Swing-Stepper Test 2016

Die 7 besten Twist-Stepper im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellKettler Stepper 07874-900Hop-Sport HS-25SUltrasport Swing StepperSportPlus SP-MSP-008-PUltrasport Lady StepperIso Trade Twister 1641SportPlus SP-MSP-001
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
11/2016
Kundenwertung
29 Bewertungen
noch keine
495 Bewertungen
41 Bewertungen
102 Bewertungen
10 Bewertungen
26 Bewertungen
Stabilität
HaltegriffeNeinJaNeinNeinNeinNeinNein
DisplayJaJaJaJaJaJaJa
SchrittzählerJaJaJaJaJaJaJa
ZeitmessungJaJaJaJaJaJaJa
PulsmessungDiese Funktion findet sich nur sehr selten bei Swing-Steppern mit Haltegriffen. Sie sollten zur Überprüfung ihrer Pulswerte eine Pulsuhr bzw. einen Herzfrequenzmesser nutzen.NeinNeinNeinNeinNeinNeinNein
KalorienmessungJaJaJaJaJaJaJa
inkl. Side-StepperMit einem Side-Stepper können Sie Ihr Training erweitern und insbesondere die Oberschenkel stärker in das Workout einbeziehen.JaNeinNeinNeinNeinNeinNein
inkl. TrainingsbänderJaJaJaJaJaJaJa
relativ leiser BetriebJaJaJaNeinJaJaNein
rutschfeste PedaleNur rutschfeste, oft gummierte und mit Noppen versehene Pedale gewähren eine sichere Anwendung des Steppers.JaJaJaJaJaJaJa
Widerstandhydraulischhydraulischhydraulischhydraulischhydraulischhydraulischhydraulisch
Maximales Traggewicht120 kg100 kg100 kg100 kg100 kg100 kg100 kg
Eigengewicht 9 kg13,5 kg7 kg9 kg8 kg7,5 kg7 kg
Vorteile
  • Multifunktions-Stepper
  • auch für lange Trainingseinheiten geeignet
  • Haltegriffe für sicheren Stand
  • ideal für ältere Sportler
  • sehr dynamische Bewegung
  • justierbarer Widerstand
  • sehr gute Bedienungsanleitung
  • sehr große Trittflächen
  • Tritthöhe stufenlos verstellbar
  • sehr dynamische Bewegung
  • farbenfrohes, gummiertes Design
  • sehr schlankes Design
  • leicht zu verstauen
  • sehr dynamische Bewegung
  • justierbarer Widerstand
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Sport-Tec
  • Ed-Sports - der günstige Fitness-Online-Shop
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Rakuten.de
  • OTTO
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • OTTO
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.7/5 aus 14 Bewertungen

Swing-Stepper-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Swing-Stepper ist ein Stepper, der neben der Auf- und Ab-Bewegungen auch seitliche Bewegungen möglich macht. Dadurch erweitert sich der Wirkungsbereich des Sportgeräts bis hin zum Rücken.
  • Ein Twist-Stepper ist günstiger als ein Cardio-Stepper, effektiver als ein Side-Stepper und stabiler als ein Mini-Stepper. Er eignet sich für das Training der Waden, der Oberschenkel und des Gesäßes.
  • Wer regelmäßig nur etwa 10 Minuten auf einem Stepper trainiert, verbessert langfristig seine Fitness, Durchblutung und Muskulatur.

Swing-Stepper Test

Waden, Oberschenkel und Gesäß – wer Fitnessgeräte einsetzt, geht nicht selten gezielt „Problemzonen“ an. Doch wie trainiert man diese Muskelgruppen effektiv – idealerweise mit einem Heimtrainer in den eigenen vier Wänden?

„Bereits ein Viertel­stünd­chen leichte Bewegung pro Tag reicht aus, um die Lebens­erwartung zu erhöhen. Wer nicht bei Regen durch den Park joggen oder einen teuren Vertrag mit einem Fitness­studio abschließen möchte, kann mit den passenden Geräten auch zuhause trainieren.“

Die Stiftung Warentest (01/2013)
(zum Thema: „Heimtrainer: Billige bringens nicht“)

Eines der unkompliziertesten Trainingsgeräte für den Heimgebrauch ist der Stepper. Sport kann so einfach sein: auf die Pedale steigen, lostreten und Kalorien vernichten. In unserem Swing-Stepper Test 2016 widmen wir uns einem Typen von Stepper, der dem üblichen Side-Stepper in puncto Fitness und Training einen Schritt voraus ist.

Worauf Sie achten müssen, wenn Sie den besten Swing-Stepper kaufen möchten, erfahren Sie im folgenden Ratgeber. Falls Sie sich für weitere Fitnessgeräte neben dem Twist-Stepper interessieren, können wir Ihnen die folgenden Kategorien empfehlen:

1. 30 Millionen Deutsche machen nie Sport – Tendenz steigend

Swing-Stepper Beintraining

Der Swing-Stepper bringt Schwung in die Hüften.

Sportmuffel haben Hochkonjunktur: 2015 gab es in Deutschland folgende Angaben, die Sie hier nachlesen können:

  • 10 Millionen machen mehrmals wöchentlich Sport
  • 16 Millionen wenigstens mehrmals im Monat
  • 30 Millionen jedoch nie, mit steigender Tendenz

Oftmals kostet Sport einfach zu viel Überwindung. Nach einem langen Arbeitstag und den Pflichten im Haushalt haben die wenigsten Lust auf Cardio-Workouts oder nächtliche Waldläufe. Natürlich könnte man sich auf einen Hometrainer schwingen, doch nicht jeder hat Platz für ein so großes Fitnessgerät.

Ein Swing-Stepper ist der ideale Kompromiss: kompakt, günstig und einfach in der Bedienung. Ein günstiger Stepper für zu Hause kostet etwa 50 Euro, kann nach dem Stepper-Training bequem unter das Bett geschoben werden und zählt dank Trainingscomputer sogar Ihre verbrauchten Kalorien.

Die Vor- und Nachteile eines Swing-Steppers im Überblick:

  • für Anfänger effektiv und fordernd
  • günstig in der Anschaffung
  • leicht zu verstauen
  • motivierend in der Anwendung
  • oft inkl. Trainingscomputer
  • für Profis ineffektiv
  • Belastung der Knie/Hüfte

Wer regelmäßig nur etwa 10 bis 25 Minuten mit dem Stepper Fitness-Trainings absolviert, erreicht bereits eine Steigerung seines gesundheitlichen Zustands. Das gilt natürlich nur, wenn Sie nicht bereits sehr gut trainiert sind. Für erfahrene Sportler ist ein Stepper eher ein Sportgerät zum Aufwärmen.

Eile mit Weile: Gehen Sie es langsam an. Gerade zu Beginn sollten Sie nur kleine Trainingseinheiten einlegen. Steigern Sie das Pensum erst mit der Zeit und übertreiben Sie es bei der Dauer Ihres Trainings nicht.

2. Wie unterscheidet man Stepper-Typen voneinander?

Ein Side-Stepper ist kein Cardio-Stepper und ein Twist-Stepper kein Mini-Stepper – in unserem Swing-Stepper Vergleich möchten wir Ihnen helfen, den Überblick zu behalten. Welchen Fitness-Stepper sie kaufen sollten, erfahren Sie in der folgenden Tabelle:

Stepper-Art Beschreibung
Side-Stepper

sidestepper

Ein Side-Stepper oder auch Move- bzw. Balance-Stepper bringt insbesondere die Hüfte in Bewegung. Die Pedale bewegen sich bei der Anwendung des Fitness-Gerätes seitlich vom Zentrum weg, was dem Side-Stepper seinen Namen verliehen hat.

einfache Bedienung
integriert Hüfte

Cardio-Stepper

Stepper Twist Swing

Wer sich einen Cardio-Stepper ansieht, fühlt sich direkt an einen Crosstrainer erinnert. Der Stepper mit Handgriff ist größer und viel massiver als ein Sidestepper, da er für intensive Cardio-Übungen entwickelt wurde.

Für den Heimgebrauch sind diese Power-Stepper-Modelle eher ungeeignet, da Sie sich für den gleichen Preis (etwa 700 Euro) auch ein effektives Multifunktion-Sportgerät kaufen können.

hoher Widerstand möglich
sehr groß und kostspielig

Twist-Stepper

sidestepper swing

Die in unserem Swing-Stepper Test vorgestellten Produkte werden auch Twist-Stepper genannt. Der Hintergrund dieser Stepperform ist der leicht abgewinkelte Bewegungsablauf, der an Tanzschritte aus dem Swing bzw. Twist erinnert.

Der Vorteil gegenüber einem Mini-Stepper ist die gesteigerte Beanspruchung der Oberschenkelmuskulatur sowie des Rückens, was ein umfassendereres Training garantiert.

 umfassendes Workout
gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Mini-Stepper

Mini Stepper Workout

Ein Mini-Stepper ist klein; so klein, dass Sie ihn leichter transportieren und verstauen können, als alle anderen Stepper. Das Training ist dabei nicht so fordernd wie beim Cardio-Stepper und nicht so umfangreich wie beim Twist-Stepper.

Vorsicht ist bei sehr günstigen Mini-Steppern geboten, da sie mitunter wenig Stabilität gewährleisten. Ohne Hand- bzw. Haltegriff könnten Sie beim Training umfallen und sich verletzen.

 klein und günstig
oft nicht sehr hochwertig

Verwechslungsgefahr: Hersteller von Marken-Steppern verkaufen oftmals auch hybride Stepper, die mehrere Funktionen in sich vereinen. Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihnen ein Side-Swing-Mini-Stepper bei Ihrer Suche begegnet.

3. Der Swing-Stepper im Einsatz: Trainingsbänder, Hydraulik und das Display

Wenn Sie auf der Suche nach Ihrem persönlichen Swing-Stepper Testsieger sind, gibt es einige Kaufkriterien, auf die Sie achten müssen. In unserem Swing-Stepper Vergleich möchten wir Ihnen erklären, worauf es beim Kauf wirklich ankommt.

3.1. Stabil und Effektiv

Swing-Stepper-Machine Hydraulik

Die Hydraulik-Zylinder sind das Herzstück der meisten Swing-Stepper-Geräte.

Eine der wichtigsten Eigenschaften, auf die Sie auch bei einem günstigen Swing-Stepper achten müssen, ist die Stabilität. Ein Stepper muss Ihr gesamtes Gewicht tragen, es zumeist hydraulisch abfedern und ist in ständiger Bewegung. Dabei ist das Sportgerät oft nur sehr klein und kompakt.

Eine instabiler Stepper kann bei Belastung umkippen, was zu ernsthaften Verletzungen führen kann. Auch ein effektives Training, das sich durch eine gute Balance aus flüssiger Bewegung und ausreichendem Widerstand ergibt, ist mit einem minderwertigen Stepper kaum denkbar.

Ein guter Swing-Stepper kann Personen bis zu 100 kg problemlos tragen, wiegt mehr als fünf Kilogramm und hat ausreichend große Pedale, die zudem rutschfest bzw. gummiert sind. Ihre Füße sollten bequem auf die Pedale passen und einen sicheren Stand finden.

Minderwertige oder schlecht verarbeitete Stepper können mitunter sehr laut quietschen, wenn Sie sie verwenden. Das stört nicht nur Sie, sondern auch Ihre Nachbarn. Im Zweifel können Sie versuchen mit etwas Öl nachzuhelfen.

Wenn sich der Widerstand des Swing-Steppers justieren lässt, können Sie Ihr Training noch individueller anpassen. Je höher der Widerstand, desto stärker die Belastung während der Swing-Stepper Übungen– und umgekehrt. Beginnen Sie mit einem niedrigen Widerstand und steigern Sie ihn in Abhängigkeit Ihres Fortschritts.

Probieren geht über Studieren: Idealerweise probieren Sie ein paar Stepper aus, bevor Sie sich für einen Kauf entscheiden. Achten Sie aber auf jeden Fall auf das angegebene maximale Traggewicht – wählen Sie lieber einen zu hohen, als einen zu niedrigen Wert.

3.2. Das Display im Blick

Stepper-Display

Display StepperEin Swing-Stepper mit Display hilft Ihnen dabei, Ihr Trainingspensum zu überwachen. Oftmals werden Schritte, die Zeit und der Kalorien- bzw. Energieverbrauch erfasst.

Zeigt ein Swing-Stepper Ihren Kalorienverbrauch und die von Ihnen zurückgelegte Strecke an, können Sie Ihr Training auch ohne Sportuhr gut überwachen.

Die Displays sind zwar oftmals schwer lesbar, da sie nahe an Ihren Füßen montiert sind, doch wer mit seinem Stepper abnehmen will, wird die Anzeigen schätzen lernen.

Denken Sie immer daran: Ein gutes Training muss nicht unbedingt sehr lang sein; das wichtigste Kriterium ist Regelmäßigkeit. Achten Sie auch auf die Temperatur der Hydraulikzylinder, die bei zu langem Training stark ansteigen kann. Werden die Zylinder zu heiß, sollten Sie eine Pause einlegen.

Wenn Ihr Gerät mit Trainigscomputer die Anzahl Ihrer Steps (engl. für Schritte) erfasst, können Sie sich die von Ihnen erreichten Werte in einem Trainingstagebuch notieren. So können Sie sich selbst von Ihrer Leistungssteigerung überzeugen und Ihr Pensum dementsprechend anpassen.

Puls-Messer: Einige Swing-Stepper werden mit einem Puls-Messer ausgeliefert. Dieser ist in den Handgriffen montiert, an denen Sie sich während der Übungen festhalten. Doch die Ergebnisse sind meist nicht sehr zuverlässig.

unsere Empfehlung: eine Pulsuhr mit Brustgurt oder Sensor

3.3. Trainingsbänder für den Oberkörper

Trainingsbänder Stepper mit Bändern

Mit Trainingsbändern können Sie auch Stepper-Übungen für den Oberkörper in Ihr Training integrieren.

Wundern Sie sich nicht, wenn Ihr neuer Ultrasport-Swing-Stepper, der Kettler Side-Swing-Stepper oder der Swing-Stepper von Lidl gummierte Trainingsbänder im Lieferumfang enthalten.

Diese Expander gehören inzwischen zum Standard und werden bei fast allen Produkten zum Trainieren des Oberkörpers mitgeliefert.

Zwar kann damit der Umfang an Übungen erweitert werden, doch die Trainingsbänder können kein Rudergerät ersetzen. Seien Sie bei der Benutzung ohnehin vorsichtig, da einige Kunden mit Swingstepper-Erfahrungen bereits unangenehme Unfälle mit gerissenen Gummibändern hatten.

4. Vorsicht bei Knie- und Hüftproblemen!

Wie bei jeder sportlichen Übungen sollten Sie vor dem Training einen Arzt konsultieren und sich beraten lassen. Gerade Menschen mit Knie- oder Hüftbeschwerden (z.B. Arthrose) sollten einen Stepper nicht benutzen.

Achtung: Nachweislich kann langjähriges Training auf dem Stepper zu Knie- oder Hüftbeschwerden führen – insbesondere dann, wenn die Übungen nicht richtig durchgeführt werden. Führen Sie jedes Training langsam, sorgfältig und exakt durch, damit Sie lange Freude an Ihrem Swing-Stepper haben werden.

Wie es richtig geht, können Sie dem folgenden Video entnehmen:

5. Exkurs: Das Bein – Ein Leistungsträger

2016 Trainingscomputer

Ein gesundes Bein trägt Sie Ihr Leben lang – sorgen Sie dafür, dass es so bleibt.

Wer seine Beine trainieren möchte, sollte auch etwas über diese Extremität des menschlichen Körpers wissen. Hier finden Sie ein paar interessante Fakten:

  1. Knochen: Ein Bein besteht aus nur 4 Knochen: dem Oberschenkelknochen (Femur), der Kniescheibe (Patella), dem Schienbein (Tibia) und dem Wadenbein (Fibula).
  2. Muskeln: Das menschliche Bein beherbergt die größten und ausgeprägtesten Muskeln des menschlichen Körpers. Die wichtigsten Muskeln des Oberschenkels sind Flexoren (hinterer Oberschenkel), Extensoren (vorderer Oberschenkel) und Adduktoren (innerer Oberschenkel).
  3. Sehnen: Die stärkste Sehne unseres Körpers ist die namhafte Achillessehne. Dank ihr können wir unseren Fuß so stark drehen und beugen. Sie hält einer Belastung von bis zu 800 kg aus, was bedeutet, dass sie nur bei wiederholter und starker Fehlbelastung reißen kann.
  4. Knie: Das Knie vereint die Knochen Femur, Tibia und Patella sowie das vordere und hintere Kreuzband, die Seitenbänder und den elastischen Knorpel. Als Bindeglied sorgt es einerseits für einen reibungsarmen Bewegungsablauf, kann bei falscher Belastung jedoch schnell beschädigt werden (130 von 100.000 Einwohnern erhalten in Deutschland jährlich ein neues Kniegelenk).

Das Bein zeichnet sich durch viele Superlative aus. Da es den Körper des Menschen vollständig trägt, seit dieser den aufrechten Gang gemeistert hat, wurde es zum zentralen Dreh- und Angelpunkt der Fortbewegung.

Bewegung! Wer bis in das hohe Alter mobil bleiben möchte, sollte bereits früh für einen gesunden Bewegungsapparat sorgen. Verkürzte Muskeln in den Beinen sorgen nicht nur für eine verminderte Beweglichkeit, sondern können auch Ihr Gangbild und Ihre Gelenke in Mitleidenschaft ziehen.

6. Treppensteigen – Gesünder mit jedem Schritt

Ein Swing-Stepper simuliert – so wie jede Stepper-Art – das Treppensteigen. Was nach einer lästigen Tätigkeit klingt, entpuppt sich als wahrer Fitness-Geheimtipp. Nicht umsonst empfehlen führende Studien weltweit das regelmäßige Treppensteigen, um das Herz-Kreislaufsystem sowie die Muskulatur zu stärken.

„Treppensteigen trainiere die Atmung, das Herz-Kreislaufsystem sowie Po-, Oberschenkel- und Wadenmuskulatur. Auch den Stoffwechsel verbessere es, sagt die Dozentin für Gesundheitsförderung. Weitere mögliche Effekte seien eine erhöhte Ausdauer-Leistungsfähigkeit, ein verringerter Bauchumfang und ein niedrigerer Blutdruck sowie ein niedrigerer LDL-Cholesterin-Wert.“

Die Welt (08/2012)
(zum Thema: „Treppensteigen ist die beste Fitnessübung im Alltag“)

Das Training auf dem Stepper macht sich diese positiven Effekte zunutze und ermöglicht es Ihnen eine intensive Ausdauer- und Kraftübung vor dem heimischen Fernsehgerät durchzuführen. Wer das Training ernst nimmt und regelmäßig durchführt, verliert nicht nur Kalorien, sondern stärkt auch seinen gesundheitlichen Gesamtzustand.

Treppensteigen Kalorien

7. Kalorien – Sagen Sie ihnen den Kampf an!

Wir alle müssen Nahrung aufnehmen, um unseren Organismus aufrechtzuerhalten. Diese Nahrung ist der Brennstoff für unseren Motor; die Energie, die uns antreibt. Energie ist als solche messbar:

  • 1 g Eiweiß = 17 Kilojoule
  • 1 g Kohlenhydrate = 17 Kilojoule
  • 1 g Fett = 39 Kilojoule

Kilojoule lassen sich wiederum in die berühmt-berüchtigten Kalorien umrechnen:

  • 1 Joule = 0,2 Kalorien
  • 1 Kalorie = 4,2 Joule
Diät Beine Abnehmen Stepper

Mit dem Stepper die „Problemzonen“ angehen.

Jetzt wird es spannend: ein gesunder Erwachsener benötigt wenigstens etwa

  • 1.200 Kilokalorien am Tag (eine Frau mit etwa 60 kg Körpergewicht)
  • 2.000 Kilokalorien am Tag (ein Mann mit etwa 80 kg Körpergewicht)

Diese groben Richtwerte (Quelle: Stern.de) helfen Ihnen zu erkennen, wenn Sie zu viele Kalorien am Tag zu sich nehmen. Natürlich spielen auch körperliche Tätigkeit, geistige Anstrengung und viele weitere Faktoren mit in diese Rechnung.

Doch – Hand aufs Herz – wer isst nicht gelegentlich mehr, als er eigentlich müsste? Das Ergebnis: der Körper speichert das Überangebot für schlechte Zeiten. Wer mit dem Swing-Stepper abnehmen möchte, muss also ordentlich in die Pedale treten.

Jetzt gilt es, Kalorien durch körperliche Betätigung zu verbrauchen – idealerweise mehr, als aufgenommen werden. Rücken Sie dem Polster zu Leibe; mit diesen alltäglichen Betätigungen klappt es am besten:

Übung (20 Minuten) Verbrauch
Bügeln 25 bis 50 Kilokalorien
Kochen 30 bis 60 Kilokalorien
Rasenmähen 90 bis 160 Kilokalorien
Treppensteigen 110 bis 190 Kilokalorien
Sex 135 bis 200 Kilokalorien
Individuell: Diese Angaben sind natürlich nicht in Stein gemeißelt. Je nach Alter, Geschlecht und Trainingszustand variieren die Werte erheblich.

Wie Sie sehen können, ist Treppensteigen ein echter Geheimtipp. Es bedarf keines Equipments oder besonderer Vorbereitungen, hält den Körper fit und verbrennt eine Menge überschüssiger Pfunde. Sie sollten also in Zukunft die Treppe dem bequemen Fahrstuhl vorziehen, sofern das möglich ist.

Dementsprechend beliebt ist der Stepper, denn mit diesem Sportgerät müssen Sie gar nicht erst nach Treppenhäusern suchen. Sie können ihn vor dem Fernseher, im Büro oder auf der Terrasse aufstellen, um sich den Sport so angenehm wie möglich zu gestalten.

8. Fragen und Antworten rund um das Thema Swing-Stepper

8.1. Wie lange sollte ich als Anfänger steppen?

Beginnen Sie mit einer leichten Aufwärmung. Dehnen Sie Ihre Sehnen und Bänder sanft und wärmen Sie sich etwas auf. Dann können Sie mit einem leichten Training von etwa 5 Minuten beginnen. Machen Sie danach eine Pause und mit etwas Verzögerung erneut ein 5-Minuten-Training.

Schaffen Sie die 5 Minuten am Stück recht locker, können Sie die zwei separaten Einheiten zusammenlegen und ein 10-Minuten-Workout absolvieren. Das reicht bereits für spürbare Fortschritte.

Keine Ausreden: Sagen Sie dem Schweinehund den Kampf an. Es sind nur 10 Minuten, die Sie jeden Tag investieren müssen – Sie haben diese Zeit, es gibt keine Ausflüchte. Wenn Sie nicht krank sind oder an Schmerzen leiden, nutzen Sie Ihr neues Trainingsgerät unbedingt regelmäßig.

Waden trainiert sport

8.2. Lohnt sich ein Stepper für erfahrene Profis?

Nur bedingt, denn ein Swing-Stepper wird trainierten Läufern oder Radfahrern nur wenig abverlangen. Sie können das Sportgerät zum Aufwärmen oder Ausklingen des eigentlichen Trainings einsetzen, sollten jedoch lieber in ein Laufband oder einen Crosstrainer investieren.

8.3. Was trainiert man mit einem Twist-Stepper?

Zunächst ist ein Swing-Stepper natürlich für Ihre Beinmuskulatur zuständig. Sie trainieren:

  • Waden
  • Oberschenkel
  • Gesäß
  • Rücken

Sollten Sie zusätzlich mit den Fitnessbändern arbeiten, können Sie auch Ihre Brust- und Armmuskulatur beanspruchen. Für einen ausdefinierten Bizeps reicht das Training zwar nicht, aber es kommt Ihrer Beweglichkeit zugute.

8.4. Welche Hersteller von Swing-Steppern gibt es?

  • Kettler
  • Hop-Sport
  • Ultrasport
  • SportPlus
  • Iso Trade
  • GAOHONG
  • Fitkraft

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Swing-Stepper.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Ausdauersport

Jetzt vergleichen

Ausdauersport Balance-Board Test

Balance Boards werden zur Stärkung des Gleichgewichtssinns und der Muskeln verwendet. Die Wirkungsweise wird erzielt, indem der Trainierende die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Balancekissen Test

Ein Balancekissen kommt zur Prävention von Rückenschmerzen im Büro und bei der Therapie von Rückenbeschwerden oder einem Bandscheibenvorfall zum …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Crosstrainer Test

Crosstrainer gelten als Alternative zum Fitness-Studio für Zuhause. Sie trainieren effektiv viele Muskelgruppen gleichzeitig…

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Ellipsentrainer Test

Der Ellipsentrainer Testsieger zeichnet sich durch eine sehr gute Verarbeitung, eine enorm hohe Schwungmasse und eine lange Garantiezeit aus. Seine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Ergometer Test

Beim Thema Ergometer sind meistens Fahrradergometer gemeint. Sie dienen als Ausdauersportgeräte im Fitnesscenter, bei medizinischen Untersuchungen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Fitbit Test

Fitbit ist ein innovativer Hersteller für Fitnesstracker, sogenannte Wearables (Geräte, die man am Körper trägt), die beim Laufen die Schrittzahl…

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Fitness-Armband Test

Fitness-Armbänder verbinden die Funktionen von Pulsuhr und Smartwatch und sollen ihre Nutzer zu mehr Bewegung motivieren…

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport GPS-Uhr Test

Eine GPS-Uhr zeichnet die hinterlegte Strecke auf und gibt Orientierung auf einer neuen Route. Anders als beim Navigationssystem im Auto kann auf der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Handergometer Test

Ein Handergometer wird bei körperlichen Einschränkungen im Beinbereich für ein Ausdauertraining mit den Armen eingesetzt. Bei den kleinen Geräten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Inline-Skates im Test

Inline-Skates sind nicht nur etwas für Kinder. Auch als Fitness-Sportart ist das Skaten sehr zu empfehlen: In einer halben Stunden verbrennt man im …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Jawbone Test

Seit einigen Jahren ist Jawbone eine beliebte Marke unter den Fitness-Armbändern und Fitness-Trackern…

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Laufband Test

Laufbänder sind schon lange kein Alleinstellungsmerkmal mehr von Fitnessstudios. Im Gegenteil: Immer mehr Leute wollen unabhängig von monatlichen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Laufrucksack Test

Laufrucksäcke bieten gerade auf längeren Strecken und unwegsamem Terrain genügend Platz für Getränke und die passende Ausstattung. Diese Rucksä…

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Liegeergometer Test

Ein Liegeergometer ist ein Heimtrainingsgerät, das wie ein Fahrradtrainer funktioniert. Durch die zurückgelehnte Sitzposition werden die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Nordic-Walking-Stöcke Test

Beim Kauf von Nordic-Walking-Stöcken gilt es vor allem auf deren Stabilität zu achten. Sie müssen auch großer Last standhalten können und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Pulsuhr Test

Eine Pulsuhr, oft auch als Fitnessuhr bezeichnet, kann neben der Herzfrequenz meist auch Uhrzeit, Trainingszeiten und die Anzahl der verbrauchten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Reaktionsball Test

Reaktionsbälle werden von Sportlern benutzt, um die Geschwindigkeit motorischer Reaktionen zu erhöhen, die Reflexe zu trainieren und die Hand-…

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Schrittzähler Test

Ein Schrittzähler hält Sie dadurch fit, dass Sie immer sehen, wie weit Sie gegangen sind. Dies kann ausgesprochen motivierend sein…

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Smartphone-Armband Test

Smartphone-Armbänder bringen Sport und Ihr Mobiltelefon auf bequeme und praktische Weise zusammen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Sportuhr Test

Eine Sportuhr ist eine Uhr, die nicht nur die Zeit und das Datum anzeigen kann. Dank hilfreicher Extra-Funktionen können Sie Ihr Training verbessern…

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Springseil Test

Seilspringen, oft im Training auch unter „Rope Skipping“ bekannt, ist hervorragend geeignet, um Kraft, Ausdauer und Koordination zu trainieren…

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Stoppuhr Test

Eine Stoppuhr dient der Messung eines Zeitabschnitts, indem Sie die Sekunden zwischen Start und Stopp festlegen. Reine Stoppuhren basieren auf dem …

zum Test