Das Wichtigste in Kürze
  • Die besten Piscos sind in Flaschen mit Schraubverschluss abgefüllt. Diese können Sie einfach wieder verschließen und der Verschluss bietet Schimmel keinen Nährboden.

1. Was ist Pisco?

Pisco ist ein südamerikanischer Weinbrand aus Chile oder Peru und gilt dort als Nationalgetränk. Sowohl der chilenische Weinbrand als auch der peruanische Weinbrand wird aus Traubenmost gebrannt und werden deshalb auch als Traubenbrand bezeichnet. In unserer Tabelle des Pisco-Vergleiches finden Sie zu jedem Produkt die Angabe, aus welchem Land die Spirituose stammt.

Übrigens werden, um einen Liter Pisco zu erhalten, laut gängiger Pisco-Tests im Internet circa 6 bis 7 Kilogramm Trauben verarbeitet.

2. Wie wird Pisco getrunken?

Das wohl bekannteste Pisco-Getränk ist der Pisco Sour. Dabei handelt es sich um einen Cocktail, bei dem Pisco mit Limettensaft, Zuckersirup und Eiklar gemischt wird. Aber auch pur können Sie Pisco gut genießen.

Wenn Sie einen Pisco kaufen, empfehlen wir Ihnen, diesen unbedingt auch pur zu kosten, um die Aromen einmal genau herauszuschmecken.

Pisco-Test