Das Wichtigste in Kürze
  • Unabhängige Tests von Aquarium-Wassertests im Internet haben gezeigt, dass alle Tests in wenigen Minuten Ergebnisse liefern. Vor allem Teststreifen punkten durch Schnelligkeit, diese zeigen die Ergebnisse nach einer Minute zuverlässig an.

1. Wie wird ein Aquaristik-Wassertest angewendet?

Es gibt in unserem Aquarium-Wassertest-Vergleich zwei Arten von Tests, welche wir hier auch detaillierter erläutern. Doch welchen Aquarium-Wassertest sollten Sie für Ihr Becken wählen? Hier kommt es ganz darauf an, welche Werte Sie bestimmen möchten.

Der Aquarium-Wassertest mit Streifen ist sehr einfach zu handhaben. Sie entnehmen der Packung einen Teststreifen und halten diesen für kurze Zeit in Ihr Aquarium. Die genaue Zeitangabe entnehmen Sie bitte der Verpackung, meist reichen wenige Sekunden. Anschließend streifen Sie den Teststreifen seitlich ab und legen ihn für eine Minute beiseite. Auf einer beigefügten Aquarium-Wassertest-Tabelle können Sie nun die Ergebnisse ablesen, indem Sie Ihren Teststreifen daneben legen und die Werte vergleichen.

Des Weiteren gibt es Aquarium-Wassertest-Sets, die in einem kompakten Koffer zu Ihnen nach Hause kommen. Vor allem JBL bietet solche Aquarium-Wassertests an. In diesen Koffern befinden sich Reagenzgläser, in diese füllen Sie ein bisschen Wasser aus Ihrem Aquarium und geben ein paar Tropfen einer Lösung hinzu. Nach wenigen Minuten verfärbt sich das Wasser. Auch hier können Sie anhand einer Tabelle vergleichen, ob sich die Wasserqualität noch im normalen Bereich befindet.

2. Welche Wasserwerte können mit einem Aquarien-Wassertest bestimmt werden?

Der beste Aquarium-Wassertest sollte neben dem pH-Wert, welcher zwischen 6,5 und 8,5 liegen sollte, auch noch einige weitere Werte mittels Test bestimmen können. So sind bei Aquarien-Wassertests auch die Karbon- und Gesamthärte wichtige Werte, die es gilt im Auge zu behalten.

Wenn Sie sich einen Aquarium-Wassertest kaufen, können Sie meist die Stickstoffverbindungen (Nitrit), den Algenanteil (Nitrat) und den Chlorgehalt bestimmen. Chlor wird verwendet, um unser Trinkwasser zu reinigen. In Leitungswasser befindet sich somit immer Chlor. Dieses kann aber in zu hoher Konzentration für Fische tödlich sein.

Ammoniak wird durch die Fische im Becken ausgeschieden und wird im Wasser zu Ammonium. Steigt der pH-Wert im Becken über 7, so kann das Ammonium zu Ammoniak zerfallen und wird für die Fische giftig. Ansonsten wird Ammonium mit der Zeit zu Nitrit abgebaut. Nitrit baut sich anschließend zu Nitrat ab. Die meisten Werte hängen somit voneinander ab. Stimmt ein Wert nicht, hat dies auch Einfluss auf weitere Werte, deshalb sollten Sie wöchentlich einen Wassertest durchführen.

Tipp: Neben den passenden Wasserwerten müssen auch noch andere Faktoren im Aquarium stimmen. Wählen Sie für Ihr Becken einen passenden Aquariumfilter aus, um es den Fischen so angenehm wie möglich zu machen.

3. Gibt es von der Stiftung Warentest bereits einen Aquarium-Wassertest-Test?

Bisher hat die Stiftung Warentest noch keinen Aquarium-Wassertest-Testsieger festgelegt. Aquarium-Wassertest-Tests im Internet haben gezeigt, dass einige Tests auch für Brunnen-, Quell- und Leitungswasser angewendet werden können. Sollten Sie diese Wässer trinken wollen, sollten Sie diese einem Aquarium-Wassertest-Test unterziehen.

Wassertest Aquarium Test

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Wassertest Aquarium Tests: