wechseln und ein Eimer. Um Ihnen die Wahl einfach zu machen, bieten Hersteller wie Leifheit und Vileda oft ein praktisches Bodenwischer-Set an.

Bodenwischer Test

Wer eine saubere Wohnung schätzt, weiß auch Bodenwischer zu schätzen. Denn meist werden Böden alleine mit dem Staubsauger nicht richtig sauber – insbesondere die Küche wird damit nicht clean. Zwar lassen sich damit Staub und Haare recht gut entfernen, doch feine Partikel wie Pollen wollen feucht weggewischt werden. Auch Flecken lassen sich nicht wegsaugen, da bleibt nur der Griff zum Wischmop. Außerdem ist es mit einem Bodenwischer möglich, den Boden zu pflegen oder zu desinfizieren. Gerade bei Kleinkindern, die die Welt noch krabbelnd erkunden, ist es wichtig, das Parkett oder Laminat regelmäßig zu reinigen. Allzu häufig landen in dieser Alters-Kategorie auch Babybrei oder Rahmspinat auf den Küchen-Fliesen. Jeder, der schon solche Lebensmittel eingetrocknet vorgefunden hat, weiß, dass nur die besten Bodenwischer helfen können, diesen Schmutz einfach und schnell zu entfernen.

1. Was ist ein Bodenwischer?

Vileda Dampfbesen

Vileda Dampfbesen zur Teppich-Reinigung.

Der Name lässt es schon erahnen – mit einem Bodenwischer kann man einen Boden wischen. Doch Wischer ist nicht gleich Wischer. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Größen, Farben, Formen und Modellen. Es gibt auch ein Bodenwischer Profi-Set, damit sind nicht Industrie-Bodenwischer gemeint sondern eher hochwertige Wischsysteme wie das Leifheit Bodenwischer Profi Set. Elektrische Bodenwischer sind auch zu finden, meistens als Dampfmop. Der größte Unterschied liegt jedoch darin, ob es sich um einen Flachwischer oder einen Wischmop handelt – unabhängig davon ob sie elektrisch oder manuell bedient werden. Welche Arten von Wischern es gibt und worin sie sich unterscheiden, haben wir in der folgenden Ansicht übersichtlich für Sie dargestellt.

Typ Kurzbeschreibung
Flachwischer Dieser Wischer ist im Gegensatz zum Mop rechteckig und flach geformt, und wegen der oft deutlich größeren Wischbreite lassen sich damit große Flächen in kürzerer Zeit wischen. Flachwischer sind die am häufigsten vertretenen Profi Bodenwischer, wie der von Leifheit. Daher gibt es für diese sehr viel Zubehör, wie Wischbezüge, ein Bodenwischer-Set, Eimer, Wischtuchpressen, von Herstellern wie Leifheit auch Bodenwischer Ersatzteile.
Wischmop Ein Mop hat eine runde bis dreieckige Form. Der Bezug eines Wischmops ist in der Regel fransig. Diese Fransen ermöglichen, einfacher in den Ecken zu wischen und um Möbel oder andere Gegenstände herum, den Holzboden hygienisch reinigen zu können. Unser Bodenwischer Test 2016 hat ergeben, dass  Treppen sich mit einem Wischmop mühelos reinigen lassen. Schmutz und Tierhaare bleiben gerne in den langen Fransen hängen. Die Materialien des Wischbezugs sind unterschiedlich, hauptsächlich kommen Baumwoll- oder Mikrofaserbezüge zum Einsatz. Für welchen Bezug man sich entscheidet, hängt vom Boden und dem Grad der Verschmutzung ab. Wenn Sie mehr über Wischmops erfahren wollen, raten wir Ihnen sich unseren Wischmop Vergleich anzuschauen.
Wischer mit Einweg-Bezügen Der bekannteste Hersteller von Einweg-Bodenwischern dürfte der Swiffer Bodenwischer sein. Einweg-Systeme beruhen auf dem Prinzip, das Wischen so bequem wie möglich zu machen, indem man Einweg-Tücher verwendet. In der Anschaffung ist ein Swiffer Set recht günstig, auf Dauer wird es aber teuer. Die Umweltfreundlichkeit ist ein weiterer Aspekt, den es zu berücksichtigen gilt – je nach Fläche und Verschmutzung benötigt man eine Menge der mit Reinigungsmitteln getränkten Tücher. Für die schnelle Reinigung zwischendurch oder für kleine Flächen eignet sich der Staubmagnet hervorragend und ist somit als Ergänzung zu einem Profi Bodenwischer Set durchaus zu empfehlen.
Sprühwischer Ein Sprühwischer ist für diejenigen geeignet, die wenig Platz für Zubehör wie Eimer oder Wischtuchpresse haben. Der Vorteil liegt in dem integrierten Wassertank, der einen Putzeimer überflüssig macht. Man sprüht quasi per Knopfdruck eine bestimmte Menge Flüssigkeit vor sich auf den Boden und geht dann mit dem Wischer darüber. Nachteil des Sprüh-Mops ist, dass man nach dem Sprühen über die gewischte Fläche geht, außerdem muss man bei größeren oder stark verschmutzen Flächen auch öfters mal den Lappen auswaschen. In unserem Bodenwischer Test hat dieser Wischer nicht restlos überzeugt.
Dampfreiniger Der Dampfmop arbeitet mit Dampf – und das ist im Grunde der große Unterschied in der Wirkungsweise. Dampf hat bei hohen Temperaturen eine desinfizierende Wirkung und schont damit Geldbeutel und Umwelt, da zusätzliche Reinigungsmittel nicht nötig sind. Die Bezüge sind in der Regel auch waschbar. Nachteilig wirkt sich aus, dass der Dampfmop auf Strom angewiesen ist – das behindert einen auch beim Wischen. Zum Einen sind die meisten Kabel nicht sehr lang und man muss aufpassen, nicht darüber zu stolpern. Diese mit Strom betriebenen Geräte sind auch wesentlich schwerer als herkömmliche Bodenwischer für Laminat oder andere Böden. Ausführliche Informationen zu dieser Art von Helferlein im Haushalt bekommen Sie in unserem Dampfreiniger Test.

Es mag lästig sein, doch vor dem nass Wischen ist es sehr sinnvoll, erst Staub zu saugen oder mit dem Besen durchzufegen. So erleichtert man sich die Arbeit, denn je mehr Staub und Schmutz auf dem Boden, desto öfter muss das Wischtuch ausgewaschen werden. Die Vor- und Nachteile des Wischens haben wir nochmal für sie zusammengefasst:

  • fleckenfreie, glänzende Böden
  • hygienische Reinigung – besonders für Allergiker
  • duftende Sauberkeit
  • auch als Wischroboter erhältlich
  • hoher Zeitaufwand
  • Wasser und Reiniger bedeuten Stress für Haut und  Umwelt

2. Darauf sollte man beim Kauf achten

Warum der Wischbezug so wichtig ist

Um Kratzer oder Wasserschäden auf dem Parkett oder Laminat zu vermeiden, empfiehlt es sich ein weiches Tuch zu wählen. Für Fliesen und grobe Verschmutzungen eignet sich ein gröberes Wischpad. Als Faustregel gilt: Umso empfindlicher der Boden,  umso softer das Wischtuch und wenig Wasseraufnahmevermögen . Wer jedoch nicht verschiedene Tücher kaufen möchte, dem empfehlen wir ein qualitatives, universelles Mikrofaser-Tuch. Leifheit und Vileda bieten eine breite Palette an Bezügen.

Zunächst einmal sollten Sie sich darüber Gedanken machen, wie oft und vor allem was für Böden Sie wischen wollen. Denn wichtig ist hier die Wahl des passenden Bezugs. Aber der Reihe nach. Um ermüdungsfrei arbeiten zu können, sollte der Stiel ausreichend lang bzw. passend für Ihre Körpergröße sein. Gut ist ein Teleskop-Stiel, dieser ermöglicht den Stiel individuell anzupassen. Das ist vor allem wichtig, wenn unterschiedliche Personen im Haushalt mithelfen.

Dann sollten sie sich fragen, wie empfindlich Ihre Böden sind. Sollten sie viel Parkett haben, ist ein anderer Bezug notwendig als bei Fliesen. Bei unterschiedlichen Böden im Haus, sind auswechselbare Bezüge am sinnvollsten, um jeden Boden entsprechend der Verschmutzung und Empfindlichkeit hygienisch zu säubern. Die Anforderungen an einen Wischbezug sind in Bad und Küche andere, gerade nach dem Kochen und Braten, als im Wohnzimmer mit Holzboden. Davon sollten Sie abhängig machen, ob Sie sich ein Leifheit Bodenwischer-Set, einen Vileda Bodenwischer oder doch lieber einen einfacheren Swiffer Bodenwischer zulegen.

Wenn Sie große Flächen wischen wollen, machen Profi-Bodenwischer vieles leichter, insbesondere im Set. Dies hat auch unser Bodenwischer Test gezeigt. Denn eine gute Wischtuch-Presse macht das ständige Bücken überflüssig, auch bleiben die Hände trocken und werden nicht so strapaziert, wie das beim Auswringen des Wischtuchs mit den Händen der Fall ist. Auch können Sie die Wischbezüge evtl. nicht trocken genug auswringen, um damit über Ihr Parkett zu wischen.

Zusammenfassend haben wir die wichtigsten Punkte im Folgenden nochmals aufgeführt:

Wischbezug Profi micro duo

Wischbezug Profi micro duo von Leifheit.

    • Bei großen Flächen ist ein Flachwischer mit großer Wischbreite sinnvoll. In Treppen und Ecken gelangt ein Mop sehr gut und hygienisch, ohne Chemie wird es mit einem Dampfbesen sauberer.
    • Optimal sind diverse Wischbezüge – zum Einen als Ersatz und zum Anderen um immer den passenden Bezug für jeden Boden parat zu haben.
    • Wer seine Hände ungern in das Schmutzwasser tauchen möchte, der kann eine Presse kaufen die dies überflüssig macht.
    • Ein gutes Bodenwischer-Set mit Presse macht ständiges Bücken überflüssig und sorgt so für ermüdungsfreies Arbeiten.
    • Groß oder klein – wie lang darf der Stiel sein? Wenn Sie besonders groß oder klein sind, ist es vernünftig einen Teleskopstiel zu kaufen, den Sie an Ihre Körpergröße anpassen können.

Tipp: Allzweckreiniger können auf jedem Boden angewandt werden, viel wichtiger ist es, Holzböden nur nebelfeucht zu wischen. Für Steinböden empfiehlt sich Schmierseife, bei Linoleum sollten sie dagegen nur schwach alkalische Lösungen verwenden. Frische Flecken lassen sich einfach mit einem Mikrofaser-Tuch entfernen, ganz ohne Reinigungsmittel.

3. Worauf es beim Wischen ankommt

Stein oder Holz – das ist hier die Frage. Denn je nach Boden eignen sich verschiedene Wischtücher. In diesem Video wird anhand eines Leifheit Bodenwischers gut gezeigt, wie sich Fliesen einfach und gründlich säubern lassen.

4. Bodenwischer bei Stiftung Warentest

Trocken-Bezug

Trocken-Bezug zur Säuberung der Böden.

In Ausgabe test 08/2009 hat die Stiftung Warentest Bodenwischsysteme getestet. Bodenwischsysteme als Kombi sind sehr gefragt, da man sich keine Gedanken machen muss, ob der Wischbezug, Eimer oder die Wischtuchpresse zum Wischer passen. Die besten Bodenwischer bzw. die, die im Bodenwischer Test das Urteil „gut“ erhalten haben, waren der „Leifheit Bodenwischer Profi micro duo“ und das „Leifheit Bodenwischer Twist System Set“. Der Bodenwischer Testsieger „Leifheit Bodenwischer Profi micro duo“ überzeugte bei der Entfernung von Schmutz. Die Tester achteten auf den Preis, erhältliche Ersatzbezüge und die Ergonomie. Hauptaugenmerk lag jedoch auf der Schmutzentfernung, was den Ausschlag für die Gesamtbewertung gab. Denn das ist es, worauf es am Ende ankommt. Schließlich hat man nichts von technischen Finessen, wenn das Ergebnis nicht zufriedenstellend ist. Ziel ist, dass der Boden clean ist. Den Kampf gegen den Schmutz hat der Testsieger mit Bravour gemeistert.

Tipp: Achten sie beim Kauf des Bodenwischers darauf, ob darüber hinaus verschiedene Wischbezüge angeboten werden – Mikrofaser eignet sich für fast jeden Boden.

5. Bekannte Hersteller und Marken von Bodenwischern

  • Vileda
  • Vileda Bodenwischer EasyWring
  • Vileda UltraMat
  • Leifheit
  • Leifheit Bodenwischer Picobello
  • Leifheit Twist
  • Leifheit Profi Compact
  • Leifheit duo
  • Coronet
  • Jemako
  • Leifheit Twist System
  • Mr. Maxx
  • Swiffer
  • 360°
  • Spin Pro
  • Hara Bodenwischer

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Bodenwischer

  • 1. Welcher Bodenwischer ist der Beste?

    Stiftung Warentest hat in der Ausgabe 08/2009 den „Leifheit Bodenwischer Profi micro duo“ zum Testsieger gekürt. In unserem Bodenwischer Vergleich sind wir zu einem ähnlichen Ergebnis gekommen.
  • 2. Welchen Bodenwischer für welchen Boden?

    Unser Bodenwischer Vergleich hat gezeigt: Der Bodenwischer oder Wischmop sollte stabil sein, denn bei viel Dreck oder groben Flecken muss man mehr Druck ausüben. Hilfreich ist außerdem ein gutes Wischtuch, das den Schmutz nicht nur verteilt, sondern diesen auch aufnimmt. Außerdem sollten Sie sich die Frage stellen, ob Sie große Flächen wischen wollen oder ob sie viele Stufen oder Gegenstände haben, um die Sie flexibel herumwischen müssen. Unser Bodenwischer Test 2016 zeigt, dass sich Flachwischer generell gut für große Flächen eignen – damit spart man im Falle einer großen Wischbreite Zeit. Wischmops sind hervorragend bei Treppen, Ecken und Gegenständen. Ein Dampfreiniger eignet sich wiederum für diejenigen, die sich eine desinfizierende Wirkung ohne Reinigungsmittel wünschen.
  • 3. Wie funktioniert ein Bodenwischer?

    Das Prinzip eines Bodenwischers ist Schmutz wie Staub, Dreck, Haare, Tierhaare und Pollen hygienisch zu entfernen. Das gelingt besser als beim Staubsaugen, da man die Böden feucht wischt. So kann, vorausgesetzt Sie haben ein gutes Tuch, der ganze Schmutz hängen bleiben und beim Auswaschen des Tuchs im Abfluss weggespült werden. Somit ist am Ende alles clean. Leifheit Bodenwischer-Ersatzteile kann man auch zu einigen Modellen finden.
  • 4. Wo kann man einen Bodenwischer kaufen?

    Eine schier unendliche Auswahl an Bodenwischern gibt es im Internet. Das Gute daran ist, dass man zudem eine sehr große Auswahl an Zubehör findet. Ob sie ihren Leifheit, Vileda oder Swiffer Bodenwischer im Set kaufen, oder sich je nach Bedarf Putzwagen bzw. Bodenwischer Presse, Wischpad, Eimer, Stiele und andere Ersatztücher einzeln besorgen, bleibt Ihnen überlassen. Es macht auch Sinn sich in diesem Zuge einen geeigneten Fensterwischer zuzulegen.
  • 5. Wie gut lässt sich Schmutz entfernen?

    Schwierige Verschmutzungen erfordern qualitative Tücher. Grundsätzlich kann man sagen, dass der Bezug fast wichtiger ist als der Wischer. Lappen aus Microfaser oder Baumwolle sind nie verkehrt. Achten Sie außerdem auf die Wasseraufnahme- und Abgabefähigkeit des Wischbezugs. Empfindliche Holzböden wie Parkett oder Laminat wollen nur nebelfeucht gewischt werden – Fliesen kann man dagegen ordentlich mit Wasser schrubben.
Unser Testsieger
Preis-Leistungs-Sieger

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Bodenwischer.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Bodenpflege

Jetzt vergleichen

Bodenpflege Akku-Staubsauger Test

Ob als Tischsauger oder Handstaubsauger, die kleinen akku-betriebenen Geräte sind gut geeignet, um kleinere Verschmutzungen sofort zu beseitigen, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Akkubesen Test

Akkubesen sind ein Hybrid aus Staubsauger und Besen. Sie führen selbstständig Kehrbewegungen aus, die Staub und Schmutz in einen Auffangbehälter …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Allergiker-Staubsauger Test

Als Staubsauger für Allergiker eignen sich Staubsauger mit Wasserfilter sowie Staubsauger mit HEPA-Filter. Allergiker-Staubsauger können bei …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Aschesauger Test

Ein Aschesauger wird benötigt, wenn Sie einen Kamin, einen Ofen oder eine Pelletheizung haben. Mit dem Aschesauger können Sie Ihren Staubsauger …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Dampfbesen Test

In Ihrer Wohnung befinden sich viele Hartbodenflächen? Dann ist für Sie ein Dampfbesen eine gute Alternative zum Staubsauger oder Bodenwischer. Die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Dampfreiniger Test

Ein Dampfreiniger arbeitet zweistufig und frei von Chemie: Wasserdampf soll den Schmutz zu reinigender Oberflächen lösen, während ein erzeugter …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Handstaubsauger Test

Mit einem Handstaubsauger können Sie lästige Krümel in der Küche oder Tierhaare auf dem Teppich aufsaugen, ohne den sperrigen Bodenstaubsauger …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Kärcher-Dampfreiniger Test

Ein Kärcher-Dampfreiniger ist ein Haushaltsgerät zur Reinigung von Oberflächen, das mit Luftdruck und heißem Wasserdampf arbeitet. Das durch …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Nass-Trockensauger Test

Staubsauger, die auch feuchten Schmutz und Flüssigkeiten aufnehmen können, werden Nass-Trockensauger genannt…

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Scheuersaugmaschine Test

Achten Sie beim Kauf einer Scheuersaugmaschine auf die maximale Flächenleistung. Hier können Sie direkt erkennen, in wie vielen Stunden Sie Ihre Fl…

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Schmutzfangmatte Test

Die Schmutzfangmatte ist auch als Fußabtreter, Türvorleger oder Läufer bekannt. Viele Namen, ein Ziel: sie fängt effektiv Schmutz auf, um Ihren …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Stabstaubsauger Test

Stabstaubsauger zeichnen sich durch einen handlichen, flexiblen und wendigen Aufbau aus. Auch schmale Ecken sowie Decken oder Treppen können so mü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Staubsauger mit Beutel Test

Noch weit nach seiner Erfindung zwischen 1860 und 1876 in den USA zählt der Staubsauger zu den wichtigsten Geräten im modernen Haushalt. Wer einen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Staubsauger ohne Beutel Test

Beutel adé, scheiden tut nicht weh: Staubsauger ohne Beutel sind eine praktische Angelegenheit, da Sie hier keine Staubbeutel mehr kaufen müssen. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Staubsauger-Roboter Test

Saugroboter sind praktische kleine Helfer, vor allem, wenn wenig Zeit zum Saugen ist. Sie arbeiten meist vollautomatisch und reinigen Böden vom tä…

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Staubsauger Test

Wie saugstark ein Staubsauger ist, hängt nicht allein von der Leistung ab – auch wenn ein leistungsstarker Motor mit über 1.000 Watt dies auf den …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Teppichreiniger Test

Es gibt verschiedene Arten von Teppichreinigern: Reinigungsschaum, -shampoo und -pulver unterscheiden sich nicht nur in der Form. In der Handhabung …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Tierhaarstaubsauger Test

Tierhaarstaubsauger wurden entwickelt, um das Entfernen der Tierhaare so einfach wie möglich zu machen. Bei den meisten Modellen handelt es sich um …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Waschsauger Test

Verwechseln Sie beim Waschsauger Kaufen keinen Waschsauger mit einem Nasssauger bzw. einem Trocken- und Nasssauger. Ein Waschsauger hat einen Spü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Wasserstaubsauger Test

Wasserstaubsauger gehören in die Kategorie der Staubsauger ohne Beutel. Anders als diese beutellosen Staubsauger wird der Staubbehälter eines …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Wischmop Test

Es gibt viele verschiedene Arten von Bodenwischern auf dem Markt. Welcher der Richtige ist hängt in erster Linie von dem Boden in Ihrem Zuhause ab - …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Zentralstaubsauger Test

Bei einem Zentralstaubsauger handelt es sich um einen festinstallierten Staubsauger, der bspw. im Keller oder der Garage steht. Das Sauggut wird …

zum Test