Das Wichtigste in Kürze
  • Möchten Sie eine Kinder-Discokugel kaufen, steht die Lampenausstattung an erster Stelle. Bei einem Discolicht spielt die Anzahl der Farben eine entscheidende Rolle. Je mehr Farben möglich sind, desto schönere Lichteffekte entstehen. Um Freude an der Kinder-Discolampe zu haben, sollte diese laut Tests für Kinder-Discokugeln über mindestens fünf Farben verfügen. Um bei den Lichteffekten für Abwechslung zu sorgen, können Sie verschiedene Lichtmodi wählen. Ideal ist es, wenn Sie mindestens fünf unterschiedliche Lichtmodi einstellen können. Einige Geräte haben bis zu acht Varianten.
  • Achten Sie auf weitere Ausstattungsmerkmale, um die beste Kinder-Discokugel zu erhalten. Damit Sie die Kinder-Discokugel an die Decke hängen können, muss sie um 360° drehbar sein. Noch wichtiger ist laut Vergleichen für Kinder-Discokugeln, dass sie mit einer Fernbedienung steuerbar ist. Schließlich wollen Sie nicht ständig auf einen Stuhl steigen und die Discolampe per Hand an- und ausschalten.
  • Die Anschlüsse der Kinder-Discokugel sind ebenfalls von Bedeutung. Um das Discolicht mit dem Smartphone zu bedienen und von hier aus Musik abzuspielen, empfehlen wir eine Discokugel mit USB-Anschluss oder Bluetooth-Schnittstelle. Alternativ können Sie auch ein USB-Kabel anstecken, um die Kinder-Discokugel mit Musik zu betreiben. Teilweise sind auch Kinder-Discokugeln mit Mikro erhältlich. Sie bieten sich zum Karaoke an.

discokugel-kinder-test