Das Wichtigste in Kürze
  • Motoröle mit der Viskositätsklasse 10w60 sind vor allem für extreme Temperaturen und starke Belastung geeignet. Das Öl bleibt flüssig bei einer Temperatur von -30 °C und hat die höchst mögliche Viskosität von 21,9 mm²/s bei 100 °C Motortemperatur.

Motoröl-10w60 Test

1. Eignet sich das Öl für den Motorsport?

Durch seine hohe Viskosität ist das 10w60-Motoröl besonders für den Motorsport und extrem hohe Belastungen wie starke Beschleunigung, hohe Drehzahlen und hohe Fahrgeschwindigkeit geeignet. Um solchen extremen Bedingungen standhalten zu können, finden Sie in der Regel nur vollsynthetische 10w60-Öle, da dieses Öl chemisch verändert wird, um den Motor ideal zu schützen.

Falls Sie ein Fahrzeug mit einem Hochleistungsmotor besitzen, finden Sie in unserem 10w60-Motoröl-Vergleich Öle verschiedener Hersteller und Preisklassen. Besonders für Motorradrennmaschinen gibt es spezielle 10w60-Motorrad-Öle. Einige Beispiele für Marken, welche besonders für Motorräder 10w60-Motoröle herzustellen sind Liqui-Moly-10w60-Motoröl, Castrol-10w60-Motoröl und Motorex-10w60-Motoröl. In unserem 10w60-Motoröl-Vergleich können Sie verschiedene Öle hierzu finden.

2. Ist das 10w60-Öl für Sommer und Winter geeignet?

Um das beste 10w60-Motoröl für Ihren Porsche, BMW oder anderen Sportwagen zu finden, benötigen Sie nicht nur ein Motoröl, das den Hochleistungsmotor bestens schützt, sondern auch das Getriebe bei kalten Temperaturen schmiert und Verschleiß verhindert. Dafür eignet sich ein ganzjähriges 10w60-Motoröl besonders. Das 10w60-Motorenöl ist ein sogenanntes Mehrbereichs-Öl, das bedeutet, dass es für größere Temperaturunterschiede geeignet ist. Damit eignet es sich laut gängigen 10w60-Motoröl-Test im Internet bestens für eine Maschine, die im Sommer und im Winter gefahren wird.

3. Was sagen 10W60-Motoröl-Tests im Internet zur Haltbarkeit von Motoröl?

Motoröl ist oftmals billiger, wenn es in größeren Mengen gekauft wird. Zum Beispiel das Mannol-10w60 in einem 20-l- oder 10-l-Kanister. Jedoch kann es vorkommen, dass Sie nicht die gesamte Menge des gekauften Öls benötigen. Daher sollten Sie darauf achten, wie lange Sie das Öl nutzen können. In der Regel gelten hier die Angaben des jeweiligen Herstellers. Sie sollten Ihr Öl an einem kühlen und trockenen Ort lagern. Die durchschnittliche Haltbarkeit liegt in der Regel zwischen 3 und 5 Jahren.

Wichtig: Je mehr Additive sich im Öl befinden, umso kürzer ist ihre Haltbarkeit.

Vor allem in vollsynthetischen 10w60-Motorölen befindet sich eine große Anzahl an Additiven, deshalb wird in verschiedenen 10W60-Motoröl-Tests im Internet empfohlen, Ihr Öl nicht länger als 3 Jahre zu lagern. Sie erkennen ein abgelaufenes Öl an möglichen Flocken, einem trüben Schleier oder einer milchigen Farbveränderung der Oberfläche. Dies bedeutet, dass sich die Additive vom Öl gelöst haben und die Grundstruktur des Öls so verändert ist. Hierdurch wird Ihr Motor nicht mehr optimal geschützt.

Wenn sie ein neues 10w60-Motoröl kaufen, achten Sie daher auf die Menge des Kanisters und mögliche Ölbestände, die Sie besitzen.

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Motoröl 10w60 Tests: