Das Wichtigste in Kürze
  • After-Sun-Lotionen helfen Ihrer Haut, sich nach einem ausgiebigen Sonnenbad zu regenerieren. Ein After-Sun-Produkt ist feuchtigkeitsspendend, kühlt die verbrannte Haut und pflegt sie.
  • Neben der Sonnenmilch sollte eine After-Sun-Lotion z.B. von Nivea nicht in der Strandtasche fehlen. Es gibt auch Produkte, beispielsweise das Lancaster After Sun, die versprechen, dass Sie durch deren Anwendung länger braun bleiben oder dass Rötungen sofort verschwinden. Wissenschaftlich belegt ist dies allerdings nicht.
  • Viele After Suns enthalten Aloe Vera, das neben Dexpanthenol und Vitamin E die Hautregeneration anregen und die verbrannte Stelle kühlen soll. Das beste After Sun enthält zudem keine Parabene oder Mineralöle.

After Sun Test

Die beliebtesten Reiseziele der Deutschen sind neben der milden Ostseeküste sonnige Länder wie Spanien und Italien (Quelle: IfD Allensbach). Sonne tanken gehört für viele zum Urlaub und zur Erholung dazu. Aber: Sonne strapaziert unsere Haut. Darum sollten Sie neben der Sonnencreme vor dem Sonnen auch die richtige Pflege nach dem Sonnenbad nicht vergessen – auch, um Ihre Bräune länger anhalten zu lassen.

In unserem After-Sun-Vergleich 2020 erfahren Sie mehr über die verschieden Hauttypen und wie diese auf ein Sonnenbad reagieren. Vor allem aber wollen wir Ihnen mit unserer Kaufberatung die richtige Pflege für sonnengestresste Haut aufzeigen und Hausmittel-Mythen gegen Sonnenbrand unter die Lupe nehmen – Quark können wir Ihnen beispielsweise nicht empfehlen.

1. Wirkt sich Sonne positiv auf die Gesundheit aus?

Sonnenstrahl ist nicht gleich SonnenstrahlUVA und UVA Strahlung

Die UV-Strahlung der Sonne kann in zwei Typen unterteilt werden: die UVA- und UVB-Strahlung. Die UVA-Strahlung ist langwellig und dringt dadurch in die tieferen Hautschichten vor. Die kann gefährlich werden, wenn dabei Hautstrukturen verändert werden. Im ersten Moment ist aber die UVB-Strahlung gefährlicher, denn sie schädigt die obere Hautschicht, sorgt für die Bräunung der Haut und ist ebenfalls verantwortlich für unseren Sonnenbrand. Beide Strahlungen zusammengenommen steigern gegenseitig ihre gesundheitsschädliche Wirkung.

Mit einem Leben im Schatten werden Sie nicht glücklich und vor allem aber würde es Sie krank machen. Nur dank der wärmenden Sonnenstrahlen kann Ihr Körper z.B. Vitamin D produzieren. Allerdings kann zu viel Sonne sehr gefährlich werden: Ihre Haut altert vorzeitig und das Hautkrebsrisiko kann steigen.

Setzen Sie Ihre Haut zu oft und zu lange der Sonnenstrahlung aus, dann werden Sie bemerken, dass Ihre Haut gerötet ist, sich trocken anfühlt und spannt.

Feuchtigkeit und eine leichte Kühlung sind Wohltaten für sonnengestresste Haut – eine After-Sun-Lotion kann Ihnen beides bieten.

Es gibt verschiedene Arten von aprè-sun – die gängigsten Varianten stellen wir Ihnen in der folgenden Tabelle vor.

Produkt-Kategorie Beschreibung
After-Sun-Gelafter-sun-gel lässt sich leicht auf der Haut verteilen
sehr hoher Kühlungseffekt
x Gel-Produkte ziehen nicht immer gut ein
x pflegen oft weniger nachhaltig als eine Lotion
After-Sun-Lotion oder Cremegarnier-after-sun-lotion lässt sich gut auf der Haut verteilen und pflegt gut
hoher Kühlungseffekt
x riechen oft stark nach Creme – der Geruch begleitet Sie während des Sonnenbads
x ist die Creme sehr dickflüssig, kann sie schlechter einziehen und tut beim Eincremen auf Sonnenbrand weh
After-Sun-Sprayafter-sun-spray leichtes Erreichen des Rückens
sehr hoher Kühlungseffekt
x beim Sprühen wird auch die Umgebung „besprüht“
x pflegen oft weniger nachhaltig als eine Lotion
After-Sun-Duschgel/-cremein-dusch-after-sun kombiniert erfrischende Dusche mit Hautpflege
x Anwendung kann bei Sonnenbrand schmerzlich sein
x pflegen oft weniger nachhaltig als eine Lotion

Es gibt Produkte, die nur für die Anwendung im Gesicht bestimmt sind und welche für den ganzen Körper. Die beliebtesten Arten von After-Sun-Produkten sind Lotionen und Gele.

Darum finden Sie hier noch einmal die Vorteile eines Gels gegenüber einer Lotion im Überblick:

  • kühlt sonnengestresste Haut noch mehr
  • meistens geruchsneutral – kein penetranter Geruch
  • pflegt weniger nachhaltig

2. So finden Sie Ihren After-Sun-Testsieger: Achten Sie auf Inhaltsstoffe wie z.B. Dexpanthenol

Wenn Sie After Sun kaufen wollen, müssen Sie im Grunde nur wenig vorher bedenken. Hierbei handelt es sich auch mehr um kleine Grundsatzfragen, wie z.B. wie natürlich soll mein Produkt sein und welche Inhaltsstoffe dürfen enthalten sein?

2.1. Wie stehen Sie zu Naturkosmetik und Parabenen?

Gibt es einen After-Sun-Test der Stiftung Warentest?

Ja, die Stiftung Warentest hat einen After-Sun-Test durchgeführt. Im test 6/2001 erweisen sich alle Produkte – obwohl die Preise noch mit DM und Pfennig angegeben werden – als geeignet eingestuft. Allerdings gibt die Stiftung zu bedenken, dass der Kühlungseffekt vielfach nur vom Alkoholgehalt abhängt und nach dem Auftragen sehr schnell verfliegt. Bei Ökotest lässt sich ein neuerer After-Sun-Test von 07/2010 finden. Hier kommen die Tester zu dem Ergebnis, dass schadstofffreie Pflege die beste ist. Mit am besten schneidet hier „Ladival Pflege und Regeneration Après Aktiv Fluid“ ab (Gesamtnote „sehr gut“).

Greifen Sie beim Make-up-Kauf gleich zu der Variante mit Naturkosmetik oder einem anderen industriellen Produkt? Ist Ihnen der natürliche Ursprung der Produkte wichtig, dann sollten Sie auch bei der Wahl Ihres After-Sun-Produktes keine Ausnahme machen.

Es lässt sich nicht partout sagen, dass Naturprodukte besser sind als andere. Allerdings empfehlen wir Ihnen, bei Produkten, die natürliche Inhaltsstoffe wie beispielsweise Aloe Vera enthalten, eher zu dem After Sun zu greifen, das stärker kontrolliert wurde – in dem Fall die Naturkosmetik. So können Sie das Risiko, mit Pestizidrückständen in Kontakt zu gelangen, möglichst gering halten.

Naturkosmetik hat oft noch einen weiteren Vorteil gegenüber einem konventionellen Produkt: Sie enthält weniger bedenkliche Inhaltsstoffe. Zu solchen Stoffen zählen z.B. Parabene und Mineralöle.

In der Kosmetik werden Parabene als sogenannte Konservierungsmittel verwendet. Allerdings stehen diese Stoffe in Verdacht, sich negativ auf den menschlichen Hormonhaushalt auszuwirken. Über die Haut nimmt der Körper sie auf und dort wirken sie wie andere weibliche Hormone. So können sie den Hormonhaushalt stören. Darum stehen Parabene auch in Verdacht, unter anderem zu Unfruchtbarkeit führen zu können – auch der Zusammenhang mit Krebserkrankungen wird in der Fachliteratur diskutiert.

Da die Auswirkungen von Parabenen und Mineralölen noch nicht gänzlich erforscht sind, empfehlen wir Ihnen, eher ein Produkt ohne diese Inhaltsstoffe zu kaufen.

2.2. Alkohol und Parfüm können Allergien auslösen

Alkohole und Parfüm oder Duftstoffe sind in den meisten After-Sun-Produkten enthalten, um die Haltbarkeit zu erhöhen und den Geruch zu verbessern. Allerdings können sie auch eine allergische Hautreaktion auslösen und die sonnengestresste Haut zusätzlich reizen. Es kann durchaus sein, dass Sie keine Probleme mit diesen Inhaltsstoffen haben werden, aber gehören Sie zu einem hellen Hauttyp (siehe Kapitel 3, Hauttyp 1 und 2), dann ist die Wahrscheinlichkeit einer zusätzlichen Hautreizung verhältnismäßig hoch. Darum raten wir Ihnen eher zu einem After-Sun-Produkt zu greifen, das alkohol- und parfümfrei ist.

Wenn Sie sich zu einem sehr hellen Hauttyp zählen, dann kann zudem ein hypoallergenes Produkt ratsam sein. Ein After-Sun-Produkt von Ladival ist beispielsweise speziell für Menschen mit Sonnenallergie entwickelt worden.

2.3. Bonus-Inhaltsstoffe wie Dexpanthenol, Vitamin E und Aloe Vera pflegen Ihre Haut

after sun aloe vera

Aloe Vera ist eine beliebte Zutat in After Suns.

Wenn Sie ein After-Sun-Produkt kaufen, dann erwarten Sie von dem Produkt, dass es Ihre gereizte Haut beruhigt – und das natürlich auch zu Recht. Dexpanthenol (oder auch Panthenol) hilft Ihrer Haut, sich zu regenerieren. Vitamin E unterstützt diesen Prozess ebenfalls und soll so die Heilungszeit verringern.

Sehr beliebt sind auch Produkte mit Aloe Vera. Sie sollen gereizte Haut kühlen und so eine schnelle Schmerzlinderung für Sie herbeiführen. Zudem pflegt Aloe Vera auch die Hautzellen und hilft so ebenfalls dem Heilungsprozess.

Darum empfehlen wir Ihnen, nach Produkten Ausschau zu halten, die zumindest einen der beiden Stoffe (Dexpanthenol oder Aloe Vera) enthält.

Feuchtigkeit und Kühlung benötigt eine sonnengestresste Haut. After-Sun-Produkte vereinen dies, lassen sich gut auf der Haut verteilen und beruhigen gerötete Stellen dank Bonus-Inhaltsstoffen. Damit das After Sun seine volle Pflegekraft entfalten kann, sollten Sie die Lotion über mehrere Tage – bis zu einer Woche – hinweg mehrmals täglich auftragen. Gleichzeitig empfehlen wir Ihnen, die Sonne während des Heilungsprozesses zu meiden.

Sollten Sie unter einem sehr starken Sonnenbrand leiden, bei dem es sogar zu einer Blasenbildung kommt, dann raten wir Ihnen, umgehend einen Arzt zu konsultieren.

Marken und Hersteller von After Sun gibt es viele. Produkte, die Sie auch in Apotheken kaufen können, wie z.B. Ladival After Sun, sind oft etwas teurer als Drogeriemarkt-Artikel. Sehr beliebt sind Nivea-Produkte, diese sind jedoch selten paraben- und mineralölfrei. Sowohl die Apotheken-Marke Ladival als auch Naturkosmetik von Lavera oder eco cosmetics bieten Ihnen schadstofffreie Produkte an. Das günstigste After Sun ist wohl kaum schadstofffrei. Im Folgenden finden Sie eine kleine Übersicht über bekannte und beliebte Marken:

  • LADIVAL
  • eco cosmetics
  • Ultrasun
  • Lavera
  • Hawaiian Tropic
  • Nivea
  • Piz Buin
  • Lancaster Beauty
  • Biotherm
  • Eucerin

after sun

3. Wie reagieren unterschiedliche Hauttypen auf UV-Strahlung?

Ihre Haut kann aber ganz anders auf ein Sonnenbad reagieren als die Ihrer besten Freundin. Im Folgenden geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über vier verschiedene Hauttypen und wie diese auf die Sonne reagieren.

hauttypen-01

Erster Hauttyp

  • sehr helle Haut und blaue Augen
  • häufig auch mit Sommersprossen
  • rötliches bis hellblondes Haar

x In der Mittagssonne bekommen Sie bereits nach 5 bis 10 min. einen Sonnenbrand.

Zweiter Hauttyp

  • eher helle Haut und blaue, grüne oder gräuliche Augen
  • blondes bis dunkelblondes Haar
  • sonnengewöhnte Haut wird mäßig gebräunt

x Wenn Sie Ihre Haut zu Beginn des Sommers noch nicht an die Sonne gewöhnt haben, dann rötet sie sich bereits nach 10 bis 20 min. in der Sonne.

Dritter Hauttyp

  • mittlerer Hautton und braune oder gräuliche Augen
  • dunkelblondes bis hellbraunes Haar
  • sonnengewöhnte Haut wird gleichmäßig gebräunt

x Sie können sich gute 30 min. in der Sonne aufhalten, ohne einen Sonnenbrand zu erleiden.

Vierter Hauttyp

  • eher hellbraune Haut und braune Augen
  • dunkles Haar
  • sonnengewöhnte Haut wird stark gebräunt

x Ihre Haut rötet sich erst nach ca. 40 min. in der prallen Sonne.

hauttypen-03Durch die Verwendung einer Sonnencreme können Sie die Zeit, die Sie ohne Sonnenbrand in der Sonne verbringen können, steigern. Es gibt eine einfache Formel, mit der Sie sich diese Zeit ausrechen können:

Eigenschutzzeit Ihres Hauttyps * den verwendeten Lichtschutzfaktor (LSF)

Beispiel für Hauttyp 2: 20 min. * LSF 20 = 400 min. = 6 h 40 min.

after sun sonnenschutz

Der Lichtschutzfaktor bestimmt über die Zeit, die Sie ohne Sonnenbrand in der Sonne verbringen können.

Bedenken Sie, dass dies eine ideale Rechnung ist, die in der Realität stark durch andere Faktoren beeinflusst werden kann. Tragen Sie beispielsweise die Sonnencreme zu dünn auf, dann können Sie nicht von dem vollen Schutz des LSF profitieren. Auch Wasser kann die Wirkung der Sonnencreme reduzieren und damit auch die Zeit, die Sie ohne Verbrennungen in der Sonne verbringen können.

4. Was gibt es sonst noch über After Sun und Sonnenbrände zu wissen?

4.1. Welche Hausmittel gibt es gegen Sonnenbrand?

Quark Sonnenbrand

Bitte schmieren Sie sich keinen Quark auf Sonnenbrand.

Ist es erstmal soweit gekommen und Sie haben einen Sonnenbrand, dann sollten Sie einige kleine Sofortmaßnahmen einleiten – wenn Sie gerade keine After-Sun-Lotion zur Hand haben.

  • Suchen Sie schnellstmöglich Schatten auf.
  • Versuchen Sie, die verbrannte Stelle zu kühlen und trinken Sie Wasser.
  • Wenn Sie eine Handcreme dabei haben, cremen Sie damit die sonnengestresste Haut ein und meiden Sie weiteren Sonnenkontakt.

Wenn Sie zuhause sind, empfehlen wir Ihnen auf das Hausmittelchen „Quark“ zu verzichten. Dieser verschafft der Hautpartie zwar Kühlung, aber die in ihm enthaltenen Bakterien können eine Infektion auslösen. Ein Wasser-Umschlag verschafft Ihnen ebenfalls Kühlung.

Wie Sie Ihrer Haut noch mehr Gutes tun können, erfahren Sie in unserer Kategorie Hautpflege:

4.2. Wie lange ist After Sun haltbar?

after sun body butter

Aftersun-Test? Cremen Sie sich mehrmals am Tag mit After Sun ein bis die Verbrennung verheilt ist.

Die Haltbarkeit eines After Suns hängt zum einem vom Mindesthaltbarkeitsdatum nach Anbruch ab und zum anderen von Faktoren wie beispielsweise der Lagerung. Damit die pflegenden Inhaltsstoffe möglichst lange haltbar sind, sollten Sie die Verpackung vor direkter Sonneneinstrahlung schützen – UV-Strahlen schaden nämlich nicht nur Ihrer Haut. Auch sollten Sie darauf achten, dass Sie die Verpackung immer wieder gut verschließen. Gelangt zu viel Sauerstoff an die Lotion oder Creme, kann sich die Konsistenz des Produktes verfestigen (dies zersetzt auch den besten Apres-Sun-Lotion-Testsieger).

Nach Anbruch sind viele Produkte 12 Monate haltbar. Da dies aber nicht auf jedes After Sun zutrifft, sollten Sie immer die Angabe auf Ihrer Verpackung überprüfen und sich gegebenenfalls auf dem Produkt notieren, wann Sie es angebrochen haben.

4.3. Wie oft sollte man sich mit After Sun eincremen?

Verwöhnen Sie Ihre Haut nach jedem Sonnenbad mit einem After-Sun-Produkt. Wenn Sie einen akuten Sonnenbrand behandeln wollen, sollten Sie sich ca. 3 bis 5 mal am Tag mit After Sun eincremen, bis die Rötung komplett vergangen ist. Dies kann rund eine Woche dauern, hängt aber auch von der Schwere der Verbrennung ab; das kann auch die beste Apres-Sun-Lotion nicht verhindern.