1 7 von

8 der besten Ansteckmikrofone im Test:

Aktualisiert: 27.10.2017

Bewerten

4,7/5 aus 14 Bewertungen

Weiterempfehlen

Rode smartLav+ Rode smartLav+
Walimex Pro Lavalier Mikrofon Walimex Pro Lavalier Mikrofon
Edutige ETM-006 Edutige ETM-006
Audio-Technica ATR3350 Audio-Technica ATR3350
Boya BY-M1 Boya BY-M1
Tonor Lavalier Mini Mikrofon Tonor Lavalier Mini Mikrofon
Blusmart Mikrofon Blusmart Mikrofon
Speedlink 8691-SBK-01 Speedlink 8691-SBK-01
Abbildung
Modell Rode smartLav+ Walimex Pro Lavalier Mikrofon Edutige ETM-006 Audio-Technica ATR3350 Boya BY-M1 Tonor Lavalier Mini Mikrofon Blusmart Mikrofon Speedlink 8691-SBK-01
VergleichsergebnisTÜV Siegel TÜV-geprüftes Test- & Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung 1,4 sehr gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
07/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,1 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,3 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,4 gut
10/2017
Kundenwertung
bei Amazon
126 Bewertungen
51 Bewertungen
28 Bewertungen
84 Bewertungen
8 Bewertungen
80 Bewertungen
265 Bewertungen
712 Bewertungen
kompatibel mit
  • Handy
  • PC, Note­book
  • GOPRO, Cam­­­corder, DSLR
  • digi­tales Auf­­­­­nah­­­me­­­ge­rät, MP3-Player
  • Handy
  • PC, Note­­­­­book
  • GOPRO, Cam­­­corder, DSLR
  • digi­­­tales Auf­­­­­nah­­­me­­­ge­rät, MP3-Player
  • PC, Note­­book
  • GOPRO, Cam­­corder, DSLR
  • digi­­tales Auf­­­nah­­me­­ge­rät, MP3-Player
  • PC, Note­­­book
  • GOPRO, Cam­­­corder, DSLR
  • digi­­­tales Auf­­­­­nah­­­me­­­ge­rät, MP3-Player
  • Handy
  • PC, Note­­book
  • GOPRO, Cam­­­­corder, DSLR
  • digi­­­­tales Auf­­­­­­­nah­­­­me­­­­ge­rät, MP3-Player
  • Handy
  • PC, Note­­­book
  • GOPRO, Cam­­­­corder, DSLR
  • digi­­­­­tales Auf­­­­­­­­­nah­­­­­me­­­­­ge­rät, MP3-Player
  • Handy
  • GOPRO, Cam­­­corder, DSLR
  • PC, Note­­­book
  • digi­­­­­tales Auf­­­­­­­­­nah­­­­­me­­­­­ge­rät, MP3-Player
  • PC, Note­­­book
  • digi­­­­tales Auf­­­­­­­nah­­­­me­­­­ge­rät, MP3-Player
besonders geeignet für folgende Einsatzzwecke
  • Film- und Fern­se­h­auf­nahmen
  • Inter­views / Sprach­auf­nahmen
  • Inter­views / Sprach­auf­nahmen
  • Prä­­sen­ta­­tionen / Vor­­­träge
  • Film- und Fern­­se­h­auf­­nahmen
  • Inter­views / Sprach­auf­nahmen
  • Prä­sen­ta­tionen / Vor­träge
  • Inter­views / Sprach­auf­­nahmen
  • Prä­­sen­ta­­tionen / Vor­­­träge
  • Aerobic-/Tanz-/Sport-Anwen­dungen
  • Inter­views / Sprach­auf­nahmen
  • Prä­sen­ta­tionen / Vor­träge
  • Inter­views / Sprach­auf­­nahmen
  • Prä­­sen­ta­­tionen / Vor­­­träge
  • Inter­views / Sprach­auf­nahmen
  • Video­kon­fe­renzen
  • Inter­views / Sprach­auf­nahmen
  • Video­kon­fe­renzen
Klangqualität + + + + + + + + + + + + + + + + +
Technische Daten
Wandlerprinzip
Kondensator oder Dynamisch
Kondensator-Mikrofone sind recht empfindlich und erzeugen einen besonders natürlichen Klang.

Dynamische Modelle sind dagegen robuster gebaut und machen weniger detaillierte Aufnahmen.
Kon­­den­­sator Kon­den­sator Kon­den­sator Kon­den­sator Kon­den­sator Kon­den­sator Kon­­den­­sator Kon­­den­­sator
Richtcharakteristik Die Richtcharakteristik beschreibt die räumliche Empfindlichkeit eines Mikrofons, also wie laut der Schall aus unterschiedlichen Richtungen aufgenommen wird. kugel­förmig (360°) kugel­förmig (360°) kugel­förmig (360°) kugel­förmig (360°) kugel­förmig (360°) kugel­förmig (360°) kugel­förmig (360°) kugel­förmig (360°)
Empfindlichkeit Die Empfindlichkeit gibt an, bis zu welcher Lautstärke das Mikrofon Geräusche erfasst. bis 35 dB
+ +
bis 30 dB
+ +
bis 23 dB
+
bis 54 dB
+ + +
bis 30 dB
+ +
bis 30 dB
+ +
bis 30 dB
+ +
bis 30 dB
+ +
Frequenzgang Der Frequenzgang beschreibt, wie empfindlich ein Mikrofon bei verschiedenen Frequenzen reagiert. Die Spanne gibt an, bis zu welchen Frequenzen das Mikrofon ausschlagen kann. 60 – 18.000 Hz 35 - 18.000 Hz 50 – 18.000 Hz 50 - 18.000 Hz 65 – 18.000 Hz 65 - 18.000 Hz 20 - 16. 000 Hz k.A.
Schalldruckpegel Dieser Wert zeigt auf, bis zu welcher Lautstärke das Mikrofon verzerrungsfrei aufnimmt. Gekennzeichnet wird dieser Wert in den Datenblättern mit der Einheit „dB-SPL“. 67 dB
+ + +
74 dB
+ + +
58 dB
+ +
k.A. k.A. 74 dB
+ + +
k.A. k.A.
Weitere Eigenschaften
inkl. Clip
inkl. Wind- / Popschutz
seperater An-/Aus-Schalter
Anschlussstecker 3,5 mm Klin­ken­s­­te­­­cker
(4-polig)
3,5 mm Klin­ken­s­­­te­­­­cker
(4-polig)
3,5 mm Klin­ken­ste­cker
(3-polig)
3,5 mm Klin­ken­s­te­­cker
(3-polig)
3,5 mm Klin­ken­s­te­­cker
(4-polig)
3,5 mm Klin­ken­s­­­te­­­­cker
(4-polig)
3,5 mm Klin­ken­s­te­­cker
(4-polig)
3,5 mm Klin­ken­s­te­­cker
(3-polig)
Kabellänge ca. 1 m 1,2 m 1,3 m 6 m 6 m 6 m 1,5 m 2,5 m
Stromversorgung durch End­­gerät über Klinke durch End­­gerät über Klinke durch End­gerät über Klinke durch Bat­terie im Kabel durch Bat­­terie im Kabel durch Bat­­­terie im Kabel durch End­­gerät über Klinke durch End­­gerät über Klinke
Zubehör
  • Schu­t­z­ta­­­sche
  • zweiter Pop­schutz
  • 2 x Clip
  • Schut­z­ta­­sche
  • 1 x Bat­terie
  • 2,5 mm Klinken-Adapter
  • 1 x Bat­terie
  • 6,5 mm Klinken-Adapter
  • 1x LR44-Bat­terie
  • 6,5 mm Klinken-Adapter
  • Schu­t­z­ta­­­­sche
  • 2,5 mm Klinken-Adapter
  • Auf­be­wah­rungsbox
Vorteile
  • ver­stärktes Kabel ver­hin­dert Schäden
  • nimmt auch laute Töne noch ver­zer­rungs­frei auf
  • dop­pelte Aus­füh­rung des Clips und des Pop­schutzes
  • beson­ders hoch­wer­tiges Mate­rial – ideal für Out­door-Ein­sätze
  • beson­ders langes Kabel
  • prak­ti­scher An-/Aus­schalter
  • beson­­ders langes Kabel
  • prak­­ti­­scher An-/Aus­­­schalter
  • sehr langes Kabel bietet hohe Fle­xi­bi­lität
  • kom­pa­­tibel zu iOS- und vielen And­­roid-Geräten
  • abnehm­barer Metall-Hal­te­k­lipp für ein­fache Befes­ti­gung an der Klei­dung
  • beson­ders leicht (7g)
  • Rausch­un­ter­drü­ckung
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Ansteckmikrofon bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,7 /5 aus 14 Bewertungen

Ansteckmikrofone-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Ansteckmikrofone werden an der Kleidung befestigt, sodass der Sprecher beide Hände frei hat. Daher kommen solche Arten von Mikros häufig bei Interviews oder Videoaufzeichnungen zum Einsatz.
  • Die kleinen Mikrofone weisen alle eine sogenannte kugelförmige Charakteristik auf. Das heißt, sie nehmen von jeder Richtung des Mikros die Schallwellen gleich laut auf. Deswegen ist es nicht ganz so wichtig, wo genau das Mikro am Körper getragen wird. Diese Mikros klingen am natürlichsten und zeichnen besonders wenige Windgeräusche auf.
  • Nachteilig ist allerdings ihre hohe Rückkoppelungsanfälligkeit, wodurch sie selten live auf Bühnen oder in der Nähe von Monitoren eingesetzt werden. Das beste Ansteckmikrofon zeichnet sich dadurch aus, dass es ein besonders geringes Eigenrauschen produziert und Trittschall kaum wahrnimmt.

Ansteckmikrofon Test

Sie sind bekannt aus Film und Fernsehen: Die kleinen unauffälligen Ansteckmikrofone zeichnen vor allem in Talkshows oder in Nachrichtensendungen das Wort des Sprechers auf. Doch mittlerweile sind sie nicht mehr ausschließlich im Profi-Bereich zu finden, sondern werden auch gern bei heimischen Videoproduktionen verwendet. Denn wer Videos mit einer ordentlichen Tonqualität aufnehmen möchte, für den ist ein externes Mikrofon unabdingbar.

Während im Profi-Bereich die Ansteckmikrofone mit einem Funk-Sender verbunden sind und diese Systeme mehrere hundert bis tausend Euro kosten, können Hobby-Filmer mit professionellem Anspruch auch mit günstigen Ansteckmikrofonen zufriedenstellende Aufnahmen hinbekommen.

Mit welchen Geräten Sie das Mikro verbinden können und auf welche technischen Begebenheiten Sie beim Kaufen Ihres Ansteckmikrofons besonders achten sollten, erfahren Sie in unserem Ansteckmikrofon-Vergleich 2017.

1. Für den professionellen Ton sind Ansteckmikrofone unabdingbar

Auch im Hobby-Bereich präsent

Gerade bei den kleinen Bereichen „Home-Video und Privates“ sowie „Gesundheit und Fitness“ oder "Essen, Kochen und Rezept" finden sich viele Protagonisten mit Mikrofon an der Kleidung. Diese Genres sind nach Musikvideos, Comedy und Nachrichten die beliebtesten und werden laut TNS Infratest gern geklickt.

Der Anwendungszweck von Ansteckmikrofonen ist schnell ersichtlich: Diese nehmen das auf, was der Träger spricht – und Geräusche in unmittelbarer Umgebung. Dabei überzeugen nicht nur jene Geräte, die für den Profi-Bereich gedacht sind mit ihrer kompakten Bauweise, auch günstigere Ansteckmikrofone sind klein und gegen den Körperschall gewappnet.

Die typischen Einsatzgebiete für Ansteckmikrofone, die in Fachkreisen auch Lavalier-Mikrofone genannt werden, sind:

  • Vorträge & Seminare
  • Radio-Aufnahmen
  • Videos mit professionellem Anspruch aufzeichnen
  • Aufnahme von kleinen Klangkörpern, wie beispielsweise Percussions

2. Bluetooth-Ansteckmikrofone: Funk macht unabhängig

AnsteckmikroAllgemeine Ansteckmikrofon-Tests zeigen: Ansteckmikrofone gibt es nicht nur mit Kabel, sondern auch kabellos. Die Ansteckmikrofone mit Funk benötigen kein Übertragungskabel, um die Stimme des Sprechers zu verstärken oder aufzuzeichnen. Daher ist der Sprecher besonders flexibel in seiner Bewegung. Gerade auf Bühnen und im Live-TV werden solche Funk-Ansteckmikrofone gerne eingesetzt. Der Abstand zwischen Sender und Empfänger kann dabei bis zu 100 Meter groß sein – vorausgesetzt es sind keine Hindernisse im Weg. Mit Hilfe von Batterien halten die Mikros bis zu sechs Stunden durch.

Allerdings kann die Funkverbindung auch mal gestört werden, beispielsweise wenn andere Mikrofone oder Walkie Talkies zufällig auf derselben Frequenz senden.

Für ein Funk-Ansteckmikrofon sollten Sie sich also dann entscheiden, wenn Sie oder der jeweilige Sprecher sich noch frei bewegen können möchten und nicht an ein Kabel gebunden sein möchte. Prinzipiell sind die Bluetooth-Ansteckmikrofone aber teurer als diejenigen mit Kabel – im Schnitt zahlen Sie dafür zwischen hundert und dreihundert Euro.

Anstekmikrofon Vergleich
3. Wandlerprinzip, Richtcharakteristik und Frequenzgang:
Worauf Sie beim Lavalier-Mikrofon achten müssen

Im Folgenden möchten wir Ihnen die wichtigen technischen Eckdaten eines Mikrofons erklären, da diese zugleich die wichtigsten Kaufkriterien darstellen. Dabei spielt es erst einmal keine Rolle, ob Sie sich für ein Funk-Ansteckmikrofon oder eines mit Kabel entscheiden.

3.1. Wandlerprinzip: Kondesator-Mikrofone erzeugen natürlichen Klang

Das Wandlerprinzip ist ausschlaggebend für die technische Qualität des Mikrofon-Signals, welches unter anderem durch Faktoren wie Rauschabstand oder Klirrfaktor geprägt ist. Folgende zwei Wandlerprinzipien sind die führenden auf dem Markt, sodass die Mikrofone nach diesen Begriffen kategorisiert werden:

Dynamisches Mikrofon Kondensator-Mikrofon
dynamisches MikrofonBei einem sogenannten dynamischen Mikrofon wird das Signal durch die Geschwindigkeit der schwingenden Membranen im Mikro erzeugt. Deshalb wird es in Fachkreisen auch Geschwindigkeitsempfänger genannt.

Einsatzbereiche:

  • Live-Bereich
  • Aufnahme von Schlagzeugen und Snare Drums
  • manchmal bei Instrumental- oder Vokalaufnahmen

sind recht robust und günstig zu erwerben

geringe Empfindlichkeit – Details werden schlechter aufgezeichnet

Kondensator MikrofonBei dieser Art von Mikros entsteht das Signal nicht aus der Membran-Geschwindigkeit, sondern das Signal ergibt sich aus der Membran-Auslenkung.
Der Strombedarf von Elektret-Kondensatoren-Mikros liegt bei 1 mA, wodurch sie besonders in mobilen Geräten zum Einsatz kommen.Einsatzbereiche:

  • Aufnahme in Tonstudios
  • mobilen Aufnahme-Geräten (Handy, Headsets,..)
  • als Ansteckmikrofone

erzeugen besonders natürlichen Klang

sehr Empfindlich gegenüber Trittschall und anderen Geräuschen

Achten Sie darauf, dass Ihr persönlicher Ansteckmikrofon-Vergleichssieger ein Wandlerprinzip mit Kondensator besitzt. Nur diese sind gut für mobile Aufnahmen geeignet.

Stromversorgung

Beide Typen Lavalier-Mikrofone können per Kabel übers Endgerät mit Strom versorgt werden. Doch einige Kondensator-Mikrofone sind auch mit einer kleinen Knopfzelle ausgestattet, sodass die Phantomspeisung hinfällig wird.

3.2. Richtcharakteristik: kugelförmige Mikros sind am verbreitetsten

Egal ob ein Sennheiser- oder Rode-Ansteckmikrofon: Die Richtcharakteristik ist mit die wichtigste Eigenschaft eines Mikros, denn sie definiert die räumliche Empfindlichkeit. Sie legt fest, mit welcher Lautstärke die Geräusche aus den verschiedenen Richtungen vom Mikrofon aufgenommen werden. Daraus folgt: Nicht jedes Mikro nimmt aus jeder Richtung gleich laut die Geräusche auf.

Achten Sie darauf, ein Ansteckmikrofon mit Kugelcharakteristik zu kaufen. Nur diese Charakteristik ist ideal, um die Stimme des Sprechers einzufangen.

Was die Kugel-Charakteristik auszeichnet und wie sie sich von anderen unterscheidet, können Sie dem nächsten Abschnitt entnehmen.

  • Kugel-Charakteristik

kugel-charakteristikMikrofone dieser Art nehmen den Schall jeder Richtung gleich laut auf, daher muss nicht auf ein exaktes Ausrichten des Mikros geachtet werden.

Diese Charakteristik kommt besonders oft bei Ansteckmikrophonen, Headsets oder Handmikrofonen zum Einsatz, da die Aufnahme guter Ton-Spuren leicht gelingt.

Besonders geeignet für: Sprachaufnahmen

 Mikrofon-Haltung ist nicht ganz so ausschlaggebend
 sehr natürlicher Klang
 Windgeräusche werden kaum aufgezeichnet

 hohe Rückkoppelungsgefahr
 weniger für Live-Auftritte geeignet

  • Nieren-Charakteristik

nierencharakteristikWie Ansteckmikrofon-Tests herausstellen, sind Mikrophone mit Nieren-Charakteristik am weitesten verbreitet: Sie zeichnen den von vorne kommenden Schall am besten auf. Geräusche, die von hinten oder seitlich eintreffen, werden weniger gut oder gar nicht erfasst. Diese Mikros eignen sich also immer dann gut, wenn eine Schallquelle selektiv aufgenommen werden soll.

Besonders geeignet für: den Einsatz auf der Bühne, Solisten und Filmaufnahmen, da die Kamera-Geräusche nicht mit aufgezeichnet werden

 nimmt die Schallquelle von vorne gut auf
 für Aufnahmen im Studio optimal geeignet
 Rückkopplungsgefahr eher klein

 Nahbesprechungseffekt: Das aufgenommene Signal verliert seine Tiefe,
desto weiter Sie sich vom Mikro entfernen

  • Acht-Charakteristik

achtcharakteristikDiese Charakteristik ist bi-direktional: Am besten werden die Geräusche von den Seiten aufgenommen. Daher werden diese Typen von Mikrophonen vor allem in Interviews verwendet.

Besonders geeignet für: Gespräche zu zweit 

 ideal für Interview-Situationen

 sind nur in spezifischen Situationen wirklich hilfreich
Welche Vor- und Nachteile eine kugelförmige Richtcharakteristik gegenüber den anderen hat, haben wir hier für Sie zusammengefasst:

  • Schall wird von jeder Richtung gleich laut aufgenommen
  • penible Ausrichtung des Mikros nicht ganz so entscheidend
  • sehr natürlicher Klang
  • hohe Rückkopplungsgefahr
  • keine Separation der Schallwellen möglich

3.3. Frequenzgang: Mikros mit linearem Frequenzgang bieten den besten Ton

Der sogenannte Frequenzgang beschreibt, wie empfindlich ein Mikrofon bei verschiedenen Frequenzen reagiert. Doch die nackten Zahlenwerte zum Übertragungsbereich wie beispielsweise 20 Hz bis 20 kHz sind nicht sehr aussagekräftig.

AnsteckmikrofonDeshalb sollten Sie sich das Diagramm des Frequenzgangs im Datenblatt genauer ansehen – dieses ist sehr viel aussagekräftiger, da es die Klangbalance des Mikrofons grafisch darstellt. Ein möglichst linearer Frequenzgang gilt als neutralste Repräsentation des Original-Signals.

Bei einem linearen Frequenzgang werden alle Frequenzen im hörbaren Bereich (20 Hz – 20 kHz) gleich laut wiedergegeben. Der Graph sollte also eine annähernd horizontale Linie abbilden.

Bei einem konturierten Frequenzgang werden bestimmte Frequenzbereiche verstärkt wiedergegeben, wie z.B. die, in der wir sprechen. Dadurch kann z. B. eine Stimme mehr Durchsetzungsvermögen erhalten und so wärmer herausstechen.

Je nach dem, welchen Effekt Sie erzielen möchten, sollten Sie auf folgende Frequenz-Bereiche besonders achten:

 

200 - 500 Hz: untere Mitten. Das ist der „Körper“ der meisten Instrumente, und hier entfaltet auch die menschliche Stimme die meiste Energie.

500 - 3.000 Hz: Mitten. Dieser Bereich ist entscheidend für den Klangcharakter, denn hier ist das menschliche Ohr extrem empfindlich für die kleinsten Details. Ein Telefon überträgt nur wenig über oder unter diesem Mittenbereich, und doch sind wir in der Lage, einen Anrufer alleine an seinem „Hallo“ zu erkennen – meist erkennen wir sogar schon seine Stimmungslage!

3.000 - 7.000 Hz: Präsenz. Dieser Bereich ist wichtig für die Klangdefinition und gute Sprachverständlichkeit. Wichtige Sprachkonsonanten liegen in diesem Frequenzbereich.

7.000 - 14.000 Hz: Höhen. Dieser Bereich entscheidet darüber, wie brillant wir eine Klangquelle wahrnehmen. Allerdings kann zu viel Energie in diesen Frequenzen unangenehm scharf klingen bzw. von anderen Signalen und Klanganteilen ablenken. Dieser Frequenzbereich enthält u.a. Sprachlaute wie S und T,  Hi-Hats und Becken sowie Saitengeräusche.

– www.neumann.com –

3.4. Empfindlichkeit – je höher desto besser

Mit der Empfindlichkeit des Mikros ist gemeint, wie laut das Gerät die eingefangene Schallquelle aufzeichnet. Technisch angegeben wird das in Millivolt (mV) pro Pascal (Pa). Es wird also die Ausgangsspannung bei einem definierten Schalldruck gemessen. Oftmals findet man auch die Angabe in  dB/Pa, da so die Amerikaner die Empfindlichkeit bestimmen.

Grundsätzlich gilt hier: Je höher der Wert in mV/Pa (oder dB/Pa), desto lauter ist das Mikrofon und desto weniger laut muss die Tonquelle sein. Dabei entspricht 1Pa in etwa 94 dB.

Zeichnen Sie also Geschehnisse von weiter weg auf, empfehlen wir auch hier, ein Lavalier-Mikrofon, mit einer hohen Empfindlichkeit ab 40 Dezibel.

3.5. Eigenrauschen – je niedriger desto besser

AnsteckmikrofonDieses Kriterium wird im deutschen Sprachgebrauch auch als „Äquivalenzschalldruck“ oder „Ersatzrauschen“ bezeichnet. In Datenblättern oder Anleitungen finden Sie die Angabe mit der Einheit „dB-A“. Ansteckmikrofon-Tests erklären, dass dies eine an das menschlichen Ohr angelehnte Gewichtung ist - hier zählen also nicht nackte Zahlen sondern, wie das Ohr die Geräusche wahrnimmt.

Diese Kategorie wird besonders dann wichtig, wenn Sie Geräuschquellen aus einer größeren Entfernung aufnehmen möchten, wie beispielsweise einen Chor.

Je kleiner der Dezibel-Wert des Eigenrauschens, desto besser. Angaben unter 16 dB-A sind besonders gut, ab 23 dB-A wird bei leisen Tönen ein feines Grundrauschen hörbar.

3.6. Schalldruckpegel: Werte über 130 dB sind besonders gut

Dieser Pegel zeigt auf, bis zu welcher Lautstärke beispielsweise ein Rode-Mikrofon verzerrungsfrei aufnimmt. Gekennzeichnet wird dieser Wert in den Datenblättern mit der Einheit „dB-SPL“.

Hat ein Richtmikrofon z.B. einen Grenzschalldruckpegel von 140 dB-SPL, so kann man ab 140 dB einen Klirrfaktor bei den Aufnahmen erwarten. Daher gilt: Je höher der Schalldruckpegel, desto besser. Besonders sicher fahren Sie mit Mikros, die einen höheren Schalldruckpegel als 70, noch besser 130 dB-SPL aufweisen.

3.7. Anschlüsse: eine 4-polige Klinke ist optimal

Der Großteil der Lavalier-Mikrofone im Mikrofon-Test sind mit einem drei- oder vierpoligen 3,5mm-Klinkenstecker versehen.

AnschlüsseDiese können Sie folgendermaßen voneinander unterscheiden: Da die Kontakte per Ringe von einen der getrennt werden, hat ein dreipoliger Stecker zwei Ringe, ein vierpoliger folglich drei Ringe.

Prinzipiell lässt sich sagen, dass sich ein vierpoliger Stecker besser zum Aufnehmen eignet, da der vierte Kontakt das Aufnehmen von Trittschall verhindert. Läuft der Sprecher mit dem Mikrofon allerdings nicht, oder wird das Kabel nicht stark bewegt oder belastet, so kann auch ein dreipoliger Stecker völlig zufriedenstellende Tonaufnahmen aufzeichnen.

3.8. Besonders flexibel mit einer großen Kabellänge oder Reichweite

AnsteckmikrofonMöchten Sie Menschen aus einer größeren Reichweite aufnehmen, sollten Sie die Kabellänge beachten. Entscheiden Sie sich für ein Funk-Ansteckmikrofon, ist weiterhin die Reichweite entscheidend. Im Allgemeinen könnte man argumentieren, dass ein möglichst langes Kabel mehr Flexibilität bietet, allerdings kann der Kabelsalat auch stören, wenn Sie beispielsweise sowieso vorhaben, sich selbst nur wenige Meter vor der Kamera aufzunehmen. Die Reichweite von Funk-Ansteckmikrofonen beträgt im Schnitt 100 Meter – bei freier Sicht.

4. Ansteckmikrofone sind auch für DSLR und GoPro erhältlich

ansteckmikrofon goproAnsteckmikrofone im klassischen Sinn werden ans Hemd oder die Bluse gesteckt. Doch unter einem Ansteckmikrofon werden mittlerweile auch Mikros gesucht, die sich beispielsweise an eine Spiegelreflexkamera oder an die GoPro anstecken lassen.

Bei diesen Mikros ist in der Regel auf die gleichen Kriterien zu achten, wie gerade in unserer Kaufberatung beschrieben. Zusätzlich sollte insbesondere die Qualität und die Stabilität der Mikrofon-Halterung Ihre Kaufentscheidung prägen.

Ansteckmikrofone mit 3-poliger Klinke können Sie auch an Ihr iPhone oder Handy anschließen und so in besserer Qualität sich selbst oder andere aufnehmen.

Adapter

Ein Klinkenstecker passt nicht in jede Kamera, daher sollten Sie überprüfen, ob im Lieferumfang des Ansteckmikrofons evtl. schon ein Adapter enthalten ist. Falls nicht, können Sie einen Adapter für die Klinke auf einen Micro-USB-Anschluss zusätzlich kaufen, um bei den Video-Aufnahmen einen besseren Ton zu erzeugen.

5. Fragen und Antworten rund um Ansteckmikrophone

5.1. Wo werden die Ansteckmikrofone für die Spiegelreflexkamera angebracht?

Mikrofon für KameraJe nach Größe der Ansteckmikrofone für eine DSLR werden diese entweder auf die Blitzschiene gesetzt oder per Adapter an den USB-Slot gesteckt. Zu erwerben gibt es einfache Modelle bereits ab 30 Euro.

5.2. Eignen sich Ansteckmikrophone als Gesangsmikrofon?

Im Allgemeinen sind Kondensator-Mikrofone, wie beispielsweise von Sennheiser oder Speedlink, besser für Gesang-Aufnahmen geeignet als dynamische Mikrofone. Da die meisten Ansteckmikrophone Kondensatoren verbaut haben, spricht das erstmal für sie. Doch trotzdem sind die kleinen Mikrophone für professionelle Aufzeichnungen von Gesang meistens nicht die richtige Wahl, da sie die feinen Klangunterschiede nicht so differenziert herausarbeiten können, wie große Kondensator-Mikrofone mit größeren Membranen.

 5.3. Gibt es auch USB-Mikrofone als Ansteckmikrofone?

USB-MikrofonMikrofone mit einem USB-Stecker sind ebenfalls weit verbreitet: Diese Ansteckmikrofone für den PC eignen sich ideal zum Skypen, damit Ihr gegenüber einen guten Ton von Ihnen erhält.

Für professionelle Audio-Aufnahmen an Aufnahmegeräten oder Kameras sind diese nicht gemacht, da sie oft nicht über einen USB-Anschluss vom Typ A verfügen.

5.4. Welche Marken und Hersteller von Ansteckmikrophonen gibt es?

Was sagt die Stiftung Warentest?

Das Institut hat bisher noch keine Mikrofone getestet. Allerdings hat sie in einem Buch Tipps und Techniken zusammengestellt, die Filmern mit der Action-Cam zu besseren Bildern verhelfen soll. Weiterhin gibt es Rat zu Kamerakauf und Videoschnitt. Das Buch finden Sie hier.

Wie im Technik-Bereich üblich, gibt es auch bei Mikrofonen eine große Auswahl an Herstellern. Um Ihnen einen kleinen Überblick zu verschaffen, haben wir unten einige renommierte aufgelistet.

Zu den besonders hochwertigen Herstellern zählen Rode, Sennheiser, Sony sowie Audio Technica. Unter der Marke The T.Bone vertreibt das Musikhaus Thomann chinesische Mikrofone.

  • Rode
  • Audio Technica
  • AKG
  • Audix
  • DPA
  • IMG Stage Line
  • Pronomic
  • Sennheiser
  • Shure
  • Sony
  • Speedlink
  • The T.Bone
Vergleichssieger
Rode smartLav+
sehr gut (1,4) Rode smartLav+
126 Bewertungen
57,00 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Walimex Pro Lavalier Mikrofon
gut (1,6) Walimex Pro Lavalier Mikrofon
51 Bewertungen
29,74 € Zum Angebot »

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Ansteckmikrofon Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Audio & HiFi

Jetzt vergleichen
CD-Player Test

Audio & HiFi CD-Player

Die wichtigste Aufgabe von CD-Playern ist die Wiedergabe von Musik, die auf CDs gespeichert ist. Es gibt CD-Player mit integrierten Lautsprechern und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Diktiergerät Test

Audio & HiFi Diktiergerät

Es gibt analoge Diktiergeräte, bei denen Sie auf Kassette aufzeichnen, und digitale Recorder, die digitale Dateien anlegen. Digitale Diktiergerät …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
DJ-Controller Test

Audio & HiFi DJ-Controller

Ein DJ Controller ist ein Werkzeug für Musiker, DJs und Hobbyisten, die gerne Tunes mixen. Er ist die digitale Version der Turntables - um zu …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Ghettoblaster Test

Audio & HiFi Ghettoblaster

Weil ein mobiler Musikbegleiter von stattlicher Größe ist, darf das Gewicht eines Ghettoblasters nicht unterschätzt werden. Mit mindestens 2,5 kg …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
iPod Dockingstation Test

Audio & HiFi iPod Dockingstation

Eine iPod Dockingstation ist eine Andockstation für mobile Endgeräte (iPod, iPhone, etc.), die als Ladegerät und Musikanlage dient. Während einige …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kassettenrecorder Test

Audio & HiFi Kassettenrecorder

Jahrelang waren sie nicht aus dem Alltag wegzudenken, heute sind sie beinahe verschwunden - Kassettenrekorder. Früher eine Komponente im Radio und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kompaktanlage Test

Audio & HiFi Kompaktanlage

Die beste Kompaktanlage sorgt für gute Musik in kleinen Räumen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Megafon Test

Audio & HiFi Megafon

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Mikrofon Test

Audio & HiFi Mikrofon

Mikrofone gibt es in unterschiedlichen technischen Ausführungen und für verschiedene Verwendungszwecke, vom Profi-Gerät für Studioaufnahmen bis zum …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Mischpult Test

Audio & HiFi Mischpult

Mit einem Mischpult können zwei oder mehrere Audioquellen analog miteinander gemischt werden. Mischpulte werden für die Tonabmischung bei Aufnahmen, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
MP3-Player Test

Audio & HiFi MP3-Player

MP3-Player sind die Nachfolger der CD-Player und stellen tragbare Mediaplayer dar, die zur Wiedergabe von digitalen Audioformaten wie MP3, WMA und AAC…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Nebelmaschine Test

Audio & HiFi Nebelmaschine

Mit einer Nebelmaschine können Sie das Licht von Party-Scheinwerfern noch eindrucksvoller verwenden, um für die richtige Stimmung zu sorgen. Überlegen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
PA Anlage Test

Audio & HiFi PA Anlage

PA Anlagen werden benutzt, um Musik oder Sprache so weit in der Lautstärke zu verstärken, dass die Töne auch für größere Menschenmengen klar und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Plattenspieler Test

Audio & HiFi Plattenspieler

Es gibt verschiedene Arten von Plattenspielern, die sich in ihrer Handhabung unterschieden: Vollautomatische Plattenspieler, halbautomatische …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Soundsessel Test

Audio & HiFi Soundsessel

Ein Soundsessel kombiniert die Bequemlichkeit und den Komfort eines herkömmlichen Sessels mit moderner Multimedia-Technik, ist dabei aber zumeist …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Stereoanlage Test

Audio & HiFi Stereoanlage

Der Stereoanlagen Vergleich zeigt, dass auch günstige Stereoanlagen guten Sound liefern. Die beste Stereoanlage zeichnet sich durch eine gute …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Tragbarer CD-Player Test

Audio & HiFi Tragbarer CD-Player

Tragbare CD-Spieler laufen sowohl über Netzbetrieb als auch mit Batterien. Dank vorhandenem Tragegriff lassen sie sich bequem überall hin mitnehmen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
WLAN-Stereoanlage Test

Audio & HiFi WLAN-Stereoanlage

Klassische Funktionen einer Musikanlage werden bei WLAN-Stereoanlagen durch moderne Netzwerkfähigkeiten ergänzt. Neben einer Abspielmöglichkeit für …

zum Vergleich
vg