Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Bar-Butler hilft Ihnen bei der exakten Dosierung von Spirituosen. Im Grunde genommen funktioniert ein Bar-Butler wie eine Zapfsäule, bei der Sie eine genaue Menge angeben können, die gezapft wird. Achten Sie im Bar-Butler-Vergleich vor allem auf die vorgegebene Dosiermenge. Dabei handelt es sich um die exakt abgestimmte Flüssigkeitsmenge, die das Produkt ins Glas abgibt. In der Regel liegt die Dosiermenge bei zwei bis vier Zentilitern. Bar-Butler selber bauen? Finden Sie das für Sie passende Modell stattdessen in der Vergleichstabelle und werten Sie Ihre nächste Feier mit mehr Bar-Feeling auf. Unser Tipp: Kombinieren Sie Ihren Bar-Butler mit LED, um den optischen Effekt zu steigern.

1. Für welche Flaschengrößen sind Bar-Butler geeignet?

Achten Sie vor allem darauf, dass die Halterungen verstellbar sind, bevor Sie einen Bar-Butler kaufen. Es wäre schade, wenn das Produkt zum Einsatz kommt und der Bar-Butler-Test zu Hause misslingt, weil die Flaschen nicht passen. Verstellbare Flaschenhalterungen erweitern das Größen-Spektrum, sodass Sie mehr Möglichkeiten haben.

2. Aus welchem Material bestehen Bar-Butler?

Das ist unterschiedlich, wobei die meisten Produkte aus Metall und Kunststoff bestehen. Die wichtige Frage: Wie hoch ist der jeweilige Anteil? Ob es sich letztlich um einen Bar-Butler aus Edelstahl oder Aluminium handelt, je größer der Metall-Anteil ist, desto stabiler sollte das Modell sein. Wenn Sie den Bar-Butler an der Wand befestigen, sollte die Schiene in jedem Fall aus Metall bestehen.

3. Wird Werkzeug benötigt?

Das hängt davon ab, welches Modell Sie haben. Der für Sie beste Bar-Butler kommt ohne Werkzeug zum Einsatz? Dann fokussieren Sie Zapfanlagen, die einfach hingestellt werden. Muss das Produkt an der Wand befestigt werden, ist Montagematerial nötig, das zum Teil im Lieferumfang enthalten ist.

Bar Butler Test