Das Wichtigste in Kürze
  • Klassischerweise werden Lightning-USB-Sticks für iPhones und iPads verwendet. Denn die neueren Geräte von Apple sind mit einem Lightning-Anschluss versehen. Wie Online-Tests von Lightning-USB-Sticks zeigen, sind viele Lightning-auf-USB-Sticks aber nicht nur mit diesen beiden Anschlüssen versehen. Sie können auch Lightning-USB-Sticks kaufen, die mit einem Micro-USB-Anschluss ausgestattet sind. Diese können Sie auch für Android-Geräte mit OTG-Standard (ab Android 3.1) verwenden. Wählen Sie einen Lightning-USB-C-Stick, lässt sich dieser auch mit Macs verbinden.

1. Welche Vorteile bietet ein von Apple zertifizierter Lightning-USB-Stick?

Entscheiden Sie sich für einen MFi-zertifizierten Lightning-USB-Stick aus unserem Vergleich, wurde dieser von Apple getestet und als kompatibel mit den eigenen Geräten befunden. Dies sind die besten Lightning-USB-Sticks, wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, dass der Speicher mit Ihrem iPhone oder iPad harmoniert. Das bedeutet aber nicht, dass die Produkte ohne MFi-Zertifizierung nicht ebenfalls zuverlässig mit iOS-Geräten funktionieren.

2. Wie viele Dateien passen auf einen Lightning-USB-Stick mit 128 GB?

Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten, da dies von der Größe der einzelnen Dateien abhängt. Als Anhaltspunkt sei aber gesagt, dass Sie im Schnitt um die 64.000 Fotos, 160 Stunden HD-Videos oder 32.000 Musiktitel auf einem solchen iPhone-USB-Stick speichern können.

lightning-usb-stick-test