Das Wichtigste in Kürze
  • Der Online-Vergleich verschiedener Aronia-Pulver zeigt, dass die Herstellungsweise einen entscheidenden Einfluss auf die Nährstoffe hat. Die Nährwerte von Aronia-Pulver in Rohkost-Qualität sind gegenüber den anderen Frucht-Pulvern höher. Das liegt daran, dass die empfindlichen Mineralien und Vitamine der Apfelbeeren während der Verarbeitung geschont werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb, auf die Rohkost-Varianten zurückzugreifen.

1. Woraus besteht Aronia-Pulver?

Die meisten Aronia-Pulver bestehen aus getrockneten Aroniabeeren, die im nächsten Schritt gemahlen werden. Einige Hersteller setzen auf Trester-Pulver. Dieses besteht aus gemahlenen Rückständen der Herstellung von Aroniasaft. Dieses Aroniabeeren-Pulver hat meist einen mehligen Beigeschmack und löst sich weniger gut auf wie Pulver aus frischen Aroniabeeren. Für einen intensiven und besonders fruchtigen Geschmack empfehlen wir Ihnen, Aronia-Pulver aus gemahlenen Beeren zu kaufen.

2. Was berichten verschiedene Online-Tests der Aronia-Pulver?

Stiftung Warentest hat keinen Aronia-Pulver-Test, jedoch berichtet sie davon, dass die Apfelbeere reich an Antioxidantien ist, die freie Radikale abfangen. Um diese zu schützen, sollte die Verpackung lichtundurchlässig sein. Gleichzeitig erleichtert die richtige Verpackung die Dosierung des Pulvers. Wir empfehlen Ihnen Aronia-Pulver aus der Dose. Es lässt sich leichter entnehmen als Pulver in Beuteln.

3. Muss es ein Bio-Aronia-Pulver sein?

Besonders Beeren werden häufig mit Pestiziden behandelt, um sie vor Schädlingen zu schützen. Viele dieser Pestizide stehen im Verdacht, gesundheitsschädlich zu sein. Aus diesem Grund ist das beste Aronia-Pulver in Bio-Qualität und somit frei von diesen Schadstoffen.