Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Bassverstärker verstärkt das elektrische Signal Ihres E-Basses und wandelt es in Schallwellen um.
  • Für verschiedene Anwendungsgebiete gibt es jeweils die passenden Bassverstärker. Bassverstärker für zu Hause sind klein, leicht und verfügen über eine geringe Leistung. Bassverstärker für die Bühne sind leistungsstark, laut und sperrig.
  • Es gibt Transistor- und Röhren-Bassverstärker. Transistor-Bassverstärker liefern viel Leistung und einen klaren Sound. Röhren-Bassverstärker überzeugen durch eine gut klingende Verzerrung.

Bassverstärker Test

Der Bass ist aus der modernen Musik nicht mehr wegzudenken und so ist die Meldung des Verbands deutscher Musikschulen, dass immer mehr Menschen Bassunterricht nehmen, nicht verwunderlich. Zu der Ausstattung eines Bassisten gehört neben einem E-Bass auch ein Bassverstärker.

In der Kaufberatung unseres Bassverstärker-Vergleichs 2020 erfahren Sie, über wie viel Leistung ein Verstärker verfügen muss, damit er sich für Ihre Zwecke eignet. Zudem klären wir Sie darüber auf, warum ein Röhrenverstärker das richtige Gerät für Liebhaber eines verzerrten Sounds ist und welche Vorteile und Möglichkeiten ein integrierter Equalizer bietet.

1. Entscheidet die Leistung eines Verstärkers entscheidet über mögliche Einsatzorte?

Röhrenbassverstärker

Bassverstärker und E-Bass.

Bevor Sie einen Bassverstärker kaufen, sollten Sie sich die Frage stellen, wo und in welchem Rahmen Sie Ihren Verstärker nutzen möchten. Je nach Einsatzort und Situation werden unterschiedliche Merkmale eines Bassverstärkers wichtig. Wenn Sie beispielsweise zu Hause üben möchten, ist die Leistung Ihres Bassverstärkers unerheblich. Auch ein Verstärker mit 15 Watt liefert ausreichend Lautstärke für die eigenen vier Wände. Wenn Sie jedoch im Proberaum zusammen mit einem Schlagzeuger spielen, reichen 15 Watt nicht aus und Sie benötigen mehr Leistung. Wir haben die Bassverstärker für Sie in drei Kategorien unterteilt, damit Sie sofort sehen können, welcher Verstärker sich für Sie eignet.

  • Übungsverstärker für zu Hause
  • Verstärker für den Proberaum
  • Verstärker für die Bühne

1.1. Ein Übungsverstärker für zu Hause ist kompakt und verfügt über wenig Leistung

Wenn Sie zu Hause mit einem verstärkten Bass spielen möchten, sollten Sie zu einem Verstärker mit maximal 20 Watt greifen. Die Leistung ist ausreichend, um zu üben und Sie können jede Nuance Ihres Spiels hören. Sie beschallen mit einem solchen Bass-Amp jedoch nicht die gesamte Umgebung und ersparen sich Ärger mit Ihren Nachbarn. Zudem ist der Stromverbrauch sehr gering. Einige Übungsverstärker lassen sich daher auch mit Batterien betreiben.

Übungsverstärker für zu Hause sind zudem sehr kompakt und wiegen weniger als 10 Kilogramm. Nach dem Üben können Sie Ihren Bassverstärker problemlos beiseite stellen und Ihre Wohnung sieht nicht wie ein Proberaum aus. Zudem handelt es sich bei solchen Modellen um günstige Bassverstärker, die von einigen Marken für unter 100 € angeboten werden.

1.2. Ein Verstärker für den Proberaum sollte mindestens 40 Watt haben

Bassverstärker Effekte

Verstärker mit Gain und Volume Knopf.

Sollten Sie zusammen mit anderen Musikerinnen und Musikern in einem Proberaum spielen, rät Ihnen Vergleich.org zu einem Verstärker, der mindestens 40 Watt hat. Für lautere Genres, wie Rock oder Metal, empfehlen wir mindestens 150 Watt. Nur wenn Ihr Verstärker über ausreichend Leistung verfügt, können Sie in Begleitung lauter Instrumente, wie beispielsweise das Schlagzeug, spielen.

Verstärker, die sich für den Proberaum eignen, wiegen in der Regel über 15 Kilogramm und sind häufig bis zu einem Meter hoch. Wenn Sie Ihren Verstärker häufig transportieren müssen, greifen Sie am besten zu einem möglichst kompakten Modell.

1.3. Ein Verstärker mit 400 Watt macht auf jeder Bühne eine gute Figur

Das Ziel eines jeden Musikers ist es, auf der Bühne zu stehen. Damit im Falle eines Auftritts alles glattläuft, muss der beste Bassverstärker her. Vergleich.org rät Ihnen für die Bühne zu einem Verstärker mit mindestens 400 Watt. Eine solche Leistung ist ausreichend, um einen Raum mit bis zu 100 Gästen zu beschallen und da noch größere Räume in der Regel über eine Soundanlage verfügen, sind Sie mit 400 Watt perfekt aufgestellt.

Bass-Amps, die sich für die Bühne eignen, sind häufig sehr sperrig und auch ein Gewicht von über 50 kg ist keine Besonderheit. Ein solcher Verstärker klingt gut und sieht auf der Bühne gut aus, allerdings ist der Transport nicht ganz einfach. Vergleich.org rät Ihnen, zusätzlich zu dem Verstärker eine Sackkarre oder eine Treppenkarre zu kaufen. Diese erleichtern den Transport und schonen Ihre Gesundheit.

Um zu Hause Bass zu spielen, kaufen Sie einen kompakten Verstärker mit maximal 15 Watt. Für den Proberaum empfehlen wir mindestens 40 Watt und bei lauteren Genres 150 Watt. Für die Bühne sollten Sie zu einem Bassverstärker mit mindestens 400 Watt greifen.

2. Erhält man mit einer Bass-Combo eine Komplettlösung?

Es gibt zwei unterschiedlichen Bauweisen bei Bassverstärkern: Combos und Bass-Stacks. Bei einer Combo sind der Verstärker und der Lautsprecher in demselben Gehäuse untergebracht, bei einer Box befinden sich hingegen Verstärker und Lautsprecher in separaten Gehäusen und werden durch ein 6,3-mm-Klinkenkabel verbunden. Bei einem Bass-Stack wird der Verstärker auch als Topteil oder Head bezeichnet.

Basscombo, Transistor

Eine kompakte Basscombo.

Combos sind in den meisten Fällen deutlich kompakter als Bass-Stacks und fallen auch leichter aus. Daher lassen sie sich leichter verstauen und transportieren. Bei Bassverstärkern mit einer geringen Leistung von unter 50 Watt, die hauptsächlich für die Übung zu Hause dienen, handelt es sich immer um Combos.

Bei einer Combo müssen Sie sich keine Gedanken darüber machen, ob der Verstärker und der Lautsprecher miteinander kompatibel sind. Sie stecken einfach Ihren Bass ein, schalten das Gerät an und legen los.

Bass-Stack: Top und Box

Bass-Stack: Top und Box.

Ein Bass-Stack ist nicht ganz so benutzerfreundlich. Sie müssen beachten, ob der Widerstand des Lautsprechers mit dem Topteil kompatibel ist. Neben dem Eingang für das Klinkenkabel, das Topteil und Lautsprecherbox verbindet, finden Sie diese Angabe. Dieser Aufwand wird jedoch mit einem satten Sound belohnt und der Möglichkeit, Ihr Topteil mit unterschiedlichen Lautsprecherboxen zu kombinieren. Das Topteil selbst produziert keinen Klang. Ohne Box bleibt auch ein Topteil mit Bassverstärker-Testsieger-Qualitäten stumm.

3. Womit überzeugen Transistorverstärker in Bassverstärker-Tests im Internet?

Hätten Sie es gewusst?

Transistorverstärker werden häufig auch als Solid State Amplifier bezeichnet. Diese englische Bezeichnung nimmt Bezug auf die Tatsache, dass in einem solchen Schaltkreis keine beweglichen Teile verbaut sind.

Ende der 60er Jahre kamen Transistorverstärker auf den Markt und boten erstmals eine Alternative zu Röhrenverstärkern. Transistor- und Röhrenverstärker erfüllen denselben Zweck, sie verstärken das Signal, tun das jedoch auf unterschiedliche Arten. Da sich die elektronischen Bauteile der beiden Typen unterscheiden, gibt es auch klare klangliche Unterschiede zwischen den Verstärkern.

Transistorverstärker können sehr leistungsstark sein und bis zu 1.000 Watt liefern. Bei der Verstärkung des Signals verzerren sie dieses nur minimal. Zudem sind Verstärker, die auf Transistoren aufbauen, sehr kompakt und wiegen nur wenige Kilogramm.

Röhrenverstärker hingegen sind schon allein aufgrund der Abmessungen der Röhren relativ groß und wiegen viel. Ein Röhren-Topteil, das 40 Kilogramm wiegt, stellt keine Besonderheit dar. Im Gegensatz zu Transistoren verändern Röhren das ursprüngliche Signal und bei ausreichend Gain ist Ihr Bass-Sound deutlich verzerrt. Der Klang dieser Verzerrung, die auch Distortion oder Overdrive genannt wird, wird jedoch von vielen Menschen sehr geschätzt und ist für Genres wie Blues und Rock essentiell. In vielen Bassverstärker-Tests im Internet wird der Effekt der Verzerrung daher als ein positives Merkmal eines Verstärkers hervorgehoben.

Wenn Sie einen rockigen und verzerrten Sound bevorzugen, sollten Sie einen Röhrenverstärker greifen. Sollten Sie einen klaren Sound präferieren, der das ursprüngliche Signal möglichst unverfälscht wiedergibt, ist ein Transistorverstärker für Sie die richtige Wahl.

Diese Vor- und Nachteile hat ein Transistor-Bassverstärker gegenüber einem Röhren-Bassverstärker:

    Vorteile
  • glasklarer Sound
  • geringes Gewicht
  • geringerer Preis
    Nachteile
  • kein Röhrensound

4. Kaufkriterien für Bassverstärker: Darauf müssen Sie achten

4.1. Ein 12 Zoll großer Lautsprecher liefert klare und tiefe Töne

Ein entscheidender Faktor für die Qualität des Klangs Ihres Bassverstärkers sind die verbauten Lautsprecher. Da E-Bässe Signale mit sehr tiefen Frequenzen erzeugen, müssen die Lautsprecher große Luftmengen bewegen, um die Signale in Schallwellen zu wandeln. Dies gelingt mit 12 und 15 Zoll großen Lautsprechern besonders gut und sauber.

Die Hersteller haben sich jedoch Methoden überlegt, um auch mit kleineren Lautsprechern tiefe Töne zu erzeugen, die durch einen ordentlichen Schalldruck überzeugen. Einige Marken versehen ihre Produkte mit einem Bassport, andere Marken setzen auf mehrere kleine Lautsprecher in einer Box. In Bassverstärker-Tests im Internet wird jedoch darauf hingewiesen, dass eine solche Lösung klanglich nicht mit einem größeren Lautsprecher mithalten kann.

Wenn Sie besonders Tiefe Töne produzieren möchten oder Ihnen die Qualität des Sub-Basses am Herzen liegt, sollten Sie zu einem Bassverstärker greifen, der über 12 oder 15 Zoll große Lautsprecher verfügt.

4.2. Mit einem EQ können Sie den Klang Ihres Basses genau einstellen

Röhrenverstärker mit Equalizer von Marshall

3-Band-EQ.

Mit einem EQ (Equalizer) können Sie den Frequenzgang Ihres Bassverstärkers verändern und dafür sorgen, dass bestimmte Frequenzen verstärkt oder vermindert werden. Dies ist besonders hilfreich, wenn Sie in einer Band spielen, da Sie den Sound Ihres Basses mit den anderen Instrumenten abstimmen können und so für einen harmonischen Klang sorgen. Die meisten Equalizer verfügen über drei oder vier Regler, die jeweils die Lautstärke eines Frequenzbandes verändern.

Folgende Tabelle gibt Ihnen Auskunft, auf welche Frequenzen sich die Regler auswirken:

Bezeichnung des Reglers Frequenzbereich
Bass 0 – 200 Hertz
Low Mids 200 – 1.500 Hertz
High Mids 1.500 – 4.000 Hertz
Treble 4.000 – 12.000 Hertz

Folgende Hersteller bieten Bassverstärker mit einem Equalizer an:

  • Ampeg
  • Ashdown
  • Bugera
  • Gallien Kruger
  • Harley Benton
  • Ibanez
  • Fender
  • Hartke
  • Marhsall
  • Orange
  • Behringer
  • Markbass
  • Yamaha

4.3. Ein Drive-Schaltung sorgt für die nötige Verzerrung

Drive-Schaltung, Verzerrer für den Bass

Am Drive-Knob lässt sich die Verzerrung einstellen.

Einige Hersteller von Transistorverstärkern haben auf den Wunsch vieler Kunden nach einem verzerrten Sound reagiert und ihre Verstärker mit einer Drive-Schaltung ausgestattet. Der Zweck dieser zusätzlichen Schaltung ist es, den verzerrten Sound eines Röhrenverstärkers möglichst genau zu simulieren. Durch einen Regler am Gehäuse können Sie einstellen, wie stark das Signal verzerrt werden soll.

Wenn Sie einen verzerrten und rockigen Basssound möchten, Ihnen ein Röhrenverstärker jedoch zu teuer oder zu groß ist, ist ein Transistorbassverstärker mit einer Drive-Schaltung wie für Sie gemacht.

Bassverstärker Test

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Bassverstärker

5.1. Warum haben einige Bassverstärker zwei Eingänge?

Einige Bassverstärker verfügen neben den Eingang für den Klinkenstecker noch über einen weiteren AUX-Eingang. Besonders bei Übungsverstärkern ist dies häufig der Fall, aber auch einige teurere Modelle verfügen über einen doppelten Input.

Der zweite Eingang bietet Ihnen die Möglichkeit, neben dem Bass noch eine weitere Tonquelle an der Verstärker zu schließen. Sie können beispielsweise den Kopfhörerausgang Ihres Telefons mit dem Verstärker verbinden, über Ihr Telefon einen Song abspielen und dann über diesen Song Bass spielen.

5.2. Kann ein Bassverstärker das Gehör schädigen?

Bassverstärker, die über mehr als 15 Watt verfügen, können einen Schalldruck produzieren, der Ihr Gehör schädigt. Geräusche über 85 dB können Ihr Gehör schädigen. Das ist ein ernst zu nehmendes Problem, da Gehörschäden irreversibel sind und sich Ihr Gehör nicht mehr erholt.

Achten Sie deshalb darauf, dass Ihr Gehör geschützt ist und üben Sie bei einer moderaten Lautstärke. Wenn Sie zusammen mit einem Schlagzeuger spielen oder Ihren Verstärker richtig weit aufdrehen wollen, sollten Sie Ohrstöpsel tragen. Die Stiftung Warentest hat sich intensiv mit dem Thema Ohrstöpsel auseinandergesetzt und Ohrstöpsel zwischen 29 Cent und 25 € getestet.

Auch günstige Ohrstöpsel von Aldi oder dm haben einen positiven Effekt und helfen dabei Ihr Gehör zu schützen.

Bildnachweise: shutterstock.com/Trekandshoot, shutterstock.com/shab42, shutterstock.com/roman voloshyn, shutterstock.com/grasko, shutterstock.com/macpanama (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der Bassverstärker-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Bassverstärker?

Unser Bassverstärker-Vergleich stellt 10 Bassverstärker von 7 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: Ampeg, Fender, Markbass, Bugera, Warwick, Orange, Ibanez. Mehr Informationen »

Welche Bassverstärker aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Der günstigster Bassverstärker in unserem Vergleich kostet nur 103,55 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger Bugera BXF 15 gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Bassverstärker-Vergleich auf Vergleich.org einen Bassverstärker, welcher besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Ein Bassverstärker aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Der Orange Crush Bass 25 wurde 93-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welcher Bassverstärker aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt der Orange Crush Bass 25, welcher Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 93 von 5 Sternen für den Bassverstärker wider. Mehr Informationen »

Welchen Bassverstärker aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Das VGL-Team konnte sich vor allem für einen Bassverstärker aus dem Vergleich begeistern und hat daher den Ampeg V-4B/SVT-212AV mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet. Mehr Informationen »

Welche Bassverstärker hat die VGL-Redaktion für den Bassverstärker-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 10 Bassverstärker für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: Ampeg V-4B/SVT-212AV, Fender Rumble 500, Markbass Mini CMD 121 P3, Bugera BXF 15, Ampeg BA115 V2, Warwick BC 40 Bass Combo, Orange Crush Bass 25, AMPEG BA-108 V2, Ibanez P20 E-Bass Combo und Fender Rumble 15 Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Bassverstärker interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Bassverstärker-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Bass-Verstärker“, „Fender Rumble 100“ und „Bass-Combo“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Verstärkung Vorteil des Bassverstärkers Produkt anschauen
Ampeg V-4B/SVT-212AV 2.121,00 Röhre Inkl. Instrumenten- und Boxenkabel » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Fender Rumble 500 690,00 Transistor Effektschleife » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Markbass Mini CMD 121 P3 498,00 Transistor Master + Gain einstellbar » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Bugera BXF 15 406,77 Transistor Inkl. Kompressor » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Ampeg BA115 V2 467,00 Transistor FX-Loop » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Warwick BC 40 Bass Combo 167,87 Transistor Beide Eingänge funktionieren zeitgleich » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Orange Crush Bass 25 187,28 Transistor Ikonisches Design » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
AMPEG BA-108 V2 126,00 Transistor Monitorwinkel » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Ibanez P20 E-Bass Combo 103,55 Transistor Geschlossene Bauweise » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Fender Rumble 15 112,00 Transistor Geschlossene Bauweise » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen