Das Wichtigste in Kürze
  • Bei Wachteln spricht man von pflegeleichten Haushühnern, die etwa zwischen 15 und 20 Zentimetern Größe erreichen. Auch als Anfänger können Sie Wachteln halten. Denken Sie bei der Zucht immer daran, das Futter auf die Bedürfnisse der Wachteln abzustimmen. Von der ersten bis zur dritten Lebenswoche benötigen Sie Wachtelfutter für Küken. Bis zur Legereife verfüttern Sie dann Wachtel-Aufzuchtfutter, ehe Sie zu Legewachtelfutter übergehen.

1. Was sagen diverse Wachtelfutter-Tests zu Alleinfutter und Ergänzungsfutter?

Produkte aus unserem Wachtelfutter-Vergleich können Sie entweder als Alleinfutter oder als Ergänzungsfutter kaufen. Alleinfuttermittel für Wachteln decken grundsätzlich den vollen Nährstoff- und Vitaminbedarf der Tiere ab. Sie können ein Wachtelfutter mit solch einer Zusammensetzung also theoretisch täglich verfüttern. Da Wachteln allerdings sehr anspruchsvolle Hühnervögel sind, benötigen sie bei den Futtermitteln Abwechslung. Sie sollten deshalb Wachtelfutter mit unterschiedlichen Proteinquellen kaufen und neben dem Alleinfutter auch Wachtelfutter mit ergänzenden Bestandteilen wählen.

Das für Sie beste Wachtelfutter sollte viele unterschiedliche Bestandteile aufweisen. Ein Kalziumgehalt von mindestens 5 Prozent ist sinnvoll, damit die Eier am Ende keine Mangelzustände aufweisen. Auch das Gefieder und die Knochen benötigen ausreichend Kalzium.

2. Wie sollte das für Sie beste Wachtelfutter beschaffen sein?

Vor dem Futterkauf ist es ratsam, auf einige Eckpunkte zu achten. Wollen Sie die Tiere gesund und vital halten, sollten Sie sich nach einem Legekorn-Wachtelfutter umsehen, das frei von künstlichen Farbstoffen und Gentechnik ist. Interessant ist auch Bio-Wachtelfutter, das Sie ganzjährig verfüttern können. In den Wintermonaten kann es laut allgemeinen Wachtelfutter-Tests zusätzlich sinnvoll sein, das Immunsystem der Tiere mit speziellem Ergänzungsfutter zu stärken.

Um Milbenbefall, der die Legeleistung von Wachteln verschlechtert, effektiv vorzubeugen, können Sie zudem spezielles Wachtelfutter mit Kräuterkomplexen verfüttern. Dank dieser Kräuter und ätherischen Öle ändert sich der Eigengeruch der Wachteln, sodass die Haushühner für Milben uninteressant werden.

3. Ist es ratsam, Wachtelfutter in 25-Kilogramm-Packungen zu kaufen?

Sofern Sie einige Wachteln aufziehen, sollten Sie besser großzügige Mengen an Wachtelfutter kaufen. Denn der durchschnittliche Futterverbrauch pro Tier liegt bei etwa 30 bis 40 Gramm täglich. Grundsätzlich fressen die Tiere nur so viel, wie ihr kleiner Körper benötigt. Somit können Sie den Hühner-Futterautomat voll befüllen und müssen nicht befürchten, dass sich Ihre Wachteln übernehmen.

Sollten Sie lediglich zwei Tiere halten, reicht diversen Wachtelfutter-Tests zufolge bereits ein Futtermittel mit 5 Kilogramm Inhalt für mehr als 70 Tage. Falls Sie wiederum einen Jahresvorrat für mehrere Wachteln besorgen möchten, sollten Sie eher zu einer Packung mit einer Futtermenge von 20 bis 30 Kilogramm tendieren.

wachtelfutter-test

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Wachtelfutter Tests: