Vibrator Test 2016

Die 7 besten Vibratoren im Vergleich.

AbbildungTestsiegerLelo Gigi 2 Deep RoseWe-Vibe Vibrator 4 plusLumunu Deluxe G Punkt Vibrator S3Preis-Leistungs-SiegerLumunu Vibrator TwistOrion Butterfly Kiss-PinkOrion Gold VibratorLumunu Deluxe Wand Massager
ModellLelo Gigi 2 Deep RoseWe-Vibe Vibrator 4 plusLumunu Deluxe G Punkt Vibrator S3Lumunu Vibrator TwistOrion Butterfly Kiss-PinkOrion Gold VibratorLumunu Deluxe Wand Massager
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung2,4gut
09/2016
Kundenwertung
13 Bewertungen
241 Bewertungen
782 Bewertungen
528 Bewertungen
293 Bewertungen
198 Bewertungen
769 Bewertungen
Länge16,5 cm7,3 cm24 cm (inkl. Ring)19 cm18 cm17,5 cm26,5 cm
Durchmesser15 -30 mmca. 10 - 30 mm20 - 30 mm25 - 38 mm20 - 30 mm25 mm45 mm
MaterialThermoplastisches Gummi (TPE) ist ein Kunststoff. Der Hauptbestandteil ist Kautschuk, das durch die Zugabe von Ölen und anderen Stoffen weich und geschmeidig wird. Die Silikone, der in unserem Vergleich verwendeten Vibratoren, sind allesamt medizinisch und schadstofffrei.schadstofffreies Silikonschadstofffreies Silikonschadstofffreies Silikonschadstofffreies SilikonThermoplastisches Gummi
bei Wärme sehr anschmiegsam
Thermoplastischer Kunststoff (ABS)
gute Wärmeisolierung
schadstofffreies Silikon
wasserdichtAlle Modelle sind wasserfest, das heißt Gleitgele und Wasserspritzer durch die Reinigung sind kein Problem. Mit wasserdicht ist das explizite Unterwasservergnügen gemeint.JaJaJaJaNeinNeinNein
BetriebEin Akku-Betrieb (Ladegeräte/Kabel sind immer inkl.) ist langfristig kostengünstiger und ökologischer, da Batterien schneller alle gehen und stets neu gekauft werden müssen.AkkuAkkuAkkuBatterien (2 x AA)Batterien (2 x AA)Batterien (2 x AA)Akku
VibrationsstufenNeben der Vibrationsstärke lassen sich auch verschiedene Modi einstellen. Diese fügen zwischendurch Pausen ein, werden mal langsamer, mal schneller oder vibrieren auf Wunsch durchgehend.8 Modi6 Modi7 Modi, 6 Geschwindigkeiten10 Modi3 Stufenstufenlose Stärkeregelungstufenlose Stärkeregelung
Vorteile
  • Akkustandsanzeige
  • sehr leise
  • auch sehr starke Vibrationen
  • Stärkeregelung in plus- und minus Richtung
  • geruchsneutral
  • per Fernbedienung (inkl.) und Handy steuerbar
  • auch während des Sex tragbar
  • hält auch von alleine
  • speichert eigene Programme
  • geruchsneutral
  • sehr lange Betriebszeit
  • einfache Bedienung
  • Stärkeregelung in plus- und minus Richtung
  • geruchsneutral
  • gedrehte Rillen
  • samtweiche Oberfläche
  • liegt gut in der Hand
  • inkl. Samtbeutel
  • geruchsneutral
  • stimulierende Fühlerchen
  • sehr angenehmes Material
  • liegt gut in der Hand
  • geruchsneutral
  • sehr tiefes Einführen
  • auch sehr starke Vibrationen
  • geruchsneutral
  • samtweiche Oberfläche
  • weicher, noppenbesetzter Klitorisaufsatz
  • ohne Aufsatz auch normale Massage
  • geruchsneutral
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.2/5 aus 73 Bewertungen

Vibrator-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Ob für eine aufregende Solonummer oder mehr Spaß zu zweit: Vibratoren sind die beliebtesten Sexspielzeuge. Es gibt sie in Farben, Formen und Funktionen, die so unterschiedlich sind, dass kein Bedürfnis unbefriedigt und keine Körperstelle unberührt bleibt.
  • Moderne Vibratoren haben optisch nicht mehr viel gemeinsam mit dem männlichen Phallus. Sie sind ergonomisch an den G-Punkt und die klitorale Stimulation der Frau angepasst. Einige Modelle lassen sich sogar via App steuern.
  • Gefährliche Materialien finden heute kaum noch Verwendung. Am häufigsten werden medizinische Silikone und unbedenkliches Gummi bzw. Kunststoff verwendet.

Vibrator Test

Ein Vibrator ist nicht nur ein Sexspielzeug, er ist vielmehr eine Inspiration. Die jahrhundertelange Geschichte der Dildos findet ihren Höhepunkt beim Aufkommen der Vibratoren. Dabei machen sie das männliche Geschlecht keineswegs obsolet, vielmehr sind sie ein erotisches Abenteuer sowohl für Singles als auch für Paare jedweder Konstellation. Für das kleine O zwischendurch gibt es Modelle, die sich unterschiedlichen Bedürfnissen und Erregungen anpassen. Frei nach dem Motto „Raus aus der Schmuddelecke und rein ins Vergnügen“, findet man immer häufiger Werbung für Sexspielzeuge in der Öffentlichkeit, was daran liegt, dass nach der freien Liebe in den 70ern nun die Zeit der freien Lust gekommen ist. In unserem Vibrator Test 2016 haben wir einige gängige Zauberstäbe aus unterschiedlichen Kategorien miteinander verglichen und sagen Ihnen, worauf es beim Kauf der besten Vibratoren ankommt.

1. Der Vibrator ist im Kommen

Lelo Gigi 2 Deep Rose

Eine schlichte Eleganz ist modern, scheut jedoch nicht vor starken Vibes.

Der Vibrator ist ein batteriebetriebenes Sexspielzeug aus Silikon, Gummi oder Kunststoff, das der Form und noch vielmehr der Funktion eines erigierten Penis entsprechen soll. Die batterie- oder akkubetriebenen Motoren erzeugen Vibrationen, Rotationen und z.T. Stoßbewegungen, die die Lustzentren von Männern und Frauen stimulieren sollen. Die Formen und Funktionen variieren stark, um möglichst unterschiedliche Bedürfnisse zu befriedigen. Vom naturgetreuen Phallus im Sexy Shop bis zum unauffälligen, diskreten Charme in der Handtasche ist alles möglich. So viele flache Witze, Belächler und Nasenrümpfer es auch gibt: Sexspielzeuge gibt es in immer mehr Haushalten. Vibratoren machen unter den Sexspielzeugen den größten Anteil aus. Dabei braucht mann sich gar nicht ausgeschlossen fühlen, da die Verwendungsmöglichkeiten nicht nur solo, sondern auch im Team vielfältig sind. Die beigelegten Versprechungen der Hersteller wie z.B. von Orion, We Vibe, You2 Toys oder Trojan Vibrations sind hochgestapelt. Der Super-Orgasmus ist jedoch immer noch anwenderabhängig, weshalb die Wahl des neuen Bettgefährten gut durchdacht sein sollte.

2. Welche Vibrator-Typen gibt es?

Die meisten Vibratoren haben heute optisch nicht mehr viel gemeinsam mit dem männlichen Phallus. Es wird zunehmend von der natürlichen Optik Abstand genommen, um sich kreativen Räumen zu öffnen. Die optische Veränderung von Vibratoren geht einher mit dem New-Lifestyle selbstbewusster Frauen, die ihre Lust entdecken wollen – gerne auch ohne den Mann. Die sich verändernde Optik hat außerdem den Vorteil, dass die Masturbationshilfe nicht so schnell als solche erkannt wird, wenn sie nahe des Bettes oder bei einer außer Haus Veranstaltung auch mal in der Handtasche gefunden wird. Die Variationen reichen vom schlichten Massagestab bis zum chipgesteuerten High-End-Technikgerät. Man sollte sich nicht von der schlichten Optik mancher Stäbe täuschen lassen, denn die Form und Art der Vibrations-Motoren sind durchaus durchdacht. In unserem Vibrator Vergleich 2016 möchten wir Ihnen im Folgenden einige Kategorien vorstellen und Tipps zum Kauf mitgeben.

2.1. Der Klassiker: Realistische Vibratoren

Wie die meisten Dildos sind auch viele Vibratoren dem männlichen Geschlechtsorgan nachempfunden. Wie stark sich am natürlichen Vorbild orientiert wird, hängt vom Hersteller bzw. der Marke (z.B. Trojan Vibrations, Fun Factory, We Vibe, Lelo usw.) und dem Modell ab. Als phallusähnlich gelten bereits Stabvibratoren, jedoch gibt es auch Exemplare, die mit feinsten Arbeiten die Details der Männlichkeit nacharbeiten. Durch einen Vibrations-Motor vibrieren und kreisen bzw. rotieren realistische Vibratoren, wobei es bereits neue Spielzeuge gibt, die sogar kleinere Stoßbewegungen imitieren können. Neben natürlichen Hauttönen gibt es klassische Vibratoren auch in schwarz oder Farben wie rot, grün, blau oder ganz beliebt in pink.

2.2. Vibro-Eier

lumunu-vibro-ei

Vibro-Eier eignen sich für tiefe Vibrationen ohne Stoßen.

Sogenannte Vibro-Eier sind auf den ersten, ungeübten Blick gar nicht als Vibratoren erkennbar. Die vibrierenden Liebeskugeln sind in jedem gewöhnlichen sexy shop oder gay shop erhältlich und haben die Form von einem Ei, wobei die Längen und Breiten wie bei anderen sextoys auch variieren. Besonders beliebt sind die Vibro-Eier von Lelo, die elegant wie eine sexy Lingerie in jedes Schlafzimmer passen und praktischerweise mit einem Rückholbändchen versehen sind.

2.3. G-Punkt Vibratoren

G-Punkt Vibratoren haben meistens eine besondere Wölbung, um den stärksten Lustpunkt der Frau zu stimulieren, welcher ca. 3-5 cm nach dem vaginalen Eingang oberseitig (Richtung Venushügel/Bauch) liegen soll. Der bekannteste und mit Preisen ausgezeichnete ist der G-Punkt Vibrator Delight von der Fun Factory. Mit seiner S-Form ist er besonders griffig und lässt sich leicht einführen, sodass frau ihre Gedanken anderweitig schweifen lassen kann.

2.4. Aufliegevibratoren

Frauen, die keine vaginale oder anale Penetration mögen, greifen gerne zu Aufliegevibratoren. Wenn nicht bereits in einen G-Punkt-Vibrator integriert, sehen die kleinen Stimulatoren gar nicht mehr aus wie ein männliches Geschlechtsteil. Sie erinnern eher an vibrierende Einlagen, die entweder auf den Venushügel oder in den Slip der Frau gelegt werden, weshalb sie auch unter dem Begriff Slipvibrator geführt werden. Schmetterlingsvibratoren nutzen diese Funktion ebenfalls, oftmals in Kombination mit einem Dildo-Vibrator. Besonders leise Vibratoren sind wegen ihrer Diskretion beliebt, was beim sexy Shopping von Aufliegevibratoren kein Problem ist. Die vibratorische Wahrnehmung wird dadurch nicht beeinträchtigt.

2.5. Rabbit Vibratoren

Lumuni Rabbit Vibrator

Ein Rabbit Vibrator stimuliert gleichzeitig innen und außen.

Ein Rabbit Vibrator unterscheidet sich von klassischen Vibratoren durch seine extra Ohren, die eine gleichzeitige Stimulation und vibratorische Wahrnehmung mehrerer empfindsamer Bereiche ermöglicht. So kann während der Vaginalmassage gleichzeitig klitoral oder anal mitstimuliert werden und die Lustzentren werden von zwei Seiten gleichzeitig angegangen. Bei einigen Modellen rotieren die kleineren Ohren zusätzlich zur Vibration, was besonders auf dem Venushügel viel Freude bereiten kann. Beliebte Marken beim Rabbit Vibrator sind Fun Factory, Mystim oder Toy Joy bzw. Orion. Der Multitasking Masseur hat übrigens dank Charlotte aus der Serie Sex and the City seinen Durchbruch im Sexspielzeuggewerbe errungen.

2.6. High-End Vibrator: Smart Love

Mit High-End zum Happy-End. Das neueste auf dem Vibrator Markt sind chipgesteuerte High-End Modelle. Während der Durchschnittsvibrator seine Nutzer mit variablen Vibrationen und Rotationen beglückt, gehen computerbasierte Modelle noch einen Schritt weiter, indem sie sich via WLAN oder Bluetooth mit anderen Handys und dem Internet verbinden können. Es ist weniger Robotersex als eine neue Form des Cybersex. Entweder alleine, mit dem Partner in unmittelbarer Nähe oder über weite Entfernungen ist es die wortwörtlich grenzenlose Lust.

Mit dem Kauf eines solchen Vibrators kann man sich eine App installieren die, je nach Hersteller, mit dem Smartphone Intensitäten und Modi steuern lässt. Die sogenannten Vibes lassen sich speichern und als Lieblingsprogramm via Video wieder abspielen, wie z.B. beim We Vibe 4 plus. Verspielter Sex in seiner ganz neuen Form. Einige Vibratoren sind sogar mit Masturbatoren für Männer gekoppelt, wonach der Vibrator die Schwingungen seines Pendants aufnimmt und in Form von Schnelligkeit und Stärke wiedergibt. Masturbator und Vibrator gehen quasi Hand in Hand. Im folgenden Video können Sie sehen, wie smarte Liebe heutzutage funktionieren kann:

Das richtige Gleitmittel

Sexspielzeuge werden gerne in Kombination mit Gleitgelen verwendet. Es ist wichtig auf die Verträglichkeit zu achten, da sich z.B. Silikongele nicht mit Silikonvibratoren verstehen. Gele auf Wasserbasis sind hingegen immer unbedenklich.

2.7. Sonstige

Die erste elektrisch betriebene Masturbationshilfe aus gesundheitlich unbedenklichem, medizinischem Silikon war der Dolly Dolphin von Fun Factory. Ein Modell in Stabform mit einem Delphinkopf. Die tierische Unterhaltung der lustsuchenden Frau ist seit jeher fortwährend beliebt. Neben Delphinen gibt es auch Frösche, Maulwürfe und Enten – der Love Rabbit gehört jedoch nicht dazu. Neben Liebeskugeln, der Vibratorhose, dem beliebten Vibrationsring (auch Penisring), Analvibratoren und dem klassischem Dildo gibt es für Hartgesottene auch den Harnröhrenvibrator. Der führt zwar nicht gleich zum vibratorischen Tinnitus, ist dennoch nur etwas für ganz besondere Liebhaber. Ein Oral B Vibrator ist hingegen kein echtes Sexspielzeug, sondern immer noch eine Zahnbürste. Der Zahnbürstenmotor ist kein echter Vibratorersatz – nur in der größten Not.

3. Kaufkriterien für Vibratoren: Darauf sollten Sie achten

An dieser Stelle unseres Vibrator Vergleichs stellen wir Ihnen die Vibrator Kaufkriterien vor, damit Sie den besten Vibrator für Ihre Bedürfnisse finden und wissen, worauf es ankommt.

3.1. Materialien

Beliebt: Paarvibratoren für gemeinsame Vibes - sogar via App steuerbar.

Beliebt: Paarvibratoren für gemeinsame Vibes – sogar via App steuerbar.

Es gibt für Sexspielzeuge keine Regelungen, die besagen welche Stoffe enthalten sein dürfen und welche nicht. Dildos bestanden ursprünglich meistens aus Holz oder Glas und die ersten elektrisch betriebenen Modelle wurden aus Kunststoffen oder Latex hergestellt. Die dafür verwendeten Weichmacher jedoch stellten gesundheitliche Risiken für die Anwender dar. Erst in den 90er Jahren stellte die Firma Fun Factory mit dem Dolly Dolphin den ersten Vibrator aus medizinischem Silikon her. Neben den Vorteilen einer anti-allergischen und hautfreundlichen Beschaffenheit profitieren die Nutzer auch von einer weitgehenden Geruchsneutralität. Wer einen Vibrator günstig kaufen möchte, der braucht heutzutage nicht mehr auf hochwertige Silikon-Materialien zu verzichten, da bereits Modelle für unter 10 Euro ohne gefährliche Weichmacher zu haben sind. Zinnorganische Verbindungen, die die Fortpflanzung gefährden können oder Weichmacher wie chlorierte Kunststoffe, die das Immunsystem gefährden, sind heute nicht mehr üblich.

3.2. Länge und Durchmesser

Es braucht nicht die hinlängliche Bravo-Lektüre um zu wissen, dass es auf die Länge nicht ankommt. Eher noch auf den Durchmesser und natürlich die Technik. Da die Bedürfnisse und Wünsche der Sexspielzeug-Liebhaber stark variieren, gibt es auch Masturbationshilfen in unterschiedlichen Größen. Von kleinen Lippenstift-Vibratoren bis hin zum Vibrator XXL ist so ziemlich alles dabei. Wer sich an anatomische Maße orientieren möchte, der kann sich merken, dass in Deutschland der Durchmesser eines erigierten Penisses an der Basis zwischen 3 und 5 cm liegt, was einem Umfang zwischen 9 und 15 cm entspricht. Die Schwankungen sind zum Teil sehr groß, ebenso bei der Länge. Dort entspricht Mann dem Durchschnitt bei einer Länge von 13 bis 15 cm im erigierten Zustand, das ergab eine britische Studie aus dem Jahr 2015. Vibratoren sind i.d.R. etwas länger zwischen 17 und 30 cm, um erstens von der Norm abzuweichen und wegen der einfacheren Handlichkeit.

3.3. Besonderheiten

Für die individuellen Wünsche und Vorlieben von Liebhabern elektrisch betriebener Freuden gibt es einige Vibrator-Besonderheiten, die mittlerweile häufig zu finden sind:

Funktion Beschreibung
Fernbedienung Für ein beinahe freihändiges Vergnügen und mehr Flexibilität. Die unterschiedlichen Stufen lassen sich dank einer Fernbedienung auch steuern, wenn die Hände gerade andere Bereiche des Körpers erkunden möchten. Zur Fernbedienung-Kategorie gehört ebenfalls die Steuerung per Vibratorapp.
Saugnapf Besonders für Soloauftritte eignen sich Saugnäpfe, die sich problemlos an Badewannenböden oder Fließen anbringen lassen. Für ein freihändiges Vergnügen aus allen Richtungen.
Wasserfestigkeit Für das etwas andere Planschvergnügen sind viele Vibratoren extra wasserdicht. Wenn Sie „wasserfest“ lesen, bedeutet das eigentlich nur, dass die Modelle problemlos mit Gleitgelen verwendet und ordentlich gereinigt werden können. „Wasserdichte“ Vibratoren sind dagegen auch explizit für eine Intimmassage Unterwasser geeignet. In Kombination mit einem Saugnapf lässt sich der Vibrator sowohl am Badewannenboden als auch an den seitlichen Fliesen der Dusche anbringen. Wer es verspielt mag, der kann zusätzlich zu einer Vibrator Quietscheente greifen.
Vibratorapp Für den computergenerierten Orgasmus gibt es mittlerweile Apps, die in Verbindung mit einem Vibrator verwendet werden können, was besonders durch eine zusätzliche Video-Funktion angeheizt wird. Eine ganz besondere Touch-Funktion, die den Anwender zum Höhepunkt führen soll. Dabei kann man entweder seine eigenen „Vibes“ speichern, oder Lieblingsprogramme von anderen ausprobieren. Der beste Vibrator ist jedoch nicht abhängig von einer App, sondern davon, was Frauen und Männer mit ihm machen.

3.4. Vibrator versus Dildo

Vibratoren und Dildos haben beide die Funktion der Imitation des männlichen Geschlechts. Der entscheidende Unterschied zwischen den beiden Masturbationshilfen ist, dass der Vibrator durch elektrisch induzierte Bewegungen für eine zusätzliche Stimulation sorgt, auch dann, wenn er als äußerlicher Massagestab (z.B. Wand Massage) auf empfindliche Stellen wie Innenschenkel, Gesäß oder Klitoris gelegt wird. In unserem Vibrator Vergleich möchten wir Ihnen die Vor- und Nachteile eines Vibrators aufzeigen.

Vor- und Nachteile eines Vibrators

  • Stimulation durch Vibration und Rotation
  • ergonomische Formen für G-Punkt Stimulation
  • trotz elektrischem Betrieb auch unter Wasser verwendbar
  • unterschiedliche Stärkestufen einstellbar, ohne mehr Kraft aufwenden zu müssen
  • verbrauchen Strom
  • auch leise Vibratoren sind lauter als gar kein Vibrations-Motor

4. Vibratoren im Test

Einen Vibrator Test in der Praxis durchzuführen obliegt noch immer den verspielten Privathaushalten. Prüfunternehmen wie die Stiftung Warentest haben sich noch nicht einem expliziten Vibrator Test angenommen, um z.B. auf die Handhabung, Funktionsvielfalt und ähnliches einzugehen. Aus diesem Grund können wir Ihnen auch keinen Vibrator Testsieger von Stiftung Warentest vorstellen. Öko-Test hat hingegen Vibratoren auf die Verträglichkeit der verwendeten Materialien wie Gummi und Silikon überprüft. Das Ergebnis war insgesamt positiv, da die Mehrheit unbedenklich war.

orion-butterfly-kiss

Butterfly-Vibratoren sind wegen ihrer besonders kitzelnden Eigenschaft an der Klitoris beliebt.

5. Fragen und Antworten zum Thema Vibratoren

5.1. Welcher Vibrator ist der richtige?

Nun, die Frage nach dem besten Vibrator für Sie ist in etwa so pauschal beantwortbar wie die Frage nach dem richtigen Partner – denn es geht darum, den richtigen Gefährten für die individuellen Bedürfnisse zu finden. Daher ist es ratsam sich nicht nur am Vibrator Testsieger zu orientieren, sondern an Ihren Bedürfnissen, Wünschen und Vorstellungen. Wenn Sie sich informieren und inspirieren lassen, können Sie unterschiedliche Arten, Kategorien oder Typen mit Ihren Vorstellungen in Einklang bringen, um am Ende Ihren ganz persönlichen Vibrator Testsieger zu finden.

5.2. Vibrator während der Schwangerschaft- ist das ein Problem?

Sowohl Sex als auch die Verwendung einer Masturbationshilfe schaden dem Kind in der Schwangerschaft nicht. Wie bei vielen Dingen im Leben geht es auch hier darum das richtige Maß zu finden. Ein Vibrator XXL könnte den Muttermund erreichen und damit unangenehm werden. Außerdem ist es ratsam einen leisen Vibrator zu verwenden, da bereits um die vollendete 24. Schwangerschaftswoche alle sensorischen Systeme des Kindes fähig sind Reize aufzunehmen. Die durch den Vibrator erzeugten Schallwellen können über das Fruchtwasser weitergeleitet werden. Wer auf Nummer sicher gehen möchte verwendet eher einen Dildo oder einen sanften Schmetterlings- bzw. Aufliegevibrator.

5.3. Vibrator mit 14 – woher bekommt man den?

Sexspielzeuge finden nicht nur Erwachsene interessant. In Sexy Shops oder gay Shops dürfen jedoch nur Erwachsene ab 18 Jahren, was nicht am Sexspielzeug oder der Lingerie liegt, sondern am Video-Material vor Ort. Sexspielzeuge sind für Minderjährige nicht verboten, egal ob Dildo, oder sexy toy mit Vibrations-Motor, denn sexy shopping kennt kein Alter. Auch U-18 hat man das Recht seine Lust zu entdecken und damit zu spielen. In diesem Fall kann man einen Vibrator online kaufen oder in großen Drogerien wie DM und Rossmann finden. Dort finden sich manchmal kleine Vibratoren bei den Kondomen.

5.4. Vibrator reinigen – wie geht das richtig?

honey-21-wake-up-vibe

Mit diesem Auflagevibrator von Wake-up-Vibe verschläft frau garantiert nicht. Einfach Uhrzeit programmieren und sich genüsslich wecken lassen.

Die richtige Hygiene ist auch beim Liebesspiel mit Vibratoren wichtig. Vor der ersten Inbetriebnahme ist es ratsam das Gerät gründlich mit Seife und Wasser zu reinigen, um eventuelle Gerüche und Staub- oder Dreckpartikel zu entfernen. Die gleiche Anwendung reicht in der Regel auch bei der Reinigung nach dem Vergnügen aus. Es gibt zudem spezielle Pflegepuder und Reinigungsmittel, die für das Plus an Hygiene sorgen.

5.5. Wie viele Frauen besitzen einen Vibrator?

Ein Durex-Report aus dem Jahr 2006 gibt an, dass jede fünfte deutsche Frau einen Vibrator hat. Allerdings liegt die Umfrage bereits schon viele Jahre zurück und seitdem hat sich einiges getan in der Branche. 2014 befragte die Gutscheinplattform Vouchercloud über 3000 Deutsche und fand heraus, dass sogar jede dritte Frau ein Sexspielzeug bei Solonummern verwendet (bei Männern nur 4 Prozent). Männlein und Weiblein nutzen die sexy toys noch eher selten gemeinsam (jedes fünfte Paar), jedoch steigt der Absatz der Sexspielzeug Industrie enorm, besonders seitdem sich das Image von Sexspielzeugen verändert hat und der Fokus nicht mehr auf dem Mann liegt, sondern auf der Frau.

Edle Verpackung inklusive wie hier bei dem Lumunu Deluxe G-Punkt Vibrator.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Vibrator.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Erotik

Erotik Dildo

Dildos zählen, wie auch Vibratoren, zu den Sexspielzeugen. Es gibt Marken, die sich speziell dieser Thematik widmen…

zum Vergleich

Erotik Gleitgel

Gleitgele eigen sich für alle Arten von Sexspielen. Sie erhöhen den Spaß und die Lust im Bett und verbessern das Empfinden. Aber auch bei …

zum Vergleich

Erotik Kondom

Achten Sie neben dem Haltbarkeitsdatum vor allem beim Kauf von Kondomen auf Qualität -  das CE-Kennzeichen und das DLF-Siegel bestätigen die Güte…

zum Vergleich

Erotik Magic Wand

Mit einem Magic Wand können Sie zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen – eine entspannende Massage für Ihre Rücken- oder Nackenmuskulatur genieß…

zum Vergleich

Erotik Masturbator

Ein Masturbator ist ein Sexspielzeug, das zur sexuellen Befriedigung von Männern dient. In seiner Form ist er der weiblichen Vagina nachempfunden …

zum Vergleich

Erotik Penispumpe

Eine Penispumpe ist sowohl als Sexspielzeug, als medizinisches Gerät zur Behebung von Erektionsstörungen, als auch zur Penisvergößerung anwendbar…

zum Vergleich