Das Wichtigste in Kürze
  • Diverse Leinen-Bettwäsche-Tests im Internet zeigen, wie vielfältig der Stoff ist, der in der Textilverarbeitung vor allem für Sommerbekleidung verwendet wird. Bettwäsche aus Leinen ist jedoch keine typische Sommerbettwäsche, denn Bettwäsche aus Leinen kühlt im Sommer und wärmt im Winter. Leinen besteht aus natürlichen Pflanzenfasern. In unserem Leinen-Bettwäsche-Vergleich finden Sie sowohl Leinen-Bettwäsche aus Vollleinen, das zu 100 Prozent aus Flachsfasern hergestellt wurde, als auch Leinen-Bettwäsche aus Halbleinen, das einen Mix aus Leinen und Baumwolle darstellt. Leinen hat eine Eigenschaft, die nur wenige Textilien haben. Es nimmt Feuchtigkeit schnell auf und gibt es ebenso schnell wieder ab, was für Sie bedeutet: Sie schlafen die ganze Nacht über in frischer, trockener Leinen-Bettwäsche.

1. Wie fühlt sich Leinen an?

Leinen hat von Natur aus bereits eine Materialstruktur, die Sie insofern spüren, als dass Leinen nicht so weich ist wie beispielsweise Baumwolle. Eben diese Struktur macht Leinen-Bettwäsche sehr langlebig und sehr gut geeignet für Allergiker. Mit der Zeit wird auch Leinen-Bettwäsche immer weicher. Was bleibt, ist die Unempfindlichkeit gegen Bakterien und Schmutz. Wenn Sie Leinen-Bettwäsche kaufen, bringt Ihnen das einen großen Vorteil, denn diese Bettwäsche müssen Sie seltener waschen als Bettwäsche aus Kunstfasern. Zudem ist Leinen-Bettwäsche für den Trockner geeignet.

2. Gibt es bei Farbe und Größe etwas Spezielles zu beachten?

Die beste Leinen-Bettwäsche passt auf Anhieb auf Ihr Kissen und Ihre Bettdecke. Um dies zu ermöglichen, bieten die Hersteller sowohl Standardmaße (135 x 200 cm) an als auch Übergrößen, wie etwa Leinen-Bettwäsche in 155 x 220 cm oder Leinen-Bettwäsche in 200 x 200 cm. Bettwäsche aus Leinen ist in aller Regel einfarbig. Nur selten gibt es gemusterte Bettwäsche aus Leinen. Häufig ist Leinen-Bettwäsche Weiß oder gar in Naturfarben erhältlich.

Leinen-Bettwäsche Test