Springseil Test 2016

Die 7 besten Springseile im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellBeMaxx Fitness Speed Rope BM-SP1BPROspeedrope PROBalala Speed RopeBAY Miami 280Kwon BronxAdidas ADRP-11012Master of Muscle Speed Rope
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,2sehr gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
11/2016
Kundenwertung
382 Bewertungen
100 Bewertungen
32 Bewertungen
126 Bewertungen
35 Bewertungen
15 Bewertungen
373 Bewertungen
Material GriffstückKunststoffMetallKunststoffKunststoffKunststoffKunststoffKunststoff
Material SeilPVC-ummanteltes Stahlseil
schnell drehend
PVC-ummanteltes Stahlseil
schnell drehend
PVC
schnell drehend
Stahlseil
schnell drehend
PVC-ummanteltes Stahlseil
schnell drehend
PVC-ummanteltes Stahlseil
schnell drehend
PVC-ummanteltes Drahtseil
schnell drehend
Länge Seil300 cm300 cm280 cm280 cm270 cm275 cm275 cm
bis KörpergrößeDie Länge des Springseils sollte an die jeweilige Körpergröße des Springenden angepasst sein. Ist das Seil zu lang oder zu kurz, kommt es schnell zu Problemen beim Springen.200 cmbis 200 cmbis 185 cmbis 185 cmbis 180 cmbis 180 cmbis 180 cm
LagertypKugellagerKugellagerDrehlagerDrehlagerDrehlagerDrehlagerDrehlager
längenverstellbarJaJaJaJaJaNeinJa
ZählerNeinNeinJaNeinNeinNeinNein
inkl. ZusatzgewichteNeinJaNeinNeinJaJaNein
geeignet fürAnfänger, Profis
Fitnesssport, Kraftsport
Profis
Fitness- und Leistungssport
Anfänger
Fitnesssport, Crossfit
Profis
Kampfsport
Anfänger, Profis
Kampfsport
Anfänger
Kraftsport
Anfänger
Fitness- und Kampfsport
Vorteile
  • gute Verarbeitung
  • zweites Seil zum Austauschen inkl.
  • umfangreiches Trainingsbuch inkl.
  • gute Verarbeitung
  • geräuschloses Kugellager
  • einfacher Gewichte-Austausch
  • gute Verarbeitung
  • gute Schwung-Eigenschaften
  • rutschfeste und gepolsterte Griffe
  • inkl. Beutel zur Aufbewahrung
  • gute Verarbeitung
  • gute Schwung-Eigenschaften
  • schnell drehend
  • gute Verarbeitung
  • gute Schwung-Eigenschaften
  • schnell drehend
  • kein Verdrehen
  • gute Schwung-Eigenschaften
  • einfacher Gewichte-Austausch
  • Set bestehend aus 2 Seilen
  • inkl. Trage-Etui
  • gute Verarbeitung
  • gute Schwung-Eigenschaften
  • inkl. Beutel zur Aufbewahrung
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • idealfit.de
  • trainer-4you
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.9/5 aus 31 Bewertungen

Springseil-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Seilspringen, oft im Training auch unter „Rope Skipping“ bekannt, ist hervorragend geeignet, um Kraft, Ausdauer und Koordination zu trainieren.
  • Es gibt verschiedene Springseil-Arten: Stahl-, Draht- und Kunststoffseile, Seile mit Dreh- oder Kugellager, Seile mit elektronischen Zählern für Sprünge und Kalorien oder auch Seile, an denen zusätzlich Gewichte angebracht werden können.
  • Für Anfänger eignen sich langsamer drehende Seile ohne Lager, um zunächst die Bewegungsabläufe zu verinnerlichen und sauber auszuführen.
  • Seilspringen als Training bringt viele Vorteile, wie gesteigerte Fitness und Gewichtsabnahme. Für Anfänger sind geeignetes Schuhwerk, also Trainingsschuhe mit einer guten Dämpfung (bevorzugt im Vorfußbereich) und die Wahl eines optimalen Untergrunds (relativ weicher, ebener Boden) Pflicht.

Springseil Test
Seilspringen gilt in Sportlerkreisen schon seit langem als ungemein effektives Training. Und fast jedem sind wahrscheinlich noch die Szenen aus dem Kultfilm „Rocky“ bekannt, in dem sich Sylvester Stallone als Boxer mit Seilspringen auf seine Wettkämpfe vorbereitet. Der Bezug zu Kampfsportlerkreisen liegt also auf der Hand. Das kommt auch nicht von ungefähr – denn Seilspringen birgt einen großen Nutzen für die Gesundheit. Es werden Kraft (Bein- und Schultermuskulatur), Ausdauer (Herz-Kreislauf-System) und die Koordination während des Trainings geschult.

Auch Kalorienverbrauch und Fettverbrennung werden angekurbelt. Zudem ist der Kauf eines Seiles im Gegensatz zu anderen Fitnessgeräten, wie z.B. Bauchtrainer oder Ergometer, sehr kostengünstig. Die Anschaffungskosten liegen meist zwischen 10 und 40 Euro. Wenn auch Sie sich jetzt überlegen ein Springseil zu kaufen, sollten Sie einige Dinge beachten. In unserem Springseil Test 2016 finden Sie unterschiedliche Arten von Springseile, unseren Springseil Testsieger sowie auch Kriterien, die beim Kauf Ihres neuen Fitnessgeräts eine Rolle spielen.

1. Ein Springseil – was ist das?

Ein Springseil ist ein Stück Seil, das man beim Seilspringen benutzt. Man hält es an seinen beiden Enden und lässt es dann durch die Luft kreiseln. Immer wenn das Seil den Boden berührt, springt der Seilspringer darüber. Ziel ist es, besonders schnell und ausdauernd zu springen.

Springseilspringen zählt zu den Ausdauersportarten und kann überall und ohne Equipment durchgeführt werden. So lässt sich auch bei schlechtem Wetter trainieren. Was früher den meisten nur als Kinderspiel bekannt war, ist heute ein anerkannter Wettkampfsport und Element von Fitnesssportarten wie etwa Crossfit.

Wir möchten Ihnen die Vor- und Nachteile eines Springseils zusammenfassen:

  • jederzeit zu Hause durchführbar
  • günstige Ausrüstung
  • Förderung von Ausdauer, Koordination, Gleichgewichtssinn
  • Stärkung des gesamten Körpers
  • ideal zur Fettverbrennung
  • Stress-Abbau
  • hohe Belastung für Sprunggelenke und Füße (Regenerationszeiten nutzen)
  • nicht geeignet für Personen mit starkem Übergewicht

2. Springseil-Arten: Speed Rope, Long Handle oder Beaded Rope?

Seil-Typ Eigenschaften
Speed RopeSpeed Rope (Einzelseil)
  • aus Kunstsoffvollmaterial gefertigt
  • mit Hohlgriffen
  • noch schneller durch Kugellager
  • manchmal mit Drahtseil ausgestattet (insbesondere für Speed-Disziplinen)
  • geeignet für: einfache Übungen und zum Aufwärmen, für Speed-Disziplinen (Wettkampfform mit dem Ziel, in einer vorgegebenen möglichst viele Sprünge zu absolvieren)
Long-Handle-SeilLong Handle (Langgriffseil)
  • längere Griffe
  • Vereinfachung der meisten Sprünge (vor allem bei Arm- und Beinkombinationen)
  • geeignet für: Freestyle (Wettkampfform mit einer Kür und Musik)
Beaded RopeBeaded Rope (Gliederseil)
  • Nylonschnur mit Kunststoffröllchen (ähnlich einer Perlenkette)
  • stabilere Flugbahn als normale Kunststoffseile
  • dreht sich langsamer
  • geeignet für: akrobatische Sprünge

3. Kaufberatung: Was ist beim Kauf eines Springseils zu beachten?

PRO Springseil von PROspeedrope

Das PRO-Springseil der Marke PROspeedro ist mit einem Kugellager ausgestattet.

Einige Punkte sollten beim Kauf unbedingt beachtet werden, um das beste Springseil für die eigenen Bedürfnisse zu finden. Hier stellen wir Ihnen die Kriterien vor, die wir auch in unserem Springseil Vergleich verwendet haben.

3.1. Das Griffstück: Material, Länge, Polster, Grip

Die Griffe eines Springseils können aus verschiedenen Materialien bestehen, unterschiedlich lang oder dick sein und über Grip (eine gerillte Oberfläche) oder nicht. Für größere Hände lohnt sich auch ein Seil mit einem etwas längeren Griffstück.

Springseil-Griffe können aus Metall oder Kunststoff sein und über eine Polsterung verfügen. Bei Kunststoffgriffen schwitzen die Hände während des Trainings nicht so stark wie bei gepolsterten Griffen. Metallgriffe sollten über eine Oberfläche mit Rillen verfügen, da die Griffstücke bei verschwitzten Händen sonst leicht rutschig werden.

3.2. Seil-Länge und Verstellbarkeit: Wie lang soll das Seil sein?

Faustregel: Das Springseil sollte mindestens so lang sein, dass die Enden der Griffe, wenn man mittig auf dem Seil steht, bis unter die Achseln reichen.

Auch das beste Springseil nützt nichts, wenn es nicht die für den Nutzer geeignete Länge hat. Ist das Seil zu kurz oder zu lang, kann man damit nicht gut springen. Da Springseile in unterschiedlichen Längen von 270 bis 300 cm angeboten werden und Sie einschätzen können, welche die für Sie richtige Länge ist, haben wir hier eine Tabelle zusammengestellt, die Ihnen Richtwerte liefert. Ausprobieren müssen Sie selbst, welche Länge am besten passt.

Körpergröße Länge des Springseils
135 bis 145 cm 220 bis 230 cm
145 bis 155 cm 230 bis 240 cm
155 – 165 cm 240 bis 250 cm
165 bis 175 cm 250 bis 265 cm
175 bis 185 cm 265 bis 275 cm
185 bis 195 cm 275 bis 285 cm
195 bis 205 cm 285 bis 300 cm
205 bis 210 cm 300 bis 310 cm

Bei vielen, der angebotenen Springseile haben Sie heutzutage die Möglichkeit, deren Länge zu verstellen. Bei den meisten längenverstellbaren Seile benötigt man Werkzeug, um diese zu kürzen.

3.3. Material & Eigengewicht: Kunststoff-, Stahl-, oder Drahtseil

Es gibt viele unterschiedliche Materialien für Springseile auf dem Markt:

  • Hanf
  • Baumwolle
  • Leder
  • Stahl
  • Kunststoff
  • Gummi

Alle diese Materialien für Springseile sind für das Training geeignet. Es gibt auch Seile mit Ummantelungen (z.B. PVC). Diese eignen sich für den Gebrauch draußen besser als Seile ohne Ummantelung. Die Ummantelung bietet einen zusätzlichen Schutz, z.B. auf Beton.

Das Gewicht des Seils spielt beim Training eine größere Rolle als das Material. Schwere Seile sind generell empfehlenswerter. Gerade für Anfänger lässt es sich mit ihnen einfacher springen. Je schwerer das Seil, desto besser, sauberer und schneller die Umdrehungen.

3.4. Geringe Verknotungsgefahr: Kugel- und Drehlager

Seil der Marke Kwon

Das Springseil vom Hersteller Kwon verfügt über ein Drehlager und zusätzliche Gewichte.

Hier stellt sich die Frage, ob man ein Seil möchte, das in den Griffen gelagert ist. Kugellager- und Drehlager sind dabei beide eine gute Alternative.

Das Kugellager dreht durch die eingelagerte Kugel das Seil noch ein bisschen schneller als beim Drehlager. Steht im Beschreibungstext des Springseils schon „schnell“, „Crossfit“ oder „Double Under“, muss man sich um die Drehgeschwindigkeit aber keine Gedanken machen.

Lager sind jedoch noch aus einem anderen Grund zu empfehlen. Bei ihnen ist die Möglichkeit, dass das Seil sich verknotet, äußerst gering. Vertreter beider Kategorien finden sich in unserem Springseil Test 2016.

3.5. Zusatzgewichte für Schultertraining und Kondition

Wenn Sie zusätzlich Ihre Kondition oder Ihre Schultern trainieren möchten oder Ihnen Ihr Seil zu leicht ist, sind Gewichte sinnvoll. Beim Kauf des Springseils sollte dann darauf geachtet werden, dass die Anbringung von Zusatzgewichten möglich ist. Viele Springseile werden schon mit zusätzlichen Gewichten angeboten, z.B. von den Herstellern PROspeedrope, Kwon oder Adidas.

3.6. Sprünge & Kalorien zählen mit elektronischen Zählern am Springseil

Es gibt Springseile, bei denen elektronische Zähler in die Handgriffe integriert sind. Über ein Display kann die Anzahl der Sprünge abgelesen werden.

Zudem gibt es Zähler, die die verbrauchten Kalorien ermitteln. Zähler, egal welcher Art, sind nicht zwingend notwendig, aber eine gute Motivation während des Trainings. Haben Sie ein Springseil ohne Zählfunktion, können Sie alternativ auch ein Fitness-Armband oder einen Schrittzähler nutzen, um Ihre verbrannten Kalorien oder ihre Trainingsaktivität anzeigen zu lassen.

Tipp: Alle, die schon sicher sind, was für ein Seil sie gerne hätten, können das Springseil günstig in einem Internetshop bestellen. Hier findet man ausgezeichnete Qualität zu guten Preisen. Die besten Springseile finden Sie hier auf unserer Seite. Anfänger sollten sich in einem Sportgeschäft beraten lassen und verschiedene Modelle ausprobieren.

rope skipping kinder

3.7. Hersteller

Hier eine Übersicht bekannter Hersteller von Springseilen, von denen Sie einige auch aus dem Bereich der Sport-Bekleidung etwa kennen sollten. Einige lassen sich auch in unserem Springseil Test wiederfinden.

  • adidas
  • PROspeedrope
  • Kettler
  • AMRAP Fitness
  • Reebok
  • Balala
  • BAY
  • Grevinga
  • TRENAS
  • Sport-Tec
  • Skip-Hop
  • Hudora

4. Wie nutzt man ein Springseil richtig?

Steigt man als Anfänger in das Training mit dem Springseil ein, ist es wichtig zuerst einmal den Basis-Sprung sauber und richtig zu erlernen.

Nachdem man die Länge des Seils richtig angepasst hat, kann man mit dem Training loslegen.

Springen Sie auf ebenem Boden und tragen Sie als Anfänger festes Schuhwerk. Die Sprünge üben Sie am besten zunächst ohne ein Seil, bis Sie die Ausführung beherrschen.

Tipp: Am leichtesten funktioniert das Training mit einem Speed Rope.

4.1. Die Ausführung des Basis-Sprungs

Beim Basis-Sprung wird das Seil von hinten um den gesamten Körper geführt.

  1. Ausgangsposition: der Seilspringer steht aufrecht und schulterbreit
  2. Ober- und Unterarme liegen eng am Körper an und die Unterarme zeigen nach vorne.
  3. Hände während der gesamten Bewegung locker lassen und Schwung aus den Handgelenken ausführen
  4. Aus leicht gebeugten Knien locker, nicht zu hoch, nach oben springen, während das Seil dabei gedreht wird.
  5. Wichtig: Es wird grundsätzlich auf den Fußballen gesprungen.

4.2. Sprungarten

Sprungart Ausführung
Laufsprung abwechselnd mit dem linken und rechten Bein springen (Imitation einer Laufbewegung)
Hampelmann Beine beim Springen auseinander und zusammen bewegen
Seitsprung mit beiden Beinen eng geführt im Wechsel nach links und rechts springen
Twist Hüfte rotiert beim Springen nach links und rechts (Beine befinden sich bei der Landung im 45°-Winkel)

Viele Sprünge sind in diesem Video veranschaulicht:

Tipp: Bleiben Sie öfter im Seil hängen, ist das ein Signal Ihres Körpers. Schalten Sie beim Training einen Gang zurück.

5. Fakten und Informationen zum Thema Springseil

Seilspringen als Sportart
  • Seit 2013 ist Seilspringen auch Disziplin für ein Deutsches Sportabzeichen. Es gibt auch Einzel- und Mannschafts-Wettkämpfe im Seilspringen.Es gibt drei Schwierigkeitsstufen: C (Anfäger), B (Fortgeschrittene) und A (Profi). Einzelwettkämpfe in Deutschland beinhalten drei Speed-und eine Freestyle-Disziplin. In Deutschland gehört Springseilspringen zum Turnen und ist durch den Deutschen Turner-Bund organisiert.

Springseilspringen ist ein sehr gutes Herz-Kreislauf-Training. Mit zehn Minuten Springseilspringen erreicht man einen ähnlichen Trainingseffekt wie mit 30 Minuten Joggen. In einer halben Stunde können etwa 400 Kalorien verbrannt werden. Doch es werden nicht nur viele Kalorien bei diesem Sport verbrannt, sondern es findet generell eine Verbesserung des körperlichen und seelischen Gesundheitszustands statt:

  • die Fettverbrennung wird angekurbelt
  • das Immunsystem wird gestärkt
  • das Blutbild wird verbessert
  • Endorphine werden ausgeschüttet

6. Fragen und Antworten zum Thema Springseil

6.1. Was kann man beim Seilspringen falsch machen?

Die Belastung beim Seilspringen sollte nicht unterschätzt werden. Deshalb ist Aufwärmen wie auch jedem anderen Sport immer ein Bestandteil des Trainings.

Viele Anfänger springen zudem mit einer zu hohen Geschwindigkeit. Die Geschwindigkeit ist jedoch nicht das Ziel beim Springen, es geht um einen gleichmäßigen und kontrollierten Bewegungsablauf. Nach Möglichkeit sollte man versuchen, auf einem weichen, federnden Untergrund zu springen, um die Gelenke zu schützen.

6.2. Was ist der Unterschied zwischen einem Springseil und einem Speed Rope?

Ein gängiges Springseil besteht aus einem Hanfseil oder aus einem Kunstseil mit einem Kunststoffgriff. Ihm fehlen Kugellager, die man braucht, um schnelle Sprünge, wie z.B. Double Unders, ausführen zu können.

„Einfache“ Speed Ropes besitzen ein Drehlager, erweiterte Modelle ein Kugellager. Auch das ummantelte Drahtseil bei den Speed Ropes gilt als Unterschied zu den klassischen Springseilen.

6.3. Welches Springseil eignet sich für Anfänger?

Flash Sports Neon von BAY

Bunte Kunststoffseile ohne Dreh- oder Kugellager vom Hersteller Bay.

Springseile für Anfänger sollten sich nicht zu schnell drehen und einfach zu kontrollieren sein. Hanf- und Textilseile sind dazu ein guter Einstieg. Aber auch schwere Kunststoffseile sind für Einsteiger geeignet.

6.4. Welche Springseile eignen sich für Kinder?

Kinderspringseile sind meist geflochten und haben einen Durchmesser von 9 mm. Sie haben eine Länge von 250 bis 300 cm und bestehen häufig aus Polyprophylen.

Auch lange Springseile, mit denen man zu Mehreren springen oder Hüpfspiele durchführen kann, sind eine gute Kaufoption.

Stiftung Warentest hat leider noch keine Springseile für Kinder getestet. Deshalb können wir an dieser Stelle auch nicht auf einen Springseil Testsieger der Verbraucherorganisation verweisen.

6.5. Wie oft sollte man mit einem Springseil trainieren?

Am besten trainiert man circa viermal pro Woche für 20 bis 30 Minuten. Am geeignetsten ist ein Intervalltraining. Zwischen den Intervallen sollten dabei 2 bis 3 Minuten Pause liegen. Diese dienen der Regeneration.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Springseil.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Ausdauersport

Jetzt vergleichen

Ausdauersport Balance-Board Test

Balance Boards werden zur Stärkung des Gleichgewichtssinns und der Muskeln verwendet. Die Wirkungsweise wird erzielt, indem der Trainierende die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Balancekissen Test

Ein Balancekissen kommt zur Prävention von Rückenschmerzen im Büro und bei der Therapie von Rückenbeschwerden oder einem Bandscheibenvorfall zum …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Crosstrainer Test

Crosstrainer gelten als Alternative zum Fitness-Studio für Zuhause. Sie trainieren effektiv viele Muskelgruppen gleichzeitig…

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Ellipsentrainer Test

Der Ellipsentrainer Testsieger zeichnet sich durch eine sehr gute Verarbeitung, eine enorm hohe Schwungmasse und eine lange Garantiezeit aus. Seine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Ergometer Test

Beim Thema Ergometer sind meistens Fahrradergometer gemeint. Sie dienen als Ausdauersportgeräte im Fitnesscenter, bei medizinischen Untersuchungen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Fitbit Test

Fitbit ist ein innovativer Hersteller für Fitnesstracker, sogenannte Wearables (Geräte, die man am Körper trägt), die beim Laufen die Schrittzahl…

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Fitness-Armband Test

Fitness-Armbänder verbinden die Funktionen von Pulsuhr und Smartwatch und sollen ihre Nutzer zu mehr Bewegung motivieren…

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport GPS-Uhr Test

Eine GPS-Uhr zeichnet die hinterlegte Strecke auf und gibt Orientierung auf einer neuen Route. Anders als beim Navigationssystem im Auto kann auf der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Handergometer Test

Ein Handergometer wird bei körperlichen Einschränkungen im Beinbereich für ein Ausdauertraining mit den Armen eingesetzt. Bei den kleinen Geräten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Inline-Skates im Test

Inline-Skates sind nicht nur etwas für Kinder. Auch als Fitness-Sportart ist das Skaten sehr zu empfehlen: In einer halben Stunden verbrennt man im …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Jawbone Test

Seit einigen Jahren ist Jawbone eine beliebte Marke unter den Fitness-Armbändern und Fitness-Trackern…

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Laufband Test

Laufbänder sind schon lange kein Alleinstellungsmerkmal mehr von Fitnessstudios. Im Gegenteil: Immer mehr Leute wollen unabhängig von monatlichen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Laufrucksack Test

Laufrucksäcke bieten gerade auf längeren Strecken und unwegsamem Terrain genügend Platz für Getränke und die passende Ausstattung. Diese Rucksä…

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Liegeergometer Test

Ein Liegeergometer ist ein Heimtrainingsgerät, das wie ein Fahrradtrainer funktioniert. Durch die zurückgelehnte Sitzposition werden die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Nordic-Walking-Stöcke Test

Beim Kauf von Nordic-Walking-Stöcken gilt es vor allem auf deren Stabilität zu achten. Sie müssen auch großer Last standhalten können und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Pulsuhr Test

Eine Pulsuhr, oft auch als Fitnessuhr bezeichnet, kann neben der Herzfrequenz meist auch Uhrzeit, Trainingszeiten und die Anzahl der verbrauchten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Reaktionsball Test

Reaktionsbälle werden von Sportlern benutzt, um die Geschwindigkeit motorischer Reaktionen zu erhöhen, die Reflexe zu trainieren und die Hand-…

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Schrittzähler Test

Ein Schrittzähler hält Sie dadurch fit, dass Sie immer sehen, wie weit Sie gegangen sind. Dies kann ausgesprochen motivierend sein…

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Smartphone-Armband Test

Smartphone-Armbänder bringen Sport und Ihr Mobiltelefon auf bequeme und praktische Weise zusammen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Sportuhr Test

Eine Sportuhr ist eine Uhr, die nicht nur die Zeit und das Datum anzeigen kann. Dank hilfreicher Extra-Funktionen können Sie Ihr Training verbessern…

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Stoppuhr Test

Eine Stoppuhr dient der Messung eines Zeitabschnitts, indem Sie die Sekunden zwischen Start und Stopp festlegen. Reine Stoppuhren basieren auf dem …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ausdauersport Swing-Stepper Test

Ein Swing-Stepper ist ein Stepper, der neben der Auf- und Ab-Bewegungen auch seitliche Bewegungen möglich macht. Dadurch erweitert sich der …

zum Test