Das Wichtigste in Kürze
  • Handwaschpaste hilft Ihnen, auch hartnäckige Schmutzreste zu entfernen. Neben Ölen, Fetten und Teer, kann Waschpaste auch bei Lack- und Farbresten Abhilfe schaffen.
  • Die meisten Handwaschpasten sind silikon- und seifenfrei. Auch biologisch abbaubare Waschpasten können erworben werden.
  • Handwaschpaste ist häufig in 0,5 l bis 1,5 l Tuben oder Dosen erhältlich. Einige Hersteller vertreiben Waschpaste auch im günstigen 10 l Vorteilseimer.
Handwaschpaste Test

Handwaschpasten sind Ihr idealer Begleiter für die Reinigung von Händen und Werkzeug.

Die Zahl von Autoreparaturen in sogenannten Selbsthilfewerkstätten steigt in Deutschland immer weiter an. Allein im Jahr 2016 wurde gut 7 Millionen Mal in den Do-it-yourself-Werkstätten am Pkw geschraubt, gewartet und gebaut.

Doch auch bei anderen Tätigkeiten in Haushalt und Garten wie Malerarbeiten, Fahrradreparaturen oder der Kaminreinigung machen Sie sich schnell die Hände schmutzig. Angesichts hartnäckiger Flecken von Öl, Ruß oder Farbe helfen herkömmliche Flüssigseifen meist nicht weiter.

Für eine gründliche Handreinigung sollten Sie bei dieser Form von Schmutz auf eine spezielle Handwaschpaste zurückgreifen.

Was die gelegentlich auch als Sandseife bezeichneten Handreinigungscremes auszeichnet, welche Inhaltsstoffe für Reinigung und Pflege sorgen und ob Sie jede Handwaschpaste in einen Seifenspender füllen können, erfahren Sie in unserer Kaufberatung.

1. Sind Handwaschpasten effiziente Fettlöser, die mit Reibemitteln kombiniert wurden?

handwaschpaste sandseifeSauberkeit für Haut und Werkzeug

Handwaschpasten werden nicht umsonst auch als Werkstattreiniger bezeichnet. Da die meisten Waschpasten keine Lösemittel enthalten und biologisch abbaubar sind, können Sie sowohl Ihre Hände als auch Ihr verschmutztes Werkzeug damit reinigen. Achten Sie dann jedoch darauf, dass Holz- oder Walnussmehl als Reibemittel enthalten und die Handwaschpaste damit sandfrei ist. Produkte mit Quarzmehl als Abrasiv können bei häufiger Anwendung kleine Kratzer in der Werkzeugoberfläche verursachen, was die Anlagerung von Rost bzw. Flugrost begünstigt.

handwaschpaste duftstoffe

Für Automechaniker ist Handwaschpaste unerlässlich.

Überall, wo die Haut mit verschmutzten Schmierstoffen, Farben oder Lösemitteln in Kontakt kommt, schaffen normale Seifen keine porentiefe Reinigung mehr.

Schlimmstenfalls nehmen Sie die schmierigen Flecken von der Werkstatt oder der Gartenlaube mit nach Hause und verunreinigen Möbel, Textilien oder gar Lebensmittel damit.

Im Gegensatz zu Schmierseife oder Kernseife enthält Handwaschpaste neben Fett, Tensiden und Duftstoffen auch ein Abrasiv- bzw. Reibemittel, um die Fleckenentfernung durch die Tenside mechanisch zu unterstützen.

Feine Holz- oder Sandpartikel reiben den Schmutz aus den Poren der Haut heraus, rückfettende Substanzen wie Paraffinöl schützen die Haut nach der groben Abreibung vor dem Austrocknen.

Besonders praktisch für die Anwendung in der Werkstatt: Handwaschpaste kann fast ohne Wasser verwendet werden. Feuchten Sie die Hände vor Gebrauch etwas an, verreiben Sie die Waschpaste gründlich zwischen den Händen und spülen Sie die Reste danach ab.

2. Saubermacher: Womit muss es die Waschpaste aufnehmen können?

handwaschpaste handreinigungscreme waschpaste

Flüssige Handwaschpaste eignet sich besonders gut für den Heimgebrauch.

Wenn Sie sich beim Arbeiten in der Werkstatt oder beim Streichen der Wände die Hände schmutzig gemacht haben, dann helfen Ihnen Seife oder Kernseife in den seltensten Fällen weiter. Besonders hartnäckige Verunreinigen müssen mit einer speziellen Handwaschpaste beseitigt werden.

Bei Ihrem persönlichen Handwaschpaste-Test sollten Sie berücksichtigen, welche Verschmutzungen Sie entfernen möchten. Während es die gängige Sandseife mit Ölen, Fetten und Teer aufnehmen kann, hat so manche Waschpaste bei Lack- und Farbresten bereits ihre Schwierigkeiten.

Ein Handwaschpaste-Testsieger muss es mit Verunreinigungen aller Art aufnehmen können. Wenn Sie z. B. einen Lackschaden an Ihrem Pkw ausbessern, muss Ihre Handwaschpaste auch im Stande sein, Lacke und Farben zu lösen.

Im Vergleich zu Kern- oder Flüssigseife hat Handwaschpaste folgende Vor- und Nachteile:

  • Handwaschpaste reinigt Ihre Hände und entfernt auch grobe Verschmutzungen wie Öl, Lack oder Ruß.
  • Handwaschpaste lässt sich einfacher dosieren als Kernseife.
  • Wird Sand als Abrasiv verwendet, kann es zu unangenehmen Abreibungen auf der Haut kommen.
  • Wird sandhaltige Waschpaste in großen Mengen verwendet, kann es zu einer Verstopfung des Abflusses kommen.

3. Flüssig, pastös oder viskos: Wirkt sich die Konsistenz auf die Reinigungsqualität aus?

Die Konsistenz Ihrer Waschpaste ist in erster Linie eine Geschmacksfrage, da die Waschleistung der Paste unabhängig davon ist.

Unser Handwaschpaste-Vergleich zeigt, dass sich diese Kategorie nicht auf die Sauberkeit Ihrer Hände nach der Anwendung auswirkt.

handwaschpaste seifenspender

Die beste Handwaschpaste kann es auch mit Farbresten aufnehmen.

Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über die verfügbaren Konsistenzarten und ihren Eigenschaften:

Konsistenz Eigenschaften
flüssige Handwaschpaste

handwaschpaste handcreme

Flüssige Handwaschpaste kann ähnlich wie Flüssigseife verwendet werden. Sie vermengen die Handwaschpaste mit etwas Wasser und reiben Ihre Hände gründlich ein.

Die Waschpaste bündelt den Schmutz in einer Emulsion, die dann mit Wasser abgewaschen werden kann. Durch das Abrasiv werden die Schmutzschichten gründlicher abgetragen als bspw. bei Flüssigseife.

pastöse und viskose Waschpaste

handwaschpaste fluessigseife

Pastöse und viskose Waschpasten funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip. Vermengen Sie die Waschpaste mit etwas Wasser, sodass ein Brei entsteht. Mit diesem reiben Sie die verschmutzten Stellen gründlich ein. Anschließend spülen Sie die Handwaschpaste mit Wasser ab.

Landet der Brei nicht im Waschbecken, sondern auf dem Boden oder an den Wänden, kann dies besonders im heimischen Badezimmer unschöne Spuren hinterlassen. Sie sollten daher vorsichtig sein und sich die Hände sehr sorgsam und gründlich abwaschen.

Während sich also flüssige Waschpaste besser für die Anwendung im eigenen Badezimmer eignet als viskose und pastöse Handwaschpaste, wirkt sich die Konsistenz nicht auf die Sauberkeit der Hände nach dem Waschen aus.

Übrigens: Handwaschpasten können auch in einen Pumpspender gegeben werden. Diesbezüglich spielt die Beschaffenheit eine entscheidende Rolle. Flüssige und viskose Waschpasten sind meist ohne Probleme für einen Spender geeignet. Festere Pasten können nur in Ausnahmefällen mit einem speziellen Spender für Handwaschpaste dosiert werden. Oft wird Handpaste auch in der Tube verkauft.

4. Abrasive Zusatzstoffe: Reibemittel sind das Geheimnis der Handwaschpaste

handwaschpaste fettloeser

Öl und Schmiere hält sich hartnäckig an den Händen.

Eine Handwaschpaste erhält ihre schmutzentfernende Wirkung durch den Zusatz von Reibemittel (sogenannte Abrasive).

Diesbezüglich wird unterschieden zwischen sandhaltiger Handwaschpaste (mit Sand oder Quarzmehl) und sandfreien Pasten mit Abrasiven wie Holz- oder Maismehl.

Sandfreie Waschpaste hat den Vorteil, dass sie sich leichter von den Händen abspülen lässt. In großen Mengen kann es bei sandhaltiger Waschpaste zur Verstopfung des Abflusses kommen.

Außerdem verwenden einige Hersteller Mikroplastik als Abrasiv. Auf diese Produkte sollten Sie aus ökologischen Gründen jedoch verzichten, da sich diese Art von Kunststoff nicht aus dem Trinkwasser filtern lässt.

Übrigens: Häufig ist Handwaschpaste biologisch abbaubar. Wenn Sie beim Handwaschpaste kaufen also auch auf die Umwelt achten möchten, sollten Sie sich für Handwaschpaste aus pflanzlichen Rohstoffen entscheiden.

Neben den Abrasiven besteht Handwaschpaste noch aus weiteren Stoffen. Waschpaste ist aus folgenden Bestandteilen zusammengesetzt:

  • Tenside
  • Fett
  • Abrasive (Sand bzw. Holzmehl, Maismehl etc.)
  • ggf. Duftstoffe (bspw. Zitronenöl)
handwaschpaste handreinigung

Auch für Künstler bietet sich Handwaschpaste nach getaner Arbeit an.

5. Lassen Sie sich nicht reizen: Die Hautverträglichkeit von Handwaschpasten

handwaschpaste handwaschpaste tube

Bei hartnäckigem Schmutz hilft Ihnen häufig nur noch Waschpaste.

Der pH-Wert intakter Haut variiert zwischen 4 und 5,5, d. h. er liegt im schwach-sauren Bereich.

Sie sollten bei ihrem persönlichen Handwaschpaste-Testsieger darauf achten, dass der pH-Wert der Waschpaste ungefähr in diesem Bereich liegt. Besonders Menschen mit trockener oder empfindlicher Haut sollten auf Waschpaste verzichten, deren Wert 6 übersteigt.

Empfindliche Hauttypen sollten zu seifenfreier und lösemittelfreier Handwaschpaste greifen. Seifen und Lösemittel haben aufgrund alkalischer Substanzen einen hohen pH-Wert, der weit über dem der Haut liegt.

Übrigens: Meist sind Handwaschpasten parfümiert und mit einem Duftstoff versehen. Dabei handelt es sich vielfach um Zitrone oder Orange. Einige Hersteller bieten auch duftneutrale Waschpasten an.

Nach Möglichkeit sollten Sie Waschpaste kaufen, die silikonfrei ist. Dies ist nicht nur umweltschonender, auch Ihre Haut wird es Ihnen danken! Denn: Silikone, die nicht vollständig abgewaschen werden, können sich ablagern und die Haut versiegeln.

Tipp: Wenn Sie Waschpaste sehr häufig verwenden, sollten Sie im Anschluss Hautschutzcreme zur Pflege verwenden.

6. Menge: Die beste Handwaschpaste muss viel Inhalt für ihren Preis bieten

handwaschpaste fluessig

Bei flüssiger Handwaschpaste bildet sich Schaum.

Die meisten Handwaschpasten werden in 0,5 l bis 1,5 l Tuben oder Dosen verkauft. Besonders ergiebige Spezial-Handwaschpaste ist häufig auch in kleineren Dosierungen erhältlich. Gerade für Kfz-Werkstätten mit einer größeren Mitarbeiteranzahl bietet sich Handwaschpaste in größeren Mengen an. Von diversen Herstellern sind Eimer mit bis zu 10 l Handwaschpaste verfügbar. Der Literpreis fällt hier besonders günstig aus.

Wer seine Handwaschpaste günstig erwerben möchte, sollte über den Kauf eines solchen Sparpacks nachdenken.

Stiftung Warentest hat zwar keinen Handwaschpaste-Test durchgeführt, in Ausgabe 01/2011 aber Flüssigseife geprüft. Das Ergebnis: ein hoher Preis ist nicht mit Qualität gleichzusetzen. Zwar ist mit einer Nivea-Flüssigseife ein hochpreisiges Produkt zum Testsieger gekürt worden, jedoch konnten auch günstige Seifen gute Ergebnisse erzielen.

7. Diese Handwaschpasten-Hersteller gibt es

handwaschpaste schmierseife

Wer viel am Pkw schraubt, weiß wie hartnäckig Öl sein kann.

Wie bei den meisten Reinigungsprodukten gibt es auch bei Waschpaste eine große Brandbreite an verschiedenen Herstellern. Sie können sich also für eine Marke entscheiden, die Ihnen zusagt.

So sind bspw. Reinol-Handwaschpaste, Caramba-Handwaschpaste oder Linda-Handwaschpaste erhältlich. Auch Eilfix-Handwaschpaste oder Workzone-Handwaschpaste können erworben werden.

In unserem Waschpaste-Vergleich 2020 haben wir die bekanntesten Hersteller für Sie aufgelistet:

  • BauCompany24
  • Becker Chemie
  • Beko
  • Caramba
  • Cyclus
  • Dr. Schnell
  • Dreiturm
  • E-Coll
  • Eilfix
  • Grüne Tante
  • Hanseline
  • Holste
  • Hotrega
  • Kerbl
  • Kärcher
  • Linda
  • Liqui Moly
  • Lordin
  • Motorex
  • Nigrin
  • ORO
  • Peter Greven
  • Presto
  • Reinex
  • Reinol
  • Sanit
  • Teroson
  • Workzone

Übrigens: Einige Hersteller bieten neben Waschpaste auch Handreinigungscreme an. Handreinigungscreme hat den Vorteil, dass sie ohne Wasser verwendet werden kann.

handwaschpaste eilfix

Wer viel mit den Händen arbeitet, für den eignet sich Waschpaste zur Reinigung.

8. Fragen rund um das Thema Handwaschpaste

8.1. Wie kann ich Handwaschpaste selber herstellen?

Im Internet finden Sie diverse Rezepte zur Herstellung von Handwaschpaste im Thermomix. Hier haben wir ein Rezept, das sich bereits oft bewährt hat, für Sie verlinkt.

handwaschpaste reinol

Damit man keine Spuren in der Wohnung hinterlässt, sollte man nach der Arbeit die Hände mit Waschpaste reinigen.

8.2. Wo kann man Handwaschpaste kaufen?

Handwaschpaste können Sie sowohl im Baumarkt als auch im Drogeriemarkt kaufen. So ist Handwaschpaste bei Rossmann oder DM erhältlich. Hin und wieder hat auch Aldi Handwaschpaste im Angebot.

Auch gut sortierte Supermärkte haben mittlerweile Waschpaste im Sortiment. In Biomärkten finden Sie Handwaschpaste aus biologisch abbaubaren Rohstoffen. Die meisten Kfz-Werkstätten und Geschäfte für Pkw-Bedarf haben ebenfalls Handwaschpasten im Sortiment.