Das Wichtigste in Kürze
  • Mit einem GPS-Tracker am Fahrrad können Sie Ihren Drahtesel nicht nur vor Diebstahl schützen, sondern auch Ihre Routen aufzeichnen. Dazu benötigen Sie allerdings noch die passende Software bzw. Smartphone-App, welche bei der Lieferung inklusive sind.
  • Während einige Tracker speziell für den Gebrauch am Fahrrad produziert wurden, können Sie andere auch für Reisen mit dem Motorrad oder Auto verwenden – sogar für das Zurückverfolgen der Wege von Personen, also bspw. Ihren Kindern.
  • Die meisten Modelle aus unserem Vergleich von GPS-Trackern fürs Fahrrad benötigen eine zusätzliche SIM-Karte – auf diese Weise können Sie mit Hilfe Ihres Smartphones und dem Short-Messaging-System (SMS) mit Ihrem Gefährt quasi „in Kontakt bleiben“ und den Standort erfragen bzw. sogar Kurznachrichten vom Tracker erhalten, sollte sich der Standort ändern.

fahrrad-gps-tracker-test

GPS-Tracker sind auch bekannt als Peilsender und sie dienen in erster Linie einem Zweck: der Standortbestimmung des jeweils zu schützenden Objekts, in unserem GPS-Fahrrad-Tracker-Vergleich 2020 also vor allem dem unmotorisierten Zweirad.

gps-fahrradtracker-2859

Eine Alarmanlage fürs Fahrrad: Einige GPS-Bike-Tracker sind als reguläres Rücklicht getarnt: die perfekte Fahrradsicherung.

Zwar sind die polizeilich erfassten Fahrraddiebstähle in der Bundesrepublik seit einiger Zeit rückläufig (von etwa 437.000 in 2003 zu knapp 300.000 in 2017, Quelle: Bundeskriminalamt), die Angst vor dem Diebstahl des eigenen Rads bleibt dennoch bestehen. GPS-Tracker fürs Fahrrad haben allerdings noch viele weitere Funktionen: Sie können mit ihnen bspw. Ihre täglichen Radfahr-Routen mit Hilfe einer Software (z. B. einer entsprechenden Fahrrad-App) aufzeichnen oder einen so genannten Geo-Zaun errichten.

Was dies genau bedeutet, was wir für Sie verglichen haben und worauf Sie beim Kauf zudem achten sollten, lesen Sie im folgenden Ratgebertext zu unserem Vergleich von GPS-Trackern fürs Fahrrad.

gps-fahrradtracker-2861

Ein GPS-Tracker mit Ortungschip fürs Fahrrad und Regenschutz, hier ein Modell von Hersteller PAJ – eine elegante Weise, um ihr Fahrrad zu sichern.

1. GPS-Fahrrad-Tracker-Vergleich 2020 – Fazit: Nicht nur was für Tüftler, aber Geduld ist wichtig

Unser Fazit: Wer seine zurückgelegten Radfahr-Strecken im Nachhinein analysieren will, ist mit einem GPS-Tracker aus unserem Vergleich genau auf der richtigen Spur. Aber aufgepasst: Die von uns untersuchten Modelle unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich der gebotenen Funktionen, sondern bereits in Sachen Einrichtung und Bedienung.

Die meisten Modelle benötigen eine SIM-Karte (wie jene aus Ihrem Telefon), einige wenige kommen allerdings auch ohne diese aus. GPS-Tracker ohne SIM-Karte sind üblicherweise einfacher einzurichten und zu bedienen, dafür müssen Sie allerdings ohne einige praktische Funktionen auskommen.

Einige GPS-Tracker sind derart konstruiert, dass Sie einem Rücklicht ähneln, so dass der potenzielle Fahrraddieb diese nicht als Ortungsgeräte wahrnimmt. Eines bleibt Ihnen allerdings nur in den seltensten Fällen erspart: die Installation einer Software auf Ihrem Computer oder das Herunterladen einer App auf Ihr Smartphone.

gps-fahrradtracker-laptop-karten

Ein GPS-Fahrrad-Tracker kann Ihre gefahrene Strecke speichern – diese können Sie über eine mitgelieferte Software dann genau analysieren.

2. GPS-Fahrrad-Tracker-Vergleich 2020 – Das war uns wichtig

Wir haben die Daten der Fahrrad-GPS-Tracker auf folgende Kriterien hin verglichen:

  • Einrichtung und Bedienung: Wie einfach lässt sich das Gerät installieren bzw. am Fahrzeug anbringen und wie simpel (oder kompliziert) ist die Bedienung?
  • Funktionalität: Verfügt der Tracker über ausreichend viele Funktionen und wie zuverlässig funktionieren diese?
gps-fahrradtracker-groesse

Praktisches Fahrrad-Zubehör: GPS-Tracker gibt es in verschiedensten Größen: vom Mini-GPS-Sender und GPS-Radcomputer zum großen Modell, das sich nicht nur als GPS-Tracker zum Fahrrad finden lohnt, sondern auch für den Einsatz zum Tracking Ihres Motorrads oder Autos.

3. Die verschiedenen Typen von GPS-Trackern für das Fahrrad

GPS-Tracker für verschiedene Zwecke

Viele GPS-Tracker fürs Fahrrad eignen sich nicht nur zur Verwendung am eigenen Drahtesel, sondern auch beispielsweise für das Auto, das Motorrad oder schlicht für Personen – für Ihre allein durch die Natur bzw. den Großstadtdschungel wandernden Kinder. Achten Sie hierzu auf die Angaben in unserer Produkttabelle.

Die GPS-Tracker fürs Fahrrad unterscheiden sich in erster Linie dadurch, dass Sie bei manchen Exemplaren (der Mehrzahl) eine SIM-Karte nutzen müssen, bei anderen jedoch ohne diese auskommen müssen. In der folgenden Tabelle erklären wir die wichtigsten Eigenschaften von beiden Varianten. GPS-Bike-Tracker unterscheiden sich des Weiteren in der zu installierenden Software (falls diese überhaupt vorhanden ist):

  • GPS-Fahrrad-Tracker mit Computer-Software
  • GPS-Fahrrad-Tracker mit spezieller Smartphone-Fahrrad-Tracker-App
  • GPS-Fahrrad-Tracker ohne Software und App
GPS-Tracker-Typ Beschreibung
GPS-Fahrrad-Tracker mit SIM-Karte

gps-tracker-fahrrad-incutex-tk5000

Die große Mehrzahl der von uns verglichenen GPS-Tracker für das Rad bedingt die Verwendung einer SIM-Karte (wie sie bspw. in Mobiltelefonen genutzt wird). Das Kürzel steht hierbei für „subscriber identity module“, zu Deutsch also etwa „Identitätsmodul des Teilnehmers“.

Wozu nun aber die Technik, die sonst eigentlich nur bei Telefonen Verwendung findet? Mit Hilfe der SIM-Karte kann Ihnen Ihr GPS-Tracker via SMS eine Kurznachricht mit den genauen Koordinaten Ihres getrackten Objekts (hier also Ihrem Bike) zukommen lassen.

Je nach Modell müssen Sie Ihre SIM-Karte noch entsprechend auf das richtige Karten-Format zuschneiden bzw. einen Adapter verwenden (für Micro- bzw. Nano-SIM-Karten).

GPS-Fahrrad-Tracker ohne SIM-Karte

gps-tracker-fahrrad-canmore

Bei GPS-Trackern ohne SIM-Karte gerät eine andere Funktion in den Vordergrund: die Aufnahme bzw. das Tracking der mit Ihrem Bike zurückgelegten Wegstrecke.

Am Ende Ihrer Reise können Sie den Tracker in der Regel via USB mit Ihrem Computer verbinden und dort mit Hilfe einer mitgelieferten Software die aufgezeichnete Strecke sichten, Fotos einfügen, Wegpunkte einrichten, speichern und an Freunde schicken – Fahrradnavigation von ihrer besten Seite.

Bei Trackern dieser Variante entfallen Funktionen wie die Einrichtung eines Geo-Zauns oder ein Online-Ortungsdienst. Dafür ähneln sie vom Prinzip her einem Fahrrad-Navi – allerdings ohne, dass Sie während der Fahrt im Blick haben, wohin genau die Reise geht bzw. wo Sie sich aktuell befinden.

An dieser Stelle haben wir die Vorzüge und Nachteile eines GPS-Fahrrad-Trackers mit SIM-Karte für Sie zusammengefasst:

  • umfangreiche Funktionen
  • Verbindung zu GPS-Tracker via SMS möglich
  • tendenziell teurer als Modelle ohne SIM-Karte
  • vergleichsweise komplizierte Bedienung
incutex-fahrradtracker-anwendung

Für die meisten GPS-Fahrrad-Tracker benötigen Sie eine SIM-Karte sowie einen Akku. Im Anschluss können Sie die gespeicherten Daten Ihres Ausflugs via USB-Kabel auf einen Laptop laden und dort unter die Lupe nehmen.

4. Ist die Einrichtung und Bedienung ein GPS-Trackers kompliziert?

gps-fahrradtracker-software

Bevor Sie sich einen GPS-Fahrrad-Tracker kaufen, der einen Ortungschip hat, sollten Sie sich bewusst machen: Ein wenig Vorwissen in Sachen Software und Smartphone-Apps kann nicht schaden.

Die Fahrrad-GPS-Tracker unterscheiden sich zugleich in der Art der Einrichtung sowie der Bedienung. Je nachdem, ob eine Software auf dem Desktop-Computer oder eine App auf dem Smartphone installiert werden muss, kann dies nicht nur Nerven kosten, sondern verlangt auch ein gewisses Vorwissen in Sachen Software und Smartphone-Applikationen. Die beigefügten Erklärungen in den Bedienungsanleitungen sollten Sie in jedem Fall in Betracht ziehen.

Auch der Anbau der Geräte am Fahrrad variiert je nach Modell: Während einige GPS-Tracker mit Hilfe von Gummi- und Plastikbändern ähnlich einem regulären Rücklicht am Rad installiert werden, müssen Sie andere lediglich in der Hosentasche aufbewahren, damit diese Ihren Streckenverlauf auf diese Weise aufzeichnen.

Vergleich.org rät: Falls Sie es möglichst einfach und unkompliziert mögen und zugleich so wenig Aufwand wie möglich in die Installation bzw. den Anbau Ihres Trackers investieren wollen, sollten Sie ein Modell wählen, dass explizit auch für die Verwendung von Personen geeignet ist. Hier verzichten Sie auf den Anbau des Geräts am Rad und tragen den Tracker stattdessen direkt am Körper, bspw. in der Hosen- oder Jackentasche.

Einige Fahrrad-Tracker sind mit einem Diebstahlschutz in Form eines Bewegungsmelders ausgerüstet – Modelle dieser Kategorie ähneln vom Aufbau einem regulären Fahrrad-Rücklicht. Sobald das Rad von Unbefugten bewegt wird (ohne, dass Sie dies über eine App für GPS-Tracker freischalteten), senden diese Exemplare nicht nur einen Signalton aus, sondern zugleich auch eine warnende Kurznachricht auf Ihr Telefon.

Achtung: Beachten Sie, dass für die Nutzung der SIM-Karte (je nach Anbieter und Vertrag) unterschiedliche Kosten anfallen können, insbesondere, wenn Sie nicht nur SMS, sondern auch Datenübertragung aus dem Internet nutzen. GPS-Tracker greifen hier für gewöhnlich auf den so genannten GPRS-Standard zurück, für den 100 MB pro Monat ausreichen sollten (für mehr Informationen zu Ortungsplattformen im Internet empfehlen wir Ihnen die Internetseite my-GPS-org).

paj-fahrradtracker-anwendung

Mit einer SIM-Karte ausgestattet schickt Ihnen Ihr Tracker automatisch eine Nachricht auf Ihr Smartphone, sobald es bspw. einen vorher ausgewiesenen Bereich (den so genannten Geo-Zaun) verlässt – eine ganz besondere Art von Fahrradschutz.

5. Funktionalität: Besitzt der Fahrrad-GPS-Tracker mehr Möglichkeiten mit einer SIM-Karte?

Je nachdem, ob Sie für Ihren neuen GPS-Fahrrad-Tracker eine SIM-Karte verwenden müssen oder dieser ohne eine Karte auskommt, erweitert oder verkürzt sich die Palette an möglichen Funktionen bereits. Ist Ihr Tracker mit einer solchen Karte ausgerüstet, können Sie mit diesem quasi in jederzeit in Kontakt treten, also über eine Kurznachricht bspw. den aktuellen Standort abfragen.

Die Vorzüge und Nachteile eines GPS-Trackers mit SIM-Karte im Überblick:

  • Fahrrad bzw. Objekt kann jederzeit zu aktuellem Standort befragt werden
  • GPS-Peilsender verschickt automatisch Nachrichten, wenn bspw. ein vorher definiertes Gebiet verlassen wurde
  • zusätzlich entstehende Kosten (je nach abgeschlossenem Vertrag)
  • relativ komplizierte Einrichtung

Die besten GPS-Fahrrad-Tracker verfügen nicht nur über einen Bewegungs- und/oder Geschwindigkeitsalarm, sondern auch über einen so genannten Online-Ortungsdienst – zwar ist dieser oft mit Zusatzkosten verbunden, dafür erwarten Sie hier speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Benachrichtigungen.

Vergleich.org empfiehlt: Falls Sie weniger Angst vor Diebstahl haben, als vielmehr Ihre Wegstrecken aufzeichnen und im Nachhinein statistisch auswerten wollen, benötigen Sie nicht unbedingt einen Tracker mit SIM-Karte – ein Modell mit USB-Anschluss und ohne Karten-Slot könnte Ihren Ansprüchen vollends genügen. Achten Sie auf die entsprechenden Angaben dazu in unserer Produkttabelle.

tracker-id-fahrradtracker-anwendung

Dieser Fahrrad-Tracker mit GPS-Sender lässt sich mit einer Schutzhülle versehen und im Anschluss mit einigen wenigen Handgriffen an den Fahrrad-Rahmen montieren.

6. Welche verschiedenen Funktionen hat ein GPS-Fahrrad-Tracker?

An dieser Stelle haben wir Ihnen die wichtigsten Funktionen von Fahrrad-Trackern tabellarisch zusammengefasst und entsprechend angegeben, ob Sie hierfür ein Modell mit SIM-Karte benötigen oder nicht.

Tracker-Funktion SIM-Karte
notwendig
Beschreibung
SOS-Notfalltaste ja Mit Hilfe dieser Taste können Sie bei Notfällen in Windeseile einen Notfallruf absetzen.
Bewegungsalarm nein Bei Bewegung oder Vibration sendet das Gerät entweder eine Benachrichtigung an Sie oder stößt einen lauten Alarm-Ton aus.
Geschwindigkeitsalarm nein Bei einer vorher definierten Geschwindigkeitserhöhung sendet der GPS-Tracker Ihnen eine Benachrichtigung oder meldet sich durch einen Signalton.
Geo-Zaun ja Mit dem so genannten Geo-Zaun können Sie einen geografischen Raum mit Hilfe von Koordinaten definieren – wird dieser übertreten (bspw. weil Ihr Rad entwendet wird), sendet Ihnen der GPS-Tracker eine Benachrichtigung.
Online-Ortungsdienst ja Viele GPS-Anbieter bieten zusätzlich einen sogenannten Ortungsdienst an, der allerdings oft mit Zusatzkosten verbunden ist. Mit Hilfe dieses Dienstes können Sie speziell auf Ihre Zwecke zugeschnittene Benachrichtigungen konfigurieren.
outerdo-fahrradtracker-anwendung

Ein Fahrradcomputer mit GPS: Bevor Sie sich einen GPS-Tracker fürs Fahrrad kaufen, sollten Sie beachten, dass Sie einen funktionsfähigen Laptop (zum Aufspielen der Software) besitzen, um die Fahrradortung nutzen zu können.

7. Fragen und Antworten rund um GPS-Tracker fürs Fahrrad

Bevor Sie nach der Lektüre unserer Kaufberatung nun Ihren persönlichen GPS-Fahrrad-Tracker-Testsieger auswählen, empfehlen wir Ihnen noch einen Blick auf unser kleines FAQ zum Thema.

7.1. Was sind die beliebtesten Hersteller und Marken von GPS-Fahrrad-Trackern?

Zu den bekanntesten Namen unter den Herstellern von GPS-Trackern für Fahrräder (aber auch Autos und Personen) zählen die folgenden:

  • Incutex
  • Renkforce (Canmore)
  • TKSTAR
  • Lekemi

Etwas weniger bekannt hingegen sind diese Anbieter von GPS-Trackern:

  • OUTERDO
  • TrackerID
  • PAJ GPS
  • CkeyIN
  • Trax Play

7.2. Gibt es bereits einen Test bzw. Vergleich von GPS-Trackern fürs Fahrrad von der Stiftung Warentest?

Bisher haben die Kollegen von der Stiftung Warentest noch keinen expliziten GPS-Fahrrad-Tracker-Vergleich bzw. -Test durchgeführt. In einem Artikel vom April 2018 wird allerdings darauf verwiesen, dass GPS-Tracker mit Abhörfunktion nicht länger legal sind. Dem vorausgegangen ist, dass die Bundesnetzagentur diese auch als „Wanzen“ bezeichneten Geräte als „verbotene Sendeanlage“ einstuft. Ohne ein solches eingebautes Mikrofon sind die GPS-Tracker allerdings völlig legal.