Akku-Heißklebepistole Test 2017

Die besten Akku-Klebepistolen im Vergleich.

1 7 von 10 der besten Akku-Heißklebepistolen im Test:
Aktualisiert: 06.12.2017

Bewerten

4,7/5 aus 15 Bewertungen

Weiterempfehlen

Bosch PKP 3,6 LI Bosch PKP 3,6 LI
Einhell TC-CG 3,6 Li Einhell TC-CG 3,6 Li
Steinel neo2 Steinel neo2
Bosch GluePen Bosch GluePen
Steinel neo1 Steinel neo1
Fixpoint 71881 Fixpoint 71881
Rapid BGX300 Rapid BGX300
Pro Pro's Kit GK-368
Parkside PHPA 3.6 A1 Parkside PHPA 3.6 A1
StarTec ST 106 StarTec ST 106
Abbildung
Modell Bosch PKP 3,6 LI Einhell TC-CG 3,6 Li Steinel neo2 Bosch GluePen Steinel neo1 Fixpoint 71881 Rapid BGX300 Pro's Kit GK-368 Parkside PHPA 3.6 A1 StarTec ST 106

Testergebnis

Qualitätsmanagement für unser Test- und Vergleichsverfahren
TÜV Siegel

TÜV-Süd zertifiziert nach ISO 9001

Vergleich.org
Bewertung 1,4 sehr gut
09/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,9 gut
11/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
09/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,1 gut
09/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,2 gut
09/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,7 befriedigend
09/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,9 befriedigend
09/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,9 befriedigend
09/2017
Kundenbewertung
30 Bewertungen
6 Bewertungen
18 Bewertungen
463 Bewertungen
noch keine
9 Bewertungen
100 Bewertungen
noch keine
100 Bewertungen
100 Bewertungen
Fazit des testenden Redakteurs
Testsieger der Akku-Heißklebepistolen: Die PKP 3,6 LI von Bosch. Sie heizt schnell auf, steht stabil, liegt gut in der Hand, ist zuverlässig und angenehm in der Bedienung – dem größten Manko bei der Konkurrenz. Nur tropft sie leider noch ein wenig.
Weit vorne hält sich die Einhell-Heißklebepistole TC-CG 3,6 Li dank guter Leistung und der quasi tropffreien Spitze, die keine Flecken auf Ihrem Tisch hinterlässt. Der schmale Fuß und der schwere Kopf lassen das Gerät allerdings leicht umkippen.
Unter den besten Plätzen im Test der kabellosen Heißklebepistolen findet sich das Modell neo2 von Steinel. Die Leistung kann sich sehen lassen und die Pistole liegt angenehm in der Hand. Wir störten uns nur an der Bauweise, durch die das Gerät leicht umfällt.
Angenehm klein und durchaus tüchtig ist die Akku-Heißklebepistole GluePen von Bosch. Nach einiger Zeit wird die Bedienung aber anstrengend für die Hand und ganz tropffrei ist das Gerät ebenfalls nicht. Für den Gelegenheits-Bastler ist der GluePen eine sinnvolle Investition.
Die rosafarbene Steinel-Heißklebepistole neo1 muss sich keineswegs hinter ihrer Farbe verstecken. Wer ein kompaktes Gerät für kleine Bastelarbeiten sucht, wird hier fündig. Nur den Handballen klemmten wir uns ein bisschen zu häufig unter dem Starthebel ein.
Unter den getesteten Akku-Klebepistolen für niedrige Schmelztemperaturen schnitt die Fixpoint 71881 am besten ab, da sie stabil steht, gut in der Hand liegt und wenig vermissen lässt. Probleme machte allerdings der schlechte Einzug der Heißklebesticks.
Zur Rapid BGX300 Heißklebepistole greifen Heimwerker, die große Mengen an Klebstoff brauchen. Das Gerät fördert dank 11-mm-Sticks die dreifache Menge im Vergleich zu anderen Modellen und hat einen austauschbaren Akku. Nur die Aufheizzeit von fünf Minuten ist sehr lang.
Zwar bewältigt die Heißklebepistole GK-368 der Marke Pro's Kit auch Klebesticks mit hoher Schmelztemperatur, doch die Fördermenge ist wegen des Batterie-Betriebs gering. Empfehlenswert ist sie wegen der Form nur für Anwender mit großen Händen.
Leider viel zu klein ausgefallen ist die Klebepistole PHPA 3.6 A1 der Lidl-Marke Parkside. Das Gerät passt höchstens in eine Kinderhand und macht auch sonst eher durch Probleme auf sich aufmerksam: Insbesondere das permanente Tropfen ist nicht anwenderfreundlich.
Hauptproblem der batteriebetriebenen Heißklebepistole StarTec ST 106: Es kommt sehr wenig heraus. Das Gerät wird kaum heiß genug, um nennenswerte Mengen an Klebstoff zu schmelzen. Geeignet ist sie höchstens für kleine Arbeiten oder für Fans des Batterie-Prinzips.
Testergebnisse: Klebetechnik
Gewichtung: 40 %
benötigte Sticks Wir empfehlen, die herstellereigenen Klebesticks zu kaufen, sofern sie erhältlich sind.

Andere Sticks funktionieren zwar, werden aber unter Umständen nicht richtig eingezogen und der Anwender muss mit der Hand nachdrücken.
⌀ 7 mm
hohe Temp. (~ 170 °C)
⌀ 7 mm
hohe Temp. (~ 170 °C)
⌀ 7 mm
hohe Temp. (~ 170 °C)
⌀ 7 mm
hohe Temp. (~ 170 °C)
⌀ 7 mm
hohe Temp. (~ 170 °C)
⌀ 7 mm
nie­d­rige Temp. (< 140 °C)
⌀ 11 mm
hohe Temp. (~ 170 °C)
⌀ 7 mm
hohe Temp. (~ 170 °C)
⌀ 7 mm
hohe Temp. (~ 170 °C)
⌀ 7 mm
nie­d­rige Temp. (< 140 °C)
kurze Aufheizzeit ++
ca. 15 sec
++
ca. 15 sec
++
ca. 15 sec
++
ca. 15 sec
++
ca. 15 sec
+
ca. 1 minDie Lampe leuchtet zwar schon nach 15 Sekunden grün, heiß genug für einen ver­nünf­tigen Betrieb wird das Gerät aber erst deut­lich später.
--
ca. 5 min
-
ca. 2 min
+
ca. 1 min
-
ca. 2 min
Klebstoff-Fördermenge
Gramm pro Minute
+
ca. 3 g / min
-
ca. 2 g / min
+
ca. 3 g / min
-
ca. 2 g / min
-
ca. 2 g / min
+
ca. 3 g / min
++
ca. 9 g / min
--
< 2 g / min
-
ca. 2 g / min
--
< 2 g / min
Teilergebnis:
Klebetechnik

96 von 100 Punkten

82 von 100 Punkten

83 von 100 Punkten

79 von 100 Punkten

75 von 100 Punkten

39 von 100 Punkten

75 von 100 Punkten

50 von 100 Punkten

47 von 100 Punkten

25 von 100 Punkten
Testergebnisse: Bedienkomfort & Arbeitssicherheit
Gewichtung: 35 %
tropft nicht +
tropft wenig
++
tropft fast gar nicht
+
tropft wenig
+
tropft wenig
+
tropft wenig
++
tropft fast gar nicht
-
tropft eher sch­nell
+
tropft wenig
--
tropft sch­nell
++
tropft fast gar nicht
steht stabil ++
steht sehr stabil
-
eher unsi­cherer Stand
--
kippt sehr leicht um
++
rollt höchs­tens zur Seite
++
rollt höchs­tens zur Seite
++
steht sehr stabil
-
Kopf-Bügel instabil
-
nur auf dem Standfuß
++
dank Sta­tion
++
steht sehr stabil
Schalter und Griffigkeit ++
liegt gut in der Hand
+
Schalter etwas schwer­gängig
++
liegt gut in der Hand
-
auf Dauer anst­ren­gend
-
auf Dauer anst­ren­gend
++
liegt gut in der Hand
-
schwer­gän­giger Schalter
+
eher für große Hände
--
Gerät viel zu klein
+
eher für große Hände
Gewicht der Pistole
inkl. Batterien / Akku
+
ca. 250 g
+
ca. 240 g
+
ca. 210 g
++
ca. 140 g
++
ca. 150 g
-
ca. 290 g
--
ca. 520 g
-
ca. 300 g
++
ca. 160 g
+
ca. 240 g
Selbstabschaltung in Pausen Aus Sicherheitsgründen und um Energie zu sparen geht das Gerät nach einigen Minuten aus, wenn es nicht benutzt wird.
Sichtfenster
Teilergebnis:
Bedienkomfort & Arbeitssicherheit

73 von 86 Punkten

63 von 86 Punkten

56 von 86 Punkten

55 von 86 Punkten

55 von 86 Punkten

84 von 86 Punkten

38 von 86 Punkten

58 von 86 Punkten

40 von 86 Punkten

75 von 86 Punkten
Testergebnisse: Akku & Ladegerät
Gewichtung: 25 %
lange Akku-Laufzeit
(je 15-cm-Klebesticks)
Bei batteriebetriebenen Geräten setzten wir haushaltsübliche Batterien der Marke Varta ein.
+
für bis zu 7 Sticks
++
für bis zu 10 Sticks
+
für bis zu 8 Sticks
+
für bis zu 9 Sticks
+
für bis zu 8 Sticks
++
für bis zu 18 Sticks
++
für bis zu 11 große Sticks
-
für bis zu 12 Sticks
bei nach­las­sender Leis­tung
-
für bis zu 6 Sticks
-
für bis zu 14 Sticks
bei nach­las­sender Leis­tung
kurze Akku-Ladezeit -
3 – 4 h
-
3 – 4 h
-
3 – 4 h
+
2 – 3 h
-
3 – 4 h
-
3 – 4 h
-
3 – 4 h
++
Bat­te­rien
+
2 – 3 h
++
Bat­te­rien
Akku-Typ Lithium-Ionen-Akkus sind modern und haben keinen Memory-Effekt, d. h. sie können jederzeit geladen oder benutzt werden, ohne dauerhaften Schaden zu nehmen. Lithium-Ionen-Akku
nicht aus­wech­selbar
Lithium-Ionen-Akku
nicht aus­wech­selbar
Lithium-Ionen-Akku
nicht aus­wech­selbar
Lithium-Ionen-Akku
nicht aus­wech­selbar
Lithium-Ionen-Akku
nicht aus­wech­selbar
Lithium-Ionen-Akku
nicht aus­wech­selbar
Lithium-Ionen-Akku
Akku aus­wech­selbar
Zweit-Akku kostet ca. 40 €
4 x AA Bat­te­rien Lithium-Ionen-Akku
nicht aus­wech­selbar
4 x AA Bat­te­rien
Teilergebnis:
Akku & Ladegerät

51 von 62 Punkten

56 von 62 Punkten

53 von 62 Punkten

55 von 62 Punkten

54 von 62 Punkten

56 von 62 Punkten

61 von 62 Punkten

32 von 62 Punkten

46 von 62 Punkten

32 von 62 Punkten
Vor- und Nachteile
  • in Sekunden betriebs­be­reit
  • tadel­loser Stick-Einzug
  • sehr guter Stand
  • beson­ders ange­nehme Bedi­e­nung
  • in Sekunden betriebs­be­reit
  • inkl. Blech­dose zur Auf­be­wah­rung
  • tropft fast gar nicht
  • auch im Set mit Akku-Tacker erhält­lich
  • beson­ders aus­dau­ernder Akku
  • kippt leicht um
  • in Sekunden betriebs­be­reit
  • beson­ders ange­nehme Bedi­e­nung
  • sch­lecht aus­ba­lan­ciert, kippt sehr leicht nach vorne um
  • Stick-Einzug hapert etwasAuch bei Ein­satz von ori­ginal Steinel-Kle­be­sticks. Ein­zug­pro­blem beim letzten Abschnitt des Sticks.
  • in Sekunden betriebs­be­reit
  • beson­ders leicht und kom­pakt
  • eher kurze Lade­zeit
  • erhöhter Kraft­auf­wand bei Dau­er­k­leben
  • Schalter quietscht unan­ge­nehm
  • in Sekunden betriebs­be­reit
  • beson­ders leicht und kom­pakt
  • erhöhter Kraft­auf­wand bei Dau­er­k­leben
  • Hand­ballen klemmt leicht am Hebel ein
  • Stick-Einzug hapert etwasAuch bei Ein­satz von ori­ginal Steinel-Kle­be­sticks. Ein­zug­pro­blem beim letzten Abschnitt des Sticks.
  • tropft fast gar nicht
  • sehr guter Stand
  • beson­ders ange­nehme Bedi­e­nung
  • beson­ders aus­dau­ernder Akku
  • ver­stopft manchmal kurz­zeitigNach etwa einer halben Minute War­te­zeit drückt man einen ganzen Schwall Kleber auf einmal heraus.
  • Schwie­rig­keiten beim Einzug von Sticks
  • inkl. Trans­port­koffer
  • tadel­loser Stick-Einzug
  • beson­ders große Kle­ber­menge
  • aus­wech­sel­barer, leis­tungs­starker Akku
  • eher kurze Lade­zeit
  • lange Auf­heiz­zeit (5 min)
  • LED-Lampe für den Arbeits­be­reich
  • Bat­te­rien müssen nach­ge­kauft werden
  • sehr guter Stand
  • lädt immer direkt in Sta­tion nach
  • eher kurze Lade­zeit
  • geht alle zehn Minuten ausEin Sicher­heits­me­cha­nismus. Andere Kle­be­pi­s­tolen merken aller­dings, wenn sie nicht ver­wendet werden, und gehen nur dann aus.
  • nur für sehr kleine Hände
  • Parken in der Sta­tion funk­tio­niert nicht gutMuss auf eine bestimmte Weise ein­ge­steckt werden, damit der Lade-Kon­takt ent­steht.
  • sehr guter Stand
  • tadel­loser Stick-Einzug
  • LED-Lampe für den Arbeits­be­reich
  • Bat­te­rien müssen nach­ge­kauft werden
Produktdetails Produktdetails
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Akku-Heißklebepistole bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Test gefallen?

4,7 /5 aus 15 Bewertungen

Akku-Heißklebepistolen-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Heißklebepistole mit Akku eignet sich perfekt für Bastler und Heimwerker, die keine Steckdose in der Nähe haben oder ganz einfach auf lästige Kabel verzichten wollen.
  • Achten Sie aber auf Schmelztemperatur und Klebestick-Durchmesser: Nicht jeder Typ Klebepistole eignet sich für jedes Projekt: So hält etwa Kleber nur bei hohen Temperaturen auch großen Belastungen stand. Niedrige Temperaturen eigenen sich hingegen, wenn mit Kindern gebastelt wird.
  • Die Akkus der kabellosen Klebepistolen waren im Test alle ähnlich gut, die Batterie-Modelle schnitten hingegen schlecht ab. Unterschiede gab es vor allem beim Bedienkomfort: Viele Produkte lagen schlecht in der Hand, zogen Sticks nicht richtig ein, tropften, quietschten oder fielen um, wenn man sie zur Seite stellte.

Akku-Heißklebepistole Test

Ob in der Werkstatt, am Basteltisch, auf dem Kindergeburtstag oder im Garten – Heißklebepistolen ohne Kabel ermöglichen die Umsetzung vieler Alltags-Projekte und gehören als nützliche Allzweck-Helferlein in jeden Haushalt. Sie werden dort benötigt, wo die wenigen Tropfen aus einer Sekundenkleber-Tube nicht für eine große Fläche ausreichen. Wir haben elf Geräte gekauft und getestet, bis die Hände voller Blasen und zwei Dutzend Klebestick-Packungen leer waren.

Bosch Heißklebepistole mit Akku Basteln

Eine Discokugel aus zerschnittenen CDs: Kein Problem mit unserer günstigen Bosch-Heißklebepistole.

Überzeugen konnten bei weitem nicht alle Heißklebepistolen mit Akku, die Gründe dafür waren recht unterschiedlich: Manche Modelle waren schlecht ausbalanciert und kippten leicht um, wenn wir sie kurz zur Seite stellten. Andere tropften, sodass wir immer darauf achten mussten, wo wir sie abstellten. Außerdem lagen einige nicht gut in der Hand oder brauchten mehrere Minuten, um überhaupt warm zu werden.

In unserem Akku-Heißklebepistolen-Test 2017 zeigen wir Ihnen, auf welche weiteren Aspekte es noch ankommt. Falls Sie nicht sicher sind, ob Sie eine Akku-Heißklebepistole kaufen möchten oder vielleicht doch eine andere Art von Kleber suchen, werfen Sie gern einen Blick auf diese Vergleiche:

Bastelidee Schultüte PomPom Heißklebepistole

Die besten Akku-Heißklebepistolen sind bereits nach nur 15 Sekunden einsatzbereit.
Im Bild: Flauschige Pompons werden mithilfe der Klebepistole neo2 von Steinel an einer Schultüte befestigt.

1. Bei den Akkus schenken sich die Klebepistolen nicht viel

Kabel Klebepistole Tchibo

Als einzige Heißleimpistole im Test ließ sich das Modell von tchibo auch einfach über das Netzteil betreiben. So können Sie unbegrenzt kleben. Auch nicht unpraktisch: Eine kleine LED-Lampe leuchtet den Arbeitsbereich aus.

Moderne Klebepistolen ohne Kabel verwenden Lithium-Ionen-Akkus – andere, veraltete Typen (wie etwa giftige Nickel-Cadmium-Akkus) kommen in unserem Test nicht vor.

Die Akkus sind in der Regel nicht austauschbar, sondern fest im Elektrowerkzeug verbaut. Sind sie leer, müssen Sie die Klebepistole erst wieder ans Stromnetz anschließen. Dieses Aufladen dauert normalerweise um die drei Stunden.

Ausnahmen gibt es allerdings: Die Klebepistole von tchibo kann auch direkt mit der Steckdose verbunden werden und bezieht so ihren Strom; die Klebepistole von Rapid hat austauschbare Akkus, allerdings liegt beim Kauf nur einer bei. Einen zweiten müssen Sie bei Bedarf hinzubestellen.

Rapid Klebepistole Akku austauschbar

Fast so selten wie ein Einhorn: Eine Klebepistole mit austauschbarem Akku. Hier: Modell Rapid BGX300.

Lieber Akku als Batterie

StarTec Klebepistole mit Batterien Batterie-Klebepistolen ohne Kabel und Akku schnitten im Test nicht gut ab. Die Klebemenge ist zu gering und nach einiger Zeit nimmt die Leistung merklich ab.

Die meisten kabellosen Heißklebepistolen verarbeiten sieben bis zehn Sticks mit einer Akkuladung. Das ist vollkommen ausreichend für alle normalen Projekte und bedeutet bei selbst bei durchgängiger Nutzung fast eine Stunde Arbeitszeit. Bei Modellen mit niedrigerer Schmelztemperatur können es auch bis zu doppelt so viele Klebesticks sein.

Wir haben in der Tabelle am Anfang dieser Kaufberatung bewusst keine Zeitangaben gemacht, sondern die Zahl der Sticks angegeben. Manche Klebepistolen drosseln nämlich ihren Verbrauch, wenn keine Sticks durchgezogen werden und stehen Ihnen so über einen längeren Zeitraum zur Verfügung.

Die Finger lassen sollten Sie allerdings von batteriebetriebenen Modellen. Sie konnten uns nicht überzeugen, da sie weniger als zwei Gramm Klebstoff pro Minute verflüssigen. Das reicht nur für sehr punktuelles Arbeiten.

Akku-Heißklebepistole Einhell

Wir testeten, für wie viele Klebesticks der Akku der Heißklebepistolen tatsächlich hält. Fast alle schafften mindestens sieben bis acht, die Akku-Klebepistole von Einhell sogar zehn Sticks. Signifikant länger hielten nur die schwächeren Klebepistolen, welche auf niedrigere Temperaturen ausgelegt sind.

Kleber Akku-Heißklebepistole

Viel, viel später.

vergleich.orgSchalten Sie die Akku-Klebepistole in längeren Arbeitspausen (> 2-3 min) aus. So sparen Sie Akku-Laufzeit.

Besonders gut geht das bei Modellen, die auch schnell (15 sec) wieder heiß werden.

2. Ohne die richtigen Sticks geht nix

Heiß-Klebesticks 11 mm 7 mm

Sticks für die Akku-Heißklebepistole mit großem 11 mm (links) und normalem 7 mm (rechts) Durchmesser.

Als mühsam kann sich die Suche nach passenden Klebesticks entwickeln. Grundsätzlich gibt es drei Kategorien:

  • 11-mm-Klebesticks für die Profi-Heißklebepistole. Solche breiten Heißklebestifte mit 11 mm Durchmesser fördern eine besonders große Klebstoffmenge, wie geschaffen für großflächiges Arbeiten und Renovieren.
  • 7-mm-Klebesticks, normalschmelzend, sind für Basteleien und kleinere Reparaturen gedacht und somit gewissermaßen die Standard-Geräte. Falls Sie keine Spezial-Projekte geplant haben, ist diese Kategorie von Akku-Heißklebepistolen Ihre erste Wahl.
  • 7-mm-Klebesticks, die schon bei besonders niedrigen Temperaturen schmelzen (z. B. 110 °C) und sich ausschließlich zum Basteln eignen. Ihre Klebeverbindungen sind nicht ganz so stabil. Dafür wird auch die Spitze der Geräte weniger heiß und die Arbeit mit Kindern somit weniger gefährlich.

Letztere haben die geringste Klebefestigkeit und eigenen sich nur für das Befestigen von Materialien, die kein besonders großes Gewicht halten müssen.

vergleich.orgAchten Sie beim Kauf auf die Schmelztemperatur des Geräts. Auch der Durchmesser (7 oder 11 mm) muss passen. Kabellose Heißklebepistolen für Profis und Allround-Bastler erreichen etwa 170 °C.

Modelle für kleinere Bastel-Arbeiten (insbesondere mit Kindern) kommen nur auf max. 140 °C. Dafür hält ihr Akku oft länger.

Heißklebesticks Bosch Dremel Steinel Klebesticks

Schmale (hier Steinel- und Bosch-)Klebesticks mit 7 mm Durchmesser empfehlen sich für alle gewöhnlichen Einsätze, sowohl beim Basteln als auch bei kleinen Reparaturen.
Die niedrigschmelzenden Klebesticks (hier 7 mm, von Dremel) schaffen nur mäßig stabile Verbindungen und sind damit ausschließlich zum Basteln gedacht.

Heißkleber niedrige Temperatur Dremel Klebesticks

Diese low temp(erature), also niedrige-Temperatur-Klebesticks schmelzen bereits bei knapp über 100 °C. Die hiermit geklebten Verbindungen sind nicht ganz so stabil wie andere, aber da das Gerät an der Spitze nicht so heiß werden muss, eigenen sich die Sticks für eine kleine Bastel-Session mit Kindern.

Doch leider genügt diese Einteilung nicht allein. Wir mussten feststellen, dass die meisten Akku-Heißleimpistolen im Test nur mit den Sticks der eigenen Marke verlässlich arbeiteten. Klebesticks anderer Hersteller zogen sie in der Regel nicht richtig ein; der Anwender muss den Stick von hinten Stick ins Gerät schieben – ein sehr mühseliges Geschäft.

vergleich.orgKaufen Sie nach Möglichkeit immer Klebesticks derselben Marke wie die Akku-Heißklebepistole, also z. B. Bosch-Klebesticks für die Bosch-Klebepistole, Einhell-Klebesticks für die Einhell-Klebepistole und so weiter.

Andere Sticks nehmen die Geräte nicht immer richtig an; das kostet Zeit und Nerven.

Fixpoint Akku-Klebepistole Sichtfenster

Ein Guckloch im Gerät? Bei vielen Heißleimpistolen mit Akku längst Standard. So können Sie auf einen Blick erkennen, wie lange Sie mit diesem Stick noch kleben können.

3. Läuft und läuft und läuft … welche Klebepistolen am meisten tropfen

tropfende Klebepistole Bosch PKP 3,6 LI

Leider nicht tropffrei: Nach etwa einer Minute Standzeit kleckert auch die ansonsten überzeugende Heißleimpistole PKP 3,6 LI von Bosch.

Bewährt haben sich die leicht nach hinten geneigten Köpfe der kabellosen Klebepistolen von Fixpoint und Einhell: An der Spitze kann sich zwar ein kleiner Tropfen flüssigen Leims bilden, aber er bleibt dort. Die tchibo-Heißklebepistole tropft hingegen schon nach wenigen Sekunden auf den Boden und muss immer auf einem Stück Karton oder ähnlichem stehen, damit sie nicht Ihren ganzen Tisch verklebt.

Auch die beiden Heißklebepistolen von Bosch sind nicht perfekt: Es dauert zwar über eine Minute, aber dann ist der Tropfen groß genug, fällt gemächlich nach unten und zieht einen langen Klebstoff-Faden hinter sich her. Das müssen Sie als Anwender stets im Auge behalten – Abzug in unserer Bewertung.

Punkten kann die kabellose Bosch-Heißklebepistole PKP 3,6 LI hingegen beim Stand: Dank eines breiten Fußes kippt sie nicht um. Die Pistolen neo2 von Steinel und TC-CG 3,6 Li von Einhell stehen dagegen sehr instabil. Ein kleiner Stoß gegen den Tisch, schon fallen sie scheppernd auf die Seite.

Lidl Parkside Akku-Heißklebepistole PHPA 3.6 A1

Das Modell der Lidl-Marke Parkside ist die einzige kabellose Heißklebepistole im Test, die auf einer Station steht. Das garantiert zwar einen sicheren Stand, …

Parkside PHPA 3.6 A1 Akku-Heißklebepistole Lidl

… doch leider ist diese Klebepistole mit Akku geradezu winzig und schon für jede mittelgroße Hand völlig ungeeignet.

4. Der Schnellcheck: Heißklebe-Mäuse von Bosch und Steinel

Zwei Klebepistolen von Bosch und Steinel ähnelten sich in puncto Form, Länge und Gewicht sehr, unterscheiden sich aber in den Details. Nachfolgend finden Sie einen Kurz-Vergleich dieser Akku-Heißklebepistolen mitsamt „Mäuse-Testsieger“:

Heißklebepistole Steinel neo1 Heißklebepistole Bosch GluePen
Steinel Bosch Heißklebepistole Akku(Serviervorschlag)
Das zeichnet die Steinel-Maus aus:

  • tropft praktisch gar nicht
  • baugleich sowohl in Blau als auch Rosa verfügbar (von uns getestet: Rosa)
  • Handballen klemmt leicht unter dem Griff ein
Das zeichnet die Bosch-Maus aus:

  • liegt dank gummiertem Griff und geringerem Gewicht etwas angenehmer in der Hand
  • tropft wenig, aber nach gut einer Minute dann doch
  • Griff quietscht bei Bedienung
Das können beide gut / schlecht:
Die länglichen Akku-Heißleimpistolen haben Probleme beim Bedecken großer Flächen, da sie weniger Klebstoff ausgeben als große Pistolen. Außerdem beanspruchen sie die Handmuskulatur sehr und es fehlt ein Sichtfenster, durch das die verbliebene Länge des Sticks sichtbar ist. Von Vorteil ist jedoch die Form: Die Geräte können nicht umfallen, sondern nur zur Seite kippen. Das empfiehlt sie für etwas ältere Kinder, bei denen die Verbrennungsgefahr weniger hoch, das allgemeine Chaos aber noch recht groß ist. Zudem sind beide recht leicht und heizen in wenigen Sekunden auf volle Temperatur (ca. 170 °C).
Testsieger der Akku-Heißklebepistolen in Mäuseform ist, mit einer sehr knappen Nasenlänge Vorsprung, die Akku-Heißklebepistole Bosch GluePen. Zur Steinel-Maus dürfen Sie aber ebenfalls unbesorgt greifen.
Klebepistole Einhell TC-CG 3,6 Li

Während die Heißklebepistolen von tchibo und Rapid in einem Plastikkoffer aufbewahrt werden, hat Einhell seiner Klebepistole eine Blechdose mitgegeben. Mag nicht ganz so praktisch sein, sieht aber unserer Meinung nach durchaus hübsch aus.

5. Akku-Klebepistole Test 2017: So haben wir bewertet

Akku-Klebepistole Test

Die Note im Test der Akku-Heißleimpistolen setzt sich aus drei Teilen zusammen: erstens aus der Klebetechnik, zweitens aus dem Akku und der Ladestation und drittens aus dem Bedienkomfort und der Arbeitssicherheit.

Im Abschnitt Klebetechnik (40 % der Gesamtnote) interessierte uns vor allem die Aufheizzeit, denn niemand wartet gern minutenlang, bis die Pistole einsatzbereit ist. Interessant war aber auch die „Fördermenge“ (Heißklebepistolen mit 11-mm-Sticks schmelzen besonders viel), da sich hieraus der Anwendungsbereich ergibt. Vorne lagen außerdem Akku-Heißleimpistolen, die gar nicht oder nur in sehr geringem Umfang tropften.

Beim zweiten Teil, Bedienkomfort & Arbeitssicherheit (35 % der Gesamtnote), punkteten kabellose Heißleimpistolen mit stabilem Stand. Aufgrund der Fußformen ergaben sich hier erhebliche Unterschiede und einige Geräte kippten leicht um, wenn man sie in einer Pause zur Seite stellte. Daneben hielten wir aber auch fest, wie gut die Geräte in der Hand liegen und ob sich die Schalter leicht bedienen lassen.

Im Bereich Akku & Ladestation (25 % der Gesamtnote) belohnten wir eine lange Akku-Laufzeit sowie eine kurze Akku-Ladezeit. Dazu luden wir die Akkus erst voll und zogen dann mit den Geräten so viele Heißlebesticks „in einem Rutsch“ durch wie möglich.

Heißklebepistole Steinel Gluematic 5000, Parkside PHP 500 D2 und Varo POWX145

Ebenfalls oft als "Akku-"Heißklebepistole zu finden: Modelle, welche direkt ans Stromnetz angeschlossen werden. Sie haben keinen Akku im eigentlichen Sinne. Ihr Kopf wird beim Parken in der Station erhitzt und bleibt dann einige Minuten lang warm genug, um Heißkleber zu schmelzen.

Stiftung Warentest hat bislang keinen Akku-Heißklebepistole-Test durchgeführt.

Testsieger
Bosch PKP 3,6 LI
sehr gut (1,4) Bosch PKP 3,6 LI
30 Bewertungen
55,93 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Einhell TC-CG 3,6 Li
gut (1,7) Einhell TC-CG 3,6 Li
6 Bewertungen
31,86 € Zum Angebot »
Kommentare (1)
  1. Joris Belzin :

    Seid ihr sicher das die Bosch Klebepistole tropft? Wer verkauft denn Sowas noch??

    Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Werkstatt

Jetzt vergleichen
Aluleiter Test

Werkstatt Aluleiter

Die Leiter ist eines der elementarsten Hilfsmittel in Bau und Haushalt. Nahezu überall, wo Höhen überwunden werden müssen, kann eine Leiter zum …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Baustrahler Test

Werkstatt Baustrahler

Baustrahler kommen zum Einsatz, wenn große Terrains wie zum Beispiel Baustellen oder kleine Sportplätze ausgeleuchtet werden sollen. Am bekanntesten …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Drechselbank Test

Werkstatt Drechselbank

Eine Drechselbank oder auch der Drechselautomat wird genutzt, um Rotationskörper aus Holz, Elfenbein, Horn, Bernstein, Alabaster, Serpentin, Plexiglas…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Hochdruckreiniger Test

Werkstatt Hochdruckreiniger

Hochdruckreiniger schießen Wasser mit hohem Druck durch eine Düse. Zum Reinigen von gepflasterten Wegen oder bemoosten Wänden benötigt man Geräte, die…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Industriestaubsauger Test

Werkstatt Industriestaubsauger

Industriestaubsauger werden hauptsächlich in der Werkstatt und in Fabriken zum Beseitigen kleiner Abfallprodukte wie Metall- oder Holzspäne und feinem…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kabeltrommel Test

Werkstatt Kabeltrommel

Eine Kabeltrommel ist nützlich, um Kabel sicher zu verstauen und zu transportieren. Während Sie in der Längenauswahl bei Kabeltrommeln zwischen 10 und…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Sackkarre Test

Werkstatt Sackkarre

Sackkarren können genutzt werden, um schwere Gegenstände zu transportieren, ohne sie tragen zu müssen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Schraubstock Test

Werkstatt Schraubstock

Ein Schraubstock dient als dritte Hand zum Festhalten von Werkstücken beim Schneiden, Sägen oder Schleifen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Schwerlastregal Test

Werkstatt Schwerlastregal

Schwerlastregale sind besonders stabil und können mehrere hundert Kilogramm Gewicht tragen. Daher eigenen Sie sich besonders gut für die Lagerung von …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Seilwinde Test

Werkstatt Seilwinde

Seilwinden arbeiten elektrisch, mechanisch, hydraulisch oder elektrohydraulisch und dienen zum Heben oder Ziehen von Lasten in vertikaler oder …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Silikonspray Test

Werkstatt Silikonspray

Silikonsprays eignen sich als Allzweckmittel zur Schmierung und Pflege von Materialien wie Kunststoff, Gummi und Metall. Als Gleit- oder Trennmittel …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Teleskopleiter Test

Werkstatt Teleskopleiter

Eine Teleskopleiter zeichnet sich vor allem durch ihre Möglichkeit aus, verkleinerbar zu sein. So lässt sie sich gut transportieren und verstauen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Werkbank Test

Werkstatt Werkbank

Eine Werkbank ist ein Arbeitstisch für Heimwerker und Bastler. Ausgestattet ist der Tisch, je nach Modell, mit Schubladen und Stauraum…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Werkstattwagen Test

Werkstatt Werkstattwagen

Werkzeugwagen sind die üppigere Variante vom Werkzeugkoffer. Mehrere Schubladen ermöglichen das Einsortieren von großem und kleinem Werkzeug…

zum Vergleich