Das Wichtigste in Kürze
  • Miele-Staubsauger gibt es als Modelle mit oder ohne Beutel. Bei den Geräten ohne Beutel sparen Sie Kosten, da kein Beutelnachkauf erforderlich ist; dafür muss aber der Staubbehälter nach jeder Nutzung gereinigt werden. Der regelmäßige Wartungsaufwand ist bei Staubsaugern ohne Beutel also höher.
  • Möchten Sie einen sparsamen Miele-Staubsauger kaufen, sollten Sie zu einem Modell mit der Energieeffizienzklasse A greifen. Die Energieeffizienzklasse können Sie bspw. dem Energielabel des Gerätes entnehmen.
  • Leiden Sie an Allergien? Dann achten Sie darauf, einen Miele-Sauger zu kaufen, der mit einem HEPA AirClean- oder einem HEPA AirClean Lifetime-Filter ausgestattet ist. Letzterer ist selbstreinigend und darum besonders lange haltbar.

Miele-Staubsauger Test

Haushaltsgeräte der Marke Miele sind in vielen deutschen Haushalten anzutreffen, bspw. in Form von Waschmaschinen und Staubsaugern. Ein Grund für die große Beliebtheit der Miele-Geräte: Sie gelten als langlebig und praxisnah. Für uns ist diese Aussage Grund genug, speziell die Staubsauger im Rahmen eines Miele-Staubsauger Vergleichs 2020 und in unserer Kaufberatung näher unter die Lupe zu nehmen.

1. Miele-Staubsauger mit oder ohne Beutel gefällig?

Möchten Sie einen Bodenstaubsauger aus dem Haus Miele kaufen, müssen Sie sich zunächst entscheiden, ob Sie ein Modell mit oder ohne Beutel erwerben wollen. Die Unterschiede bzw. jeweiligen Vorteile dieser beiden Bauarten haben wir nachfolgend für Sie gegenübergestellt:

Miele-Staubsauger mit Beutel Miele-Staubsauger ohne Beutel
miele-staubsaugerbeutel miele-staubsauger-ohne-beutel
Ein Staubsauger mit Beutel saugt Staub und Schmutz mittels Unterdruck ein. Im Inneren des Saugers befinden sich Filter, die die aufgesaugte Luft und den Staub bzw. Schmutz voneinander trennen. Staub und Schmutz landen im Beutel und die gesäuberte Luft wird wieder in den Raum ausgestoßen. Auch ein beutelloser Staubsauger saugt Schmutz und Staub durch Unterdruck ein. Dabei entsteht bereits im Schlauch des Saugers ein Wirbel, der den Schmutz und Staub im Inneren an den Rand drängt (= Fliehkraft) und von der eingesaugten Luft abscheidet. Der Schmutz landet in einem Staubbehälter, der regelmäßig geleert werden muss.
hygienischer Verschluss von Staub und Schmutz
größeres Fassungsvermögen als Staubbehälter
x Nachkauf von Beuteln verursacht Kosten
x Beutel muss etwa alle zwei bis drei Monate gewechselt werden
x Plastik-Beutel belasten die Umwelt
kein Nachkauf von Beuteln notwendig
keine Belastung der Umwelt durch Beutel
x Behälter sollte nach jeder Nutzung geleert werden
x bei der Entleerung kann Staub aufgewirbelt werden
x kleineres Fassungsvermögen als Staubbeutel
Fazit: Möchten Sie Folgekosten vermeiden, dann sollten Sie einen Miele-Staubsauger ohne Beutel kaufen. Bei diesen Geräten entfällt der Kauf weiterer Beutel, da ein wiederverwendbarer Staubbehälter zum Einsatz kommt.

Hinweis: Milben-Allergiker sollten einen Staubsauger mit Beutel immer beutellosen Modellen vorziehen. Denn beim Wechseln der Beutel wird deutlich weniger Staub aufgewirbelt als beim Entleeren der Staubbehälter, die auch Staubbox genannt werden.

2. Weniger ist mehr: Niedrige Stromkosten mit Energieeffizienzklasse A

Bevor Sie einen bestimmten Miele-Staubsauger kaufen, gilt es, einen kritischen Blick auf den Stromverbrauch der Geräte zu werfen. Der Stromverbrauch lässt sich aus der Energieeffizienzklasse und der Leistung eines Staubsaugers ableiten:

Erläuterung
Energieeffizienzklasse Die Energieeffizienzklasse ist eine genormte Größe der EU, die bewertet, wie viel Energie ein Gerät während des laufenden Betriebes (und bei Maximalbelastung) verbraucht. Grundsätzlich erstrecken sich die Energieeffizienzklassen von sehr sparsamen Geräten mit der Klasse A bis hin zu Geräten mit einem sehr hohen Energieverbrauch, die dann der Klasse G zugeordnet werden.
Leistung Die Leistung eines Staubsaugers wird in Watt angegeben. Die Watt-Leistung spiegelt dabei letztendlich das Gleiche wider, wie die Energieeffizienzklasse: Die Watt-Leistung gibt an, wie viel Energie – also Strom – ein Gerät über eine bestimmte Zeit hinweg verbraucht.
energielabel-miele-tango

Das Energielabel des Miele Complete C2 Tango EcoLine.

Möchten Sie also einen strom-sparenden Miele-Staubsauger kaufen, dann sollten Sie unbedingt ein Modell wählen, welches mit einer niedrigen Wattzahl und einer hohen Energieeffizienzklasse (B oder höher) glänzt. Diese Informationen müssen übrigens in Form eines Energielabels direkt auf dem Gerät bzw. der Verpackung angebracht sein.

Grundsätzlich schlagen alle Geräte, die hier zur Auswahl stehen, mit einer Leistung unter 1.600 Watt zu Buche, denn innerhalb der EU ist seit 2014 nur noch der Verkauf von Staubsaugern mit einer Leistung unter 1.600 Watt erlaubt. Aber selbst diese 1.600 Watt werden nur selten benötigt: So haben die besten Miele-Staubsauger im Vergleich nur eine Watt-Leistung von 700 bis 900 Watt (= Energieeffizienzklasse A) und punkten trotzdem mit einer sehr guten Saugleistung.

Der Grund dafür sind die modernen Hochleistungsmotoren, die bereits mit wenigen Umdrehungen eine starke Saugkraft erzeugen. Das hartnäckige Gerücht, dass die Watt-Leistung eines Bodenstaubsaugers dessen Saugleistung bestimmt, entspricht darum schon lange nicht mehr der Wahrheit.

Eine gute Saugleistung wird durch die „Gesamt-Konstruktion des Gerätes plus Düsen und Filter“ bestimmt, wie die Stiftung Warentest schreibt. Entscheidend ist dabei vor allem, dass die aufgesaugte Luft ungehindert durch den Sauger fließen kann. Dabei ist bereits die Wahl der richtigen Bodendüse entscheidend. Sind Sie mit der Saugleistung Ihres Gerätes also nicht zufrieden, kann eine andere Düse in vielen Fällen bereits Abhilfe schaffen.

3. Sind HEPA-Filter für Allergiker ein Muss?

miele-allergiker

Der HEPA AirClean Filter ist der beliebteste Allergie-Filter aus dem Haus Miele.

Damit ein Miele-Staubsauger Ihre vier Wände von Staub und Schmutz befreien kann, benötigt das Gerät Filter. Dabei kann grundsätzlich zwischen Luft- und Motorfilter unterschieden werden.

  1. miele-filter

    Ein HEPA AirClean-Filter aus dem Haus Miele.

    Motorfilter: Ein Motorfilter sitzt zwischen dem Staubsaugerbeutel und dem Motor. Der Filter schützt den Motor vor einer Beschädigung durch eindringenden Staub oder groben Schmutz.

  2. Luftfilter: Ein Luft- bzw. Raumluftfilter reinigt während des Saugens die eingesaugte Luft von Staub und Schmutz. Allergie-Filter reinigen die Raumluft in diesem Zuge sogar von Allergenen. Ein Luft-Filter ist neben dem Motor damit das wichtigste Bauteil eines Bodenstaubsaugers.

Der Hersteller Miele bietet verschiedene Luftfilter-Typen an. Gern möchten wir Ihnen die wichtigsten Modelle kurz vorstellen:

  • AirClean Filter

    Bei den AirClean Filtern handelt es sich um die Standardfilter aus dem Haus Miele, die laut Werbeaussage der Firma für „alltägliche Ansprüche“ ausgelegt sind. Damit ist gemeint, dass dieser Filter für alle ideal ist, die keine Allergien oder Haustiere haben.
  • Active AirClean Filter

    Der Active AirClean Filter ist eine verbesserte Variante des AirClean Filters, die auch Gerüche aus der eingesaugten Luft neutralisiert. Ein besonderer Vorteil, wenn man Haustiere hat. Der Filter eignet sich nicht für Allergiker.
  • Air Clean Plus Filter

    Ein AirClean Plus Filter ist ein verbesserter Filter für die alltäglichen Ansprüche. Miele verspricht im Ergebnis besonders saubere Raumluft. Der Filter eignet sich nicht für Allergiker.
  • HEPA AirClean

    Ein HEPA-Filter ist ein hocheffektiver Schwebstofffilter, der während des Saugens kleinste Allergene und Partikel aus der eingesaugten Luft herausfiltert wie etwa Bakterien, Viren und Milben und ihre Ausscheidungen. Der Staubsauger stößt am Ende also „saubere“ bzw. allergenfreie Luft in den Raum zurück. Der Filter eignet sich damit also besonders für Allergiker. Miele-Staubsauger für Allergiker bzw. für Personen mit Allergien tragen übrigens häufig Namenszusätze wie „allergy“.
  • HEPA AirClean Lifetime

    Punktet ein Miele-Staubsauger mit einem HEPA AirClean Lifetime Filter, dann handelt es sich um ein selbstreinigendes HEPA-Modell. Spezielle Sensoren überwachen den Zustand des HEPA-Filters und starten eine vollautomatische Reinigung, wenn Reinigungsbedarf besteht. Dieser Filter ist darum besonders lange verwendbar.

4. Wie laut sind Miele-Staubsauger?

Eine umgangssprachliche Redewendung besagt: Was für den Einen noch leise ist, ist für den Anderen schon laut.

Lautstärke Richtwerte

Damit Sie die Lautstärke von Staubsaugern richtig einschätzen können, haben wir für Sie ein paar Richtwerte zusammengetragen:

  • 130 dB = Flugzeugstart
  • 100 dB = Kreissäge
  • 90 dB = Handschleifgerät
  • 80 dB = starker Straßenverkehr
  • 60 dB = normales Gespräch

Die Lautstärke der Miele-Staubsauger im Vergleich liegt im Durchschnitt bei 74 dB (Dezibel). Damit sind die Miele-Geräte um knapp 10 dB leiser als gängige Bodenstaubsauger, deren Lautstärke durchschnittlich auf 82 dB beziffert wird.

Grundsätzlich kann man also sagen, dass Miele-Staubsauger recht leise sind. Trotzdem bleiben die Geräte wohl immer hörbar, selbst wenn es sich um Modelle der Kategorie „Silent“ (engl.: leise) bzw. „Silence“ handelt. Bedenken Sie auch, dass die Lautstärke von Staubsaugern mit dem Untergrund wechselt, der gesaugt wird. Das Saugen von Teppichböden wird darum immer leiser ausfallen als das Saugen von Parkett.

5. Wichtiger als man denkt: Das Fassungsvermögen und die Beutel-Frage

miele-staubsauger-ohne-beutel

Das Fassungsvermögen von Staubsaugern ohne Beutel ist immer geringer als von Beutelstaubsaugern.

Staubsauger kommen durchschnittlich einmal in der Woche zum Einsatz, wobei einer Erhebung zufolge bspw. 11 % der Österreicher täglich staubsaugen. Dabei ist eines ganz klar: Je häufiger Sie Ihren Miele-Staubsauger nutzen, desto schneller müssen Sie den Staubbeutel bzw. Behälter wechseln oder entleeren.

  • Bei Modellen mit Beutel ist der Wechsel des Staubsaugerbeutels ca. alle sechs bis acht Wochen anzuraten. Leben in Ihrem Haushalt viele Personen mit langen Haaren oder langhaarige Haustiere, dann kann schon früher über einen Beutel-Wechsel nachgedacht werden, denn Haare haben ein größeres Volumen als reiner Staub und füllen den Beutel somit schneller.

Informationen zum Staubbeutel-Nachkauf: Der Nachkauf von Miele-Staubsaugerbeuteln fällt recht einfach aus, denn für die Sauger aus dem aktuellen Sortiment gibt es nur drei Staubsaugerbeutel-Typen (Quelle: Spiegel Online):

  • Miele-Bodenstaubsauger mit 3,5 Litern: Beutel-Typ F/J/N
  • Miele-Bodenstaubsauger mit 4,5 Litern: Beutel-Typ G/N
  • Miele-Handstaubsauger: Beutel-Typ K/K
  • Modelle ohne Beutel fassen standardmäßig hingegen 2,0 oder 2,5 Liter. Was zunächst nach erheblich weniger klingt, ist kein Nachteil: Denn beutellose Staubsauger sollten regelmäßiger geleert werden. Profis raten dazu, den Staubbehälter nach jeder Nutzung zu leeren, was besonders hygienisch ist.

6. Was versteht man unter dem Aktionsradius?

behaelter-reinigen

Staubbehälter lassen sich zumeist schnell reinigen.

Staubsauger mit großem Aktionsradius liefern Ihnen ein sehr hohes Maß an Bewegungsfreiheit. Sie fragen sich, was sich hinter der Bezeichnung Aktionsradius verbirgt? Wir verraten es Ihnen gern:

Der Aktionsradius eines Staubsaugers ergibt sich aus der Länge des Stromkabels, der Länge des Saugschlauches und des Saugrohres. Je höher der Radius ausfällt, desto beweglicher sind Sie mit Ihrem Sauger, ohne bspw. die Steckdose wechseln zu müssen.

Wer das letzte bisschen Mobilität aus seinem Miele-Staubsaugers herausholen möchte, der sollte ein Modell mit 11 bis 12 Metern Radius wählen.

7. Praktische Standards: Teleskoprohr und Kabeleinzug

miele-zubehoerfach

Besonders beliebt sind auch Miele-Staubsauger mit Zubehörfach wie bspw. der Miele S 8340 EcoLine.

Miele-Staubsauger werden immer mit einem Teleskoprohr und einem automatischen Kabeleinzug geliefert. Wir möchten die Vorteile dieser beiden Bauteile unterstreichen:

Teleskoprohr: Ein Teleskoprohr erhöht die Flexibilität des Staubsaugers und ermöglicht Ihnen problemloses Saugen in allen Ecken, bspw. am Boden oder der Decke.

Ein Teleskoprohr schont dabei den Rücken, denn es kann an unterschiedliche Körpergrößen angepasst werden, sodass jedes Familienmitglied den Sauger nutzen kann, ohne Rückenschmerzen fürchten zu müssen. Die ideale Länge hat ein Teleskoprohr, wenn Sie mit geradem Rücken saugen können. Die Vor- und Nachteile eines Teleskoprohrs im Überblick:

  • schont den Rücken, da an individuelle Körpergröße anpassbar
  • erlaubt Familienmitgliedern mit unterschiedlicher Größe ergonomisches Staubsaugen
  • verlängert den Einzugsbereich des Staubsaugers
  • in zusammengeschobenem Zustand platzsparend zu verstauen
  • Mechanismus zum Ausziehen manchmal schwergängig

Kabeleinzug: Ein automatischer Kabeleinzug erlaubt es, den Miele-Staubsauger platzsparend und ohne Kabelwirrwarr zu verstauen. Dafür reicht zumeist ein Druck auf die Taste und schon verschwindet das Kabel im Staubsaugergehäuse. Die Standstaubsauger bzw. Handstaubsauger von Miele sind übrigens nicht mit einem Kabeleinzug ausgestattet, bedenken Sie dies, wenn Sie sich für ein solches Modell interessieren.

8. Lieferumfang? Die wichtigsten Bürsten und Düsen

tierhaaredüse

Die Miele Turbobürste ist bestens für Haushalte mit Tieren geeignet.

Ein Miele-Staubsauger wird immer mit Zubehör geliefert. Zu unterscheiden ist dabei zwischen Teilen der Grundausstattung (z.B. Bodendüse) und Extra-Zubehör in Form verschiedener Staubsaugerdüsen. Was die Aufsätze bzw. dieses Zubehör leisten kann, verrät Ihnen die nachfolgende Übersicht:

Bürste/Düse Eigenschaften
Bodenbürste miele-bodenduese Eine Miele-Staubsauger-Bodendüse verwenden Sie für Teppichboden und Glattböden. Die Düse zeichnet sich durch einen „Leichtlauf-Modus“ aus. Die Bürste hat einen umlaufenden Borstenkranz.
Parkettbürste miele-parkettduese-twister Die Parkettdüse aus dem Haus Miele trägt auch die Bezeichnung „Twister“. Diesen Beinamen hat die Bürste, da sie mit einem flexiblen Drehgelenk ausgestattet ist, was sie besonders beweglich macht. Die Bürste ist mit Borsten aus Naturhaaren und Kunstfasern ausgestattet, was Hartböden schont.
Turbobürste turbobuerste Die Turbobürste von Miele zeichnet sich durch eine schwingende Bürstenwalze aus, weshalb sie besonders kraftvoll ist. Bspw. bei der Reinigung von Textil-Böden oder aber der Beseitigung von Tierhaaren, Haaren und Fusseln.
Polsterdüse polsterduese-miele Die Polsterdüse aus dem Haus Miele ist mit zwei Fadenhebern auf der Unterseite ausgestattet, was die Reinigung aller Möbelstücke mit Textil-Oberfläche erlaubt. Ergänzend gibt es auch ein weiteres Polsterdüsen-Modell, welches 4 Fadenheber aufweist und breiter ist.
Fugendüse fugenduese Die Miele Fugendüse kann dazu verwendet werden, Staub und Schmutz aus sehr engen Ecken herauszusaugen. Die Düse läuft an einer Seite leicht spitz zu.
Pinseldüse pinselduese-miele Die Pinseldüse wird auch als Möbelpinsel bezeichnet. Sie wird zur Reinigung kratzempfindlicher Oberflächen wie etwa Monitoren und Lampenschirmen verwendet. Der Kopf des Pinsels ist drehbar und verfügt über ein Stoßband.
Ritzendüse ritzenduese Eine Ritzendüse ist eine Kombination aus einer Polsterdüse und einer Fugendüse. Sie ist klein und passt in die meisten Zwischenräume, kann aber trotzdem verwendet werden, um Flächen abzusaugen.
Fazit: Für die verschiedenen Einsatzbereiche im Haushalt liefert Miele die passende Staubsaugerbürste bzw. Staubsaugerdüse. Zur Bekämpfung von Tierhaaren ist eine Turbobürste zu empfehlen oder aber ein Tierhaarstaubsauger.

9. Miele-Kundenservice: Garantie, Wartung und Ersatzteile

Miele bietet seinen Kunden einen umfassenden Kundenservice. Wir haben für Sie die Besonderheiten zusammengefasst:

  1. miele-staubsauger-tierhaar

    Eine besondere Herausforderung für Staubsauger sind Tierhaare. Verwenden Sie dafür im Idealfall eine Tierhaardüse.

    Garantieverlängerung: Miele bietet für neuerworbene Geräte standardmäßig eine Garantie von zwei Jahren. Reicht Ihnen dies nicht aus? Dann sollten Sie über ein Miele Service Zertifikat nachdenken, welches Sie innerhalb der Laufzeit der ersten Garantiezeit erwerben müssen. Das Miele Service Zertifikat erhöht die Garantiezeit dann wahlweise auf fünf oder zehn Jahre. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie, wenn Sie diesem Link folgen.

  2. Wartung und Pflege: Möchten Sie Ihre Miele-Geräte regelmäßig durch Fachpersonal prüfen lassen, dann ist „Miele Exclusive Care“ das Richtige für Sie. Der Werkkundendienst kommt dann zu Ihnen ins Haus und prüft bzw. reinigt Ihre Geräte. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie, wenn Sie diesem Link folgen.
  3. Ersatzteile einfach zu bekommen: Sollte doch mal etwas an Ihrem Miele-Staubsauger kaputtgehen, müssen Sie nicht lange nach Ersatzteilen suchen. Denn aufgrund der großen Beliebtheit der Marke finden sich neuwertige oder gebrauchte Miele-Ersatzteile im Angebot diverser Online-Plattformen.

10. So reinigen Sie den Filter Ihres Miele-Staubsaugers

fuß-bedienung

Eine Fußsteuerung erspart Ihnen lästiges Bücken.

Wenn Sie den Kundenservice nicht in Anspruch nehmen möchten, dann bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als regelmäßig selbst aktiv zu werden. So muss bspw. mindestens einmal im Jahr der Filter Ihres Miele-Staubsauger-Testsieger der Wahl ausgetauscht werden. Ist ein HEPA-Filter verbaut, ist sogar zu einem halbjährlichen Wechsel zu raten. Nur dann sind Allergiker auf der sicheren Seite.

tragegriff-miele

Staubsauger (hier: Miele Blizzard CX1) mit Tragegriff sind besonders einfach zu transportieren, bspw. über Treppen.

Hier einige Anregungen zum Vorgehen:

  • Sicherheitshinweis: Ziehen Sie den Netzstecker des Staubsaugers, um gefahrlos arbeiten zu können.
  • Nehmen Sie den Filter aus dem Staubsaugergehäuse, gehen Sie dabei vorsichtig vor, um nichts zu beschädigen. Den Filter finden Sie zumeist hinter der größten Klappe am Gehäuse.
  • Befreien Sie das Filterfach von Staubflocken und Flusen; greifen Sie, wenn nötig zu einem Pinsel, um Staub und Co. zu beseitigen. Ist das Fach stark verschmutzt, können Sie auch zu einem Schwamm mit Spülmittel greifen. Trocknen Sie das Fach unbedingt vollständig, bevor Sie einen neuen Filter einsetzen.
  • Entsorgen Sie den alten Filter über den Hausmüll. Packen Sie den neuen Filter aus und prüfen Sie, ob er intakt ist. Ist der neue Filter unbeschädigt, setzen Sie ihn ein. ODER:
  • Waschen Sie den Filter mit viel klarem Wasser und ohne Einsatz von Reinigungsmitteln aus, wenn es sich um ein auswaschbares Modell handelt. Lassen Sie den Filter im Anschluss mindestens 24 Stunden trocknen. Setzen Sie den Filter wieder ein.

11. Fragen und Antworten rund um das Thema Miele-Staubsauger

  • 1. Gibt es einen Miele-Staubsauger-Test der Stiftung Warentest?

    Die Stiftung Warentest hat bisher keinen eigenen Miele-Staubsauger-Test veröffentlicht. Allerdings haben bereits diverse Miele-Modelle am allgemeinen Staubsauger-Test der Stiftung teilgenommen. Hier die Platzierungen der besten Miele-Staubsauger im Test:

    Miele-Staubsauger mit Beutel:

    Platz 1. Miele S5381 EcoLine (Note: 1,9)

    Platz 2. Miele S5781 EcoLine (Note: 2,0)

    Platz 3. Miele S8340 EcoLine (Note: 2,0)

    Beutellose Miele-Staubsauger im Test:

    Platz 1. Miele Complete C3 SGSH1 (Note: 2,1)

    Platz 2. Miele Swing H1 EcoLine Plus SAAJO (Note: 2,6)

  • 2. Wo kann ich einen Miele-Staubsauger günstig kaufen?

    Einen günstigen Miele-Staubsauger erhalten Sie online bspw. bei Amazon oder Ebay. Dort können Sie im Vergleich zum Kauf beim Fachhändler oftmals auch Kosten sparen, denn online sind die Miele-Sauger häufig günstiger.
  • 3. Gibt es auch Miele-Staubsauger mit Wasserfilter?

    Nein, bisher gibt es aus dem Haus Miele keine Staubsauger mit Wasserfilter. Miele bietet allerdings spezielle Staubsaugermodelle für Allergiker und Tierhaare (Miele-Staubsauger mit dem Zusatz „Cat & Dog“) an. Mehr zu Staubsaugern mit Wasserfilter erfahren Sie übrigens in unserem Wasserstaubsauger-Vergleich.
  • 4. Gibt es auch Miele-Staubsauger-Roboter?

    Ja, Miele bietet auch einen Staubsauger-Roboter an. Dieser trägt den Beinamen „Scout“.