Das Wichtigste in Kürze
  • Sambal Oelek (ausgesprochen: Sambal Ulek) kommt ursprünglich aus Indonesien. Wie in unserem Sambal-Oelek-Vergleich auffällt, wird industrielles Sambal Oelek meistens in den Niederlanden hergestellt. Das lässt sich darauf zurückführen, dass Indonesien einst als niederländische Kolonie galt. Für uns Deutsche ist das heute ein Vorteil, da das Endprodukt keinen weiten Weg zurücklegen muss.

1. Wofür wird Sambal Oelek verwendet?

In Indonesien wird Sambal Oelek in kleinen Schälchen zur traditionellen Reistafel serviert. Es passt aber auch ausgezeichnet zu diversen anderen asiatischen Wok-, Nudel- und Fischgerichten.

Wenn Sie die würzige Schärfe gerne noch öfter in Ihren Alltag integrieren wollen, können Sie auch kleine Tests mit dem Sambal Oelek in Saucen, Suppen, Salatdressings und anderen Gerichten verschiedenster Landesküchen wagen.

2. Kann man auch ohne eigenen Sambal-Oelek-Test abschätzen, wie scharf die Paste ist?

Die Schärfe im Sambal-Oelek kommt einzig und allein aus den rohen Chilischoten. Wenn Sie also ein Sambal-Oelek mit viel Scoville suchen, dann achten Sie auf einen hohen Chili-Anteil von über 80 %. Wenn Sie sich lieber vorsichtig an die Sache heranwagen, dann kaufen Sie Sambal Oelek mit einem Chili-Anteil um die 50 %.

3. Ist Sambal Oelek vegan?

Die beste Sambal-Oelek-Chili-Paste hält sich an das ursprüngliche Sambal-Oelek-Rezept, für das nur rote Chilischoten, Essig und Salz benötigt werden. Wie bei allen anderen Produkten kommen allerdings auch hier Hersteller auf die Idee, mit tierischen Abfallprodukten zu strecken.

Viele Hersteller deklarieren ihr Sambal-Oelek als vegan. Vegetarier und Veganer müssen sich also nicht auf die umständliche Suche nach einem Sambal-Oelek-Ersatz machen.

sambal test teaser