Das Wichtigste in Kürze
  • Die besten Pullkicks sind so verarbeitet, dass sie beim Training ein Aufscheuern der Haut verhindern. Idealerweise besteht der Pullkick aus Polyethylen und bietet eine glatte Oberfläche, die sich besonders gut an der Haut anfühlt. Wie diverse Pullkick-Tests im Internet zeigen, gibt es auch Modelle aus Schaumstoff, die zwar etwas rau sind, dafür aber eine bessere Griffigkeit haben.

1. Wozu ist ein Pull-Kick gut?

Der Pullkick vereint die Vorteile von Kickboard und Pull-Buoy. Er kann universell eingesetzt werden, ist also zum Treten und Pulling sehr gut geeignet. Mit dem Pullkick können Sie je nach Bedürfnis im Pullbuoy- oder Kickboardmodus trainieren. Verschiedene Pullkick-Tests im Internet haben gezeigt, dass mit diesem Schwimmbrett aufgrund seines speziellen Designs nicht nur Bein-, sondern auch Armtraining durchgeführt werden kann.

2. Pullkick-Vergleich: Was ist der Unterschied zwischen Pullkick, Pullboy und Kickboard?

Der Pullkick unterscheidet sich von einem klassischen Kickboard und Pullbuoy darin, dass Beine und Arme trainiert werden können. Die Oberfläche des Pullkicks verfügt deshalb über Einkerbungen oder Wellungen, damit das Schwimmbrett zwischen den Oberschenkeln eingeklemmt werden kann. Personen, die während ihres Schwimmtrainings eine ganz besondere Herausforderung suchen, können den Pullkick auch zwischen den Knöcheln verwenden. Diese Pullkick-Übung verlangt allerdings sehr viel Geschick und Können.

Das stromlinienförmige Design von Pullkicks ermöglicht zudem ein Training bei minimalem Wasserwiderstand. Möchten Sie nicht nur Ihre Muskulatur trainieren, sondern auch Ihre Schwimmtechnik, dann sollte ein Pullkick in Ihrem Equipment nicht fehlen.

Bitte bedenken Sie, dass Pullkicks zum Schwimmen und Trainieren für Profis oder Fortgeschrittene und nicht als Schwimmhilfe für Anfänger gedacht sind. Pullkicks bieten nicht denselben Auftrieb wie Schwimmnudeln, Schwimmflügel oder Schwimmbretter.

3. Welche Größe muss ein guter Pullkick laut Tests im Internet haben?

Pullkicks sind besonders komfortabel in der Handhabung, denn sie sind kompakt und haben ein geringes Gewicht. Die meisten Modelle sind zwischen 23 und 27 cm lang und 27 bis 30 cm breit. Sie können also problemlos in einer Hand getragen werden. Auch für ein erfolgreiches Training sind diese Abmessungen ideal. Zu klein sollte der Pullkick nicht sein, da Sie sonst Schwierigkeiten haben könnten, ihn zwischen den Oberschenkeln einzuklemmen. Ein qualitativer Pullkick wiegt für gewöhnlich nicht mehr als 300 Gramm.

Haben Sie sich dazu entschieden, einen Pullkick zu kaufen, dann werfen Sie einen Blick auf unsere Vergleichstabelle, in der wir die besten Pullkicks auf Kriterien wie Material, Verarbeitung und Abmessungen verglichen haben. Diese Tabelle enthält auch bekannte Hersteller von Pullkicks wie Speedo, Arena oder Zoggs. Zudem finden Sie Modelle in unterschiedlichen Farben, ob Pullkicks in Blau, Grün oder Gelb, in unserer Produkttabelle werden Sie fündig.

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Pullkick Tests: