Das Wichtigste in Kürze
  • Sicherheit geht im Straßenverkehr immer vor. Die Kaffeezubereitung mit einer 12-Volt-Kaffeemaschine während der Fahrt ist zwar nicht explizit untersagt. Laut Straßenverkehrsordnung ist jedoch alles verboten, was den Fahrer ablenkt. Der Gebrauch einer Kaffeemaschine im Auto kann vom Polizisten vor Ort also durchaus als Störung gewertet werden. Besser, Sie halten am Straßenrand oder lassen den Beifahrer Kaffee kochen.

1. Gibt es auch 12-V-Espressomaschinen und Kaffeepadmaschinen mit 12 Volt für das Auto?

Ja, die gibt es. Unser 12-V-Kaffeemaschinen-Vergleich enthält auch Kaffeemaschinen fürs Auto, mit denen sich leckerer Espresso zubereiten lässt. Auch 12-Volt-Kaffeemaschinen für Pads sind mittlerweile erhältlich.

2. Woher bezieht die Auto-Kaffeemaschine Strom?

Als Stromquelle dient der Zigarettenanzünder. Es funktioniert wie mit einer Steckdose. Stöpseln Sie das Kabel der Kaffeemaschine im Zigarettenanzünder ein und schalten Sie die Maschine an: fertig.

3. Brühen Kaffeemaschinen mit 12 Volt langsamer als normale Maschinen?

12-V-Kaffeemaschinen-Tests im Internet haben tatsächlich ergeben, dass die Geräte langsamer arbeiten. Das hat einen einfachen Grund: Auto-Kaffeemaschinen laufen mit sehr viel weniger Watt, schließlich sollen sie die Autobatterie nicht komplett leeren. Daher dauert das Aufbrühen je nach Füllmenge länger. Achten Sie außerdem besonders auf den Batterie-Füllstand, wenn Sie beim Camping Kaffeemaschinen mit 12-Volt-Anschluss nutzen. Die Batterie eines stehenden Autos leert sich schnell und unbemerkt.

4. Wie viel Kaffee liefert eine 12-V-Kaffeemaschine für unterwegs?

Manche Maschinen liefern nur eine Tasse. Die besten 12-V-Kaffeemaschinen in Sachen Füllmenge hingegen brühen einen halben Liter und mehr in einem Durchgang auf. Das reicht für drei große oder sechs kleine Tassen. Überdenken Sie, wie viel Kaffee Sie tatsächlich regelmäßig brauchen, bevor Sie die entsprechende 12-V-Kaffeemaschine kaufen.

12v-Kaffeemaschine Test