Das Wichtigste in Kürze
  • Nicht jeder Auflegevibrator aus unserem Vergleich ist zu 100 Prozent wasserdicht. Manche Klitorisvibratoren sind lediglich spritzwassergeschützt, sodass Sie diese zwar unter der Dusche verwenden, aber beispielsweise nicht länger unter Wasser tauchen können. Falls Sie und Ihr Partner einen Auflegevibrator also beispielsweise für längere Zeit unter Wasser benutzen möchten, sollten Sie auf den IPX7-Standard achten. Diverse Tests im Internet zeigen, dass Sie Auflegevibratoren, die den IPX7-Standard erfüllen, problemlos für längere Zeit ins Badewannenwasser oder in den Pool eintauchen können.
  • Auflegevibratoren wie beispielsweise der Womanizer erzeugen ihre Vibrationen mit Druckwellen und stimulieren die Geschlechtsorgane ohne eine direkte Berührung. Wie intensiv die Stimulation ausfällt, ist für das Liebesspiel daher von entscheidender Bedeutung. Wenn Sie eine starke oder intervallartige Stimulation bevorzugen, sollte der für Sie beste Auflegevibrator mit mindestens zehn unterschiedlichen Vibrationsmodi ausgestattet sein.
  • Die Anwendung vieler moderner Auflegevibratoren gestaltet sich ohne jedwede Fernbedienung sehr einfach. Umso mehr sollten Sie auf die Größe und Bedienbarkeit der Knöpfe achten, wenn Sie einen Auflegevibrator kaufen. Das Bedienelement sollte während der Nutzung einfach und intuitiv zu steuern sein, um das Liebesspiel nicht zu unterbrechen.

auflegevibrator-kaufen

Bildnachweise: Adobe Stock/eillen1981 (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)