Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Streckenmesser kommt auch bei Wind und Regen zum Einsatz. Unebenes Terrain, Feuchtigkeit und Schmutz können dem Material jedoch zusetzen. Achten Sie beim Kauf eines Messrads auf eine solide Konstruktion und widerstandsfähige Werkstoffe.

1. Wie wird ein Messrad angetrieben?

Ein Rolltacho läuft allein mit Muskelkraft. In Messrad-Tests im Internet wird beschrieben, dass die besten Messräder besonders leichtgängig sind. Ein Unterschied in Sachen Antrieb liegt in der Art des Zählers. Ein Digital-Messrad benötigt Batterien. Ein analoger Meterzähler hingegen ist immer einsatzbereit.

2. Welche Zusatzfunktionen hat ein Messrad?

Moderne Hodometer messen nicht nur stur geradeaus. Sie können viel mehr, zum Beispiel im Rückwärtsgang Strecken subtrahieren. Bremse und Ständer sorgen dafür, dass das Gerät auch ohne Ihr Zutun stehen bleibt, nicht wegrollt oder umkippt und das Messergebnis versehentlich verfälscht.

3. Wie weit reicht ein Streckenmessgerät?

Mit einem reichweitenstarken Streckenmessgerät könnten Sie locker zweimal um den Erdball laufen, ohne, dass der Tacho an seine Grenze kommt. In unserem Messrad-Vergleich finden Sie aber auch Modelle mit geringerer Reichweite.

Messrad Test