Das Wichtigste in Kürze
  • Diverse Jersey-Bettwäsche-Tests im Internet zeigen: Jersey ist nicht gleich Jersey. Stattdessen gibt es zahlreiche Kategorien des Stoffes, die alle mit einer unterschiedlichen Stoffstärke und auch Haptik einhergehen. Jersey-Stoff ist ein angenehm zu tragender Stoff – allein schon aufgrund seines hohen Baumwollanteils. Jersey-Stoff ist klimaregulierend, dehnbar, atmungsaktiv, geschmeidig und saugfähig – und damit bestens dafür geeignet, um daraus Jersey-Bettwäsche zu weben. Welches die beste Jersey-Bettwäsche ist, können nur Sie selbst entscheiden: Interlock-Jersey hat aufgrund der Fertigung mit zwei Nadelreihen eine geschlossene Oberfläche und hält damit warm. Ideal für Sie, wenn Sie nachts eher frieren. Single-Jersey oder auch Soft-Jersey sind die feinsten Kategorien des Jersey-Stoffs. Sie sind weich, dünn und beinahe zart – und damit gut geeignet als Bettwäsche für romantische Stunden zu zweit. Baumwoll-Jersey ist gut geeignet als Kinderbettwäsche. Er ist extrem leicht. Für ein haptisches Plus sorgt das kleine Wörtchen „Mako“. Viele der vorgestellten Jersey-Kategorien können Sie auch in der Mako-Variante haben – mit einer feinen Oberfläche und seidigem Glanz.

1. Welche Maße sind bei Bettwäsche eigentlich Standard?

Jersey-Bettwäsche in 135 x 200 cm gilt als Standardmaß für den Bettbezug. Dieser ist in der Regel 135 cm breit und 200 cm lang. Alle weiteren Bettwäsche-Maße fallen bereits in die Rubrik Übergröße. In der Breite kann ein Bettbezug von 135 bis 260 cm messen; die Länge variiert meist zwischen 200 und 250 cm. In der Kategorie der Übergrößen finden Sie bei einigen Herstellern Jersey-Bettwäsche in 155 x 220 cm, was bedeutet, dass der Bettbezug nicht nur 20 cm breiter, sondern auch 20 cm länger ist als das Standardmaß. Breiter aber nicht länger als der Standard ist Jersey-Bettwäsche in 160 x 200 cm. Bei den Kissenbezügen gibt es vor allem zwei Standardmaße: Jersey-Bettwäsche für 80×80-cm-Kissen und Bettwäsche für 40×80-cm-Kissen. Deutlich seltener bieten Hersteller Sondermaße mit 50er-, 60er- und 65er-Längen an. Nur die wenigsten haben Jersey-Bettwäsche für Seitenschläfer-Kissen im Sortiment.

2. Warum ist ein Reißverschluss besser als Knöpfe?

Der Jersey-Bettwäsche-Vergleich zeigt: Die meisten Hersteller statten ihre Baumwoll-Bettwäsche mit einem Reißverschluss aus, obgleich dieser in der Fertigung teurer ist als beispielsweise Knöpfe. Ein Reißverschluss an der Bettwäsche bringt einerseits einen großen Zeitvorteil beim Bettbeziehen, denn der Reißverschluss lässt sich schneller schließen als eine ganze Knopfreihe. Darüber hinaus sprechen auch optische Gründe dafür, Jersey-Bettwäsche zu kaufen, die sich mit einem Reißverschluss verschließen lässt, denn: Der Reißverschluss verhindert, dass das Inlett des Kissens zum Vorschein kommt.

Jersey-Bettwäsche Test