Körperfettwaage Test 2017

Die 7 besten Körperanalysewaagen im Vergleich.

Tanita BC 601 Tanita BC 601
Withings WS 50 Withings WS 50
Omron BF 511 Omron BF 511
Withings Body Cardio Withings Body Cardio
Smart Weigh SBS500 Smart Weigh SBS500
ADE BA 914 Barbara ADE BA 914 Barbara
AEG PW 5644 FA AEG PW 5644 FA
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Tanita BC 601 Withings WS 50 Omron BF 511 Withings Body Cardio Smart Weigh SBS500 ADE BA 914 Barbara AEG PW 5644 FA
Vergleichsergebnis Hinweise zum Test- und Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
03/2017
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
07/2017
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
03/2017
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
07/2017
Kundenwertung
bei Amazon
135 Bewertungen
1 Bewertungen
881 Bewertungen
181 Bewertungen
328 Bewertungen
146 Bewertungen
61 Bewertungen
Anzahl der SensorenJe mehr Sensoren, desto präziser die Messung. Stehen Handsensoren zur Verfügung, z.B. an einem abnehmbaren Terminal mit Display und Handgriffen, wird die Messung auch fundierter, da der Strom so den Weg durch den ganzen Oberkörper nehmen muss und nicht nur über die Leistenregion von einem Fuß zum anderen geleitet wird. 6
(4 x Fuß­sensor + 2 x Hand­sensor an abnehm­barem Ter­minal)
4
Fuß­sen­soren
8
(4 x Fuß­sensor + 4 x Hand­sensor an abnehm­barem Ter­minal)
18
Fuß­sen­soren
4
Fuß­sen­soren
4
Fuß­sen­soren
2
Fuß­sen­soren
Display abnehmbarGerade für ältere Semester bietet es sich an, das Display auf Augenhöhe, z.B. auf dem Waschtisch oder einem Regal abstellen zu können, damit umständliche Verrenkungen beim Wiegen entfallen. Ja Nein Ja Nein Nein Nein Nein
App verfügbar kom­pa­tibel mit Apple kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Apple kom­pa­tibel mit And­roid
Datenübertragung SD-Karte WLAN + Blue­tooth WLAN + Blue­tooth
Anzeige Gewicht | BMIDer BMI (Body-Maß-Index) ist eine Maßzahl zur Bewertung des Körpergewichts in Relation zur Körpergröße – als solcher nicht besonders aussagekräftig kann er aber für Ab- oder Zunahmetrends als Indikator genutzt werden. | | | | | | |
Anzeige Körperfett | Muskelmasse | | | | | | |
Anzeige Viszeralfett | KörperwasserViszeralfett ist das in der Bauchhöhle gelagerte Fett, das die Organe umhüllt. | | | | | | |
Anzeige Knochenmasse
Anzeige GrundumsatzDie Energiemenge, die der Körper pro Tag bei völliger Ruhe, bei 28 °C und mit leerem Magen zur Aufrechterhaltung seiner Funktionen benötigt. Mit erhöhter körperlicher Aktivität steigt auch der Energieumsatz.
Anzahl der Nutzer-Speicherplätze 4 8
auto­ma­ti­sche Erken­nung
4 + Gast­modus 8
auto­ma­ti­sche Erken­nung
8 10 10
Stromversorgung Bat­te­rie­be­trieb
4 x AA-Bat­terie
Bat­te­rie­be­trieb
4 x AAA-Bat­terie
Bat­te­rie­be­trieb
4 x AA-Bat­terie
Akku | Micro-USB
interner Li-Ion-Akku
Bat­te­rie­be­trieb
2 x CR2032-Bat­terie
Bat­te­rie­be­trieb
2x CR2032-Bat­terie
Bat­te­rie­be­trieb
2 x AAA-Bat­terie
Maße (BxTxH) keine Angabe ca. 31 x 31 x 2 cm 30,3 x 32,7 x 5,5 cm 32,7 x 32,7 x 1,8 cm ca. 32 x 32 x 1,2 cm ca. 30 x 30 x 3,5 cm ca. 30 x 30 cm
Vorteile
  • mit Han­d­­sen­­soren für genauere Mes­­sungen
  • viele Ana­lyse-Werte
  • genaue Mess­werte
  • intui­tive Bedi­e­nung
  • viele Ana­lyse-Werte
  • sch­nelle und ein­fache Mes­sung
  • inte­grierter Puls­messer
  • Ana­lyse-App für iPhone, iPod touch und And­roid-Sys­teme
  • mit Hand­sen­soren für genauere Mes­sungen
  • dis­k­reter Gäste-Modus
  • intui­tive Bedi­e­nung
  • viele Ana­lyse-Werte
  • genaue Mess­werte
  • zusätz­liche Puls­wellen-Mes­sung
  • Ver­bin­dung mit Fit­ness-Tra­ckern und Schrittzäh­lern mög­lich
  • relativ genaue Mess­werte
  • gut ables­bares Dis­play
  • intui­tive Bedi­e­nung
  • gut ables­bares Dis­play
  • inno­va­tives Design mit Holzober­fläche
  • bruch­si­cher
  • lie­fert Mess­werte sehr sch­nell
  • optisch hoch­wertig ver­ar­beitet
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Körperfettwaage bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,5/5 aus 44 Bewertungen

Körperfettwaagen-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Die Körperfettanalyse durch Körperfettwaagen wird von Medizinern als relativ ungenau angesehen, denn die Werte können durch biologische Prozesse stark schwanken – die Aussagekraft ist somit zwar begrenzt. Aber: Der Trend, also Gewichtsveränderungen oder die Schwankungen des Anteils des Körperfetts werden recht zuverlässig abgebildet, wenn man sich an einige Regeln hält.
  • Man sollte zum Beispiel eine relativ strikte Tradition einhalten, was den Tageszeitpunkt der Messungen angeht: Morgens, vor Frühstück & Dusche und nach dem ersten Toilettengang ist zum Beispiel eine gute Zeit.
  • Körperfett- oder Körperanalysewaagen gibt es in drei Typen: Die herkömmliche Körperfettwaage misst Gewicht und Körperfettanteil. Die etwas vielseitigeren Modelle gibt es mit und ohne Handsensoren. Letztere können Körperfett, Muskelmasse und den Wasseranteil im Körper messen.

körper fett waage

Gesund leben liegt voll im Trend. In Deutschland versuchen immer mehr Menschen, den berühmten inneren Schweinehund zu überwinden, mit Trends wie 10.000 Schritte am Tag oder mehr oder weniger aufwendigen Diäten.

Experten empfehlen meist viel Bewegung und eine ausgewogene Ernährung, um das gewünschte Gewicht und die angestrebte Wellness zu erreichen. Für die Bestimmung der Trainingseinheiten raten Trainer, Mediziner bzw. Ernährungswissenschaftler zur Analyse des Körperfettanteils.

Wenn keine direkte Veränderung des Gewichts bemerkt wird, kann eine wiederholte Messung des Körperfetts Aufschluss über die Bildung neuer Muskeln geben. Ebenfalls lässt sich nach einer Diät bestimmen, ob Sie wirklich Gewicht verloren haben oder nur Muskeln abgebaut wurden.

Letzteres wäre natürlich kontraproduktiv. Es gibt demnach einige Gründe, die für die Anschaffung einer Körperanalysewaage sprechen. Damit Sie wissen, worauf es beim Kauf eines solchen Geräts wirklich ankommt, soll Ihnen unsere Kaufberatung zum Körperfettwaage-Vergleich 2017 alle wesentlichen Informationen zu diesen Waagen geben.

1. Nicht nur Haut und Knochen: Körperfett – muss das weg?

Der BMI

Der BMI (Body Mass Index) ist eine Maßzahl für die Bewertung des Körpergewichts eines Menschen in Relation zu seiner Körpergröße. Da der BMI die individuelle Zusammensetzung des Körpers völlig ignoriert, kann er höchstens als sehr grober Richtwert fungieren. Der BMI wird dennoch bis heute herangezogen.

Der BMI (Body Mass Index) ist eine Maßzahl für die Bewertung des Körpergewichts eines Menschen in Relation zu seiner Körpergröße. Da der BMI die individuelle Zusammensetzung des Körpers völlig ignoriert, kann er höchstens als sehr grober Richtwert fungieren. Der BMI wird dennoch bis heute herangezogen.

Eine Körperfettwaage ist eine Personenwaage, die den Körperfettanteil mittels eines elektrotechnischen Verfahrens misst: der bioelektrischen Impedanz-Analyse (BIA). Für die Messung wird ein schwacher Wechselstrom durch den Körper geleitet. Dieser Strom wird von zwei Elektroden auf der Standfläche der Körperfettwaage erzeugt.

Sensoren messen die durch den Körper geleiteten Ströme. Anschließend errechnet ein in der Waage verbauter Microcomputer die Werte für Körperfettgehalt, Muskelmasse und Kalorienverbrauch.

Die meisten Experten zweifeln die Messungen durch kleine Hausgeräte stark an. Verschiedene Körperfettwaagen-Tests bewiesen jedoch, dass die Geräte sehr gut zum Ablesen von Trends geeignet sind. So können Nutzer während Diäten oder dem sportlichen Training zu Fettabbau oder Muskelaufbau den Fortschritt überprüfen.

1.1. Die Vor- und Nachteile einer Körperfettwaage im Überblick

  • Schnelle Messung von Körperfettgehalt und Gewicht
  • Einfache Bedienung und übersichtliche Darstellung der Ergebnisse durch Computersoftware oder Apps
  • Idealer Begleiter bei Diäten zur Motivationssteigerung
  • Messungen können stark beeinflusst werden
  • Nur Trends sind aussagekräftig (Messungen auf verschiedenen Waagen haben keine Aussage)

2. Draufstellen, läuft? Wie funktioniert eine Körperfettwaage?

Körperfettwaage von Tanita

Eine Körperfettwaage mit herausziehbarem Display vom Hersteller Tanita.

Körperfettwaagen verfügen über mehrere Elektroden (mindestens zwei), die Kontakt zur Haut haben müssen. Es ist daher unerlässlich, barfuß auf der Waage zu stehen.

An zwei der Elektroden liegt ein schwacher Wechselstrom an. Steht man korrekt, wird der Strom zur jeweils anderen Elektrode geleitet (Vierleitermessung).

Da Fett, Muskelmasse und Wasser jeweils verschieden stark leitfähig sind, kann der in der Waage integrierte Microcomputer aus dem spezifischen elektrischen Widerstand die ungefähre Zusammensetzung des Körpers errechnen.

Fett- und Muskelgewebe haben unterschiedliche Wassergehalte, die zur Ausbildung verschiedener komplexer Widerstände im Körper führen. Wasser und Muskeln sind sehr gute elektrische Leiter, Fett allerdings ist ein besonders schlechter Leiter. Das bedeutet: Je mehr Fetteinlagerungen im Körper, desto höher der Widerstand, den der Computer in einen für uns verständlichen Körperfettgehalt-Wert umrechnet.

Diese Messwerte werden mit Ihrem Alter, Geschlecht, Größe und Gewicht korreliert in eine Formel gebracht und von der Waage interpretiert. Anhand des ausgegebenen Wertes können Sie dann sofort ablesen, ob Sie bereits Fett abgebaut haben oder lediglich Wasser oder Muskelmasse verloren bzw. angelegt haben.

2.1. Messfehler und weite Toleranzen

Das Funktionsprinzip lässt etliche Fehlerquellen zu und ist somit nicht sehr präzise:

  • Die elektrische Leitfähigkeit wird von der Feuchtigkeit der Hautoberfläche stark beeinflusst.
  • Auch die Verdauung kann die elektrische Leitfähigkeit des Körpers verändern – ebenso wie die aktuelle Nährstoffzusammensetzung des Blutes.
  • Durch eine hohe Anzahl an Messungen kurz hintereinander können die gemessenen Fettwerte verfälscht werden.
  • Auch können verschiedene Waagen verschiedene Ergebnisse liefern. Abweichungen von etwa 20% sind hier keine Seltenheit.

Ergo: Man darf die von den Geräten ausgegebenen Körperfettwerte nicht absolut wörtlich nehmen – einem nach mehrfacher Messung abgeleiteten Trend kann man aber immerhin vertrauen und so wichtige Anhaltspunkte für die weitere Trainings- oder Diätstrategie erhalten.

Für normalgewichtige Frauen liegt der „gesunde“ Körperfettwert etwa zwischen 20 und 30%, für Männer ist er etwas niedriger und befindet sich zwischen 10 und 20%.

2.2. Welche Körperfettwaage-Typen gibt es?

Die besten Körperfettwaagen im Vergleich: Soehnle

günstiges Modell von Soehnle

In der Kategorie Körperfettwaage kann man unterscheiden zwischen

  • einfachen Körperfettwaagen,
  • Körperanalysewaagen und
  • Körperanalysewaagen mit mehreren Sensoren.

Eine Körperfettwaage misst nur das Körperfett über die bioelektrische Impedanz-Analyse. Eine Berechnung weiterer Werte wie BMI oder Körperwasser ist nicht vorgesehen.

Die Aria vom Fitness-Wearables-Hersteller Fitbit sendet alle Erkenntniss per Bluetooth an die entsprechenden Apps.

Die Aria vom Fitness-Wearables-Hersteller Fitbit sendet alle Erkenntnisse per Bluetooth an entsprechende Apps.

Die Analysewaage dient darüber hinaus zur Analyse der Muskelmasse und des Körperwassers.

Die besten Modelle können auch den Grundumsatz berechnen, das ist die Energiemenge in Kalorien, die der menschliche Körper in nüchternem Zustand ohne körperliche Anstrengung verbraucht, um die basalen Körperfunktionen aufrechtzuerhalten. Dieser Wert kann insbesondere für Sportler interessant sein.

Achtung: Ein erhöhter Grundumsatz kann unter ganz bestimmten Umständen auf verschiedene Krankheiten hinweisen. Belasten Sie Ihren Hausarzt und das Krankenkassensystem jedoch nicht sofort mit unpräzise gemessenen Werten aus der Körperanalysewaage. Diese Werte unterliegen starken Schwankungen und sind keinesfalls als Grundlage für medizinische Diagnosen zu betrachten. Gehen Sie routinemäßig zum Arzt oder wenn Sie sich schlecht fühlen.

2.3. Handsensoren zur besseren Analyse

Günstige Waagen jeglicher Marken haben oft den Nachteil, dass sich die Messelektroden lediglich in der Waage befinden und auf diese Weise nur mit Ihren Füßen in Kontakt kommen. Der Strom fließt dann auch nur durch die Beine und die Leistenregion. In diesem Fall wird das oberhalb der Leistenregion befindliche Fett – etwa das Bauchfett – gar nicht erfasst. Auf diese Weise lässt sich keine genaue Aussage über die Zusammensetzung Ihres Körpers machen.

Omron-BF-511 Körperanalysewaage mit Handsensoren

Omron-BF-511 Körperanalysewaage mit Handsensoren

Exaktere Messwerte liefern dagegen Geräte, die über mehr Elektroden verfügen. Ist die Waage auch mit Handsensoren ausgestattet, sind die berechneten Daten deutlich präziser, denn es wird hier nicht nur das Fett an den Beinen, sondern auch am Oberkörper in die Messung miteinbezogen.

Allerdings kann es auch hier zu starken Schwankungen kommen, wenn man die Mess-Hinweise des Herstellers nicht beachtet oder aber das Bauchfett unzureichend mit in die Messung integriert ist.

Die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Körperfett- und -analysewaagen in tabellarischer Übersicht:

Körperfettwaage Körperanalysewaage Körperanalysewaage mit Handsensoren
  • Genaue Messung des Gewichts
  • Relativ genaue Messung des Körperfetts
  • Schnelle und einfache Bedienung
  • Keine weiteren Berechnungsmöglichkeiten
  • Keine Speicherfunktion
  • Keine Trendanzeige
  • Genaue Messung des Gewichts
  • Relativ genaue Messung des Körperfetts
  • Mehrere Speicherplätze für verschiedene Nutzer
  • Berechnung weiterer Messwerte möglich
  • Software und Apps zur Erstellung von Trends und Statistiken
  • Schwierigere Ersteinrichtung
  • Höhere Anschaffungskosten
  • Berechnete Körperfett-Werte schwanken stark
  • Sehr genaue Messwerte durch Handsensoren
  • Berechnungen weiterer Messwerte möglich
  • Software und Apps zur Erstellung von Trends und Statistiken
  • Schwierigere Ersteinrichtung
  • Hoher Anschaffungspreis
  • Berechnete Körperfett-Werte schwanken, sind jedoch genauer als bei Analysewaagen

3. Kaufberatung für Körperfettwaagen: Darauf müssen Sie achten

Wenn Sie auf den teils nervenaufreibenden Gang zu verschiedenen stationären Einzelhändlern verzichten wollten, bietet ihnen unser kompakter Kaufratgeber zum Vergleich der besten Körperfettwaagen alle Informationen, die Sie benötigen. Beim Online-Kauf können vor allem Kundenrezensionen hilfreich sein.

Eine Übersicht über die wichtigsten Kriterien:

  • Welche Waage soll es sein? Körperfett- oder Körperanalysewaage?

    Für die Wahl des für Sie besten Produkttyps müssen Sie entscheiden, welche Funktionen Sie benötigen. Möchten Sie beispielsweise nur einmal wöchentlich Ihren Körperfettwert bestimmen, reicht eventuell ein günstiges Modell vollkommen aus und Sie können eine Menge Geld sparen. Greifen Sie also zur herkömmlichen Körperfettwaage. Günstige Modelle gibt es z.B. von den Herstellern ADE und Soehnle.

    Legen Sie allerdings Wert auf eine genaue Analyse von Körperfettanteil, Muskelmasse und Wassermenge Ihres Körpers, sollten Sie ein wenig tiefer in die Tasche greifen und eine Körperanalysewaage kaufen.

    Solche Modelle kosten zum Teil bis zum Doppelten einer einfachen Körperfettwaage. Hersteller solcher Geräte sind beispielsweise Fitbit, Runtastic, Tanita oder Omron.

    Wer möglichst exakte Berechnungen bevorzugt, sollte in jedem Fall zu den Modellen mit Fuß- und Handsensoren wechseln.

  • Smart wiegen? Die totale Diät-Überwachung per App

    Ganz moderne Produkte behalten die gemessen Werte nicht für sich, sondern teilen Sie per App und über eine Bluetooth- oder Wlan-Verbindung mit dem User. Teils lassen sich die Werte auch zusammen mit denen eines Fitness-Armbands oder einer smarten Pulsuhr koppeln.

    Fitbit, Withings, Runtastic und Medisana sind hier federführend. Doch auch Soehnle und Philips haben sich bereits mit eigenen Produkte auf den Markt getraut.

    Bluetooth App für Körperanalyse

    Die Runtastic Libra sendet Messergebnisse, Analysen, Prognosen und daraus abgeleitete Trainingstipps per Bluetooth an die entsprechende App. Ähnliche Funktionen bieten die Withings WS-50, die Medisana TargetScale 2 oder die Beurer BF800 .

    Bei den smarten Körperfettwaagen kann es, bedingt durch die tendenziell größere Funktionsvielfalt, zu einigen Unterschieden kommen:

    • So benötigt zum Beispiel die Fitbit Aria unbedingt eine WLAN-Verbindung. Nach einem etwas komplizierten Einrichtungsprozess der entsprechenden Apps sind alle Messungen vom iOS oder Android Smartphone oder Tablet abrufbar, ebenso wie vom MAC oder Windows-Computer.
    • Das Modell Targetscale 2 von Medisana arbeitet hingegen nur mit Apple Smartphones oder Tablets. Man kann die Medisana allerdings auch allein nutzen, da alle Daten im integrierten Display angezeigt werden.
    • Die Runtastic Libra kann mit bereits bestehenden Apps der Runtastic-Familie gekoppelt werden. Die Waage unterstützt (Stand 2016) allerdings nur die iOS-Plattform.
    • Ein günstiger Vertreter der Zunft kommt von Soehnle. Die Body Balance Comfort Select kann zwar nicht mit Smartphones oder anderen mobilen Geräten gekoppelt werden, dafür ist sie aber auch „abhörsicherer“. Ihr Display-Terminal lässt sich abnehmen und zur weitergehenden Analyse per USB am Rechner auslesen.
  • Angezeigte Daten: Körperwasser, Muskelmasse, Kalorienverbrauch

    omron körperfettwaage

    Mit einem abnehmbaren Display lassen sich von der Waage angezeigte Werte besonders leicht ablesen.

    Neben der Genauigkeit der verschiedenen Messwerte sollte beim Kauf darauf geachtet werden, welche Daten überhaupt benötigt werden. Von der Waage angezeigt werden können z.B.:

    • Fettanteil
    • Anteil an Körperwasser
    • Muskelmasse
    • Kalorienverbrauch/Grundumsatz
    • Herzfrequenz
    • BMI

    Längst nicht alle Geräte aus unserem Überblick zu Körperfettwaage-Tests sind in der Lage, all diese Details anzuzeigen. Der Hersteller Tanita bietet beispielsweise mit der Tanita BC-601 ein Gerät mit vier Sensoren – Handsensoren und Fußelektroden – an, die alle diese Daten anzeigen kann.

  • Wohin mit den angezeigten Daten: Smartphone, Rechner, Display

    Einige Waagen bieten den Vorteil, dass man das Display abnehmen und auf Augenhöhe bringen kann und somit die gemessenen Werte leichter ablesen kann. Dies ist besonders für ältere Menschen von Vorteil.

    Auch die größte App-Bandbreite und Funktionsvielfalt kann gegenüber bester Ergonomie und Nutzerfreundlichkeit nur eine Rolle als untergeordnetes Kriterium einnehmen. Achten Sie darauf, dass sich die Waage vom jeweiligen Nutzer bestmöglich gebrauchen lässt.

    Während die Generationen der Digital Natives mit der Einrichtung und dem Gebrauch von Smartphone Apps meist keine Probleme hat, kann das bei älteren Semestern schon eine Gegenanzeige sein.

    Achten Sie in dem Fall auf große, gut ablesbare, und/oder abnehmbare Displays.

  • Anzahl der Speicherplätze

    Die Anzahl der Speicherplätze sollte sich nach der Anzahl derjenigen richten, die die Waage benutzen. Wie unsere Durchsicht zeigt, haben die viele Waagen unterschiedlich große Speicherkapazitäten. Es gibt Modelle mit nur zwei Speicherplätzen, aber auch Modelle, in denen Sie bis zu zehn Nutzerprofile anlegen können. Einige Modelle verfügen sogar über einen Gastmodus: Die in diesem Modus gemessenen Werte werden diskreterweise nicht gespeichert.

    Fünf Speicherplätze wären etwa für eine fünfköpfige Familie ausreichend; wenn Sie die Waage alleine benutzen, reichen auch zwei vollkommen aus.

    Bei allen smarten Waagen entfällt das Problem, da die zugehörigen Apps auf verschiedenen Smartphones oder Tablets genutzt werden und jeweils mehrere Userprofile zulassen.

4. Wichtige Hersteller von Körperfettwaagen

  • ADE
  • Adler
  • AEG
  • Beurer
  • Bomann
  • Bosch
  • Boso
  • Camry
  • Clatronic
  • EDCO
  • EKS Waagen
  • Fitbit
  • Grundig
  • Korona
  • Laica
  • Medisana
  • Newgen Medicals
  • Runtastic
  • Salter
  • Soehnle
  • Tanita
  • Tristar
  • Withings

körperfettwaage vergleich

5. Zur Gesundheit: Welche Werte sind überhaupt „normal“ oder gesund?

Der durchschnittliche Anteil des Körperfetts unterscheidet sich natürlich nach Geschlecht und Alter. Die oftmals in den Bereichen Fitness, Sport oder Wellness verwendeten Werte sind manchmal etwas „streng“ und mit Vorsicht zu genießen – die statistisch „gesunden“ Körperfettwerte haben wir in einer Tabelle zusammengefasst:

Achtung: Bei Frauen kann es durch den Monatszyklus Schwankungen bei der Berechnung des Körperfetts geben. Auch kommt es häufig zu Wassereinlagerungen während der Periode.

Alter Frauen Männer
gut normal hoch gut normal hoch
20-24 22,1 % 25 % 29,6 % 14,9 % 19 % 23,3 %
25-29 22 % 25,4 % 29,8 % 16,5 % 20,3 % 24,3 %
30-34 22,7 % 26,4 % 30,5 % 18 % 21,5 % 25,2 %
35-39 24 % 27,7 % 31,5 % 19,3 % 22,6 % 26,1 %
40-44 25,6 % 29,3 % 32,8 % 20,5 % 23,6 % 26,9 %
45-49 27,3 % 30,9 % 34,1 % 21,5 % 24,5 % 27,6 %
50-59 29,7 % 33,1 % 36,2 % 22,7 % 25,6 % 28,7 %
über 60 30,7 % 34 % 37,3 % 23,3 % 26,2 % 29,3 %

6. Fragen und Antworten zum Körperfettwaage-Vergleich

Wir möchten im Folgenden für besonders eilige Nutzer die wichtigsten Fragen zum Thema Körperanalysegeräte beantworten:

  • Was sagt eigentlich die Stiftung Warentest zu Körperfettwaagen?

    Körperfettwaage Test

    Der Körperfettwaage-Vergleichssieger bei der Stiftung Warentest – die Beurer BG 13.

    Es gibt zwar keinen Körperfettwaage-Test der Stiftung Warentest, allerdings wurden einige Modelle im Rahmen des von der Verbraucherorganisation durchgeführten Personenwaagen-Tests untersucht.

    Die beste Körperfettwaage in der Ausgabe 01/2014 war die Beurer BG 13. Sie erhielt ein gutes Urteil mit der Note 2,2. Alle anderen Körperfettwaagen bekamen nur ein „ausreichend“ bei der Berechnung des Fettanteils und wiesen Defizite auf.

  • Wann ist eine Körperfettwaage sinnvoll?

    Eine Körperfettwaage ist sinnvoll, wenn Sie abnehmen wollen und verschiedene Diäten ausprobieren. So können Sie z.B. herausfinden, welche Diät für Sie die beste ist. Körperanalysewaagen können relativ gut anzeigen, worauf Ihr Gewichtsverlust basiert. Die Frage, ob Fett verbrannt oder nur Muskelmasse abgebaut wurde, steht dabei an erster Stelle. Letzteres wäre für den Körper eher schlecht.
  • Was ist beim Wiegen mit einer Körperfettwaage zu beachten?

    Damit die Bestimmung des Fetts mit einer Körperfettwaage möglichst genau ist, sollten Sie einige Regeln beachten:

    1. Führen Sie Ihre Messung immer zur selben Tageszeit durch.
    2. Die letzte Nahrungs- und Getränkeaufnahme sollte zum Zeitpunkt der Messungen auch immer gleich lang zurückliegen.

    Tipp: Achten Sie darauf, Ihre Waage auf einen festen und ebenen Untergrund zu stellen. Experimente haben ergeben, dass beim falschen Positionieren der Waage – z.B. auf einen dicken Teppich – völlig falsche Mess-Ergebnisse angezeigt werden.

    Auch Feuchtigkeitscremes oder nasse Füße haben Einfluss auf die gemessenen Werte. Und je nachdem, mit welcher Formel die Waage rechnet und an welchen Körperproportionen sie sich anhand der Sollfigur orientiert, können die gemessenen Werte für den Fettanteil, den Wasseranteil und dem Muskelwert stark von den korrekten Werten abweichen.

    Studien haben gezeigt, dass viele Körperfettwaagen bei schlanken Menschen eher einen zu niedrigen Wert für das Körperfett angeben und bei übergewichtigen Menschen von einem zu hohen Wert ausgehen.

    Durch die großen Messunterschiede der Waagen sind nur die Ergebnisse von ein- und derselben Körperfettwaage miteinander vergleichbar. Das einzelne Ergebnis spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle – wichtig sind die Trends, die sich ablesen lassen. Daher lassen Körperfettwaagen Aussagen zur Veränderung der Fettwerte über mittelfristige Zeiträume zu.

    Das folgende Video zeigt die Unterschiede zwischen einem Fat Caliper (auch: Körperfettzange oder Fettmesszange) und einer Körperfettwaage auf.

  • Was muss ich bei der Körperfettmessung besonders beachten?

    Am sichersten ist natürlich eine Analyse des Körperfetts beim Sportmediziner. Dieser kann genau berechnen, wie viel Muskeln und Fett in Ihrem Körper sind. Sportmediziner nutzen in der Regel ebenfalls die Bioimpedanzanalyse, allerdings wissen sie, wie man störende Einflüsse minimieren kann. Des Weiteren messen die Mediziner mit acht Elektroden an verschiedenen Körperstellen.

    Eine Alternative ist die DXA-Methode. Dabei handelt es sich um eine Röntgenuntersuchung, die noch genauere Ergebnisse liefert. Allerdings besteht hier der Nachteil, dass Sie Strahlung ausgesetzt werden. Kinder, Jugendliche und schwangere Frauen sollten auf diese Methode daher lieber verzichten.

Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Körperfettwaage bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
Tanita BC 601
sehr gut (1,3) Tanita BC 601
135 Bewertungen
139,99 € Zum Angebot
Preis-Leistungs-Sieger
Withings WS 50
sehr gut (1,4) Withings WS 50
1 Bewertungen
85,00 € Zum Angebot

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Körperfettwaage Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Bad-Accessoires