Das Wichtigste in Kürze
  • Neoprenschuhe eignen sich exzellent für verschiedene Arten von Wassersport u.a. weil sie Ihre Füße warm halten und noch dazu einen sicheren Halt garantieren. Viele Surfer, Segler, Schnorchler und Taucher sind von dieser speziellen Badekleidung sehr angetan.
  • Achten Sie unbedingt darauf, Schuhe in der richtigen Größe zu erwerben. Auch die besten Neoprenschuhe fallen mitunter zu klein oder zu groß aus – ein guter Grip ist aber essentiell.
  • Nehmen Sie die Pflege Ihrer Neoprenschuhe ernst und nutzen Sie neben der regelmäßigen Reinigung auch entsprechendes Desinfektionsmittel.

neoprenschuhe test

Die Anzahl derer in diesem Land, die häufig oder zumindest ab und zu surfen oder tauchen gehen, steigt bereits seit einigen Jahren an (Quelle: IfD Allensbach). Umso höher wird dementsprechend auch die Nachfrage nach entsprechender Ausrüstung und Bekleidung, um Verletzungen nicht nur beim Tauchen und Surfen vorzubeugen. Für den Schutz der Füße sind dabei so genannte Neoprenschuhe (auch: Neopren-Füßlinge) immer beliebter.

In unserem Neoprenschuh Vergleich 2020 haben wir uns mit den beliebtesten Modellen auseinandergesetzt, die Vorzüge und Nachteile abgewogen und verraten Ihnen in diesem Ratgeber, worauf Sie beim Kauf der richtigen Neoprenschuhe für den Wassersport besonders achten sollten, bspw. oft stark abweichende Größen. Auch die folgenden Vergleiche könnten Sie interessieren:

1. Wann sind Neoprenschuhe nützlich?

Was genau ist Neopren eigentlich?

Neopren ist die Bezeichnung für einen synthetischen Kautschuk namens Chloropren-Kautschuk, der auch als Polychloropren bekannt ist und in den 1930er Jahren entwickelt wurde. Neben dem Einsatz für wärmedämmende Sportbekleidung kommt er auch im Automobilbau vor. „Neopren“ ist übrigens ein eingetragener Markenname der Firma DuPont.

Neoprenschuhe wurden speziell für den Wassersport optimiert und können überall dort genutzt werden, wo einerseits die Gefahr besteht, sich die Füße zu verletzen und andererseits bei jenen Sportarten, bei denen großes Umherrutschen besser vermieden werden sollte:

  • beim Surfen, Jetski und Wasserski fahren
  • beim Tauchen und Schnorcheln
  • beim Segeln und Kiten (Kitesurfen)
  • beim Rudern, Kajak und Kanu fahren
  • beim Turm-, Kunst- und Klippenspringen
  • beim Beachvolleyball
  • beim Yoga und bei der Strand-Gymnastik
  • im Schwimmbad

Im Folgenden haben wir die wichtigsten Vor- und Nachteile der Neoprenschuhe im Vergleich zum Barfuß laufen einmal zusammengefasst:

  • Schutz vor Verletzungen
  • ideal gegen heißen Sand
  • sorgen für stabilen Halt (etwa beim Surfen)
  • schützen vor Abkühlung
  • Barfuß laufen stärkt die Fußmuskulatur
  • Gefahr von Fußpilz (feuchtwarmes Milieu)

2. Welche andere Wassersportkleidung gibt es noch?

Im Folgenden haben wir Ihnen eine Übersicht über gebräuchliche Wassersportkleidung zusammengestellt.

Wassersportkleidung Beschreibung
Neoprenanzug (Wetsuit)

neoprenschuhe-neoprenanzug

Neoprenanzüge (oder Wetsuits) verhindern das Auskühlen des Körpers beim Wassersport (bspw. Surfen oder Tauchen) in besonders kalten Gewässern. Dabei wird etwas Wasser zwischen Anzug und Körper gelassen, welches sich durch Bewegung erwärmt.

Je nach Typ und Stärke des Materials ist es für verschiedene Wassertemperaturen geeignet. Grundsätzlich gilt: Je dicker das Material, umso wärmer hält es. Dickere Anzüge bieten allerdings auch weniger Bewegungsfreiheit und mehr Auftrieb.

Badeanzug

neoprenschuhe-badeanzug

Badeanzüge sollten nicht nur einen optimalen Halt und Schutz vor Sonneneinstrahlung bieten, sondern auch salzwasser- und chlorresistent sein. Ihr Vorteil ist, dass sie üblicherweise sehr robust sind und nicht so leicht verrutschen. Daher eignen sie sich auch bestens für den Wassersport, u.a. Volleyball, Schnorcheln und Turmspringen.

Übrigens: Die ersten modernen Badeanzüge wurden erst 1903 von einer gewitzten Schwimmerin entwickelt, der die bis dahin üblichen sehr aufwändigen Beinkleider und Leibchen zu beschwerlich wurden. Erst in den 1920er Jahren setzte sich das neue Kleidungsstück dann großflächig durch.

Badehose

neoprenschuhe-badehose

Badehosen eignen sich selbstverständlich nicht nur zum reinen Baden, sondern sind ein ebenso relevanter Bestandteil des Wassersports, bspw. beim Kajak oder Kanu fahren oder zum Ballspiel am Strand.

Neben eher weiten, lässig geschnittenen Badehosen gibt es auch sehr enge und kurze Varianten, welche sich am besten zum Schwimmen eignen. In vielen öffentlichen Schwimmbädern in Frankreich sind diese (aus hygienischen Gründen) sogar obligatorisch.

Wasser-Leggings

neoprenschuhe-wasser-leggings

Wasser-Leggings sind auch als Neopren-Hosen bekannt. Sie gelten als sehr bequem, sind üblicherweise atmungsaktiv und schnell trocknend. Sie eignen sich für alle möglichen Wassersportarten, bspw. Surfen, Kiten, SUP-Paddling und Tauchen.

Zumeist werden Wasser-Leggings (für Männer wie Frauen) allerdings zum Schwimmen getragen, da sie neben dem Schutz vor Kälte auch besonders aerodynamisch am Körper liegen.

Schwimmflossen

neoprenschuhe-schwimmflossen

Schwimmflossen sorgen für eine schnelle Fortbewegung im Wasser. Sie sind Fisch-Flossen nachempfunden, orientieren sich aber farblich nicht an ihrer Inspirationsquelle. Für einen geschmeidigen Bewegungsablauf sollte das Flossenblatt flexibel sein. Beim Fußteil gilt es besonders darauf zu achten, dass es gut sitzt, um weder abzurutschen noch Schmerzen durch Druckstellen zu erzeugen: Eng bedeutet sicher, aber Ihr Fuß sollte auch nicht leiden.

3. Kaufkriterien für Neoprenschuhe: Worauf muss man achten?

Um Ihren persönlichen Neoprenschuh-Testsieger zu ermitteln, sollten Sie auf die folgenden Kriterien unserer Kaufberatung achten.

3.1. Einsatzbereich

neoprenschuhe-fahrradfahren

Mit Neoprenschuhen ist auch das Radfahren möglich.

Grundsätzlich eignen sich die meisten Neoprenschuhe für alle Wassersportarten, allerdings sind einige prädestinierter für manche Arten als andere. Auch als Neoprenstiefel bekannte größere Neoprenschuhe eignen sich bspw. besonders gut zum Segeln. Kleine Neopren-Füßlinge mit einer dünnen Wand sind insbesondere für Strandspaziergänge und Beach-Volleyball geeignet.

3.2. Abweichende Größen

Wie Ihnen wahrscheinlich gut bekannt sein dürfte, fallen die Größen von Schuhen leider allzu unterschiedlich aus – Neoprenschuhe stellen da keine Ausnahme dar. Wenn Größenverschiebungen bekannt sind, haben wir sie in unserer Vergleichstabelle entsprechend angegeben.

Zum Material: Wir haben die Materialunterschiede in der Tabelle zu unserem Neoprenschuh Vergleich zwar speziell vermerkt, allerdings sei hier angemerkt, dass diese letztlich nur bedingt ausschlaggebend sein sollten. Gummi und Neopren bspw. unterscheiden sich nicht grundlegend, sondern vor allem in der Herstellungsweise. Während Gummi ebenfalls aus Kautschuk hergestellt wird, handelt es sich bei Neopren um so genannten geschlossenzelligen Schaumstoff auf der Basis eines bestimmten Kautschuks. Ein spürbarer Unterschied ist für den Schuhträger letztlich nicht erkennbar.

4. Was sind die besten Pflege- und Reinigungstipps für Neoprenschuhe und die Füße?

neoprenschuhe-formbare-sohlen

Neoprenschuhe haben eine extrem dehnbare Sohle.

Sie sollten Ihre Neoprenschuhe in jedem Fall regelmäßig waschen, denn ansonsten drohen ein Bakterienbefall oder sogar eine Pilzinfektion. Gerade warme, nasse Gefilde – wie sie in Neoprenschuhen vorkommen – sind wie gemacht für Pilzsporen. Die folgenden Punkte sollten Sie möglichst immer beachten:

  • Laufen Sie nicht barfuß in Schwimmbädern, Klubräumen oder auf Booten herum. Benutzen Sie stattdessen Badelatschen oder Ihre Neoprenschuhe!
  • Trocknen Sie nasse Füße möglichst gründlich und vergessen Sie auch nicht die Zwischenräume zwischen den Zehen.
  • Spülen Sie Ihre Neoprenschuhe nach jedem Einsatz im Salzwasser mit Frischwasser ab und legen Sie sie an einen warmen Ort zum Trocknen ab, bestenfalls auf dem Kopf stehend.
  • Mindestens einmal im Monat sollten Sie Ihre Schuhe nicht nur reinigen, sondern auch desinfizieren.
  • Lagern Sie Ihre Neoprenschuhe möglichst nicht in feuchten Räumen und niemals in feuchtem Zustand.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Neoprenschuhe

5.1. Was sind die wichtigsten Hersteller von Neoprenschuhen?

Zu den etablierten Herstellern und Marken von Neoprenschuhen gehören die folgenden:

  • Saguaro
  • Sibba
  • Sitaile
  • Bockstiegel
  • Zapato
  • Beco
  • Cressi
  • Ascan
  • O’Neill
  • Decathlon

5.2. Gibt es bereits einen Neoprenschuh-Test der Stiftung Warentest?

Bisher gibt es leider noch keinen Neoprenschuh-Test der Stiftung. Auch verwandte Produkte wie Neopren- oder Taucheranzüge sind bisher noch nicht in den Fokus der dortigen Tester geraten.

5.3. Gibt es Neoprenschuhe auch für mein Kind?

neoprenschuhe-fuesslinge

Neoprenschuhe gibt es auch in einer Variante als Füßlinge – diese sind besonders geeignet für Strände und zum Schnorcheln.

Selbstverständlich können Sie auch Kinder-Neoprenschuhe kaufen. Unter Schlagwörtern wie Kinder Badeschuh und Kinder Surfschuh sollten Sie in jedem Fall auch in den gängigen Online-Kaufhäusern fündig werden. Diese unterscheiden sich von jenen für Erwachsene allerdings tatsächlich nur von der Größe – achten Sie hier mehr noch als bei sich selbst darauf, dass es sich um atmungsaktive Neoprenschuhe handelt.

5.4. Benötige ich Neoprenschuhe auch zum Windsurfen?

Das hängt davon ab, wo genau Sie surfen. Ist es ein Strand mit vielen unebenen Steinen und vielen Muscheln? Dann lohnen sich Neoprenschuhe in jedem Fall. Unabhängig von der Strandoberfläche gilt aber: Mit Schuhen aus Neopren haben Sie in jedem Fall einen sichereren Halt auf dem Surfbrett.

Falls Sie Größeres mit Ihrer Neoprenkleidung vorhaben und eher zur Kategorie Abenteurer zählen als sich mit herkömmlichem Wassersport zu beschäftigen, wollen wir Ihnen zu guter Letzt das folgende Video nahelegen: