Das Wichtigste in Kürze
  • Das Rennen und Springen mit Sprungstelzen wird auch Bouncen, Bocking (nach dem Erfinder Alexander Böck) oder Powerbocking genannt und gilt als sogenannte Funsportart. Nachdem das Hüpfen mit Sprungstelzen 2008 bei der Abschlusszeremonie der Olympischen Spiele gezeigt wurde, sind die „Känguruschuhe“ mittlerweile in verschiedenen Farben und Ausführungen erhältlich.

1. Wie können Sie ohne eigenen Sprungstelzen-Test sichergehen, ob ein Modell Ihnen passt?

Alle Modelle in unserem Sprungstelzen-Vergleich sind größenverstellbar, um die Schuhgröße müssen Sie sich also keine Gedanken machen. Worauf es jedoch ankommt, ist das Nutzergewicht. Sprungstelzen für Erwachsene sind in der Regel in drei Varianten erhältlich: für Nutzer mit einem Gewicht von 50 bis 70, 70 bis 90 und 90 bis 110 kg. Sprungstelzen für 120 kg Körpergewicht oder mehr sind nicht erhältlich. Das Material würde dem Gewicht schlicht nicht standhalten und Sprungstelzen aus stabileren Materialen wären zu schwer.

Rennen mit Sprungstelzen: Wer neue Sprungstelzen hat, möchte am liebsten sofort lossprinten. Im ersten eigenen Sprungstelzen-Test sollten Sie jedoch zunächst das Stehen und anschließend das langsame Laufen mit Sprungstelzen trainieren. Da Sie mit Sprungstelzen hohe Geschwindigkeiten erreichen können, raten wir Ihnen, bei der Nutzung immer einen Helm zu tragen. Hierfür eigenen sich beispielsweise Fahrradhelme oder Halbschalenhelme.

2. Aus welchem Material sind robuste Sprungstelzen?

Die allermeisten Sprungstelzen haben eine Sprungfeder aus Glasfaser, seltener wird Kohlefaser verwendet. Beide Materialien machen die Sprungfeder flexibel und stabil. Für die Stelze selbst wird meist Aluminium verwendet. Aluminiumstelzen sind leicht und stabil. Die besten Sprungstelzen bestehen aus Aluminiumlegierung und sind somit noch robuster.

3. Sind Sprungstelzen auch für Kinder geeignet?

Nicht nur die Skyrunner-Sprungstelzen, sondern auch Modelle vieler anderer Hersteller sind für Kinder geeignet. Wenn Sie Kinder-Sprungstelzen kaufen möchten, können Sie zwischen den Gewichtskategorien 30 bis 50 und 40 bis 60 kg wählen. Damit sind sie zwar nicht für die Kleinsten geeignet, ältere Kinder und Jugendliche können das Bouncen aber erlernen. Auch wenn Ihr Kind bereits auf Kinder-Stelzen laufen kann, muss es mit den Sprungstelzen erst üben. Sein Sie also bei den ersten Sprungstelzen-Tests Ihres Kindes dabei und schützen Sie es mit einem Helm.

Sprungstelzen Test

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Sprungstelzen Tests: