Das Wichtigste in Kürze
  • Armagnac ist eine der ältesten Spirituosen Frankreichs und wurde im 15. Jahrhundert das erste Mal gebrannt. Der Begriff Armagnac ist eine geschützte Bezeichnung für Schnaps aus der französischen Region Gascogne.

1. Was ist Armagnac?

Armagnac ist ein Weinbrand, der kurz auch Brandy genannt wird. Bei der Herstellung von Armagnac werden Weißweine verwendet und in einer kupfernen Brennblase nur ein Brennvorgang durchgeführt. Anschließend wird der Schnaps in Eichenholzfässern zum Reifen gelagert.

Wie in gängigen Armagnac-Tests im Internet beschrieben, geben die Bezeichnungen VS, VSOP und XO Aufschluss darüber, wie lange der Armagnac mindestens in den Holzfässern gezogen hat. Armagnac VS ist für mindestens zwei, Armagnac VSPO für mindestens vier und Armagnac XO für mindestens sechs Jahre im Holzfass gereift. Die besten Armagnacs haben also die Auszeichnung XO und damit das intensivste Aroma.

Wenn Sie einen Armagnac kaufen, achten Sie auf die Auszeichnung und damit die Reifezeit des Weinbrandes. In der Produkttabelle unseres Armagnac-Vergleichs haben wir diese Angabe zu jedem Produkt für Sie aufgeführt.

2. Was ist der Unterschied zwischen Armagnac und Cognac?

Auch bei Cognac handelt es sich um einen französischen Weinbrand, der lediglich aus Trauben der Region Cognac hergestellt wird. Ein weiterer Unterschied zum Armagnac ist der, dass Cognac zweimal destilliert wird und nicht nur einmal wie Armagnac.

Auch geschmacklich unterscheiden sich die beiden und der Geschmack von Armagnac ist meist etwas herber als der von Cognac. Armagnac ist außerdem der ältere Schnaps der beiden, da Cognac erst seit dem 17. Jahrhundert hergestellt wird.

Armagnac-Test