Das Wichtigste in Kürze
  • Ein elektrischer Wagenheber ist genau das Richtige, wenn Sie beim Reifenwechsel nicht schon vorher ins Schwitzen kommen wollen. Achten Sie beim Kauf des richtigen Wagenhebers für Ihr Auto auf die Unterfahrhöhe wie auch die Hubhöhe, ebenso auf die Traglast des elektrischen Wagenhebers. Beides muss für Ihr Fahrzeug passend sein.

elektrischer-wagenheber-test

1. Was ist beim Kauf eines elektrischen Wagenhebers zu beachten?

Der wichtigste Wert, den Sie von Ihrem Fahrzeug wissen sollten, bevor Sie den für Sie besten elektrischen Wagenheber kaufen, ist zunächst das zulässige Gesamtgewicht. Werfen Sie einen Blick in Ihren Fahrzeugschein, dort finden Sie das zulässige Gesamtgewicht Ihres Autos, SUVs oder Transporters. Nachdem die wenigsten Menschen in der Lage sein dürften, sich einen elektrischen Wagenheber selber zu bauen, stellen wir Ihnen hier eine Reihe der unterschiedlichsten Modelle vor, die der Handel anbietet:

In unserem Vergleich elektrischer Wagenheber finden Sie Traglasten von 1,5 bis 5 Tonnen; damit lässt sich vom Kleinfahrzeug bis hin zum Transporter jedes Fahrzeug bequem aufbocken. Bei einer Traglast, die geringer als das zulässige Gesamtgewicht Ihres Fahrzeugs ist, riskieren Sie gefährliche Unfälle während des Reifenwechsels, die bei Ihnen ernste Verletzungen und beim Auto erhebliche Schäden verursachen können. Wählen Sie also immer eine Traglast, die höher ist als das zulässige Gesamtgewicht.

Ein weiterer essenzieller Punkt ist die Unterfahrhöhe, sie wird vom Boden bis zum Fahrzeugboden gemessen. Mit diesem Wert stellen Sie sicher, dass Ihr neuer elektrischer Wagenheber sich auch wirklich unter Ihr Fahrzeug schieben lässt. Mit einigen der vorgestellten Modelle ist es sowohl möglich, ein Auto als auch einen SUV oder sogar einen Transporter bis 5 t Gesamtgewicht anzuheben. Für die meisten SUVs reicht allerdings schon ein Wagenheber mit 3 Tonnen Traglast aus. Sollten Sie einen elektrischen Wagenheber für Ihren Wohnwagen suchen, gilt auch hier, zunächst das Gesamtgewicht des Wohnwagens herauszufinden und erst dann auf die Suche nach einem geeigneten elektrischen oder elektronischen Wagenheber zu gehen.

2. Was ist bei der Bedienung eines elektrischen Wagenhebers zu berücksichtigen?

Die von uns vorgestellten elektrischen Wagenheber haben keinen Akku, sondern verfügen über eine oder sogar zwei Anschlussmöglichkeiten: Sie können den Wagenheber entweder an die Batterie oder auch an den Zigarettenanzünder anschließen, bei manchen der hier vorgestellten Modelle ist beides möglich. Inzwischen werden Neufahrzeuge jedoch immer öfter als Nichtrauchervariante ohne Zigarettenanzünder ausgeliefert. Achten Sie daher am besten darauf, dass bei dem Wagenheber Ihrer Wahl auch Klemmen zum Anschluss an die Autobatterie mit dabei sind. Dadurch halten Sie sich beide Anschlussmöglichkeiten offen.

Der Einsatz eines elektrischen Wagenhebers findet am besten auf ebener Fläche statt, sehr unregelmäßige Untergründe stellen ein Risiko für Ihre Sicherheit dar. Wenn Sie gerne im Gelände unterwegs sind, empfehlen wir Ihnen einen pneumatischen Wagenheber oder einen Luftkissen-Wagenheber. Diese Wagenheber können Sie auch auf unebenem Gelände einsetzen. Der elektrische Scherenwagenheber sowie der elektrische, hydraulische Stempelwagenheber sind nicht für das Aufbocken im Offroadgelände geeignet.

3. Hat die Stiftung Warentest einen Test zum Thema „elektrischer Wagenheber“ durchgeführt?

Die Stiftung Warentest testete bisher nur relativ wenige Produkte aus dem Bereich „Auto & Zubehör“. Daher gibt es bisher von der Stiftung Warentest noch keinen Test zum Thema „elektrischer Wagenheber“.

Tipp: Wenn Sie einen platten Reifen wechseln müssen, verändert sich die erforderliche Hubhöhe um den Abstand zwischen Felgenrand und der Stelle, wo das Profil auf dem Boden aufsetzt. Ziehen Sie diesen Wert von der von Ihnen ermittelten Hubhöhe ab und Sie können den Wagenheberkopf des elektrischen Wagenhebers problemlos am Fahrzeugboden ansetzen. Einige der von uns hier vorgestellten elektrischen Wagenheber haben einen Schlagschrauber als Zubehör im Koffer mit dabei. Er wird Ihnen beim Lösen und auch wieder anziehen der Radmuttern gute Dienste leisten.

Falls Sie auf der Suche nach neuen Reifen sind, werden Sie sicher bei diesen Vergleichen fündig:

Falls Sie keinen Ersatzreifen zum Wechseln dabei haben, könnten Sie auch hier das Richtige finden:

Welche Hersteller sind mit ihren Produkten im elektrische Wagenheber-Vergleich auf Vergleich.org vertreten?

Im elektrische Wagenheber-Vergleich sind die unterschiedlichsten Hersteller vertreten, um einen möglichst breiten Überblick zu garantieren. Finden Sie hier elektrische Wagenheber von bekannten Marken wie E-Heelp, Leku, Ejoyous, Zerone, Estink, SKIESOAR, BITUXX®, Aigend. Mehr Informationen »

Wie teuer können die elektrische Wagenheber werden, die im Vergleich.org-Vergleich präsentiert werden?

Wenn Geld keine Rolle spielt, können Sie für hervorragende elektrische Wagenheber bis zu 169,99 Euro ausgeben. In unserem Vergleich präsentieren wir Ihnen neben solchen Qualitätsprodukten aber auch günstigere Alternativen ab 56,89 Euro. Mehr Informationen »

Welcher elektrischer Wagenheber aus dem Vergleich.org-Vergleich vereint die meisten Kundenrezensionen unter sich?

Von den in unserem Vergleich vorgestellten elektrischer Wagenheber-Modellen vereint der Zerone elek­tri­scher Wa­gen­he­ber die meisten Kundenrezensionen unter sich. Bisher haben sich 58 Käufer dazu geäußert. Mehr Informationen »

Welchem elektrischer Wagenheber aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von Kunden die beste Bewertung verliehen?

Kunden gefiel ganz besonders der SKIESOAR Jeff-2019-UK-0013. Sie zeichneten den elektrischer Wagenheber mit 3 von 5 Sternen aus. Mehr Informationen »

Hat sich ein elektrischer Wagenheber aus dem Vergleich.org-Vergleich besonders hervorgetan und sich damit die Spitzennote "SEHR GUT" verdient?

Gleich 3 elektrische Wagenheber aus unserem Vergleich haben sich die Spitzennote "SEHR GUT" verdient. Unter den 8 vorgestellten Modellen haben sich diese 3 besonders positiv hervorgetan: E-HEELP TT02-FR 2, Leku Joy­cel­zen-EW2 und Ejoyous elek­tri­scher Wa­gen­he­ber Mehr Informationen »

Welche elektrischer Wagenheber-Modelle berücksichtigt die Vergleich.org-Redaktion im elektrische Wagenheber-Vergleich?

Die Vergleich.org-Redaktion berücksichtigt ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen in der Kategorie „elektrische Wagenheber“. Wir präsentieren Ihnen 8 elektrischer Wagenheber-Modelle von 8 verschiedenen Herstellern, darunter: E-HEELP TT02-FR 2, Leku Joy­cel­zen-EW2, Ejoyous elek­tri­scher Wa­gen­he­ber, Zerone elek­tri­scher Wa­gen­he­ber, Estink elek­tri­scher Wa­gen­he­ber, SKIESOAR Jeff-2019-UK-0013, BITUXX® 15861 und Aigend elek­tri­scher Wa­gen­he­ber Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Max. Hubhöhe Vorteil des elektrischen Wagenhebers Produkt anschauen
E-HEELP TT02-FR 2 169,99 +++ Zwei Anschlussmöglichkeiten » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Leku Joycelzen-EW2 73,56 +++ Anschluss an Autobatterie » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Ejoyous elektrischer Wagenheber 101,69 +++ Zwei Anschlussmöglichkeiten » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Zerone elektrischer Wagenheber 112,89 +++ Zwei Anschlussmöglichkeiten » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Estink elektrischer Wagenheber 93,99 +++ Anschluss an Autobatterie » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
SKIESOAR Jeff-2019-UK-0013 61,60 ++ Zwei Anschlussmöglichkeiten » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
BITUXX® 15861 59,90 ++ Zwei Anschlussmöglichkeiten » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Aigend elektrischer Wagenheber 56,89 ++ Zwei Anschlussmöglichkeiten » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Elektrischer Wagenheber Tests: