Starthilfegerät Vergleich 2018

Die 11 besten Starthilfe-Powerbanks im Überblick.

Es ist Winter und Ihr Auto will nicht anspringen? Kein Grund zur Panik - mit einem Starthilfegerät kommen Sie auch ohne Pannendienst zurecht. Allerdings sind nicht alle Modelle gleich gut. Am besten sind Geräte mit hoher Sicherheit und kräftigem Akku.

Wie immer kommt es dabei ganz auf die Technik an - und ausnahmsweise auch auf die Größe. Einen großen Akku brauchen Sie besonders dann, wenn Sie einen großmotorigen Diesel fahren, denn Dieselfahrzeuge benötigen besonders viel Energie zum Starten. Erfahren Sie in unserem Starthilfegerät-Test bzw. -Vergleich, wie es sich mit Benzinmotoren verhält und welches Ladegerät am besten zu Ihnen passt.
1 7 von 11 der besten Starthilfegeräte im Vergleich:
Aktualisiert: 28.05.2018

Bewerten

4,7/5 aus 14 Bewertungen

Weiterempfehlen

Dino KRAFTPAKET 12V-600A Dino KRAFTPAKET 12V-600A
Kunzer MB150 Kunzer MB150
APA Lithium Powerpack 16558 APA Lithium Powerpack 16558
Gooloo 800A Gooloo 800A
Vetomile 800A Vetomile 800A
Einhell CC-JS12 Einhell CC-JS12
db DPBOWER 600A db DPBOWER 600A
DBPOWER 500A DBPOWER 500A
Anker PowerCore Mini Anker PowerCore Mini
RAVPower 400A RAVPower 400A
PUSHIDUN 400A PUSHIDUN 400A
Abbildung Vergleichssieger Dino KRAFTPAKET 12V-600A Kunzer MB150 APA Lithium Powerpack 16558 Preis-Leistungs-Sieger Gooloo 800A Vetomile 800A Einhell CC-JS12 db DPBOWER 600A DBPOWER 500A Anker PowerCore Mini RAVPower 400A PUSHIDUN 400A
Modell Dino KRAFTPAKET 12V-600A Kunzer MB150 APA Lithium Powerpack 16558 Gooloo 800A Vetomile 800A Einhell CC-JS12 db DPBOWER 600A DBPOWER 500A Anker PowerCore Mini RAVPower 400A PUSHIDUN 400A
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »


Blitzangebot

nur 61,61 €109,95 €
Endet in: 00:00:00
Zum Angebot »
Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »

Vergleichsergebnis

Das Qualitätsmanagement für unser Test- und Vergleichsverfahren ist nach ISO 9001 TÜV-geprüft

Vergleich.org
Bewertung 1,1 sehr gut
05/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,2 sehr gut
05/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,3 sehr gut
05/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,4 sehr gut
05/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,4 sehr gut
05/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,5 gut
05/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
05/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
05/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
05/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
05/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,1 gut
05/2018
Kundenwertung
bei Amazon
142 Bewertungen
23 Bewertungen
2 Bewertungen
14 Bewertungen
10 Bewertungen
15 Bewertungen
362 Bewertungen
212 Bewertungen
5 Bewertungen
15 Bewertungen
26 Bewertungen
Geeignet für
Herstellerangaben sind Schätzwerte
  • Ben­ziner: bis 8 Liter
  • Diesel: bis 7,5 Liter
  • Motor­räder: alle Größen
  • Ben­ziner: k.A.
  • Diesel: k.A.
  • Motor­räder: alle Größen
  • Ben­ziner: k.A.
  • Diesel: k.A.
  • Motor­räder: alle Größen
  • Ben­ziner: bis 6 Liter
  • Diesel: bis 5,5 Liter
  • Motor­räder: alle Größen
  • Ben­ziner: bis 6,5 Liter
  • Diesel: bis 3 Liter
  • Motor­räder: alle Größen
  • Ben­ziner: k.A.
  • Diesel: k.A.
  • Motor­räder: alle Größen
  • Ben­ziner: bis 6,5 Liter
  • Diesel: bis 5,2 Liter
  • Motor­räder: alle Größen
  • Ben­ziner: bis 3 Liter
  • Diesel: bis 2,5 Liter
  • Motor­räder: alle Größen
  • Ben­ziner: bis 2,8 Liter
  • Diesel: nicht geeignet
  • Motor­räder: alle Größen
  • Ben­ziner: bis 3 Liter
  • Diesel: nicht geeignet
  • Motor­räder: alle Größen
  • Ben­ziner: bis 2,5 Liter
  • Diesel: nicht geeignet
  • Motor­räder: alle Größen
Sicherheit
(Umfang verbauter Schutzmechanismen)
Zu den Sicherheitsfunktionen gehören z.B. Verpolungsschutz, Überladeschutz, Überlastungsschutz, Kurzschlusschutz und Überhitzungsschutz.
+++
sicher
+++
sicher
++
gut
+
zufrie­den­s­tel­lend
+
zufrie­den­s­tel­lend
++
gut
+
zufrie­den­s­tel­lend
+
zufrie­den­s­tel­lend
+
zufrie­den­s­tel­lend
++
gut
+
zufrie­den­s­tel­lend
Akkugröße +++
18.000 mAh
++
15.000 mAh
++
12.000 mAh
+++
18.000 mAh
+++
21.000 mAh
++
11.000 mAh
+++
18.000 mAh
++
12.000 mAh
+
9.000 mAh
+
10.000 mAh
+
6.000 mAh
Spitzenstrom ++
600 A
++
600 A
++
600 A
+++
800 A
+++
800 A
+
400 A
++
600 A
+
500 A
+
400 A
+
400 A
+
400 A
Anschlüsse 1 x Auto­starter (12 V)
2 x USB
1 x 12 V Aus­gang (10 A)
1 x 19 V Aus­gang (3,5 A)
1 x 14 V Aus­gang (1 A)
1 x Auto­starter
2 x USB
1 x 19 V
1 x 14 V
1 x 12 V
1 x Auto­starter
2 x USB
1 x Auto­starter
2 x USB
1 x 12 V
1 x Auto­starter
2 x USB
1 x DC (12 / 19 V)
1 x Auto­starter
1 x USB
1 x 19 V
1 x 12 V
1 x Auto­starter
2 x USB
1 x DC (12 / 16 / 19 V)
1 x Auto­starter
2 x USB
1 x DC (12 / 16 / 19 V)
1 x Auto­starter
2 x USB
2 x 12 V
1 x Auto­starter
1 x USB
1 x Micro USB
1 x Auto­starter
1 x USB
1 x Micro USB
Zusätzliche Funktionen
Boost-Funktion
(für tiefenentladene Batterien)
Mit der Boost-Funktion können auch tiefenentladene Batterien wieder aufgeladen werden.
Betriebslampe
LCD
Taschenlampe
Produktdetails
Mobilität ++
hand­lich
+++
sehr hand­lich
-
klobig
++
hand­lich
++
hand­lich
+++
sehr hand­lich
++
hand­lich
++
hand­lich
+++
sehr hand­lich
+++
sehr hand­lich
+++
sehr hand­lich
Größe 23 x 8,7 x 2,8 cm 16,5 x 8 x 3,8 cm 24 x 24 x 9 cm 15,7 x 7,5 x 3,6 cm 17 x 8,7 x 3,1 cm 19 x 6 x 2,7 cm 18,5 x 8,8 x 3,5 cm 17 x 8 x 3,5 cm 15,5 x 8,5 x 3 cm 14,1 x 7,7 x 2,6 cm 13,5 x 7,7 x 1,5 cm
Gewicht 615 g 476 g 1.390 g 540 g k.A. 440 g 610 g 500 g 354 g 299 g <300 g
Vorteile
  • hohe Sicher­heit
  • inkl. Tasche und viel Zubehör
  • kom­pa­tibel mit großen Hubräumen
  • Anschluss für 12 V Auto­zu­behör
  • hohe Sicher­heit
  • inkl. viel Zubehör
  • sehr zuver­läs­siges Starten
  • hohe Sicher­heit
  • sehr zuver­lässig
  • LCD Dis­play mit Bat­terie-Info
  • hohe Akku­ka­pa­zität
  • Quick­Charge USB Port
  • große Akku­ka­pa­zität
  • hoher Spit­zen­strom
  • inkl. Tasche und viel Zubehör
  • hohe Mobi­lität
  • inkl. Tasche und viel Zubehör
  • inkl. Kom­pass
  • gute Akku­ka­pa­zität
  • inkl. Tasche und viel Zubehör
  • 3 Jahre Geld-zurück-Garantie
  • inkl. Tasche und viel Zubehör
  • 18-mona­tige Garantie
  • sehr hand­lich
  • sehr hand­lich
  • hohe Mobi­lität
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Dino KRAFTPAKET 12V-600A
Dino KRAFTPAKET 12V-600A
Unser Vergleichssieger im Preisvergleich:
  • gartenxxl-88 ca. 116 € Zum Angebot »
  • plus-de-88 ca. 116 € Zum Angebot »
  • digitalo-88 ca. 104 € Zum Angebot »
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Starthilfegerät bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
Dino KRAFTPAKET 12V-600A
sehr gut (1,1) Dino KRAFTPAKET 12V-600A
142 Bewertungen
Zum Angebot »
  • Recherchierte Produkte
    106
  • Überprüfte Produkte
    11
  • Investierte Stunden
    86
  • Überzeugte Leser
    445
Statistiken

Starthilfegeräte-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt aus dem obigen Starthilfegerät Test oder Vergleich

Das Wichtigste in Kürze
  • Mit Starthilfegeräten können Sie Ihr Auto starten, wenn die Batterie leer ist. Dafür wird das Gerät an die Starterbatterie angeschlossen und liefert per Knopfdruck den nötigen Strom, damit der Motor anspringt.
  • Die Geräte unterscheiden sich besonders durch die Akkukapazität und Stromspitzen. Autos mit großem Hubraum benötigen stärkere Starthilfegeräte als kleine Fahrzeuge. Am meisten Energie benötigen Dieselfahrzeuge.
  • Nicht immer arbeiten die Geräte zuverlässig. Besonders im Winter entladen sich die Powerbank-Starthilfen, wenn Sie nicht im Warmen gelagert werden. Das Starthilfegerät im Kofferraum zu lagern, ist im Winter nicht zu empfehlen.

starthilfegerät test

Sie steigen gut gelaunt ins Auto und ahnen nichts Böses. Als Sie den Schlüssel drehen, wimmert es leise aus dem Motor. Nach einem kurzen klack-klack-klack kehrt Stille ein. Ihre Mundwinkel wandern nach unten, denn für diese Diagnose müssen Sie kein Profi sein: Die Batterie ist leer.

Keine Power, viele Pannen

Besonders im Winter sind Autobatterien anfällig für Pannen. Alleine im Jahr 2017 musste der ADAC rund 1,6 Millionen mal ausrücken, um leeren Autobatterien neues Leben einzuhauchen. Damit ist die Batterie Pannenursache Nummer Eins. (Quelle: ADAC)

Sie brauchen Hilfe. Genauer gesagt - Starthilfe. Vielleicht haben Sie einen freundlichen Nachbarn oder sind ADAC-Mitglied. Aber was, wenn nicht?

Ganz einfach: Mit einem mobilen Starthilfegerät beleben Sie Ihre Autobatterie selber wieder. Das funktioniert denkbar einfach: Starthilfe-Set an die Batterie anschließen, anschalten und den Schlüssel drehen. Ganz so unkompliziert ist es allerdings nicht immer.

Wo die Geräte schwächeln, ob Sie sich trotzdem lohnen und worauf Sie beim Kauf achten sollten, erfahren Sie im folgenden Starthilfegerät-Vergleich 2018.

1. Kleine Geräte, große Motoren. Und das soll klappen?

Die wichtigsten Fragen sind natürlich: Wie zuverlässig sind die Geräte? Für welche Autos eignen Sie sich? Und was macht einen echten Starthilfegerät-Vergleichssieger aus?

auto starthilfe einhell

Ein Starthilfegerät bei der Arbeit - in diesem Fall vom Hersteller Einhell.

Hier muss ganz deutlich gesagt werden: Die Starthilfegeräte arbeiten im Winter teils nicht zuverlässig. Das liegt daran, dass Sie von Lithium-Ionen-Akkus betrieben werden. Diese Art Akku funktioniert nur leider bei Kälte nicht besonders gut. Die Akkus sollten deswegen im Winter nicht im Auto gelagert werden. Nicht gerade sehr praktisch.

Außerdem sollten Sie auf die Akkukapazität und den Spitzenstrom achten. Wenn Ihr Auto einen großen Hubraum hat, braucht Ihr Ladegerät auch mehr Leistung. Am meisten Leistung benötigen Dieselmotoren - hier funktionieren viele Starthilfegeräte nur eingeschränkt. Weil Motorräder meist deutlich weniger Hubraum haben, eignet sich hier beinahe jedes Starthilfegerät.

2. Starthilfegerät-Typen: Große Kraftpakete und kleine Platzsparer

Kategorie Beschreibung
Kraftpakete

starthilfegeraet testz.B. APA Powerpack

  • Preis ca. 80 - 140 €
  • ab 15.000 mAh Akkukapazität
  • ab 600 Ampere Spitzenstrom
  • für Benziner und Diesel geeignet

+ mit fast allen Autos kompatibel
+ hohe Akkulaufzeiten
+ meist Powerbank-Funktionen für Smartphone und Co.
- teurer
- nicht sehr kompakt

Platzsparer

powerbank starthilfe testz.B. RAVPower Starthilfe

  • Preis bis 70 €
  • bis 10.000 mAh Akkukapazität
  • 400 - 500 Ampere Spitzenstrom
  • nicht für Diesel geeignet

+ sehr kompakte Bauweise
+ geringe Ladezeiten
+ günstiger
- Power reicht nur für kleine Benzinmotoren
- nicht immer zuverlässig

powerbank zum auto starten

3. Kaufberatung für Starthilfegeräte: Darauf sollten Sie achten

Bevor Sie ein mobiles Starthilfegerät kaufen, gilt es, die eigenen Bedürfnisse abzuwägen. Wie groß ist Ihr Auto? Wollen Sie über das Gerät auch Ihr Smartphone laden? Die wichtigsten Kriterien auf einen Blick:

  • Sicherheit
  • Strom
  • Anschlüsse
  • Funktionen

3.1. Sicherheit: Nicht alle Hersteller sind transparent

starthilfe sicherheit

Ein Kurzschluss kann zu extremer Hitze führen. Dadurch kann das Starthilfegerät schmelzen.

Je nach Hersteller und Produkt sind verschiedene Sicherheitsvorkehrungen ins Ladegerät integriert. In der Tabelle am Anfang dieser Seite finden Sie die Wertung zum Schutzumfang bei dem Kriterium „Sicherheit“. Zu den wichtigsten Funktionen gehören:

  • Kurzschlussfestigkeit
  • Tiefentladeschutz
  • Verpolungsschutz
  • Überladungsschutz
  • Schwingungsfestigkeit
  • Schockprüfung

Vorsicht bei dubiosen Herstellern
Viele der beliebtesten (weil günstigen) Starthilfegeräte werden in China hergestellt. Gerade bei diesen Herstellern lässt sich deswegen nicht genau nachvollziehen, welcher Schutz verbaut ist. Wir empfehlen Markenprodukte, bei denen die Produkte transparent und ausreichend gesichert sind (z.B. von Dino oder Kunzer). Außerdem erkennen Sie sichere Produkte am TÜV- oder CE-Siegel.

3.2. Strom: Große Akkus sind immer besser als kleine

auto-groessen

Klein- oder Geländewagen? Autotyp und Hubraum beeinflussen die Wahl des richtigen Starthilfegeräts.

Die mobilen Batterie Booster unterscheiden sich besonders durch die Akkukapazität und den Spitzenstrom. Warum Sie darauf achten sollten: Je nach Leistung eignet sich das Starthilfegerät nur für bestimmte Motoren. Viele Hersteller geben deswegen Empfehlungen ab wie: "Geeignet für Benziner bis 5 Liter Hubraum, Dieselmotoren bis 3 Liter Hubraum".

Dabei scheinen Benziner zum Fremdstart grundsätzlich weniger Energie zu benötigen als Dieselfahrzeuge. Unabhängig vom Fahrzeugtyp gilt: Je größer der Hubraum, desto mehr Power brauchen Sie. Wenn Sie z.B. einen Diesel mit großem Motor fahren, sollte Ihre Powerbank zum Auto Starten einen Akku mit mindestens 15.000 mAh Kapazität haben.

3.3. Anschlüsse: Mit USB können Sie auch Smartphone und Co. laden

dino starthilfe

Rechteckig, praktisch, gut: Produkte der Marke Dino überzeugen durch Zuverlässigkeit.

Dass die mobile Powerbank als Starthilfe agiert, ist soweit klar. Deswegen verfügt auch jedes Modell im Starthilfegerät-Test bzw. -Vergleich naturgemäß über einen Anschluss für die Autobatterie.

Darüber hinaus können Geräte mit USB-Anschluss als Powerbank fürs Smartphone, Laptop, Tablet und Co. benutzt werden.

Geräte mit 12V / 16V / 19V Anschlüssen können Sie zusätzliches Autozubehör betreiben. Dazu gehören z.B. Wagenheber, Handstaubsauger, Wasserkocher oder Kühlboxen. Und was leistet so eine Powerbank fürs KFZ ungefähr?

Rechenbeispiel Kühlbox mit dem Gerät Dino „Kraftpaket“

Ihre Kühlbox hat einen Verbrauch von 48 Watt bei 12 Volt.
Die Dino-Starthilfe liefert 66.6 Wattstunden.
66.6Wh : 48Wh = 1,375 Stunden.
Die Laufzeit der Kühlbox beträgt ca. 1:22 Stunden.

3.3. Boost-Funktion: Ein Mittel gegen tiefentladene Batterien

starthilfe set

Leer, leerer, tiefentladen - wenn die Batterie diesen Punkt erreicht hat, wird es brenzlich.

Modelle mit Boost-Funktion können Batterien wiederbeleben, die bereits tiefentladen sind. Zumindest im Idealfall. Tiefentladung bedeutet, dass die Batterie so weit entladen ist, dass die Spannung unter die Entladeschlussspannung abstinkt. Das schadet der Batterie und kann sie im schlimmsten Fall zerstören.

Das bedeutet allerdings auch, dass so ein Aufladen nicht immer erfolgreich ist. Wenn die Batterie längere Zeit tiefentladen ist und so dauerhaften Schaden nimmt, kann auch eine Powerbank für PKW nur noch bedingt helfen.

batterie starter

4. Starthilfegeräte: Nützlich, aber nicht immer

Sie wissen nun um die Vorzüge und wichtigen Eigenschaften von Starthilfegeräten. Was in der Theorie sehr praktisch klingt, muss in der Praxis nicht immer funktionieren. Seien Sie an dieser Stelle nochmal auf die Kälte- und Sicherheitsproblematik hingewiesen.

4.1. Auch Starthilfegeräte frieren und bibbern

starthilfekabel

Im Winter wird's kalt im Auto - zu kalt für Lithium-Ionen-Akkus.

Wie eingangs erwähnt, teilen alle Batterie-Starter im Vergleich ein gemeinsames Problem. Bei kalten Temperaturen versagen Sie oft den Dienst. Das liegt an der verbauten Lithium-Technik, die zwar modern, aber anfällig für Kälte ist. Wenn Sie die mobile Starthilfe also bei Kälte im KFZ lagern, entleert sich das KFZ-Starthilfegerät ebenso wie die Batterie.

Im Sommer und Herbst machen die Modelle auch im Kofferraum eine gute Figur. Im Winter müssen Sie die KFZ-Starthilfe mitschleppen, wenn Sie das Fahrzeug verlassen. Zumindest, wenn sie funktionieren soll. Das mag bei leichten Geräten kein Problem sein. Bei Geräten ab 0,5 oder 1 kg Gewicht ist das nicht mehr komfortabel. In jedem Fall sollten Sie den Starthilfe-Akku warm lagern.

4.2. Entladung: Langsam weicht der Strom

Bevor Sie das beste Starthilfegerät für Ihre Bedürfnisse kaufen, sollten Sie sich fragen: Brauche ich es eigentlich wirklich? Denn wenn Sie das Gerät nicht alle paar Monate zur Starthilfe verwenden, entlädt es sich wie jeder Akku langsam von alleine. 

Wenn Sie öfter Starthilfe brauchen (oder geben), ist so ein Ladegerät eine feine Sache. Wenn Sie eher selten Starthilfe geben, wären Ihnen vielleicht besser mit einer Ersatzbatterie gedient. 

4.3. Kurzschlüsse bei billigen Geräten

kurzschluss

Im Idealfall ist ein Starthilfegerät ausreichend gegen Kurzschlüsse und Co. gesichert.

Günstige Geräte winken mit attraktivem Preis. Das schont zwar den Geldbeutel, kann aber zu rauchenden Batterien führen. Nicht jeder Starthilfe-Booster ist gut gegen Kurzschlüsse gewappnet. 

Welche Starthilfegeräte schlecht geeignet sind, lässt sich leider nicht pauschalisieren. Welches Auto damit gestartet werden soll, spielt nämlich ebenso eine Rolle. Dadurch kann es in manchen Fällen gut funktionieren, in anderen gar nicht. Modelle mit TÜV- oder CE-Siegel sind in jedem Fall zu empfehlen.

Unsere Empfehlung: Warten Sie nicht, bis Ihre Batterie leer ist, um einen Starthilfegerät-Test durchzuführen. Im schlimmsten Fall ist die gesetzliche Gewährleistung bis dahin verstrichen und Sie bleiben auf einem defekten Produkt sitzen.

kfz powerbank

5. Lang lebe die Batterie: So verhindern Sie Probleme

  1. Kurzstrecken vermeiden: Wer sein Auto hauptsächlich für sehr kurze Strecken nutzt, gibt der Batterie keine Zeit, sich aufzuladen. Jedes Auto verbraucht auch Strom, wenn es nur herumsteht. Außerdem kostet das Starten des Autos Energie, genau wie Licht, Klimaanlage und Radio. So kann sich die Batterie sogar im Sommer entladen.
  2. Nachladen im Winter: Mit speziellen Ladegeräten lässt sich die Autobatterie regelmäßig nachladen. So muss der mobile Akku gar nicht erst zum Einsatz kommen. Klingt gut? Hier geht's zum Autobatterie-Ladegerät-Vergleich.
  3. Stromverbrauch minimieren: Sitzheizungen sind bequem und laute Musik macht Spaß. Wenn Sie allerdings auch bei den elektrischen Geräten ständig Vollgas geben, verbrauchen diese gegebenenfalls mehr Strom, als die Lichtmaschine nachliefern kann. Die Batterie entlädt sich also trotz Betrieb.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Starthilfegeräte

  • Hat die Stiftung Warentest bereits einen Starthilfegerät-Test durchgeführt?

    Nein, bislang findet sich kein Starthilfegerät-Test samt Starthilfegerät-Vergleichssieger im Katalog der Stiftung Warentest.
  • Welche Hersteller für Starthilfegeräte gibt es?

    Die meisten Hersteller für Starthilfegeräte bzw. Starthilfe-Akku sind No-Name Hersteller. Die Produkte werden oft in China produziert und importiert. Zu den Herstellern aus dem deutschen Raum zählen z.B. Dino, Einhell oder Kunzer.
  • Sind Starthilfegeräte auch für Motorräder geeignet?

    Ja, Starthilfegeräte eignen sich auch als Motorrad-Starthilfe. Allerdings sollten Sie hier stets auf eine korrekt eingestellte Spannung achten. Bei Überspannung kann es zu Schäden an der Motorradbatterie kommen. welche Spannung die richtige ist, entnehmen Sie den Bedienungsanleitung Ihres Starthilfegeräts und des Fahrzeugs.
Vergleichssieger
Dino KRAFTPAKET 12V-600A
sehr gut (1,1) Dino KRAFTPAKET 12V-600A
142 Bewertungen
104,30 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Gooloo 800A
sehr gut (1,4) Gooloo 800A
14 Bewertungen
79,99 € Zum Angebot »
Kommentare (1)
  1. Felix Jatsch :

    Hey,

    sie schreiben man sollte auf Markenprodukte achten. Aber woran erkenne ich denn die billigen Produkte aus China?? Haben ja alle ganz gute Bewertungen auf Amazon.

    LG Felix

    Antworten
    1. Vergleich.org :

      Guten Tag Herr Jatsch,

      in der Tat sind Markenprodukte hier empfehlenswert. Nicht so sehr, weil sie von Marken stammen, sondern weil sie oft TÜV-geprüft sind und daher sicherer sind. Das bedeutet aber nicht, dass andere Produkte nicht in der Lage sind Ihr Auto zu starten.

      Um die Qualität des Herstellers einzuschätzen, lohnt sich ein Blick auf die Webseite der Marke. Hier trennt sich bereits die Spreu vom Weizen, denn einige Hersteller haben gar keine Webseite. Hier bleiben Marke und Produkt also sehr undurchsichtig - und sind nicht bedenkenlos zu empfehlen.

      Wir hoffen, dass hilft Ihnen als erster Anhaltspunkt!

      Beste Grüße und gute Fahrt
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Pannenhilfe

Jetzt vergleichen
Abschleppseil Test

Pannenhilfe Abschleppseil

Ein Abschleppseil wird dafür verwendet, Autos oder andere Fahrzeuge, die nicht mehr weiterfahren können, von A nach B (oder in die Werkstatt) zu …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Abschleppstange Test

Pannenhilfe Abschleppstange

Abschleppstangen sind metallene Helfer für den Fall, dass Ihr Fahrzeug einen Schaden erlitten hat und nicht mehr aus eigener Kraft vom Fleck kommt…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Drehmomentschlüssel Test

Pannenhilfe Drehmomentschlüssel

Ein Drehmomentschlüssel dient zum präzisen Anziehen von Schraubverbindungen. Besonders wo Bauteile aus Leichtmetallen wie Aluminium oder …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kfz-Ladegerät Test

Pannenhilfe Kfz-Ladegerät

Mithilfe eines Kfz-Ladegerätes können Sie über die Verbindung mit dem Zigarettenanzünder des Fahrzeuges elektronische Geräte wie Smartphones, Tablets …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Starthilfekabel Test

Pannenhilfe Starthilfekabel

Ein Starthilfekabel ist eine gute Investition. So haben Sie es bereit, wenn Sie oder ein anderer Verkehrsteilnehmer einmal Probleme mit der Auto-…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Verbandskasten Test

Pannenhilfe Verbandskasten

Seit 1960/70 gibt es in Deutschland die DIN 13164 Norm für Verbandkästen in Autos. Bei Bedarf wird diese Modifiziert – so auch 2014. Die Änderung …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Wagenheber Test

Pannenhilfe Wagenheber

Neben den hydraulischen Rangierwagenhebern gibt es die leichten und mechanischen Scherenwagenheber…

zum Vergleich