Das Wichtigste in Kürze
  • Wenn Sie einen Pucksack kaufen möchten, sollten Sie als Erstes einen Blick auf die Materialien werfen. Fast alle Hersteller benutzen Baumwolle. Die Naturfaser ist extrem atmungsaktiv und gleichzeitig schonend für die weiche Babyhaut. Trotzdem: Nur selten sind Produkte zertifiziert schadstofffrei. Sie sollten den Puckschlafsack unbedingt waschen, bevor Sie ihn benutzen.
  • Ein gutes Klettverschluss-System entscheidet über den Tragekomfort und darüber, wie einfach der Pucksack anzulegen ist und unterscheidet das Produkt von einem Wickeltuch oder Pucktuch. Dabei spielt auch die Größe der Armtaschen eine entscheidende Rolle. Einige Modelle verfügen über einen extra Hüftwickler, der das Becken und die Hüfte ergonomisch stützt.
  • Die Verarbeitung bestimmt über die Passform und Formbeständigkeit des Babyschlafsacks. Verschiedene Pucksack-Tests im Internet sagen, dass auch häufiges Waschen die Qualität, unter anderem der Klettverschlüsse, beeinflusst.

Pucksack Test

Ihr Baby schläft unruhig, ist ständig in Bewegung oder hat einfach wilde Träume, sodass eine gewöhnliche Decke zum Wärmen einfach ihre Funktion verliert? Dann wird Ihnen der Pucksack ganz bestimmt gefallen. Die raffinierten Mischungen aus Decke, Schlafsack und Strampelanzug erhalten in Pucksack-Tests tolle Bewertungen übermüdeter und besorgter Eltern.

Wir haben für Sie auf Vergleich.org die Ergebnisse dieser Tests übersichtlich in einem Pucksack-Vergleich 2020 zusammengestellt. Finden Sie heraus, worauf Sie bei der Wahl des Babyschlafsacks achten sollten, welche Materialien es gibt und in welcher Größe Sie ihn wählen sollten.

1. Was ist ein Pucksack?

eingewickeltes baby

Ein Pucksack ist eine Art Schlafsack für Babys.

Ein Pucksack für Babys ist im ersten Lebensjahr für viele Eltern eine echte Bereicherung. Ihr Baby schläft ruhig und zufrieden viele Stunden auch in der Nacht durch? Dann gratulieren wir Ihnen an dieser Stelle von ganzem Herzen.

Sollten Sie allerdings zu den übermüdeten Eltern zählen, die seit Wochen keinen Schlaf bekommen haben und sich langsam Sorgen um die eigene Gesundheit und auch die des Babys machen, könnte ein Pucksack für Neugeborene eine wahre Wohltat sein.

Denn selbst sehr unruhige, aufgeregte und zappelige Kinder beruhigen sich im Pucksack oder Strampelsack meist wesentlich einfacher. Es gibt den Pucksack für Winter und Sommer, für Neugeborene und Babys bis 12 Monate in variantenreicher Vielfalt.

Im Pucksack von Alvi oder anderen Anbietern sind die Kinder von den Schultern bis zu den kleinen Füßen quasi eingewickelt. Sie können sich das Gefühl im Pucksack von Handmade oder anderen Marken so ähnlich vorstellen wie in einem Schlafsack. Die Kinder werden nicht zugedeckt, sondern regelrecht in den Pucksack von Puckbay eingewickelt.

Dies gibt Ihnen ein Gefühl von wohliger Wärme, Sicherheit und Geborgenheit – die idealen Voraussetzungen für einen tiefen Schlaf. Ähnlich wie im Strampelsack genießen die Kinder die dezent eingeschränkte Bewegungsfreiheit, wenn der Pucksack nicht zu groß ist.

Pucken beschreibt ursprünglich eine Technik, bei der das Baby in ein Tuch oder eine Decke gewickelt wird. Der Pucksack mit Reißverschluss, Klettverschluss oder Druckknöpfen ist ein Hilfsmittel für Eltern, denen die Technik oder der Umgang mit losen Tüchern zu umständlich ist.

Der Pucksack in Rosa oder anderen Farben liegt aufgrund seines Schnittes gewollt wesentlich enger an als ein einfacher Schlafsack. Die Philosophie hinter dem Pucken oder der Verwendung eines Pucksacks mit Klettverschluss besagt, dass ein unruhiges Kind durch eine sanfte Beschränkung unkontrollierter Bewegungen seine eigene Ruhe wiederfindet.

Die verschiedenen Angebote bei Tchibo, im Fachhandel oder im Internet lassen sich in folgende Kategorien einteilen:

  • Winter-Pucksack
  • Sommer-Pucksack
  • 4-Jahreszeiten-Pucksack
  • Pucksack für Neugeborene
  • Pucksack für 6 – 12 Monate
  • Pucksack für 3 – 6 Monate

Wie Sie sehen, wird sowohl nach Jahreszeiten, Temperaturen und Größen sowie Alter des Kindes unterschieden. Darüber hinaus gibt es auch eine große Auswahl an Materialien, Pucksäcke für Mädchen oder einen kombinierten Pucksack und Schlafsack.

2. Pucksäcke im Test: Wie finden Sie den besten Pucksack?

Beim Vergleich der unterschiedlichen Puckschlafsack-Tests und Pucktuch-Tests ist uns aufgefallen, dass weniger die Marke oder der Preis eine Rolle für den Komfort bei Eltern und Kind spielen.

Daher kann auch ein günstiger Pucksack aus dem Discounter (z. B. Aldi oder Lidl) für Sie der Beste sein, aber auch ein Markenprodukt wie Pucksäcke aus Schurwolle. Damit Sie dennoch etwas mehr Orientierung beim Pucksack kaufen genießen, können Sie sich an den nachstehend aufgeführten Kriterien orientieren:

2.1. Welche Materialien es beim Pucksack gibt und aus welcher Wollte sollte ein Pucksack bestehen?

schlafendes baby

Pucken ist eine Wickeltechnik für Säuglinge, die die Kleinen beruhigen soll.

Wir haben auf Vergleich.org festgestellt, dass die meisten Pucksäcke aus Baumwolle gefertigt sind.

Insgesamt haben wir Pucksäcke für Babys aus folgenden Materialien gefunden:

  • Pucksack aus Wolle
  • Pucksack aus Baumwolle
  • Pucksack aus Schurwolle

Aufgrund der Eigenschaften empfehlen wir Ihnen einen Pucksack-Strampelsack aus weicher Baumwolle. Denn dieses Material ist gleichermaßen kuschlig und atmungsaktiv, was Ihrem Nachwuchs gefallen wird. Für Sie als Elternteil ist Baumwolle praktisch und pflegeleicht, da die Pucksäcke für Neugeborene in der Maschine gewaschen werden können.

Pucksäcke aus Wolle oder Schurwolle eignen sich für wirklich kalte Wintertage, wobei in modernen, gut isolierten Häusern kaum noch Temperaturen herrschen, bei denen es derart kalt wird. Daher kann es bei einem Winter-Pucksack aus dicker Wolle schnell zu einem Hitzestau kommen, was wiederum nicht zur Ruhe des Kindes beiträgt.

Tipp: Für den Fall, dass Sie als Outdoor-Fan mit Ihrem Baby campen gehen, sollten Sie natürlich einen gut isolierten, gefütterten Pucksack nutzen. Teilweise lässt sich das Futter im Pucksack mit Klettverschluss bei Bedarf entfernen, sodass Sie ihn indoor und outdoor nutzen können.

Bei den meisten Pucksäcken für 3 – 6 Monate alte Kinder handelt es sich um Ganzjahresmodelle. Pucksäcke von Handmade oder anderen Anbietern, die speziell für eine bestimmte Jahreszeit gedacht sind, haben wir nur selten angetroffen.

2.2. Die richtige Größe für den Pucksack wählen

Pucken ist eine Wickeltechnik für Säuglinge, die auch ältere Kinder beruhigt

Die Einwickeltechnik für Babys schränkt die Bewegungsfreiheit ein und verhindert unkontrollierte Bewegungen verursacht durch den Moro-Reflex. Die Kinder werden ruhiger und insgesamt zufriedener, was besonders in der Nacht für alle Familienmitglieder eine Wohltat ist.

Genau wie bei anderen Kleidungsstücken für Kinder neigt man schnell zum Kauf von Produkten, die eine Nummer größer sind, damit der Nachwuchs hineinwachsen kann. Was bei einer Regenjacke oder einem Pullover durchaus sinnvoll sein kann, ist beim Pucksack kontraproduktiv. Denn ein Pucksack von Alvi oder anderen Marken soll das Kind sanft einengen – ein Pucksack im XL-Format wäre also nutzlos.

Die Größenangaben für Kinderkleidung richten sich praktischerweise direkt nach der Körpergröße des Nachwuchses. Ist Ihr Baby 65 cm groß, passt ein Pucksack Größe 68. In Zweierschritten beginnt die Tabelle bei Größe 50 und geht hoch bis ins Teenie-Alter, wo Größen wie 164 immer noch die Körperlänge beschreiben.

Falls Sie sich jetzt fragen, ob Sie tatsächlich erst einen Pucksack Größe 62 / 68, dann einen Pucksack Größe 74 und später einen Pucksack Größe 80 kaufen müssen, können wir Entwarnung geben. Durch Klettverschlüsse und Wickeltechnik wachsen die Pucktücher in Tests und die Pucksäcke eine ganze Weile mit.

Maximal müssen Sie einen Pucksack für 0 – 3 Monate anschaffen und später einen Pucksack für 4 – 6 Monate. Benötigt Ihr Kind darüber hinaus Unterstützung beim ruhigen Schlafen, gibt es noch größere Größen.

2.3. Wählen Sie waschbare Pucksäcke

Sollten Sie nicht permanent den Pucksack mit einem Spucktuch absichern, wird auch der Pucksack mit Sicherheit mindestens einmal durch Aufstoßen des Babys verunreinigt. Selbst wenn Sie immer aufmerksam mit Stillkissen, Babyschalen und Pucktüchern umgehen, bleiben Gebrauchsspuren rund um das Baby niemals aus.

Gönnen Sie sich daher ein waschbares Modell, das einfach und bequem in der Waschmaschine gereinigt werden kann. Achten Sie beim Kauf auf die Angabe „waschbar bis“, denn vielfach sind nur Temperaturen von 30 °C möglich. Bei eingetrockneten Flecken kann dies zu Herausforderung werden.

3. Welche Vor- und Nachteile hat ein Pucksack?

Wie bereits erwähnt, liegt der größte Vorteil im Pucken bzw. dem Pucksack darin, unruhige Kinder sanft und sicher in einen ruhigen Zustand zu überführen. Die warme Geborgenheit im Pucksack verhindert unkontrollierte Bewegungen von Armen und Beinen, die gerade Babys immer wieder aus dem Schlaf reißen können. Dieser Kreislauf wird sanft unterbrochen und das Kind findet zur Ruhe.

Wenn Sie sich für den Kauf eines Pucksacks entscheiden, können Sie entweder im Internet bestellen, ein Schnäppchen im Discounter machen oder im Fachhandel einkaufen.

Beim Pucksack-Kauf im Internet sehen wir folgende Vor- und Nachteile:

  • sehr große Auswahl
  • große Markenvielfalt
  • oft sehr günstige Preise
  • Anprobe erst nach Kauf möglich
  • keine Beratung
  • Versand und Retouren nicht klimaschonend
  • teilweise keine Ansprechpartner bei Fragen / Reklamationen

Im Rahmen unserer Kaufberatung auf Vergleich.org empfehlen wir Ihnen, sich gerade beim ersten Kauf eines Pucksacks im Fachhandel beraten zu lassen und diesen dort zu kaufen. Beim dritten Kind hingegen werden Sie Marken und Produkte besser kennen und können bequem online Ihre Wahl zwischen den unterschiedlichen Typen treffen.

Beim Vergleich vom Pucken mit einem Tuch oder dem Einsatz des Pucksacks ergibt sich folgendes Bild:

Eigenschaft Pucken mit Tuch Pucksack
Zeitaufwand für Ungeübte hoch gering
beruhigt das Kind
Reinigung / Pflege einfach einfach

4. Beliebte Marken und Hersteller von Pucksäcken

baby im bett

Schläft Ihr Kind irgendwann von alleine ruhiger, benötigen Sie keinen Pucksack mehr.

Sie finden Pucksäcke von bekannten Marken wie Maxi Cosi, Babyone und Sterntaler, aber auch Hersteller wie Ergobaby, Swaddleme, Alana, Cosyme oder Musselin bieten hervorragende Produkte an.

Viele Pucksäcke sind in Bio-Qualität erhältlich.

5. Existiert ein Pucksack-Testsieger der Stiftung Warentest?

Einen speziellen Pucksack-Test der Stiftung Warentest gibt es leider nicht. Es gibt lediglich eine Meldung zum Thema Pucken.

6. Wichtige Fragen und Antworten zu Pucksäcken

6.1. Wie lange darf man einen Pucksack verwenden?

Es gibt keinen bestimmten Zeitpunkt, zu dem das Pucken eingestellt werden sollte. Vielmehr gibt Ihr Kind vor, wann Schluss mit dem Pucken ist.

Sobald Sie feststellen, dass Ihr Kind wesentlich ruhiger und fester schläft, können Sie nach und nach das Pucken einstellen. Sie wickeln das Kind dazu immer weniger fest ein, bis Sie es schließlich ganz unterlassen.

6.2. Wie eng darf man einen Pucksack wickeln?

Tatsächlich neigen viele Eltern dazu, ihr Kind „zu leicht“ zu Pucken. Dabei ist genau das feste Einwickeln Sinn und Zweck des Puckens. Das Kind sollte an Armen und Beinen fest, aber sanft umschlossen sein und genug Freiraum zum Atmen haben.

Viele Hebammen demonstrieren Ihnen die richtige Technik am lebendigen Kind und vermitteln Ihnen ein Gefühl dafür, wie eng der Pucksack sitzen darf.