Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Taschentrompete ist eine kleine Version der normalen Trompete und steht dieser in der Regel in nichts nach. Sie wird häufig auch als Pocket Trumpet bezeichnet. Der Unterschied zu den großen Trompeten liegt lediglich in der Bauweise. Denn sie haben die gleiche Rohrlänge, nur weisen sie mehr Windungen auf und komprimieren das Instrument so. Haben Sie sehr kleine Hände oder möchte Ihr Kind gerne Trompete lernen, dann empfehlen wir Ihnen, eine Taschentrompete zu kaufen. In gängigen Taschentrompeten-Test wird immer wieder darauf hingewiesen, dass sich diese besonders gut für kleine Hände eignen.
  • Die besten Taschentrompeten haben einen Schallbecherdurchmesser – die vordere Öffnung der Trompete – von über 10 cm. Dieser sorgt dafür, dass das Instrument einen klaren und strahlenden Klang erzeugt. Außerdem empfehlen wir Ihnen, bei der Auswahl der geeigneten Taschentrompete auf deren Gewicht zu achten. In unserem Taschentrompeten-Vergleich finden Sie Modelle die weniger als 1 kg wiegen und somit sehr leicht in der Hand liegen. Besonders für Kinder eignen sich diese sehr leichten Taschentrompeten gut. Doch ein gewisses Gewicht bleibt, da kaum Taschentrompeten aus Kunststoff bestehen.
  • Taschentrompeten haben vor allem den Vorteil, dass Sie sie einfach mitnehmen können, da sie sehr handlich sind und wenig Platz einnehmen. Die meisten Produkte werden mit einem Transportkoffer in Form eines Hartschalen- oder Softetuis geliefert, sodass Ihre Trompete immer sicher verstaut ist. Die Stimmung der meisten Taschentrompeten ist B.

Taschentrompete-Test