Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Werkstattpresse findet ihren Einsatzbereich in Handwerks- und KFZ-Betrieben sowie in heimischen Werkstätten. Sie erleichtert das Biegen, Quetschen und Stempeln von Werkstoffen genauso wie das Montieren von und Trennen unterschiedlicher Bauteile, die sich nur schwer oder gar nicht per Hand bearbeiten lassen. Mithilfe einer hydraulischen Konstruktion lässt sich ein großer Druck aufbauen und auf den Stempel der Werkstattpresse übertragen.

Werkstattpresse-Test

1. Welche Vorteile hat eine Werkstattpresse im Vergleich mit anderen Werkzeugen?

Eine Werkzeugpresse funktioniert hydraulisch. Das bedeutet, dass die Konstruktion der Werkzeugpresse mithilfe eines Hydrauliköls als Schmiermittel einen hohen Druck aufbaut, um Werkstoffe Ihrer Wahl zu bearbeiten. So können Sie mit Ihrer Werkstattpresse einfach bis zu 20 Tonnen Pressdruck entstehen lassen. Eine Hydraulikpresse erlaubt Ihnen dadurch Arbeitsvorgänge, die mit der Hand, einem Hammer oder einer Zange nicht machbar wären.

Eine Werkzeugpresse lässt sich per Handbedienung einfach und effektiv nutzen. Mithilfe eines Hydraulikhebels können Sie manuell das Pressen während des Arbeitsvorgangs regulieren. Ebenfalls verfügen viele Werkzeugpressen zusätzlich über eine Fußbedienung, die über ein Pedal steuerbar ist. Zahlreiche Tests von Werkzeugpressen im Internet zeigen, dass auch Heimwerker schnell den fachgerechten Umgang mit dem Arbeitsgerät lernen können.

Tipp: Handelsübliche Werkstattpressen verfügen entweder über eine integrierte Hydraulikpresse oder über eine Handpumpe, mit der man manuell Pressdruck aufbauen kann. Für eine gewerbliche Nutzung empfiehlt sich eine Hydraulikpresse. Für den Heimgebrauch reicht oft eine Werkstattpresse mit Handpumpe.

2. Worauf sollten Sie laut Online-Tests von Werkstattpressen beim Kauf besonders achten?

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, sich eine Werkstattpresse zu kaufen, sollten Sie unbedingt auf die passenden Maße achten. Selbst eine kleine Werkzeugpresse kann schnell 50 bis 100 kg wiegen. Beachten Sie, dass Sie in Ihrer Werkstatt genügend Platz für den Aufbau eines massiven Arbeitsgeräts mit einer Höhe von bis zu zwei Metern benötigen.

Ihre Werkzeugpresse sollte über ein Manometer, also ein genaues Druckmessgerät verfügen. Dieses unterstützt Sie dabei, die wirkende Pressleistung während der Arbeit zu kontrollieren und gegebenenfalls zu korrigieren. Ein automatischer Kolbenrückzug sorgt außerdem dafür, dass Sie ohne Kraftaufwand den Druck auf das Werkstück lösen können. Je höher der Kolbenhub Ihrer Werkstattpresse ist, desto größere Teile können Sie darin bearbeiten. Ähnliches gilt für die maximale Arbeitsbereite in der Presse. Eine verstellbare Arbeitsbreite ermöglicht es Ihnen zudem, unterschiedlich große Hülsen, Zahnräder oder Kugelgelenke sicher zu bearbeiten.

3. Welche Eigenschaften einer Werkzeugpresse sind besonders lohnenswert bei regelmäßiger Nutzung?

Unabhängige Tests von Werkstattpressen im Internet belegen, dass bei einer regelmäßigen Nutzung eine verstellbare Arbeitshöhe besonders praktisch ist. Auch ein verstellbarer Stempel hilft Ihnen genau dort am Arbeitsstück den Druck aufzubauen, wo Sie ihn brauchen.

Als Heimwerker benötigen Sie nicht unbedingt eine Werkzeugpresse, die elektrisch funktioniert. Ein manuell bedienbares Modell reicht für diese Zwecke vollkommen aus. Eine stromfreie Bedienung sorgt außerdem für flexible Bedienungsmöglichkeiten. Die beste Werkzeugpresse für Ihre Bedürfnisse sollte leichtgängig zu betätigen sein.

Ein einfaches Nachfüllen von Hydrauliköl sollte gut machbar sein, um den Wartungsaufwand so gering wie möglich zu halten. Beim Kauf sollten Sie zudem darauf achten, dass die Werkzeugpresse mit einem rostfreien Korrosionsschutz lackiert wurde, damit Temperaturschwankungen oder Nässe der Werkstattpresse nichts anhaben können und kein Rost entsteht.

Wiltec Hydraulische Werkstattpresse
Wiltec Hy­drau­li­sche Werk­statt­pres­se Derzeit ab 139,52 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Arbeitsbreite ++
Gewicht 42,5 kg
Wie hoch ist die Presskraft der Wiltec Hydraulische Werkstattpresse? Die hy­drau­li­sche Werk­statt­pres­se aus dem Hause Wiltec hat eine Press­kraft von 12 Tonnen. Somit gehört diese Presse zu den Geräten mit weniger Press­kraft in unserem Ver­gleich.

Wie viele unterschiedliche Hersteller hat die Redaktion von Vergleich.org im Werkstattpressen-Vergleich vorgestellt und bewertet?

Die Redaktion von Vergleich.org hat im Werkstattpressen-Vergleich 8 Produkte von 6 verschiedenen Herstellern zusammengetragen und für Sie bewertet. Hier erhalten Sie einen hervorragenden Überblick über unterschiedliche Hersteller, wie z. B. DEMA, EBERTH, Wiltec, MSW Motor Technics, TecTake, CARMAX. Mehr Informationen »

Welche Werkstattpressen aus dem Vergleich.org-Vergleich bieten das Meiste fürs Geld?

Unser Preis-Leistungs-Sieger Eberth SC2-WPM20 wurde nicht ohne Grund zum Sieger gekürt: Für nur 389,90 Euro bekommen Sie ein Produkt mit hervorragenden Produkteigenschaften. Zum Vergleich: Im Schnitt zahlen Sie für eine Werkstattpresse ca. 342,30 Euro. Mehr Informationen »

Wie heißt das Werkstattpresse-Modell aus unserem Vergleich, das die meisten Kundenrezensionen erhalten hat?

Das meistbewertete Werkstattpresse-Modell aus unserem Vergleich mit 299 Kundenstimmen ist die Wiltec Hydraulische Werkstattpresse. Mehr Informationen »

Was ist die beste Bewertung, die an eine Werkstattpresse aus dem Werkstattpressen-Vergleich vergeben wurde?

Die beste Bewertung, die eine Werkstattpresse aus dem Vergleich.org-Vergleich erhalten hat, ist 8 von 5 Sternen. So positiv bewertet wurde die Dema 914816-24478. Mehr Informationen »

Gab es unter den 8 im Werkstattpressen-Vergleich vorgestellten Produkten einen Favoriten, den die VGL-Redaktion mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet hat?

Einen klaren Favoriten gab es im Werkstattpressen-Vergleich nicht, denn die Redaktion hat gleich 3 Produkte mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet. Jedes dieser Modelle ist eine hervorragende Option für Kaufinteressenten: Dema 914816-24478, Eberth SC2-WPM20 und Wiltec 20T Hydraulikpresse. Mehr Informationen »

Wie viele unterschiedliche Werkstattpresse-Modelle haben Eingang in den Vergleich.org-Vergleich gefunden?

Insgesamt haben 8 Werkstattpressen Eingang in den Vergleich.org-Vergleich gefunden. Sie stammen von 6 verschiedenen Herstellern und garantieren so einen optimalen Überblick über die verschiedenen Optionen in der Kategorie „Werkstattpressen“. Folgende Modelle finden Kunden in unserem Vergleich: Dema 914816-24478, Eberth SC2-WPM20, Wiltec 20T Hydraulikpresse, Wiltec Hydraulische Werkstattpresse, MSW Motor Technics 6301, TecTake 800413, Carmax MT01202 und WilTec 51727. Mehr Informationen »

Name des Produkts Preis in Euro bei Amazon Ar­beits­brei­te Vorteil der Werk­statt­pres­sen Produkt an­schau­en
Dema 914816-24478 499,00 ++ Be­son­ders einfache Bo­den­mon­ta­ge » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Eberth SC2-WPM20 389,90 ++ Achtfach hö­hen­ver­stell­ba­rer Auf­la­ge­tisch » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Wiltec 20T Hydraulikpresse 214,24 ++ Be­son­ders einfache Bo­den­mon­ta­ge » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Wiltec Hydraulische Werkstattpresse 139,52 ++ Leichtes Bie­ge­pres­sen & Stem­pel­pres­sen möglich » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
MSW Motor Technics 6301 699,00 ++ Neunfach ver­stell­ba­re Ar­beits­hö­he » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
TecTake 800413 238,99 ++ Spann­fe­dern » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Carmax MT01202 459,00 +++ Hy­drau­lik­zy­lin­der seitlich ver­stell­bar » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
WilTec 51727 98,75 + Be­son­ders leichtes Modell » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Werkstattpresse Tests: