Das Wichtigste in Kürze
  • Wie ein Blick auf die obige Tabelle unseres Boden-Fahrradständer-Vergleichs zeigt, variiert die Anzahl der abstellbaren Fahrräder von Ständer zu Ständer. Damit einhergehend unterscheidet sich auch die Größe. Ein durchschnittlicher Boden-Fahrradständer für 4 Räder misst meist etwa einen Meter in der Breite. Überlegen Sie die benötigte Anzahl an Stellplätzen und messen Sie den verfügbaren Platz aus, bevor Sie einen Boden-Fahrradständer kaufen.

1. Wie wird ein Fahrradständer am Boden befestigt?

Die besten Boden-Fahrradständer haben nicht nur vorgebohrte Löcher, sondern liefern auch das Befestigungsmaterial gleich mit. Normalerweise werden die Fahrrad-Bodenständer ganz klassisch mit Dübeln und Schrauben auf einen festen Untergrund aufgedübelt. Aber auch andere Montagearten sind prinzipiell möglich.

2. Aus welchem Material sind Bodenparker-Fahrradständer?

Wie Online-Tests von Boden-Fahrradständern zeigen, sind die meisten Modelle aus Stahl. Besonders hochwertig sind Boden-Fahrradständer aus Edelstahl. Günstigere Modelle bestehen meist aus feuerverzinktem bzw. verzinktem Stahl.

3. Sind Bodenmontage-Fahrradständer für alle Fahrräder geeignet?

Das kommt auf verschiedene Faktoren an. Neben dem Platz zwischen den einzelnen Fahrrädern ist auch die Reifendicke entscheidend. Hier ist der Abstand der Bügel eines Boden-Fahrradständers, zwischen die das Fahrrad eingeschoben wird, entscheidend. Besonders breite Modelle können Reifen mit einer Dicke von bis zu 65 mm aufnehmen – und damit die allermeisten handelsüblichen Fahrräder.

fahrradstaender-boden-test