Das Wichtigste in Kürze
  • Dildos zählen, wie auch Vibratoren, zu den Sexspielzeugen. Es gibt Marken, die sich speziell dieser Thematik widmen.
  • Der Einsatz von Dildos ist sowohl bei Frauen als auch bei Männern als Erotik Spielzeug beliebt.
  • Vor dem Dildo kaufen müssen Sie sich genau überlegen, worauf Sie Wert legen und wo Ihre Vorlieben liegen. In diversen Dildo-Tests 2020 werden Sie darüber informiert, worauf Sie beim Kauf achten müssen.

Dildo Test

Dildos sind keine Erfindung des 21. Jahrhunderts
  • Bereits im alten Ägypten gab es Gegenstände aus Ton, die wir heute üblicherweise als Sexspielzeug oder auch (Sex-) Toy bezeichnen würden. In Griechenland und Frankreich gab sie dagegen eher einen Leder Dildo oder einen Glas Dildo.
  • Im mittelalterlichen Europa verurteilten die Kirchenvertreter deren Verwendung als Sünde.

Was früher scheinbar verpönt wurde und für viele ein Tabuthema war, erfreut sich heute auch offiziell zunehmender Beliebtheit: Sexspielzeug. Viele Menschen möchten ihr Sexleben ein wenig aufpeppen und greifen neben Dessous auch zu Hilfsmitteln wie Dildos, Vibratoren oder Liebeskugeln. Sex ist ja nicht gleich Sex. Mittlerweile gibt es viele Shops, die dem verruchten Klischee nicht mehr entsprechen und Sextoys in ein seriöses Licht stellen. Ein Dildo muss ja auch nicht immer aussehen wie ein waschechter Penis. Es gibt sie mittlerweile in den verschiedensten Formen und Farben – dann ist es auch nicht ganz so unangenehm, wenn der Besuch ihn mal zufällig zu Gesicht bekommt. Sex ist zwar kein Tabuthema, dennoch möchten die meisten Menschen ihre Vorlieben natürlich nicht mit jedem teilen. Diskretion ist gefragt und darüber plaudern nach eigenem Ermessen gewünscht. Interessieren Sie sich für das Thema, möchten es jedoch nicht an die große Glocke hängen? Da sich die Stiftung Warentest bisher noch nicht mit diesem Bereich auseinandergesetzt hat, empfanden wir es als sinnvoll, uns dieser Aufgabe aus ganz seriöser Sicht anzunehmen. Im Dildo Vergleich 2020 von Vergleich.org erhalten Sie genauere Informationen zu diesem Thema.

1. Was ist ein Dildo?

Zeitgleiches Vergnügen zu zweit mit einem Doppeldildo.

Zeitgleiches Vergnügen zu zweit mit einem Doppeldildo.

Ein Dildo erinnert zumeist an einen erigierten Penis sowie ein Masturbator an eine Vagina erinnert. In Anbetracht der Verwendung, würde es jedoch überraschen, wenn diese Assoziation nicht geweckt wird – unabhängig davon, dass es viele Modelle gibt, die einem echten Penis optisch gesehen sehr nahe kommen. Dildos lassen sich der Kategorie Sexspielzeug zuordnen. Es gibt verschiedene Typen: die einen können vaginal, die anderen anal verwendet werden. Dementsprechend ist es falsch, davon auszugehen, dass nur Frauen mit Dildos ihren Spaß haben, denn das ist in der Realität längst nicht der Fall – Männer nutzen Dildos mitunter ebenfalls zur Selbstbefriedigung. Zudem werden sie aber auch von (gleichgeschlechtlichen) Paaren zur Stimulation verwendet – der Fantasie sind da definitiv keine Grenzen gesetzt. Da es verschiedene Arten und Typen von Dildos gibt, müssen Sie letztendlich für sich selbst entscheiden, welcher der beste Dildo für Sie ist. Das ist natürlich reine Geschmackssache. Sie sollten sich allerdings auf keinen Fall zu etwas nötigen lassen.

2. Welche Dildo-Kategorien gibt es?

Neben den klassischen Dildos gibt es noch weitere Typen, die den fun-Faktor von Männern und Frauen zusätzlich erhöhen können. Damit Sie Ihren persönlichen Dildo Testsieger finden, sollten Sie sich im Vorfeld überlegen, welche Vorlieben Sie haben, um die Vorzüge des Sextoys auch optimal nutzen zu können.

Typ Kurzbeschreibung
Doppeldildo
doppeldildo-blauSpaß zu zweit mit diesem Modell von You2Toys.
Für zwei Personen sind Doppeldildos besonders gut geeignet, denn bei der Verwendung können beide gleichzeitig stimuliert werden. Doppeldildos sind zumeist leicht biegsam und besitzen zwei Enden. Bei manchen Ausführungen haben die beiden Enden dieselbe Größe, bei anderen können sie jedoch auch unterschiedlich groß sein: das dickere Dildo Ende kann dann beispielsweise vaginal, das dünnere anal eingeführt werden. Doppeldildos können sowohl von heterosexuellen als auch von homosexuellen Paaren verwendet werden. Wenn ein Mann und eine Frau einen Doppeldildo gemeinsam verwenden, muss jedoch erst die richtige Position gefunden werden, um den gewünschten Orgasmus bei beiden zu erreichen. Für zwei Frauen ist es dagegen unkomplizierter. Bei der Nutzung eines Doppeldildos sollten Sie allerdings nicht auf Gleitgel verzichten – das gilt generell für all die Dildos, die vom Material her nicht sehr gleitfähig sind. Sie sollten darauf achten, richtige Gleitgel zu verwenden, denn Gleitgele auf Silikonbasis dürfen beispielsweise nicht für Dildos aus Silikon verwendet werden, da dadurch die Oberfläche angegriffen wird und sich mit der Zeit das Material zersetzt. Gleitgele auf Öl- oder Fettbasis sollten wiederum nicht für Toys aus Latex verwendet werden.
Analdildo
analdildo
Für analen fun sorgt dieser Dildo von Orion.
Für viele stellt die Verwendung eines Analdildos noch eine Grauzone dar, andere haben derartige Toys jedoch bereits für sich entdeckt. Ein Analdildo ist, wie sich diversen Dildo Tests entnehmen lässt, zum analen Einführen gedacht. Im Gegensatz zum klassischen Dildo sieht der Analdildo häufig wie ein Kunstobjekt aus, beispielsweise wenn verschieden große Kugeln aufeinandergesetzt sind. Tragen Sie dazu noch Dessous ist das Kunstwerk perfekt. Der Durchmesser wird nach unten hin dicker – jeder kann für sich selbst entscheiden, wie weit der Dildo eingeführt und damit der Anus gedehnt werden soll. Außerdem können Sie sich überlegen, ob Sie lieber einen Vibrator kaufen möchten, den Sie auch anal einführen können.
Strap-on-Dildo
strap-on-dildoZur besonderen Stimulation der Strap-on von Lumunu.
Bei einem sogenannten Strap-on-Dildo handelt es sich um einen Umschnalldildo. Dieses Sextoy ist durch eine Art Gürtel auf Hüfthöhe befestigt, damit es nicht so leicht verrutscht. Die Umschnalldildos werden jedoch nicht nur von Frauen und Frauen, sondern auch von Frauen und Männern verwendet, also sowohl vaginal als auch anal. Sie eignen sich auch perfekt dazu, mit dem Partner verschiedene Machtpositionen oder auch Rollenspiele auszuprobieren. Zudem können hohle Umschnalldildos den Sex noch optimieren. Wie die anderen Dildo-Typen gibt es auch diese in den verschiedensten Farben und Formen, beispielsweise für Frauen Modelle mit einem Vibrator, der sie zur gleichen Zeit stimulieren kann.

3. Kaufberatung für Dildos: Worauf sollte man achten?

Die Hersteller von Dildos bedienen sich ganz unterschiedlicher Materialien. Besonders beliebt sind Silikon Dildos, PVC, Glas sowie Aluminium und Edelstahl. Es gibt auch Dildos aus Holz. Im nachfolgenden Video können Sie sehen, wie ein Dildo aus Holz per Hand hergestellt wird.

Frau sowie Mann muss für sich selbst entscheiden, welcher der beste Dildo ist, aber in der Regel heißt es in verschiedenen Dildo Tests: er sollte weder zu hart noch zu weich sein. Dildos aus Silikon und Kunststoff sind im Vergleich zu Dildos aus Glas natürlich wesentlich biegsamer, aber welchen Vorteil besitzt ein unbiegsamer Dildo aus Glas im Vergleich zu Dildos aus biegsameren Materialien?

  • hygienisch
  • leicht zu erwärmen/kühlen
  • jedes Gleitgel damit verwendbar
  • verschieden farbige Designs
  • Natürlichkeit geht verloren (Material und Optik)

Da Körperkontakt bei der Stimulation mit einem Dildo unabdingbar ist, sollte das Material phthalatfrei sein. Die Stiftung Warentest (10/2005) hat darauf hingewiesen, dass es seit 1999 ein Verbot für Weichmacher in Babyspielzeug gibt, da Kleinkinder dieses häufig in den Mund nehmen und sich dadurch gefährliche Stoffe lösen und über die Schleimhaut in den Körper gelangen können. Selbiges kann bei der Verwendung von Toys passieren, allerdings gibt es in diesem Zusammenhang kein Verbot für den Einsatz von Weichmachern, daher ist es natürlich Ihnen überlassen, ob das Material Ihres Dildo-Testsieger Phthalat enthält oder nicht. Als unbedenklich gelten beispielsweise echtes Silikon, Glas, Aluminium, Edelstahl sowie Naturlatex, welche allerdings nicht unbedingt zu den günstigen Dildos gehören. Zudem haben einige Dildos einen (starken) Eigengeruch. Wenn Sie das irritiert, empfiehlt Vergleich.org sich entweder für ein anderes Produkt entscheiden oder aber zusätzlich einen Kondom aus dem Drogeriemarkt DM oder Rossmann verwenden.

Unabhängig davon ist es aber unabdinglich, dass Sie Ihr Sexspielzeug immer ordentlich säubern. Es gibt spezielle Reinigungsmittel und Desinfektionssprays, die Sie dazu verwenden können, um die Hygiene vom Frauen Dildo oder anderen Sex-Toys wieder herzustellen.

Dildos

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Dildo

Gerade Dildos aus Glas gibt es in besonderen Designs.

Gerade Dildos aus Glas gibt es in besonderen Designs.

4.1. Ab wie viel Jahren darf man Dildos kaufen?

Heutzutage kann man alles im Internet bestellen. Es gibt viele Online Shops ohne Altersabfrage, daher ist es für Minderjährige, die sich mit Onlinebanking auskennen, eigentlich kein Problem, einen Dildo in unterschiedlichen Formen und Längen zu kaufen. Bekannte Hersteller sind dabei beispielsweise Fun Factory, Orion oder Lumunu. Sexshops sind dagegen erst ab 18 Jahren, daher wird sich der Kauf dort wiederum als schwieriger erweisen. Grundsätzlich gibt es aber kein Verbot für den Gebrauch von Dildos und Vibratoren bzw. Sexspielzeug im Allgemeinen unter 18 Jahren.

4.2. Sind Dildos in Texas verboten?

Ja. Seit 1973 gibt es in Texas ein Gesetz, das den (Ver-) Kauf und Besitz einer detailgetreuen Nachbildung eines Penis‘ sowie einer Vagina untersagt.

4.3. Wie viel verdient eine Dildofee?

Laut der Homepage des Unternehmens verdient eine Dildofee zunächst 20% ihres Bruttoumsatzes mit der Möglichkeit sich, je nach Verkaufserfolg, auf bis zu 34% zu steigern.

Kurz: Je mehr eine Dildofee verkauft, desto mehr Provision bekommt sie. Als Rechenbeispiel gibt das Unternehmen an, dass man mit fünf Dildopartys im Monat und einem durchschnittlichen Gesamt-Brutto-Umsatz von 1.750 Euro pro Monat 25% Provision bekommt, was 500 Euro entspricht.

Wie so eine Dilodoparty abläuft, zeigt die WELT in ihrer Online-Ausgabe.

4.4. Was ist ein Dildo mit Saugnapf?

Wenn Sie Ihr Abenteuer genießen und die Hände dabei frei haben wollen, empfiehlt Vergleich.org ein Dildo mit Saugnapf. Durch den praktischen Saugnapf lassen sie sich an ganz unterschiedlichen Orten nutzen, beispielsweise als Dildo unter der Dusche, ganz gleich ob alleine oder zu zweit. Dabei gibt es nicht nur dickere Dildos, sondern auch Modelle von verschiedenen Herstellern mit einer besonderen Länge oder sogar mit Vibration.